Aufrufe
vor 5 Monaten

MoinMoin Südtondern 11 2021

  • Text
  • Moinmoin
  • Unternehmen
  • Liebe
  • Region
  • Flensburg
  • Kaufe
  • Husum
  • Kampagne
  • Sucht
  • April
  • Nordfriesland

SÜDTONDERN

SÜDTONDERN Südtondern -17. März 2021 -Seite 2 Betrügerische Haustürgeschäfte Niebüll/Leck/Bredstedt (mm) –Aus aktuellem Anlass warnen die StadtwerkeNordfriesland vor unseriösen Haustürgeschäften –verstärkt im Bereich Bredstedt. Dabei geben sich unbekannte Personen als Berater für Strom- und Gasverträge aus oder erwecken den Eindruck, dass Sie mit den Stadtwerken Nordfriesland zusammenarbeiten. So verschaffen Sie sich unberechtigt Zutritt zu den Wohnungen unserer Kunden. Diese werden unter Druck gesetzt, ihren Tarif zu ändern und persönliche Kundendaten (wie zum Beispiel die Zählernummer) herauszugeben. Derzeit erreichen uns vermehrt Anrufe, dass persönliche Kundendaten auch telefonisch abgefragt werden. Dr. Jan Schulz, Geschäftsführer der Stadtwerke Nordfriesland weist auf folgende Punkte hin: Kundendaten werden von uns Niebüll (mm) – Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Niebüll lädt alle Interessierten am Karfreitag, 2April, um 15 Uhr in die Christuskirche zu einem musikalischen Kreuzweg ein. Beim Kreuzweg wird in 14 Stationen Jetzt auch passt immer. „to go“! Lesen Sie auf Ihrem Smartphone täglich aktuelle Nachrichten aus Ihrer Region und aus den Bereichen Lokalpolitik und Sport, scrollen Sie durch unser ePaper oder lassen Sie sich vonunseren Influencern inspirieren! niemals an Dritte weitergeben und Kunden in keinem Fall zu einem sofortigen Vertragsabschluss gedrängt. Wenn Sie einen Vertrag voreilig abgeschlossen haben, keine Panik. Wir helfen Ihnen gern weiter. Sie können den Vertrag innerhalb von 2Wochen schriftlich widerrufen. Rufen Sie deshalb direkt unser Serviceteam unter 04661 6018-0 an und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern beraten. Wichtig: Mitarbeiter der Stadtwerke können sich stets mit einem Dienstausweis legitimieren. Lassen Sie am besten Ihnen unbekannte Vertreter gar nicht erst in Ihre Wohnung oder rufen Sie uns kurz an, um sicherzugehen, dass Sie es mit einem unserer Mitarbeiter zu tun haben. Anrufe tätigen wir grundsätzlich unter der sichtbaren Telefonnummer 04661 6018 +2-stellige Durchwahl. Musikalischer Gottesdienst der Leidensweg Jesu Christi von der Verurteilung bis zur Grablegung nachgezeichnet. Es gelten die üblichen „Corona-Regeln“wie Maskenpflicht, Abstand halten, Aufnahme der Kontaktdaten. Viel Spaß auf moinmoin.de und auf facebook Fortsetzung vom Titel Einen Einkaufsbummel kann man nichtersetzen Nordfriesland (mm/ml) – In Nordfriesland hält man zusammen. Das zeigt sich gerade jetzt wieder im Rahmen einer beispiellosen Kampagne, die unserer Region und speziell dem lokalen Handel helfen soll: Unter dem Titel „Von hier? Gefällt mir!“ haben am Montag Vertreter des Kreises Nordfriesland, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft NF (WFG), der Industrie- und Handelskammer (IHK), des Commerziums der Stadt Husum sowie Vertreter von Moin Lieblingsland und hiesigen Handels- und Gewerbevereinen den Startschuss für diese Kampagne gegeben. Auch eine Majestät war dabei: Lammkönigin Nadine präsentierte an einem extra aufgebauten Frische-Stand im THEO- Einkaufszentrum die vielen Dinge, die „von hier“ sind und die wir alle so schätzen. Doch bei dieser Kampagne geht es nicht nur um hiesige Produkte. Esgeht auch um unsere Innenstädte, um unsere Geschäfte –und damit um Arbeitsplätze in der Region. Unsere Firmen vor Ort benötigen die Unterstützung der Bevölkerung! Bedingt durch die Corona-Pandemie leiden ganze Branchen unter der Last der Lock-Down-Verfügungen. Auf der anderen Seite erlebt die Digitalisierung einen ungeahnten Höhenflug. Der Einkauf im Netz ist mit einem Klick schnell getätigt. Damit diese Region aber am Leben bleiben kann, muss die Kaufkraft zurück in die Städte und Gemeinden. „Hält die Entwicklung weiter an, droht die Verödung unserer Innenstädte. Die Attraktivität Nordfrieslands hängt auch von dem vielfältigen Angebot in unseren Stadtzentren ab. Touristen und Einheimische profitieren gleichermaßen von belebten Einkaufsstraßen mit inhabergeführten Geschäften, in denen mit Expertise individuell beraten wird und wo die Liebe zum Produkt noch zählt“, erklärt Landrat Florian Lorenzen. Es sei wichtig, jetzt dafür zu werben, dass die Nordfriesen vor Ort kaufen. Und wir alle wissen: Ein Bummel durch die Stadt, ebenso wie der Besuch eines Geschäftes ist ein Erlebnis. Dieses Ambiente kann ein Klick im Internet nicht ersetzen. Nur wer vor Ort ist, kann ein Produkt anfassen, fühlen, riechen, probieren und sich inspirieren lassen. In Nordfriesland gibt es viele lokale Einzelhändler, eine große Bandbreite regionaler Produkte,Dienstleistungsangebote und Marken, die alle zur Identität und Lebendigkeit der Region beitragen. Vor Ort die Produkte anfassen, fühlen, riechen und probieren Diese Vielfalt und die damit verbundenen Arbeitsplätze und touristische Attraktivität sollen – auch mit Hilfe der neuen Kampagne – erhalten bleiben. „Das Ziel der Kampagne ist es, die Verbraucher zu motivieren, vor Ort zu kaufen, neue Angebote zu entdecken, unsere lokalen Anbieter zu unterstützen und Arbeitsplätze zu erhalten“, erläutert Matthias Hüppauff, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordfriesland (WFG NF), der –wie alle Beteiligten –die schnelle Hilfe vom Kreis Nordfriesland begrüßte. 85.000 Euro stehen für diese Aktion zur Verfügung. Und es kommen weitere 15.000 Euro von hiesigen Sponsoren zusammen; unter anderem mit dabei sind die Stadtwerke Husum und Nordfriesland, aber auch die VR Banken Westküste und Nord. Man hoffe auf weitere Sponsoren, denn die Kampagne wird in diesen Tagen Fahrt aufnehmen: Ab sofort werden regionale Persönlichkeiten in den klassischen Medien und Auch Landrat Florian Lorenzen unterstützt die Kampagne und tritt für den lokalen Handel gerne in die Pedale. Vorne weg das neue Logo! Fotos: Laß verschiedenen Online-Kanälen dazu aufrufen, lokale Angebote zu nutzen und in Nordfriesland zu kaufen, um die regionale Wirtschaft zu unterstützen. Dafür wurde bereits ein Logo entwickelt, mit dem Anbieter, aber auch Kunden den Kauf in Nordfriesland bewerben können. Peter Cohrs, Vorsitzender des Commerziums der Stadt Husum: „Wir laden alle interessierten Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister ein, Teil der Kampagne zu werden und die Verbundenheit mit der Region durch die Verwendung des Kampagnen-Logos in den Geschäften und auf den Webseiten zu zeigen!“ Zusätzlich werden über die Social-Media- Kanäle der Standort-Kampagne „Moin Lieblingsland“ und die Kanäle des Kreises Nordfriesland so genannte Bekenner-Statements gepostet. Bekenner/in kann jeder sein, der sich der Region verbunden fühlt und für den Kauf vor Ort werben möchte. Ineinem weiteren Schritt soll eine eigene digitale Plattform für ganz Nordfriesland geschaffen werden, die über alle Unternehmen, Regionalmarken und Angebote informiert. Michael Lohmann von der IHK Flensburg verdeutlicht hierzu: „Es geht dabei in erster Linie um eine regionale Onlineplattform, die die Vernetzung der Anbieter sowie die Information und Sichtbarkeit der Angebote verbessert. Im Idealfall können hier auch Bestellungen und Reservierungen getätigt werden.“ Diesbezüglich wird an einer großen Lösung für Nordfriesland gearbeitet, bei der auch das „Friesennetz“, eine im Norden bereits aktive online-Plattform, Berücksichtigung finden könnte. Unternehmen, die Teil der neuen Kampagne werden und die Aktivitäten unterstützen möchten, können sich unter www.vonhiernf.de informieren und bei Alexandra Engelbrecht von der WFG Nordfriesland melden (Kontakt: 04841 6685- 28 oder a.engelbrecht@wfg-nf. de). Die gelernte Verlagskauffrau und Marketing-Expertin hat bereits viele Kontakte in der Region und freut sich darauf, viele Unternehmen für die Kampagne „Von hier? Gefällt mir!“ zu gewinnen. Auch der Kopp und Thomas Verlag (KTV) wird diese Kampagne mit der NF-Palette und der MoinMoin Südtondern in Wort und Bild begleiten. KTV-Geschäftsführer Mathias Kordts freut sich, den lokalen Handel mit den Reichweiten starken KTV-Wochenzeitungen als Medienpartner zu unterstützen. Dazu gibt es in den folgenden Wochen themenbezogene Sonderseiten, die darstellen werden, wie wichtig auch uns unsere Händler vor Ort sind. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp&ThomasVerlag GmbH Am Friedenshügel2,24941Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon:0461 588-0, Telefax:0461 588-58 E-Mail:ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de PrivateKleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey(verantw.) Telefon: 0461588-300 E-Mail:krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon:0461 588-301 E-Mail:philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461588-303 E-Mail:jahn@moinmoin.de Telefax:04615889303, E-Mail:redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.)Telefon: 04621 9641-18 Telefax:0462196419718, E-Mail:sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.)Telefon:048418356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: AnnetteDüring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Auflage (print + digital) Flensburg................ 79.000 Expl. Südtondern .............. 16.400 Expl. Schleswig/Angeln......38.300 Expl. Gesamt ..................133.700 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 44 vom 1.1.2021. Handelsregister Flensburg HRB 703. -Anzeige- Freiheit auf Rädern Fenstereinbau Gasprüfung Reparatur Sat-Anlagen Wolfsen KFZ- und Caravan-Technik Autoteile-Shop &Campingzubehör Inspektion &Reparatur für sämtliche PKW, Wohnwagen, Wohnmobile und Kleintransporter –KFZ-Meisterbetrieb – Rudolf-Diesel-Str. 22 ·25917 Leck Tel. 04662/5400 Wenn für die Urlaubsfahrt die Beladung des Wohnmobils ansteht, freut man sich über das große Platzangebot mit dem umfangreichen Stauraum. Vorräte, Campingmöbel, Spielzeug, Sonnenschirm -eswird eingepackt, was vermeintlich gebraucht wird. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn man muss die Regelungen der Straßenverkehrs-Zulassungs- Ordnung (StVZO) einhalten. Die Zuladungsmöglichkeiten für Wohnmobile bis 3,5 Tonnen sind im Normallfall nicht gerade groß. Sie liegen zwischen 300 und 400 Kilogramm, bei Top- Fahrzeugen auch schon einmal bei 600 bis 700 Kilogramm, gibt die KÜS zu bedenken. Das scheint auf den ersten Eindruck üppig, doch das Gewicht ist schnell erreicht. Urlauber sollten daher etwas rechnen, um optimal zu packen. Entscheidend ist das Leergewicht. In der Zulassungsbescheinigung Teil 1 steht unter dem Buchstaben F1 das zulässige Gesamtgewicht, unter Gdas Leergewicht. Die Differenz aus beiden ist die Anzahl an Kilogramm, die noch zugeladen werden darf.Das Leergewicht ist das Gewicht des fahrbereiten Wohnmobils, mit zu 90 Prozent gefülltem Tank und 75 Kilogramm Gewicht des Fahrers. Als ersten Schritt sollte kontrolliert werden, ob an dem Wohnmobil etwas nachgerüstet wurde, etwa eine SAT-Anlage, eine Markise oder eine Klimaanlage. Diese Teile bringen in der Regel ordentlich Gewicht, sind aber nicht in den Fahrzeugpapieren erfasst. Dadurch wird die Gewichtsvorgabe für die Zuladung weiter reduziert. Beim Bepacken gibt es einige einfache Regeln, die zu beachten sind. Wasch-, Putzoder Kosmetikmittel sollten nicht in großen Gebinden mitgenommen, sondern in kleineren Mengen abgefüllt werden. Gasflaschen aus Aluminium sind wesentlich leichter als Stahlflaschen. Ob der Wassertank schon für die Reise befüllt werden muss, kann man ebenfalls nach Bedarf entscheiden. Rollmarkisen sind die leichtere Variante,ebenso die einfachen Campingmöbel. Es empfiehlt sich, vor der Reise eine genaue Packliste zu erstellen. Beispiele hierzu findet man im Internet. Von Nutzen ist auch eine eingehende Beratung beim Kauf des Wohnmobiles durch einen kompetenten Händler. Wenn man sich eine Erhöhung der Zuladung wünscht, gibt es unter Umständen die Möglichkeit einer Auflastung. Werkfoto: CIVD

Auf eine Tasse Kaffee, Herr Dr. Weinhonig... Niebüll (ak) – Dr. Mark Weinhonig ist der Impfkoordinator des Kreises Nordfriesland. Nach einem verzögerten Start, im Impfzentrum Niebüll, läuft der Betrieb inzwischen. Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr und konnten alle bürokratischen Hürden überwunden werden? Bisher funktioniert die Zusammenarbeit in beiden Impfzentren mit der Bundeswehr und dem DRK hervorragend, es ist ein äußerst freundliches und zuvorkommendes Miteinander und wir haben viel Spaß und empfinden es als gewinnbringende Arbeit für die Bevölkerung. Mit welchem Personal werden die beiden Impfstraßen betrieben? Die Laborarbeit und das Impfen des Impfstoffes werden durch das Personal des DRK sichergestellt, die Koordination übernimmt in Husum die Messe Husum, in Niebüll die Jugendherberge, beide unter Leitung des Kreises Nordfriesland. Die Administration und den Empfang übernimmt die Niebüll (mm) – Bereits zum zweiten Mal müssen die Niebüller Stadthasen leider im Stall bleiben. Der 18. Niebüller Osterhasenalarm wird Corona bedingt nur über den Kontakt aus der Ferne stattfinden. „Auch wenn wir keine Aktion in der Innenstadt machen können, werden wir sie doch wieder österlich schmücken“, so OberOberhase Holger Heinke und meint damit die gelben Schleifen und die großen gelben Holzeier, von denen gerade zehn neue hergestellt wurden. Die Geschäfte haben ihre Dekoration voll aus Ostern eingestellt und es macht einfach Spaß, Hasen und Eier in den verschiedensten Größen und Stilen beim Schaufensterbummel zu bewundern. Das Stadtmarketing Niebüll ruft wieder zu einem Malwettbewerb auf. Dieses Mal Bundeswehr. Die Ärzte sind Kollegen aus der Niederlassung, den Krankenhäusern oder teils auch schon berentete Ärzte, die sich bei der KVSH freiwillig gemeldet haben. Was passiert mit den Impfdosen, die nicht am gleichen Tag geimpft werden können? Gibt es eine Prioritätenliste, um keine Dosen verschwenden zu müssen? BionTech ist in der Zubereitung und Lagerung problematischer als Astra Zeneca. Für beide Impfstoffe gibt es Listen, in denen Personen, die einer priorisierten Gruppe zugehörig sind. Diese Personen wird „Mein schönstes Osterei“ gesucht. Teilnehmen dürfen alle Kinder. Es gibt natürlich auch etwas zu gewinnen. Die sieben schönsten Ei-Bilder gewinnen jeweils einen Golddukaten des Handels- und Gewerbevereins Niebüll im Wert von je 25 Euro. Einsendeschluss ist der 28. März 2021. Die Bilder können per Mail an stadtmarketing@stadt-niebuell.de oder an Stadtmarketing Niebüll GmbH, Hauptstraße 44, 25899 Niebüll geschickt oder im Rathaus Briefkasten eingeworfen werden. Anschließend prämiert eine Jury, bestehend können sich also auch reguläre Impftermine im Internet machen, für den Fall, dass abends Impfstoff überzählig ist, werden sie angerufen und werden dann geimpft, damit kein Impfstoff verworfen wird. Dies ist in beiden Impfzentren noch nicht geschehen. Die Diskussion um verschiedene Impfstoffe reißt nicht ab. Werden Impflinge abgewiesen, weil der Impfstoff nicht „genehm“ ist? Kein Impfling hat eine Berechtigung für einen bestimmten Impfstoff, bisher werden die über 80-jährigen mit Bion Tech geimpft, alle anderen mit Malwettbwerb„Mein schönstes Osterei“ aus Stadtmarketing, Kulturbüo, HGV, Tourismusverein und der Nord-Ostsee-Sparkasse die schönsten Bilder. Die Gewinnerbilder werden dann auf der Facebook Seite des Osterhasenalarms präsentiert. Die Niebüll Stadthasen unterstützen seit Jahren die Kampagne „Make Chocolate Fair!“ der Entwicklungsorganisation INKOTA. Die Kampagne fordert faire Kakaopreise von der Schokoladenindustrie, das Ende ausbeuterischer Kinderarbeit und eine nachhaltige Landwirtschaft. Für dieses Jahr ohne Veranstaltung hat sich das Stadtmarketing eine Astra Zeneca. Für die Zukunft ist dies aber sicher abhängig von den Liefermengen für den jeweiligen Impfstoff. Eine Wahlmöglichkeit gibt es bisher jedoch nicht. Abgewiesen wird der Impfling nicht, aber er hat das Recht die Impfung nicht durchführen zu lassen. Welche Wünsche oder Vorschläge haben Sie, als Koordinator, um den Betrieb in Niebüll zu optimieren? Mein Wunsch wäre es, wenn die Bundespolitik klare und transparente Strukturen schaffen würde, in denen nicht jede Woche neue Versprechungen gemacht werden, die mit den ausführenden Organen, sei es niedergelassene Ärzteschaft, Impfzentren oder Apotheken und Abstrich Zentren vorab nicht besprochen wurden. Hier wird der Bürger sehr verunsichert und verliert zu Recht das Vertrauen in die Planung. Vielen Dank Dr. Weinhonig. Das Gespräch führte unser freier Redakteur Andreas Kusserow. schöne Hasen-Postkarte ausgedacht, gestaltet von der Illustratorin Meike Töpperwien. Mit dem Erlös aus dem Kartenverkauf wird die Kampagne unterstützt. Sie kostet 1,50 Euro.Bis Verkaufsstellen in Niebüll benannt gegeben werden können wird um Nachricht an das Stadtmarketing gebeten. Ab fünf Karten Abnahme werden diese gerne zugeschickt. Eine Lösung wird sich finden. Wer einen kleinen Ostergruß verschicken möchte, schreibt bis zum 26. März 2021 eine Nachricht über die Facebook Seite oder an die E-Mail Adresse Stadtmarketing@stadtniebuell.de und die Mitarbeiter verschicken im Namen des Auftraggebers zehn der Osterhasen-Schokotaler an die genannten Empfänger, solange der Vorrat reicht. Grafik: Stadtmarketing Niebüll SÜDTONDERN Niebüll (mm) – Die Baugewerke-Innung Nordfriesland/ Südtondern hat seit Freitag, 26. Februar 2021, neue Zimmerer-Gesellen und für die Insel Sylt, mit Leon Treptow (Edlef Jensen GmbH), einen frischgeprüften Maurergesellen. Zimmerer-Gesellen Justin Seelig (Kim Holland, Zimmerei / Dachdeckerei ) und Björn Knöfel (Zimmerei Matthiesen, Risum-Lindholm) sowie Philipp Carstens (Kim Holland, Zimmerei /Dachdeckerei ) als Ausbaufacharbeiter werden in Zukunft mit ihren Holzarbeiten Dächer, Häuser, Konstruktionen und vieles mehr in ihrem Lebensumfeld gestalten und Südtondern - 17. März 2021 - Seite 3 Freisprechung der Zimmerer und Maurer damit ihren Fingerabdruck in der Region hinterlassen. Innungs-Obermeister Broder Ingwersen überreichte im sehr integeren Rahmen, lediglich der Prüfungsauschuss rahmte diesen feierlichen Akt ein, die goldgeprägten Gesellenbriefe. Das Bauhauptgewerbe, zu dem die beiden oben genannten Gewerke zählen, verzeichnet auf den Inseln ebengleich wie auf dem Festland, positive Konjunktur. Gebaut wird immer und das Handwerk vom Fachmann, Qualitätsarbeit mit Garantie, wird durch die regionale Kundschaft überaus geschätzt. Text/Foto: Silke Kurtz Ihre Profis für Umzug und Transport -Anzeige- Wer umzieht, steht zunächst vor der Entscheidung, ob er die Mühen des Umzugs selbst meistern will oder einen professionellen Umzugsprofi beauftragt. Ist die Wahl vernünftigerweise auf den Profi gefallen, gilt es, den richtigen Möbelspediteur auszuwählen. Scheinbar unzählige Anbieter stehen für die Durchführung des Umzugs zur Verfügung. Bei der Qualität und Seriosität gibt es aber große Unterschiede. Wer vor dem Auftrag die Unternehmen prüft und sich nicht von Schnäppchenpreisen überrumpeln lässt, hat auch in der neuen Wohnung noch Freude an seiner wertvollen Einrichtung. Unnötigen Ärger können Umziehende vermeiden, wenn sie von Anfang an die Wahl nur unter seriösen Anbietern treffen. Diese haben eine Güterkraftverkehrsgenehmigung, und müssen hierfür die gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen nachweisen. Zur seriösen Planung des Umzugs bieten diese Unternehmen an, beim Kunden vor Ort die individuellen Bedingungen zu erfassen und mit dem Kunden den Umzug zu planen. In der Folge erhält der Kunde dann ein individuelles Angebot. Angebote von professionellen Umzugsdienstleistern sind übersichtlich gestaltet, die mit dem Kunden vereinbarten Leistungen sind eindeutig beschrieben und die Preise klar ersichtlich und nachvollziehbar. Ein gutes Kriterium für die vom Kunden schon vor dem Umzug zu prüfende Qualität von Umzugsunternehmen sind Zertifizierungen, etwa nach der Europäischen Umzugsnorm. AMÖ-Zertifikat Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik stellt Mitgliedsunternehmen, die sich zu einem besonderen Kundenschutz verpflichten, das AMÖ-Zertifikat aus. Die Unternehmen mit diesem Zertifikat werden laufend von einer neutralen Organisation überprüft. Das Zertifikat können nur Unternehmen erhalten, die sich verpflichten, bei Differenzen mit dem Kunden dem Schiedsspruch der beim Bundesverband eingerichteten Einigungsstelle zu folgen. Dadurch können Umzugskunden sicher sein, dass beim Einsatz von AMÖ-Spediteuren der Umzug professionell und qualitativ hochwertig abgewickelt wird. In jedem Fall sollten Umziehende Anbieter vermeiden, die nur mit einer Telefonnummer, einer E-Mail- Adresse oder in Internetportalen mit einem Pseudonym werben. Im Regelfall sind dies Gelegenheitsanbieter ohne feste Firmenstruktur, dementsprechend häufig auch ohne das qualifizierte Personal und ohne die gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen zum Schutz des Kunden. Auf den vorhersehbaren Schäden bleibt der Kunde dann sitzen. Ein paar wichtige Tipps: Die Haftung des Umzugsunternehmers beim Umzug ist gesetzlich eingeschränkt. Seriöse Unternehmen bieten ihren Kunden deshalb die Möglichkeit, sich mit einer weitergehenden Transportversicherung umfassend abzusichern. Text/Foto: AMÖ/Adobe Stock Ankauf von wertigen Objekten und ganzen Nachlässen Bewertung Ihrer wertigen Objekte Entrümpelungen, auch von Messi Wohnungen Haushaltsauflösungen mit hoher Wertverrechnung

MoinMoin