Aufrufe
vor 8 Monaten

MoinMoin Südtondern 41 2020

  • Text
  • Oktober
  • Flensburg
  • Sucht
  • Husum
  • Telefon
  • Nordfriesland
  • Inklusive
  • Kaufe
  • Leck
  • Haus
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Tgl. 16.00 + 20.00 / Ab

Tgl. 16.00 + 20.00 / Ab 12 J. Heiner Lauterbach - Jürgen Vogel Es ist zu deinem Besten Tgl. 19.45/Ab 12 J./7. Wo, Tenet Tgl. 16.00+20.00/Sa.+So.auch 13.15/o.A./2.Wo. Jim Knopf und die wilde 13 Tgl. 16.00 + 19.45/Ab 12 J./3.Wo. Persischstunden Tgl. 16.00 + 20.15/Ab 12 J./6. Wo. After Truth Dienstag, 19.30 Filmklub Glücklich wie Lazzaro Die M E T im Kino , Samstag 19.00 A I D A SÜDTONDERN Südtondern - 7. Oktober 2020 - Seite 2 PROGRAMMAB DONNERSTAG Tgl. 16.00 + 20.15 / Ab 12 J. Isabell Huppert ist eine Frau mit berauschenden Talenten Tgl. 16.00 + 20.00/Ab 6 J./2.Wo. Gott, du kannst ein Arsch sein! Vorpremiere, Sonntag 13.30 Drachenreiter (3 D) Tgl. 16.00/Sa. + So. auch 13.30//o.A./3. Wo. Oops 2 – Land in Sicht Sa. + So. 13.30/ab 6 J./14. Wo. Scooby! Sa. + So. 13.30/o.A./15. Wo. Meine Freundin Conni Mittwoch 20.00/Ab 16 J. Sneak Preview B5 – Ein positives Signal, mehr aber nicht Husum/NF (pa) – Seit mehreren Jahrzehnten setzt sich Rickmer Topf, Vorsitzender des Vereins Infrastruktur Westküste e.V., inzwischen dafür ein, dass die Hauptverkehrsverbindung an der Westküste ausgebaut wird. Den Spatenstich zur Knotenpunktverlegung der B5 zur K137 wertet Topf daher grundsätzlich positiv. „Der Beginn der ersten Arbeiten zeigt zumindest, dass es endlich voran geht. Dies haben wir zu großen Teilen dem Engagement des Wirtschaftsministeriums zu verdanken!“ In den vergangenen Jahren herrschte nach Einschätzung des Vereins eher Stillstand. Immer wieder wurden Gründe gefunden, warum es beim Ausbau der B5 nicht wirklich voran ging. „Die letzten spürbaren Fortschritte fallen noch in die Amtszeit des Wirtschaftsministers Dietrich Austermann und der ist schon seit 2008 nicht mehr im Amt!“ erinnert sich Topf an die vergangenen Jahre. Trotz des positiven Signals eines Spatenstichs sieht der Verein hier mehr einen symbolischen Akt, der allerdings für die Region einen psychologischen Wert hat. Die Einschätzung, dass es allerdings noch mehrere Jahre dauern wird, bis auf einem ersten Teilabschnitt der B5 ein verbessertes Befahren möglich sein wird, teilen alle Verantwortlichen der Westküste ebenso wie das für den Bau zuständige Landesamt mit Blick auf den vorgegebenen Planungsprozess. „Wir sind mit dem Spatenstich einen kleinen Schritt gegangen, aber der Weg ist noch weit. Wir dürfen bei unseren gemeinsamen Anstrengungen aus der Region in Richtung Politik und Verwaltung nicht nachlassen“, ist sich auch Michael Lohmann, Geschäftsführer des Infrastrukturvereins sicher. Rickmer Topf zeigt sich weiter motiviert, den Prozess voranzutreiben: „Die richtig dicken Bretter Hattstedt-Bredstedt und auch Teilbereiche des Abschnitts Tönning-Husum kommen erst noch.“ Es bleibe zu hoffen, dass bis zu weiteren Fortschritten nicht wieder viele Jahre vergehen, sondern dass sich positive Entwicklungen im Sinne der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit und besonders auch der Verkehrssicherheit nun schneller einstellen. Endlich – Spatenstich für die neue B 5 Mit sichtlich viel Spaß bei der Arbeit: (v.r.) Husums stellvertretender Bürgermeister Christian Czock, Landrat Florian Lorenzen, Staatssekretär Enak Ferlemann, Dr. Bernd Buchholz, MdB Astrid Damerow, Karl-Jochen Maas, Bürgermeister der Südermarsch, und Torsten Conradt, Direktor LBV S-H. Unsere Titelgeschichte Nordfriesland (kue) – „Spatenstich B 5-Ausbau bei Husum“ – auf diesen Termin wartet Nordfriesland schon seit Jahrzehnten. Auf Grund der Pandemie hatten sich die Vertreter von Politik und Verwaltung nur im kleinen Kreis zu einer Feierstunde in einem Festzelt in der Südermarsch am Rande der alten B5 zusammengefunden. Hier eröffnete Torsten Conradt, Direktor des Landesbetriebes für Straßenbau und Verkehr (LBV S-H) in Schleswig- Holstein, die Feierstunde. Laut Conradt laufen die Planungen für alle Abschnitte auf Hochtouren. „Sichere Straßen sind vor allem an der Westküste keine Frage des Wunschzettels, sondern Lebensadern für Pendler, Touristen und die Wirtschaft. Denn hier kann niemand mit der U-Bahn zur Arbeit oder zum Arzt fahren“, so Conradt weiter. „Endlich... Anstich“, mit diesen Worten folgte Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, seinem Vorredner. „Endlich hat das Gerede ein Ende. Jetzt folgen Taten. Wir brauchen diese neue B5 in hoher Qualität und das bis nach Dänemark.“ „Aber“, so Enak Ferlemann weiter, „auf dem Weg bis zur Fertigstellung könnten Klagen den Weiterbau behindern. Dennoch bin ich guter Hoffnung, hier in drei Jahren wieder stehen zu können.“ Damit wird wohl die Eröffnungsfeier gemeint sein. Mit den Worten „Jetzt geht’s los“ folgte Dr. Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus in Schleswig-Holstein, seinem Vorredner. „Die Region wartet seit Jahrzehnten zu Recht auf den Ausbau dieser knapp 20 Kilometer langen Strecke, denn die verbesserte B 5-Anbindung an die A 23 ist eine essentielle Voraussetzung für die weitere Entwicklung der Westküste“, sagte Buchholz und verwies auf die bereits angestrebten Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss für den Abschnitt zwischen Tönning und Rothenspieker. „Wir werden uns also trotz des heutigen Spatenstichs eher auf einen Marathonlauf als auf einen Sprint einstellen müssen.“ Einen kleinen Seitenhieb auf den Chef der Grünen, Robert Habeck, konnte sich Minister nicht verkneifen, stelle Habeck geplante Straßenbauvorhaben doch wieder in Frage. „END- LICH ist das Wort des Tages“, begann Landrat Florian Lorenzen seine Rede. Dazu hielt er die Kopie einer vergilbten Karte in der Hand, ausgegraben aus den Archiven des Kreises. Es war die Kopie eines Flächennutzungsplanes von Struckum: „Neutrassierung der B 5“ aus dem Jahr 1965. „Um es einmal noch deutlicher zu machen“, so der Landrat, “1965 war das Jahr, in dem Churchill starb und die Beatles ihren Welterfolg ‚Help‘ schrieben.“ Es sei das Foto: Küther älteste Dokument rund um den Ausbau der B 5, das er habe finden können. Und schon seit 30 Jahren werde an den Plänen für den dreispurigen Ausbau der B 5 gearbeitet. Der Landrat zeigte sich sichtlich erleichtert, dass der erste Spatenstich nun endlich erfolgen sollte. Mit Zuversicht greife man zum Spaten, so Lorenzen weiter. Gleichzeitig machte er aber auch deutlich, dass er erwarte, dass dieses Projekt ab jetzt zügig voranschreitet, schließlich sei die B 5 die Lebensader von Nordfriesland bis an die dänische Grenze. Damit brachte er auch die starke Verbundenheit Nordfrieslands mit Dänemark zum Ausdruck. Schließlich bewegten sich hier täglich rund 18.000 Fahrzeuge von Nord nach Süd und umgekehrt. „Der Kreis Nordfriesland und die Stadt Husum haben zusammen erhebliche Finanzmittel und viel Engagement für den Ausbau der Verbindung von Bundes- und Kreisstraße eingebracht. Wir hoffen, dass dies nun der Startschuss für die Baumaßnahmen der nächsten zehn Jahre ist“, so Lorenzen abschließend. Die B 5 wird im Zuge der Maßnahme auf eine Fahrbahnbreite von 12,50 m ausgebaut zuzüglich jeweils 1,50 m Bankett in den Seitenbereichen, um eine zukünftige dreistreifige Verkehrsführung aufnehmen zu können. Die Kosten für gut 1,2 Kilometer Bundesstraße und 2,0 Kilometer Kreisstraße betragen über 16 Millionen Euro. Davon übernimmt der Bund 12,7 Millionen Euro, der Kreis NF 3,6 Millionen Euro. Kindertag Niebüll (mm) – Nach den Herbstferien startet nach langer Pause wieder der Kindertag im Haus der Jugend Niebüll. Alle Kinder ab der zweiten Klasse bis zum Alter von 12 Jahren können mittwochs von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Haus der Jugend spielen und aktiv sein. Damit alles mit ausreichendem Schutz gegen die Corona-Erkrankung stattfinden kann, wird es eine feste A und eine B Gruppe mit begrenzter Anzahl an Kindern geben, die dann alle zwei Wochen im Wechsel das Haus nutzen können und als besondere Angebote bei „Sportplatz-Action“, „Herbstdeko Basteln“, „Knetspaß“ und“ Airbrush Bilder gestalten“ mitmachen können. Weitere Infos und Anmeldeformulare gibt es montags bis freitags ab 14.00 Uhr im Haus der Jugend Niebüll, Hans-Momsen-Straße 9c, unter Telefon 04661 93 49 661 oder online www.niebuell.de Ihre „Moin Moin“ ist bei FACEBOOK – Abonnieren Sie uns! Großes Kino Leck (mm) – Mit einem Schulbuchklassiker startet der Filmclub im Deli-Kino in die nächste Runde. „Als Hilter das rosa Kaninchen stahl“ wird am Dienstag, 20. Oktober ab 19 Uhr auf der großen Kinoleinwand präsentiert. Anmeldungen nimmt Dorothee Bracker (Telefon 04662 881930 oder E-Mail: dorothee.bracker@ gmail.com) unter Angabe des Wohnortes mit Straße und Telefonnummer entgegen. Durch die aktuellen Abstandsund Hygieneregeln sind weniger Sitzplatzkapazitäten vorhanden. Im großen Kinosaal stehen 60 Plätze und im kleinen Kinosaal 29 Plätze zur Verfügung. Jeweils können festgelegte Reihen mit zehn Personen besetzt werden.Auf notwendige Sicherheitsabstände wird geachtet. Die MoinMoin-Redaktion ist per Mail erreichbar: jonas@moinmoin.de Kulturknotenpunkt Leck (mm) – Der „Kulturknotenpunkt Leck“ unterstützt Museen in der Region. Am Montag, 19. Oktober folgen freie und feste Museumsmitarbeiter einer Einladung zu einem Netzwerktreffen. Unter anderem gehören ein Vortrag über die Bewerbung des Grenzlandes als Unesco Weltkulturerbe sowie Programm- Kurzvorstellungen wie „klasse aktion - außerschulische Lernorte der der Kultur“ und des „Kulturhaus Alte Färberei e.V. - soziokulturelles Zentrum für Niebüll und Südtondern“ zum Rahmenprogramm. Dauer der kostenfreien Veranstaltung ist von 15 bis 17 Uhr. Anmeldungen sind bis zum 12. Oktober möglich. Kontaktdaten: Nordsee Akademie Leck (Flensburger Straße 18) Telefon 04662 87050, E-Mail: info@nordseeakademie.de Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800 Expl. Südtondern .............. 16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600 Expl. Gesamt .................. 132.600 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703.

Apfeltag Bredstedt (mm) – Am 10. Oktober findet von 10 bis 17 Uhr der Apfeltag im Naturzentrum, Bahnhofstr. 23, statt. Es gibt viele verschiedene Apfelsorten, extra für Allergiker. Knackiges Gemüse direkt vom Erzeuger aus der Marsch, Produkte von Galloway-Rindern, die auf Naturschutzwiesen gelebt haben, Honig von Salzwiesenblüten, handgefertigte Gartenkunst und ein Flohmarkt mit nützlichen Dingen runden das Angebot ab. Gärtnermeister Andresen hat ein großes Sortiment junger Obstbäume für den Hausgarten dabei und bestimmt auch unbekannte Sorten. Es gibt Bücher speziell für Mütter und Kinder zum Lesen und Vorlesen. Das Naturzentrum in Bredstedt hat ein coronagerechtes Hygienekonzept entwickelt. Es gelten die allseits bekannten Regelungen. www. naturzentrum-nf@online.de Herbstfest Stedesand (mm) – Frisia Historica lädt ein zum Scheunenflohmarkt sowie den 11. Hunnebüller Meisterschaften im mittelalterlichen Langbogenschiessen und präsentiert einen friesisch-musikalischen Nachmittag und zwar am Sonnabend, 10. Oktober ab 10 Uhr im Hunnebüller Koog. Einheitsbuddeln kam gut an Niebüll (ak) – Stell dir vor, am 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen. 83 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für Dich und Deine Familie. Für unsere Zukunft. „Lassen Sie uns jetzt damit anfangen“, ermuntertet der Bürgervorsteher der Stadt, Uwe Christiansen die „Buddel wütigen“ Teilnehmer. Das Einheitsbuddeln wurde im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ins Leben gerufen. Die Idee, eine neue Tradition zum deutschen Nationalfeiertag zu begründen und damit einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, hatte vergangenes Jahr großen Erfolg. Zusammen mit dem Kinder- und Jugendbeirat sowie dem Ausschuss für Umwelt, Wirtschaft und Tourismus wurde die Initiative ergriffen. Reges Treiben herrschte auf dem „Buddel Gelände“, galt es doch um die 50 verschiedenen, heimischen Strauch und Baumarten zu pflanzen. Die Mitarbeiter vom Bauhof hatten den Platz, am ehemaligen Hundesportplatz, vorbildlich vorbereitet Sie hatten Spaß beim Buddeln! Imke Sedlaczek (li.) und Mila Kusserow. und stellten ebenfalls Spaten und Zubehör zur Verfügung. Für ausreichend Abstand und genügend Durchlüftung war ebenfalls gesorgt. Die Wunderaffe Baum hat einen riesigen Co2 Speicher, von dem wir alle profitieren werden. Gezieltes Aufforsten gilt als effektive Klimaschutzmaßnahme. Artenreiche Wälder spielen dabei eine wichtige Rolle. Nach der Buddelei sorgte die Fleischerei Griesbach für eine kleine Stärkung. Für das nächste Jahr wurden Blumensaattüten, der Sorte „Werratal“, vom Stadtmarketing verteilt. SÜDTONDERN Foto: Kusserow „Klimaschutz geht uns alle an und das „Einheitsbuddeln ist ein wichtigerer Beitrag zum Gesamt Paket“, waren sich die Teilnehmer einig. Südtondern - 7. Oktober 2020 - Seite 3 Feuerwehrball fällt aus Drelsdorf (pa) – Wie Gemeindewehrführer Jan Erik Jessen berichtet, fällt der für den 7. November 2020 geplante Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Drelsdorf aufgrund der Pandemie aus. Ihre „Moin Moin“ ist bei FACEBOOK – Abonnieren Sie uns! A7. TOP-ANGEBOT Montag bis Freitag (außer Feiertage) 2 Pizzen groß (Ø 30 cm) mit 3 Belägen nach Wahl €16. 00 Bestellwert ab 15,- € SELBST- F1. Familien Pizza 45 x 32 cm mit 4 Belägen nach Wahl, 1 gemischter Salat oder 1-l-Flasche Cola 18, 00 Bahnhofstr. 11 25917 Leck ABHOLER 10% Rabatt auf alle Pizzen außer Angebote PP2. Party Pizza 60 x 40 cm mit 3 Belägen nach Wahl, 1 gemischter Salat oder 1-l-Flasche Cola 23, 00 Virtuosität & Leidenschaft Leck (mm) – Das Coronavirus lehrt Konzertveranstalter und Musiker in 2020 Flexibilität. So wird das kommende Konzert der Musikfreunde in Leck am Sonntag, 18. Oktober um 17 Uhr, vom Jahresplan abweichen müssen. Die Region um Kopenhagen wurde zum Risikogebiet erklärt und die Musiker können nicht einreisen. Mit dem Lübecker Duo Azadeh Magsoodi und Ninon Gloger wird aber für adäquaten Ersatz gesorgt. Das Duo mit Violine und Klavier steht für Virtuosität, Leidenschaft und Liebe zur Musik, die sie in einem abwechslungsreichen und mitreißenden Programm zum Ausdruck bringen - von Mozart über Schumanns bis hin zu Astor Piazzolla verspricht es ein kurzweiliger Abend zu werden. „Azadeh hat eine fantastische Technik. Aber sie hat auch diese Wahrhaftigkeit und Schönheit des Tons, die zeigt, was wirklich in der Musik steckt. So etwas ist sehr selten; nicht nur für einen jungen Menschen, sondern für jeden Musiker.“ Diese überschwänglichen Worte stammen von keinem geringeren als Nigel Kennedy. Mit 15 Jahren spielte Azadeh Maghsoodi mit dem Star-Geiger Bachs Doppelkonzert beim Schleswig-Holstein Musik Festival und fand über Nacht internationale Beachtung. Ninon Gloger begeistert sich für Musik und musikalische Projekte in vielerlei Gestalt. Nach ihrem klassischen Klavierstudium in Stuttgart und Lübeck, schloss sie die Ausbildung erfolgreich mit einem Aufbaustudiengang “Contemporary Music“ in Belgien/Leuven ab. Ihr Interesse gilt neben der Kammermusik insbesondere der Neuen Musik und Improvisation. Sie ist Pianistin und künstlerische Leiterin des “RA- DAR ensemble“ und der Formation “Triologue“ und arbeitet zudem als Korrepetitorin im Bereich Violine/Viola an der Musikhochschule Lübeck. Da die Plätze aufgrund des Abstandsgebots begrenzt sind, bitten die Veranstalter um eine verbindliche Anmeldung bei Heidi Specht-Christel Tel.: 04663-351 (montags 9-12 oder 17-20 Uhr) oder E-Mail: christel-specht@t-online.de Der Eintritt erfolgt weiterhin in Form einer Spende. Beginn des Konzertes am Sonntag ist 17 Uhr im Rathaus Leck. Das Tragen eines Mundschutzes ist auf dem Weg zum Sitzplatz Pflicht, während des Konzertes jedoch freiwillig. Foto: Duo Azadeh Magsoodi und Ninon Gloger 24941 Flensburg • Am Sophienhof 2 • Tel. 0461-93051 25746 Heide/Wesseln • Waldstraße 2 • Tel. 0481-7538 24768 Rendsburg • Friedrichstädter Straße • Tel. 04331-4901 Holtex Edith Pohl e.K., Inhaber André Meyer-Pohl, Zentrale: Posener Str. 5, 23554 Lübeck, Deutschland Öffnungszeiten: FL/HEI: Mo.-Fr. 9.30 - 18.00 Uhr RD: Mo.-Fr. 9.30 - 18.00 Uhr Samstag 9.30 bis 16.00 Uhr www.holtex.de

MoinMoin