Aufrufe
vor 3 Monaten

MoinMoin Südtondern 36 2020

  • Text
  • September
  • Flensburg
  • Leck
  • Sucht
  • Husum
  • Kaufe
  • Nordfriesland
  • Gemeinde
  • Maurer
  • Ankauf
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Südtondern -2.September 2020 -Seite 4 FREISPRECHUNG in 25980 Sylt/Tinnum ·Zur Kratzmühle 1 Tel. 8894988·Fax 8894989 www.zimmerei-eberhard-jensen.de SEBASTIAN ARTSCHWAGER hat die Ausbildung zum Zimmerergesellen bestanden! Herzlichen Glückwunsch! Wir gratulieren Jan-Michel Mommsen zur bestandenen Gesellenprüfung! Niebüll Freisprechung im Baugewerbe: Prüfungen erfolgreich bestanden Michael Rahn · 25920 Risum-Lindholm ·Räidekööl 2 Tel. 04661-90 13 41 ·Mobil 01 60-721 03 89 ·Fax 04661-90 13 42 Wir gratulieren Torben Holst zur bestandenen Ausbildung! 16 Zimmerleute, vier Maurer und ein Hochbaufacharbeiter haben die Gesellenprüfung bestanden. Fotos: Eggers Wirgratulieren allen Freigesprochenen undwünschen weiterhinberuflichviel Erfolg! IhrMoinMoin-Team Herzlichen Glückwunsch - wir gratulieren Malte Ebeling zur bestandenen Prüfung! Tel. 04661 /3107 25920 Risum-Lindholm ∙Raiffeisenwäi 15 E-Mail: info@zimmerei-dohrn.de Experteninihrem Bereich Niebüll (ge) –Ehrbarkeit! Gerechtigkeit! Wahrhaftigkeit! Broder Ingwersen, Obermeister der Baugewerke-Innung Nordfriesland/Südtondern, schlägt dreimal mit seinem Hammer auf das Pult – als Symbol für diese drei Grundsätze. Diesmal fand die Freisprechung der Zimmerleute und Maurer aufgrund der Corona-Beschränkungen ohne Angehörige und Ausschank von alkoholischen Getränken statt. Doch ansonsten war es fast wie immer. „Der ein oder andere hat sicherlich Schweiß auf der Stirn gehabt“, soIngwersen, denn an diesem Tag mussten die jungen Gesellen ihr Können praktisch beweisen. 16 Lehrlinge des Zimmererhandwerks, vier Maurer und ein Hochbaufacharbeiter haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden und haben somit „einen Grundstock für eine erfolgreiche Zukunft gelegt“. Die Gesellenprüfung zum Maurer haben bestanden: Tade Göldner, Lorenzo Günther, Torben Holst (Prüfungsbester), Tim Schreiber. Obermeister Broder Ingwersen übergibt den Gesellenbrief an den Prüfungsbesten Zimmerman Henrik Dethlefsen. Die Prüfung zum Hochbaufacharbeiter hat bestanden: Carsten-Hermann Steensen. Die Gesellenprüfung zum Zimmermann haben bestanden: Jonas Hendrik Adamik, Sebastian Artschwager, BoRasmus Buchholz, Henrik Dethlefsen (Prüfungsbester), Malte Ebeling, Maik Engelke, Philipp Hansen, Justin Ingwersen, Tjalf Jürgensen, Arved Johannsen, Jorge Ketelsen, Jan- Ole Kurrelbaum, Jan-Michel Mommsen, Morten Rasmus Petersen, Hendrik Sternhagen, Malte Tessmann. Zimmerleuteund Maurer starten in eine erfolgreiche Zukunft So sehen freigesprochene Junggesellen und Junggesellinnen aus. Niebüll (ak) –„Wir haben eine Rolle für Sie!“ Unter diesem Motto fand die Freisprechungsfeier der Maler und Lackierer in der Niebüller Bildungs- und Arbeitswerkstatt Südtondern gGmbH statt. Die Maler- und Lackierung-Innung Festland/Südtondern, Föhr und Amrum sowie die Maler-, Glaser- und Lackierer-Innung der Insel Sylt übergaben neun Auszubildenden ihre wohlverdienten Gesellenbriefe. Maler und Lackierer gehören zu einer Berufsgruppe, die Farbe bekennt. Kreishandwerksmeister Ingwer Christophersen und Sven Pörksen (Innungsmeister Sylt) sind sehr angetan von den Leistungen der Prüflinge. Der Beruf des Malers und Lackierers ist zweifellos abwechslungsreich und hat aktuell sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. „Ich lerne immer“, mit diesem Zitat von Michelangelo,wurden die Junggesellinnen und Junggesellen aufgefordert, nicht mit weiterbildendenden Maßnahmen aufzuhören. Das Maler und Lackierer nicht nur Tapete und die passende Farbe dazu an die Wand bringen, haben die jungen Handwerker/ rinnen in der Vergangenheit gelernt. Auch Bill Gates hat einen Hinweis für die Zukunft: „Jeder braucht einen Trainer“! Foto: Kusserow Maler- und Lackierer-Innung Festland/Südtondern, Föhr und Amrum: Carlsen, Chris (Timo Christophersen, Ladelund) ; Christiansen, Lara (Ralf Reddig, Leck/Oster-Schnatebüll); Martinen, Merle (Hauke Junge, Borgsum) ; Siedler, Janina (Matz-B. Nielsen & Sohn, Aventoft); Innungsbester: Nielsen, Steffen (Matz-B. Nielsen &Sohn, Aventoft). Maler-, Lackierer- und Glaserinnung Sylt: Joya, Abdul Tawab (Malerbetrieb Eberhardt); Matthiesen, Mandy (Hotel StadtHamburg); Neumann, Max (Malerbetrieb Eberhardt); Innungsbester: Petersen, Arne (Malerbetrieb Eberhardt, Tinnum). Jan-Michel Mommsen. Malte Tessmann. Philipp Hansen. Niebüll (ge) – „Das ist der beste Beruf der Welt“, sagt der frisch freigesprochene Zimmermanngeselle Malte Tessmann (18, aus Maasbüll) und stellt klar: „Das oder gar nichts! Im Büro könnte ich nicht arbeiten.“ Der jungen Generation rät er: „Es muss nicht jeder studieren“, denn derzeit gibt es einen Mangel an Handwerkern, so dass es sich lohnt, eine Ausbildung im Handwerk zu absolvieren. Sein Kollege Philipp Hansen (22, aus Enge-Sande) hatte bereits eine Tischlerlehre absolviert und nun zusätzlich die Ausbildung zum Zimmermann bestanden. „Ich mag die Arbeit mit Holz. Das ist genau das richtige für mich“, unterstreicht er.Hansen möchte nun erst einmal ein halbes Jahr ins Ausland gehen und plant für die Zukunft, seinen Meister zu machen. Jan-Michel Mommsen (22, aus Maasbüll) kam durch seinen Vater zum Handwerk. Er schätzt vor allem den „geilen Zusammenhalt“, der zwischen den nun freigesprochenen Gesellen herrscht. Torben Holst (23, ebenfalls aus Maabüll) lebt die Vielseitigkeit: Nachdem er bereits den Beruf des Heizungsmonteurs gelernt hat, hat er nun auch die Lehre zum Maurer absolviert (als Prüfungsbester). Er hebt einen sehr bedeutenden „Nebeneffekt“ seiner Berufswahl hervor: „Man kann viel am eigenen Haus machen.“ Die frisch gebackenen Gesellen danken den Meistern, Lehrern Fotos: Eggers und Prüfern. Als Anerkennung überreichten sie fünf Flaschen „Hochprozentiges“.

Junge Handwerker AUS DER GESCHÄFTSWELT braucht das Land -Anzeigensonderveröffentlichung- Südtondern - 2. September 2020 - Seite 5 Die Stadtwerke Nordfriesland eröffnen Kundenbüro im Erlebnisbad Leck Enge-Sande (wd) – Die Region hat zwei neue Tischlergesellinnen und dreizehn neue Tischlergesellen. Damit einher geht eine Stärkung der Handwerkerschaft im nördlichen Nordfriesland, vorausgesetzt, die jungen Handwerkerinnen und Handwerker zieht es nicht zu sehr in die Ferne. Die Freisprechung in Bergers´s Gasthof, Enge-Sande, erfolgte durch die Tischler- Innung Festland/Südtondern, Föhr und Amrum. Auf die drei Tugenden des Handwerks – Ehrbarkeit, Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit – verbunden mit Holzhammerschlägen auf die Handwerkslade, schwor Innungsobermeister Fabian Petersen die ehemaligen Azubis und zahlreichen Gäste zu Beginn der Freisprechungsfeier ein. Überreicht wurden die Zeugnisse und Gesellenbriefe von Claus Holzmeier, Fachbereichsleiter an der Beruflichen Schule, Klassenlehrer Blaike Pietsch und Fabian Petersen. Nach 38 Jahren Lehrtätigkeit als Berufsschullehrer wurde Claus Holzmeier kürzlich in den wohlverdienten Ruhestand versetzt. Bestanden haben: Josephine Baumgart, Ausbildungsbetrieb: Dienstleistungszentrum der Bundeswehr, Husum; Jakob Daniel (Tischlermeister Wellingerhoff e.K., Braderup); Stefanie Engelbrecht (Tischlerei Rücker, Langenhorn); Holger Fink und Jakob Zimmermann (beide Tischlerei Christian Schäfer, Flensburg); Riewert Früdden und Linus Godbersen (beide Tischlerei M. Jensen, Alkersum/Föhr); Brian Graage (Tischlerei Martensen, Struckum); Lukas Jessen und Simon Paulsen (beide Deezbüller Holzwerkstatt, Niebüll); Gawan Levsen und Mark Oehlert (beide Tischlerei Olaf Gross, Niebüll); Leon Moog (Tischlerei Carsten Petersen, Braderup) sowie Matthias Mayer. Als Innungsbeste wurden mit Handwerksgerät vom Unternehmen Rickmer Johannes Topf, Husum, belohnt: Riewert Früdden (Platz3), Jakob Daniel (Platz 2) und Jakob Zimmermann als Innungsbester. Weitere Mitglieder im Prüfungsausschuss waren Werner Petersen für die Arbeitgeber und Carsten Johannsen als Gesellen-Vertreter. Mit einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein bei erfrischenden Getränken klang diese Feier aus. Foto: Dix Leck (mm) – Die Vorfreude auf das neue Kundenbüro im Erlebnisbad Leck ist groß: Am Freitag, 4. September ist es endlich soweit! Um 12 Uhr eröffnen Bürgermeister Andreas Deidert, Bürgervorsteherin Sabine Detert und Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Jan Schulz das Kundenbüro offiziell. Corona-bedingt wird das Büro vorerst immer mittwochs von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr besetzt sein. „Jetzt arbeiten die Stadtwerke- und Erlebnisbad-Kollegen noch enger als Team zusammen. Damit bieten wir unseren Kunden einen verbesserten Service und die Erreichbarkeit verbessert sich sowohl für Stadtwerke- als auch für Erlebnisbad-Kunden. Auch optisch ist der Umbau ein Riesengewinn!“ freut sich Dr. Jan Schulz. Auch für Sabine Detert ist der Umbau ein „richtiger Schritt. Mit der Erweiterung des Angebotes machen wir das Bad für die Region noch attraktiver. Vor allem der komplett barrierefrei gestaltete Eingangsbereich macht einen Besuch deutlich leichter.“ „Es ist vor allem eine Verbesserung des persönlichen Kundenservices in unserer Gemeinde. Das Büro befindet sich gut erreichbar im Erlebnisbad – ein echter Vorteil für alle Bürger.“ ergänzt Andreas Deidert. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, zwischen 12 und 15 Uhr im Erlebnisbad vorbeizukommen. Neben dem neuen Eingangsbereich können dann auch die frisch gestalteten Räumlichkeiten besichtigt werden. Es gibt ein Gewinnspiel mit tollen Preisen, Fragen zu den Produkten und Leistungen beantworten die Mitarbeiter ebenfalls gerne. Nach so viel „Action“ bietet das Bistro Erlebnisbad eine Stärkung mit Snacks und Getränken. Zur Eröffnung gibt es zusätzlich ein tolles Angebot: Bei Abschluss eines neuen Küstenstromoder Küstengas-Vertrages verschenken die Stadtwerke einen 20 Euro-Gutschein für das Erlebnisbad. Bei erfolgreicher Empfehlung an Freunde, Bekannte oder Familie gibt es zusätzlich einen Gutschein über 20 Euro für Bestandskunden. Das Angebot gilt bis zum 31. Oktober 2020 und ist nur im Lecker Büro zu den Kundenbüro-Öffnungszeiten verfügbar. Foto: Stadtwerke NF

MoinMoin