Aufrufe
vor 10 Monaten

MoinMoin Südtondern 38 2020

  • Text
  • September
  • Leck
  • Flensburg
  • Sucht
  • Kaufe
  • Nordfriesland
  • Husum
  • Menschen
  • Telefon
  • Kunst
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Tgl.

Tgl. 16.00+20.15/Ab12J./3. Wo. After Truth Tgl. 16.00+20.15/Ab 16 J./2.Wo. New Mutants Tgl. 20.00/Sa.nur 16.00/o.A./2.Wo. The Photograph Sa.19.00 MetOpera Der fliegende Holländer Sa.19.30 wiederauf der großenLeinwand! Harry Potter und der Halbblutprinz So.13.00 nochmals im Programm! Stumpfe Sense –Scharfer Stahl Filmklub Di.19.30 Auf der Suche nach Ingmar Bergman SÜDTONDERN Südtondern -16. September 2020 -Seite 2 Kreativ-Workshop in Leck Leck (ml) –Am23. September bietet die VHS Leck um 18:30 Uhr einen Kreativworkshop an, in dem die Teilnehmenden Farben aus besonderen Mineralien und Erden herstellen und diese zu einem Thema auch kreativ ausprobieren auf Papier. Ultramarin aus Lapislazuli, der teure Malachit aus Afghanistan, Grüne Erde aus Zypern, weiße Champagnerkreide aus Frankreich, roter Rost und Ocker aus unserer Gegend passen im Malkasten wunderbar zusammen. Diese Mineralien ergeben äußerst haltbare Farben in Eitempera, deren Konsistenz und Vermalbarkeit Acrylfarben entspricht. Anmeldung unter VHS Leck, Schulzentrum, Am Süderholz 13d, Leck; Telefon 04662 4539, E-Mail: info@vhs-leck.de . PROGRAMMAB DONNERSTAG Tgl. 16.00+19.45/Ab12J./4. Wo, Tenet Tgl. 20.00/Ab 6J./6. Wo. Istill believe Tgl. 16.00/Sa.+So. auch13.30/Ab6J./2. Wo. Die Boonies –eine bärenstarke Zeitreise Tgl. 16.00/Sa. + So. auch 13.30/ab 6 J./11. Wo. Scooby! Tgl. 16.00/Sa.+So. auch13.30/o.A./7.Wo. Max und die wilde 7 Vorpremiere So.13.30/o.A. Oops 2–Land inSicht Sa.+So. 13.30/o.A./12. Wo. Meine Freundin Conni Mittwoch20.00/Ab16J. Sneak Preview Dieser Deich soll 10.000 Menschen schützen Unsere Titelgeschichte Hauke-Haien-Koog/Schlüttsiel (ge) –„Unsere Deiche sind klasse. Deichbau können wir!“, machte Oberdeichgraf Jan Albrecht deutlich. Den Besuch seines Fast-Namensvetters Jan Philipp Albrecht (Schleswig- Holsteins Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Natur) in Schlüttsiel nutzte der Oberdeichgraf, umseine Sicht auf jüngste Entwicklungen vorzutragen. Er sieht das neue Naturschutz- Management kritisch und betonte, dass die Speicherbecken, auch wenn sie sich als Lebensraum für Vögel toll entwickelt hätten, in erster Linie dem Küstenschutz dienen. Neue Naturschutz-Vorschriften sorgen hierbei für Probleme. Aufgrund von Einschränkungen (z.B. bei der Jagd oder beim Segeln) hätten die Menschen immer mehr das Gefühl: „Wir sind nicht mehr gewollt.“ Der Minister antwortete, dass „weder die Naturschutzziele über allem stünden noch, dass wir alles wie bisher weitermachen können“. Man solle im- Minister Jan Philipp Albrecht besuchte mit Mitarbeitern des LKN.SH die Baustelle. mer im Gespräch bleiben und gemeinsam pragmatische Lösungen finden. Trotz der kritischen Anmerkungen des Oberdeichgrafen verlief der Besuch des Ministers in einer freundlichen und entspannten Atmosphäre. Gemeinsam wurde mit Vertretern des LKN der neue nördlich von Schlüttsiel liegende Teilabschnitt des Landesschutzdeiches am Hauke-Haien-Koog begangen, auf dem die Deichbauarbeiter mit ihren Baggern derzeit einen Endspurt einlegen –denn imkommenden Oktober wird die Deichverstärkung auf dem südlichsten Abschnitt des „Los 2“ vollendet. Dieser umfasst 1,2 Kilometeer des insgesamt 3,2 Kilometer langen Abschnitts „Los 2“, auf dem die Arbeiten voraussichtlich im Fotos: Eggers Herbst 2022 abgeschlossen sein werden. „Wir bereiten die Küsten Schleswig-Holsteins auf die Folgen des Klimawandels vor. Wenn dieser Deich in drei Jahren fertiggestellt ist, wird er weit mehr als 10.000 Einwohner und etwa 50.000 Hektar Land bis ins nächste Jahrhundert nachhaltig schützen können“, sagte Minister Jan Philipp Albrecht. Führung über die KZ-Gedenkstätte Schwesing/NF (mm) – Am Sonnabend, 26. September, um 15 Uhr, wird eseine Führung über das Gelände der KZ-Gedenkstätte Husum- Schwesing-Engelsburg geben. „Wir erinnern damit an den 26. September 1944“, sagt Maria Jepsen, die Vorsitzende des Freundeskreises der KZ-Gedenkstätte Husum- Schwesing. Erstmals kamen damals 1.500 Häftlinge aus dem KZ Neuengamme in das Lager. Das Barackenlager war vorher vom Reichsarbeitsdienst für den Flugplatzbau errichtet worden. Die KZ-Häftlinge sollten den sogenannten Friesenwall an der Küste Nordfrieslands mit herstellen. Der Friesenwall war als Verteidigungslinie gegen eine vom NS-Regime befürchtete Invasion von See her gedacht. Er reichte vom Emsland bis nach Nordfriesland. Hier sollten Panzergräben ausgehoben und MG-Stellungen gebaut werden. Eine solche MG-Stellung findet man u.a. noch südlich von Schobüll am Deichweg. Die Häftlinge wurden zuerst in Husum-Schwesing und dann auch im Außenlager Ladelund gefangen gehalten und zu schwerster Arbeit gezwungen. Ende Dezember 1944 wurde das Lager aufgelöst und die zum Teil todkranken Häftlinge nach Neuengamme zurücktransportiert. In den drei Monaten des Bestehens des Außenlagers Husum-Schwesing starben 300 Häftlinge. Sie wurden auf dem Husumer Ostfriedhof in Massengräbern beerdigt. Die Teilnahmeander Führung ist kostenlos. Hygienebestimmungen sind zu beachten. -Anzeige- TRAUM START in den Tag Neubau? Umbau? Profitieren Sie von unserer Auswahl, Beratung und Service! Teppichhalle Achtrup Beratung · Verkauf · Verlegung Lecker Straße 25 ·25917 Achtrup Tel. 04662-2376 ·Fax 04662-1557 • Parkett • Parkett schleifen • Teppichboden Fliesen- undMaurerarbeiten • PVC-Belag • Objektbeläge • Designplanken Südhesbüll 27 25927 Neukirchen Tel.:04664-983923 ·Fax: 04664-983924 Mobil: 0151-569148 75 ·fliesenleger-petersen@t-online.de Traumstartinden Tag Wie sich das Badezimmer in eine Oase des Wohlgefühls verwandeln lässt, damit der Traumstart in den Tagzujeder Jahreszeit gelingt? Die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) gibt zum „Tag des Bades“ am19. September passende Rezepte: Wasimmer schön läuft. Wofür man sich Zeit nehmen sollte. Und wann es sicher zu Glücksmomenten kommt. Aus dem Hahn sprudelt ein Wasserfall, die Badewanne wird zum See. Die hohe Kunst der Armaturengestaltung lässt Foto: Kaldewei Bauherren nicht nur träumen, sondern aus dem Vollen schöpfen. Stardesigner sind seit Langem gut beschäftigt, Wasser in feine Form zu bringen. Die Armatur eine Skulptur? Gerne doch, vor allem im Luxussegment. Mal eckig und kantig aus goldfarbenen Kuben komponiert. Mal in organischer Linienführung in edlem Platinum auf den Spuren der Natur.Oder mal als stringent geformte Standarmatur, die an die moderne Leselampe neben dem Sofa erinnert. Wofürman sich Zeit nehmen sollte Wow! heißt es auch, wenn es um die Vielfalt der gebotenen Badlinien und -stile rund um den Waschplatz geht. Das macht die Auswahl zwar nicht gerade leichter. Aber andererseits erhöht sich damit die Möglichkeit, dass der eigene Geschmack getroffen und umgesetzt wird. Doch es gibt noch mehr Grund zur Freude. Klug angewandte Geometrie macht es nämlich möglich, auch dort eine förderfähige barrierefreie Dusche zu realisieren, wo es der vorhandene Platz mit Blick auf die DIN-Vorgaben eigentlich nicht hergibt. Und dann steht man unter der Dusche und lässt das Wasser aufsichniederprasseln oder spürt den Sprühnebel, der von den feinen Strahlen ausgeht. (VDS)

Neue Öffnungszeiten Klanxbüll (mm) –Absofort gelten wieder verkürzte Öffnungszeiten im Infozentrum Wiedingharde. Das Haus ist von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Am Wochenende bleibt das Infozentrum geschlossen. SÜDTONDERN Südtondern -16. September 2020 -Seite 3 Missionsfest mit Versteigerung Högel/NF (ml) –AmSonntag, 20. September, findet im Gemeindehaus in Högel ab 14 Uhr das traditionelle Missionsfest statt. Dazu sind nicht nur die Högeler eingeladen! Meike Clausen aus Breklum ist nach ihrem Abitur für mehrere Monate zu Angelika Wohlenberg nach Tansania gegangen und hat dort die Arbeit unterstützt. Sie wird von ihren Erfahrungen mit den Massai berichten mit Wort und Bild! Dazu wird das Högeler Vorbereitungsteam eine Kaffeetafel vorbereiten im Rahmen der Coronaregeln und im Anschluss wird es eine amerikanische Versteigerung zugunsten der Missionsarbeit von Angelika Wohlenberg geben. Bei weiteren Fragen steht Pastor Johannes Steffen zur Verfügung unter Telefon 04672 282. Foto: (c) Maike Clausen In den Augarten lockt am30. September eine ganz besondere Veranstaltung. Koordinator des Workshops ist Thomas Wieder (l.) von der LENI GmbH. Mit im Bild: (v.l.) Heike Westphal und Sabine Kuss (Diakonisches Werk), Bürgermeister Andreas Deidert, Yvonne Berner (Flüchtlingsbeauftrage des ev. Kirchenkreises Nordfriesland), Ingo Ehlers (Bürgerfestverein) sowie Helge Jannsen und Arne Linde. „Leck Trommelt“imAugarten Leck/Südtondern (wd) –Unter dem Motto „Zusammen wachsen, zusammen leben“ findet bundesweit vom 27.September bis zum 4. Oktober die „Interkulturelle Woche (IKW) 2020“ statt. Flyer mit allen Veranstaltungen liegen an vielen Stellen im Amtsgebiet aus. Integriert in diese Woche lockt am 30. September eine sehr vielversprechende Veranstaltung in den Augarten: Von17.30 bis 20 Uhr heißt der Themenabend „Leck Trommelt“ und sagt schon (fast) alles aus. Das gemeinschaftliche Trommeln für interessierte Bürger in jedem Alter wird angeleitet von regionalen, aktiven Trommlern. Unter ihnen werden sein Helge Jannsen von der Musikschule Leck und Arne Linde, ebenfalls aus Leck. Foto: Dix Als Höhepunkt des Abends ist ein Auftritt der Sambatrommelgruppe „Policia do Samba“ aus Flensburg geplant. Schirmherr der Veranstaltung ist Lecks Bürgermeister Andreas Deidert. Eine Vielzahl an Organisationen und Verbänden, die Gemeinde Leck, die Ämter Mittleres Nordfriesland und Südtonden und der Lecker Bürgerfestverein sind an der Vorbereitung und Durchführung maßgeblich beteiligt. Eigene Trommeln sind unbedingt mitzubringen. Der Einlass erfolgt ab 17.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. „Das Trommeln in Gemeinschaft ist sehr kommunikativ und bietet besondere Möglichkeiten und Erlebnisse“, erläutert Thomas Wieder. Er leitet das Familienzentrum Leck der Lebenshilfe Niebüll (LENI) GmbH. Bei Thomas Wieder sind unbedingt Anmeldungen mit genauer Anzahl und auch die Namen der Teilnehmer erforderlich. Er ist zu erreichen im Familienzentrum Leck, Wikinger Straße 46, Telefon 04662 9793992 oder per E-Mail unter t.wieder@lenigmbh.de. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, es darf nicht getanzt werden, es wird keinen Alkoholausschank geben. Corona bedingte Einschränkungen sind unbedingt zu beachten. Bei Schietwetter findet die Veranstaltung zu identischen Zeiten in der Nordfrieslandhalle statt. Im Rahmen der IKW, die es seit 1975 gibt, finden bundesweit über 5.000 Veranstaltungen in mehr als 500 Städten und Gemeinden statt. Lohnmost lohnt sich! Ab sofort Start der Lohnmostsaison 2020 Alle Fruchtsäfte erhalten Sie auch ohne Obstabgabe zu Saisonpreisen. Wir kaufen Obst zu Tagespreisen! Tu Dir was Gutes - trink flüssiges Obst! Obstannahme H. Steinmeier Süssmosterei GmbH &Co. KG 24392 Kiesby, Telefon 04641/23 01 ·www.suessmosterei-steinmeier.de [Alt]tag genießen... -Anzeige- Kraftquelle Humor im Umgang mit Demenz Breklum/NF (ak) –Inschwierigen Lebensphasen kann Humor eine wichtige Stütze sein. Markus Proske weiß das. Der bayerische Humortherapeut gibt sein Wissen gerne weiter und ist im September für eine digitale Vortrags- und Fortbildungsreihe für Pflegekräfte, Ehrenamtliche sowie pflegende und betreuende Angehörige von demenziell Erkrankten Menschen und Interessierte in Nordfriesland engagiert worden. Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona Pandemie muss auf Präsenzveranstaltungen verzichtet werden. Der Autor des Buches „Der Demenz-Knigge“ ist seit fast 20 Jahren Demenzberater und arbeitet deutschlandweit in der humorvollen Betreuung und Beratung von Altenheimen und Pflegeeinrichtungen. Organisiert haben diese Veranstaltungsreihe das Netzwerk Pflege in Nordfriesland, der Pflegestützpunkt des Kreises Nordfriesland, die Stadt Niebüll, das Christian-Jensen- Kolleg Breklum, die Alzheimergesellschaft Nordfriesland sowie das Wilhelminen Hospiz. Koordinatorin Cosima Mähl ermuntert die betreuenden Angehörigen und Familien zur gemeinsamen Teilnahme an Werben für das Projekt: Joachim Kretschmar, Saskia Voigt, Cosima Mähl, Bernhard Vogel und Holger Heinke (v.l.). dem Projekt. Das Programm sieht zwei öffentlich zugängliche Online-Vorträge und ein Online-Fortbildungsangebot für Pflege- und Fachpersonal vor. Der erste Vortrag findet am Samstag, 19.09.2020 von 19 –20.30 Uhr zum Thema „Demenz verstehen lernen“ statt. Der zweite Online-Vortrag von Markus Proske am Donnerstag, 24.09.2020, ebenfalls von 19 – 20.30 Uhr handelt von der „Kraftquelle Humor im Umgang mit Demenz“. Für die Teilnahme an diesen beiden Vorträgen ist ein Streamingfähiger Internetzugang erforderlich. Die Vorträge werden live auf dem Youtube Kanal des Kreises Nordfriesland gestreamt, also gesendet. Der Link ist www.nordfriesland. de/kraftquelle. Dieser Stream kann ohne Anmeldung angeschaut werden. Über die Chatfunktion, für die man bei Youtube angemeldet sein muss, können an Markus Proske Fragen gestellt werden. Das zertifizierte digitale Fortbildungsangebot mit dem Titel „Humor als Kraftquelle – Demenz und Pflege“findet am Montag, 28.09.2020 von 14 – Foto: Kusserow 16.30 Uhr als Zoom-Konferenz statt. Hierfür ist eine Anmeldung bis zum 24. September 2020 unter info@netzwerkpflege-nf.de erforderlich. Die Teilnahme ist über PC, Laptop, Tablet oder Smartphone möglich. Diese müssen kameraund mikrofonfähig sein. Über ein Log-in wird die Teilnahme ermöglicht. Die Teilnahme an allen digitalen Angeboten ist kostenfrei. Für das Fortbildungsangebot kann das Netzwerk Pflege in Nordfriesland Teilnahmebescheinigungen ausstellen. Zusätzlich bietet Markus Proske am Mittwoch, 26.09.2020 von 15 –16.30 Uhr eine Demenz- Hotline an. Über die Telefonnummer 04671 911221 des Christian-Jensen-Kollegs erfolgt eine Rufweiterleitung zu Markus Proske, der die Anrufe zuhause entgegennimmt. Im Kornkoog 25899 Niebüll Ansprechpartner: Tobias Bleil E-Mail: tobias@pflegen-betreuen-nf.de Tel.: 04661-6002283 ·Mobil:0160-4865612 ·Fax:04661 -6075694 KRANKEN- FAHRTEN für ... ... ambulante u. stationäre Behandlungen ... OP-Termine, Massagen, Reha, Therapien ... Kliniken, Krankenhäuser, ambulante Dienste Funk-Taxi-Neukirchen Kai Christiansen Osterdeich 24 Z 25927 Neukirchen (0 46 64)888 Alten- und Pflegeheim an der Nordsee mit sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine nette Pflegekraft (m/w/d) in Teilzeit oder Vollzeit. Für alle unbeantworteten Fragen stehen die vorhandenen Beratungsangebote des Pflegestützpunktes, des Netzwerk Pflege in Nordfriesland oder der Alzheimergesellschaft Nordfriesland das ganze Jahr über zur Verfügung. Barbara Brodersen & Andrea Hollesen-Paulsen Osewoldter Koog 17 25899 Dagebüll Telefon 04667 296 E-Mail heinrichshof@web.de

MoinMoin