Aufrufe
vor 2 Monaten

MoinMoin Südtondern 02 2021

MoinMoin Südtondern 02

Südtondern • Nr. 2•Mittwoch, 13. Jan. 2021 • Tel.: 0461 588-0 • Kleinanzeigen 0461 58 88 • Fax 0461 588-9190 • www.moinmoin.de Hundehalter fühlen sich zu unrechtkritisiert Niebüll – Der „Streit“ zwischen Hundehaltern und Spaziergängern ohne Hund hinsichtlich der Leinenpflicht in Niebüll geht weiter. Seite 2 Virtueller Benefizlauf Niebüll –Auf die Sportler der Region kann man sich verlassen. Das zeigt auch der Benefizlauf, der aufgrund der Pandemie nur virtuell stattfand.Seite 2 Erst mal auf Eis gelegt Niebüll –Die Komödie „Alles nur Zufall?!“ wurde – solange die aktuelle Situation keine Theateraufführungen zulässt –auf Eis gelegt. Seite 3 „Es ist 5nach12“ Einzelhändler sehen ihreExistenz bedroht Südtondern (ge) –Währendesfür die Gastronomie eineNovember- undDezemberhilfefür die Ausfälle in derCorona-Zeitgibt,kamen beim Einzelhandel noch keine Hilfenan. In einem„Brandbrief“ an dieBundeskanzlerin AngelaMerkeldrücktendie Vertreterder deutschenHandelsverbände aus,dass der Einzelhandel„in dieser schwierigenZeit der Pandemie ein Sonderopfer für die gesamteGesellschaft“erbringe,aber aus den Hilfsprogrammen keine oder nur eine sehr geringe Kompensation bekomme. MitgroßerSorger erlebeman,dasssichaus Verzweiflung Initiativenbilden, dietrotz Schließungsverfügungdie Lokale und Geschäfte öffnen wollenund zu Protestaktionen aufrufen.„Der Bundesfinanzminister kündigtvollmundig undohneUnterlass Milliarden Staatshilfen an –ohneWirkungfür den Einzelhandel!“, stehtindem Briefgeschrieben. Mehr dazu auf Seite3 Hohe Infektionsdynamik –Klinik reagiertumfangreich Husum/NF (pa) –Seit einigen Tagen werden in der Klinik Husum auch Covid-19-Patienten behandelt. Dies wurde erforderlich, da die dafür vorgesehen Kliniken nicht mehr alle Covid-19 Fälle aus Nordfriesland aufnehmen konnten. Über das Wochenende hat sich die Infektionssituation nochmals deutlich verstärkt. Der Inzidenzwert in Nordfriesland steigt in sehr großen Schritten weiter und überschreitet den Grenzwert von 50 aktuell mit 72,9 deutlich (Stand Montagnachmittag). In der Klinik Husum werden derzeit 14 Covid-19-Patienten behandelt, davon ein Patient auf der Intensivstation in Husum. Die vorhandene Infektionsstation –auf der zudem Patienten liegen, die noch auf ihr Testergebnis warten –kommt damit an ihre räumlichen Grenzen und wird derzeit vergrößert und hausintern verlagert. „Unsere größte Sorge ist allerdings, dass wir mit einem sehr diffusen Ausbruchsgeschehen konfrontiert sind“, berichtet Stephan W. Unger, Geschäftsführer des Klinikums Nordfriesland. „Die Rückverfolgung der Erkrankungen –die wir gemeinsam mit dem Gesundheitsamt regelhaft vornehmen –führen sowohl bei den Patienten als auch beim Personal in ganz unterschiedliche Richtungen. Wir haben keine konkrete und einzige Infektionsquelle“, stellt Unger büll schränken die geplanten Behandlungen und Operationen ein. Es werden nur die Termine abgesagt, bei denen dies medizinisch vertretbar ist. Beide Maßnahmen dienen dazu, die Intensiv- Kapazitäten zu entlasten und Personal- und Bettenkapazitäten für die Versorgung der Covid- 19-Patienten In der Klinik Husum werden derzeit 14 Covid-19-Patienten frei zu be- behandelt. Foto: Klinikum Nordfriesland kommen. Aktuell befinden fest. Das Klinikum Nordfriesland hat aufgrund der aktuellen Situation folgende mit sofortiger Wirkung geltenden Maßnahmen beschlossen. –Für die Geriatrie in den Kliniken sich 22 Mitarbeiter des Klinikums in Quarantäne. „Diese Einschränkungen gelten ausdrücklich nicht für Notfälle und akute Erkrankungen. Unsere Notfallaufnahmen und Husum und Niebüll wird auch die Fachabteilungen ein Aufnahmestopp erlassen. Die aktuell in der Klinik Husum liegenden Patienten werden auf andere Stationen verlegt, da die größere geriatrische Station als zukünftige Isolierstation sind selbstverständlich weiter aufnahmebereit. Die „Normalstationen“ sind zudem räumlich von der Covid-19 Isolierstation getrennt. Die Patienten werden von unterschiedlichen der Klinik eingerichtet Teams behandelt“, erläutert wird. –Die Kliniken Husum und Nie- Unger. „Wenn Sie verunfallen oder außergewöhnliche Symptome haben, stehen wir für Sie wie gewohnt bereit. Haben Sie keine Sorge. Vermeiden Sie Folgeschäden“, appelliert Unger an die Betroffenen. Ambulante Behandlungen in Therapiezentren eingestellt Um den Eintrag von Covid-19 in die Kliniken Husum und Niebüll noch umfassender zu unterbinden, stellt das Klinikum in Husum und Niebüll die ambulanten Behandlungen in den Therapiezentren ein. Dies betrifft die Physiotherapie, die Logopädie und Podologie. Der Standort des Therapiezentrums Nord in Tönning ist dagegen nicht betroffen. Dort werden die Behandlungen wie vereinbart fortgesetzt. „Für diese Maßnahmen bitten wir alle Betroffenen um Verständnis, wir müssen uns jetzt noch stärker auf die Versorgung von Covid19-Patienten und die Notfallversorgung konzentrieren“, so der Geschäftsführer. Alle betroffenen Patienten, deren Termine abgesagt werden müssen, werden aktiv durch das Klinikum angesprochen. Die Patienten werden gebeten, von eigenen Nachfragen in den Kliniken und Therapiezentren abzusehen. Erhalten Patienten keine Anrufe finden die vereinbarten Termine statt. Rohrverstopfung Leckortung Trocknung 24 Std. 04663/ 929 Niss Braderup Rohrdoc-Niss.de Rohr-TV Tondern-Beton GmbH Für Festland &Sylt. Mit kleiner Kranpumpe bis 24 m. Tel. Deutschland: 04664-983054 Tel. Dänemark: 0045 /74716743 Mobil: 0045 /20466743 Rollläden &Markisen Garagentor -Terrassenüberdachung -Insektenschutz Markisen-Winterpreise MARQUARDSEN Flensburg -0461-979770 -Schleswig -04621-28878 www.maro24.de - zentrale@maro24.de Wir sind gerne fürSie da! Nordfrieslands GRÖSSTE MÖBELSCHAU Trotz Corona sind wir gerne weiter für Sie da. Sie erreichen uns unter: 04671 -91500sowie per Mail unter: info@jessen-norma.de Wir freuen unsüber den Kontakt mit Ihnen! BREKLUM -Husumer Str. 28 b Tel. 04671 –915 00 -www.jessen-norma.de Blutspendetermine Niebüll (mm) –AmMontag, 18. Januar und am Dienstag, 19. Januar in der Zeit von 16 bis 19:30 Uhr finden in der Sporthalle 1 (Peersweg) Blutspendeaktionen statt. Die Spender werden gebeten, unbedingt einen Termin zu reservieren, www.moinmoin.de entweder im Internet unter www.blutspende.de oder telefonisch bei der Hotline 0800 1194911 sowie den Personalund Blutspenderausweis mitzubringen. Nach der Blutspende wird ein Lunchpaket durch den DRK-Ortsverein Niebüll- Deezbüll e.V. überreicht.

MoinMoin