Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 41 2017

  • Text
  • Flensburg
  • Oktober
  • Schleswig
  • Husum
  • Sucht
  • Hyundai
  • Kropp
  • Frei
  • Haus
  • Handewitt
  • Moinmoin

Seite 2

Seite 2 Erste-Hilfe-Lehrgang Treia (ckb) –Lebensrettende und gesundheitserhaltene Sofortmaßnahmen sollte jeder bei einem medizinischen Notfall anwenden können. Wer seine Kenntnisse auffrischen möchte, kann das in einem Erste-Hilfe- Lehrgang des DRK-Ortsvereins Treia tun. Auch wer als Fahranfänger, Übungsleiter oder betrieblicher Ersthelfer Mix Markt Harrislee: Umbau und Renovierung Harrislee –Seit 2008 besteht der Mix Markt am Holmberg 23 in Harrislee. Geschäftsführer Alexander Vogel (Foto, re.) bietet mit seinem Team (Foto) unterschiedliche Warengruppen an, der Schwerpunkt liegt hier auf der osteuropäischen Küche. Spezialitäten aus Polen, Rumänien, Bulgarien und weiteren Regionen sind hier zu finden, was sich im Namen des Unternehmens widerspiegelt. Der erste Mix Markt wurde 1997 gegründet, in Europa und Deutschland bestehen mittlerweile über 280 Filialen. Zu finden sind Lebensmittel, Drogerie- und Haushaltswaren in einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch frisches Fleisch sowie Fisch werden hier angeboten eine Bescheinigung benötigt ist zum Kurs am 21. Oktober von 9bis 17 Uhr in der Altenbegegnungsstätte Treia, Buchenweg 3, herzlich willkommen. Anmeldungen nimmt Anneliese Nissen gerne bis zum 18. Oktober entgegen (Tel.: 046261206) entgegen. Die Kosten betragen 35 Euro. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. -Anzeige- ebenso wie frisches Obst und Gemüse. Durch einen Umbau, der kürzlich erfolgte, konnte das Sortiment noch einmal erweitert und in den Regalen sowie in den Kühltresen noch großzügiger positioniert werden. „Ich möchte unserer Kundschaft ausdrücklich danken für das Verständnis, das uns während der Umbauarbeiten entgegen gebracht worden ist“, so Alexander Vogel. „Als Dank bieten wir verschiedene Angebote und Werbeaktionen an!“ Die Öffnungszeiten des Mix Marktes in Harrislee sind von Montag bis Samstag von 9bis 19 Uhr. Weitere Informationen auf www. mixmarkt.de Text/Foto: Krabbe Kastanienannahme im Wisentpark Kropp(mm) –Wer bei herbstlichen Spaziergängen oder auf dem eigenen Grundstück Kastanien und Eicheln gesammelt hat, kann diese am Samstag, den 14. Oktober in der Zeit von 13 bis 15 Uhr beim Verein Weidelandschaften in Kropp abgeben. Die Herbstfrüchte werden von den Wisenten gerne gefressen und sind eine willkommene Abwechslung in der Winterfütterung. Die Abgabestelle erreichen Sammler auf dem Gelände des Wisentparks, indem sie der Ausschilderung „Hofcafe“ folgen. Die Abgabe von Eicheln und Kastanien ist nach telefonischer Absprache unter 04624 802221 auch zu einem anderen Zeitpunkt möglich. Am Sonntag, den 15. Oktober, ist der letzte Besuchertag im Wisentgehege. Danach schließen sich die Pforten bis Ende April 2018. Gruppenführungen können in der Winterpause gebucht werden unter Tel.: 04624 8022 21. Der Verein Weidelandschaften e.V. bedankt sich bei allen Besuchern und Besucherinnen für ihr reges Interesse. Ein spezieller Dank geht an alle fleißigen Kastaniensammer und -sammlerinnen, die den Wisenten Bereicherung in den Winterfuttertrog bringen. Busdorf (mm) –Inden Herbstferien ist was los in Haithabu! Fast täglich können sich Besucher auf die Spuren der Wikinger begeben und hautnah in die faszinierende Welt der Nordmänner eintauchen. Gleich in der ersten Ferienwoche gibt es ein vielfältiges Programm mit Mitmachangeboten für Ferienkinder und Daheimgebliebene. Am Wochenende vom 14. und 15. Oktober, hat Geweihschnitzer Knud Petersen seine Werkstatt bei den Wikinger Häusern aufgebaut. Aus Knochen und Geweih entstehen Kämme, Spinnwirtel, Spielsteine und andere Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Auch Steffen Nemi Jost ist in der Stadt. Er fertigt reichverzierte Löffel und Spatel nach Funden aus Haithabu. Die Sippe der Nordländer bleibt bis zum 19. Oktober. Unter dem Motto „Alltagsleben in einer frühmittelalterlichen Stadt“ nimmt sie die Besucher mit auf eine Zeitreise in die Handelsmetropole an der Schlei. Daneben gibt es täglich offene Angebote zum Mitmachen: vom Bogenschießen bis hin zum Gießen eines Thorshammer-Amuletts. Wer noch keinen Plan für die Herbstferien hat, sollte sich unbedingt zum Ferienspaß in Haithabu anmelden. Gleich am Dienstag, 17. Oktober, 11 Uhr, ist Zielsicherheit gefragt, wenn sich große und kleine Wikinger mit Pfeil und Bogen in die Kunst des Bogenschießens einweisen lassen. Einen Tag später, am 18. Oktober, sind Kinder und Familien ab 14 Uhr aufgerufen, sich auf Spurensuche durch die rekonstruierten Häuser zu begeben. In einer spannenden Schnitzeljagd werden Geheimnisse rund um Haithabu gelüftet. Am Donnerstag, 19. Oktober, wird um 11 Uhr Schleswig -11. Oktober 2017 -Seite 2 Ferienspaß bei den Wikinger Häusern Ferienspaßaktion bei den Wikinger Häusern –hier wird Brot gebacken. Geweihschnitzer Knud Petersen stellt Kämme aus Knochen und Geweih her. Fotos: Wikinger Museum Haithabu Löffelschnitzer Steffen Jost fertigt verzierte Löffel und Spatel. am offenen Herdfeuer leckeres Fladenbrot gebacken. Vorher muss das Getreide auf der Basaltlavamühle zu Mehl gemahlen werden. Anmeldungen für die Ferienspaßaktionen werden unter Tel. 04621 813-133 oder per E-Mail unter service@ schloss-gottorf.de entgegengenommen. Die Vorführungen und Aktionen finden während der Öffnungszeiten der Wikinger Häuser Haithabu von 9bis 17 Uhr statt. Museumseintritt: 5 Euro, Familien mit Kindern unter 16 Jahren: 11 Euro, Wikinger unter Schwertlänge frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.haithabu.de und auf facebook. Umzüge und Lagerung seit 1896 Königsstraße 31 ·24837 Schleswig Tel. 04621-25144 ·Fax 04621-20962

Seite 3 Schleswig -11. Oktober 2017 -Seite 3 Sperrung Hier geht es zünftig zu Viele Hausbesitzer im Gebiet Berender Redder haben ihren eigenen „grünen Zaun“ gepflanzt, so dass nun Hecke an Hecke steht. Ein teurer „Heckenwitz“? Fortsetzungvon Seite 1 Aufdem beliebten Wohngebiet am SchleswigerStadtrand hatman dieWohninseln durch städtisches Grün getrennt. In Gesprächendes Fachdienstes Wirtschaftsförderung undLiegenschaften mit Grundstücksinteressenten werden die großzügigen Grünanlagen und Heckenpflanzungendes NeubaugebietesBerender Redder immer wieder gelobt undals Grund füreine Kaufentscheidung genannt. „Die Gestaltung desNeubaugebietesamBerenderRedder wardas ErgebniseinesWettbewerbs,andem sichmehrere namhafte Landschaftsplanungsbürosbeteiligt haben. Gewolltwar eine naturnahe, familienfreundliche Gestaltung miteinerhohenWohnundLebensqualität“, lautet dieAntwortauf unsere Anfrage an dieStadt Schleswig. DiePolitik habe sich damals einhellig der Gestaltung angeschlossen und denbis heute gültigenBebauungsplan, der füralle drei Bauabschnitte diejetzt in dieKritik geratenenBuchenhecken vorsieht, beschlossen. „Dass diePflege der Hecken in denHänden derStadtliegt und durch die Umweltdienste auszuführen ist, war eine bewusstegefällte Entscheidung zugunsten des hohen Wohnstandards und eineseinheitlichen Erscheinungsbildes“,bestätigt Dr. Nur ein schmaler Weg gibt Platz für die Heckenpflege, die aus diesem Grund auch manuell erfolgen muss. Fotos: Weide/Alte Schleihalle.de Antje Wendt, Pressesprecherin der StadtSchleswig. Paradox:Viele Hausbesitzer haben parallelzuden städtischen Hecken,ihren eigenen „grünen Zaun“ gepflanzt. Und so stehtHecke an Hecke –nur ein schmaler Weg gibt den UmweltdienstenPlatz für eineentsprechende Pflegeder Hecken –die somit jetzt per Handarbeitgekürzt werden müssen. NachFertigstellung aller Bauabschnitte entfallen Kosten von rund 250.000 Euro für etwa 9.400Meter Heckejährlich. „DieKosten für die Pflege desöffentlichen Grünsinder Stadt Schleswigsind durch die Leistungspauschale, diedie Umweltdienstejährlich den Stadtwerken fürdie erbrachten Leistungen zu zahlen hat, abgedeckt, das heißt sindim Haushalt derStadt enthalten“, so Dr.Antje Wendtweiter Allerdings seiesnichtdamit Schleswig (mm) –Dr. Jürgen Ostwald, als Kunsthistoriker tätig für die Fielmann- Stiftung, und Olaf Buhmann, Fielmann Schleswig, konnten Dr. Dörte Beier, Leiterin des Stadtmuseums Schleswig, erneut einen Besuch abstatten, um ein hochkarätiges Geschenk abzugeben. Im Gepäck dabei hatten sie das Porträt eines hochgestellten dänischen Forstmannes aus dem 19. Jahrhundert. Der Dargestellte trägt eine Uniform und ist mit Orden geschmückt. Die ergrauten Haare weisen auf sein fortgeschrittenes Lebensalter hin. Insgesamt strahlt seine Haltung und sein Ausdruck Würde und Seriosität aus. Das sehr gut getan,eineSummeeinfach der Heckenpflege zuzuordnen. Die Pressesprecherin bezieht sich aufeinen Bericht über die Pflege-/Unterhaltungskosten im Neubaugebietvom März diesesJahres: „Dass sich die relativhohen Kosten der Pflege überwiegend dengroßzügigen Heckenpflanzungen zuordnenlassen,ist indesnicht der Fall. Eineüberschlägige Rechnung im Hinblick aufdie Kosten für die Pflegeund Unterhaltungdurchdie Umweltdienste ergibt, dassrund14,2 %den Kinderspielplätzen, rd. 33,5 %der Heckenpflege und die verbleibenden rd. 55,3 % Mäh-, Säuberungs-, Baumpflege- undsonstigen Arbeiten zuzuordnen sind“. Parks,Grünflächen, Anpflanzungen undähnlichestragen zur Wohn-und Lebensqualität einer Stadtbei undhabenin der Wahrnehmung der Bürgerinnenund Bürger einen Neues Porträt für das Stadtmuseum Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen, Olaf Buhmann und Dr. Dörte Beier bei der Übergabe des Bildes. Foto: Stadt Schleswig hohenStellenwert. Daher ist es dasAnliegender Stadtverwaltung und derStadt, diese Qualitäten auch weiterhinzu pflegen undzubefördern. Was ist das Schwarzbuch? In Zeiten üppigsprudelnder Steuereinnahmen stellt der Bund der Steuerzahler leider auch immer wieder einenbesonders sorglosen Umgang bei den Ausgaben der öffentlichen Hände in Deutschland fest. Viele politische Entscheidungenseien geradezu fahrlässig. Im Schwarzbuch 2017/2018 sind 118 Beispieleaus ganz Deutschland zusammengetragen, die abernicht dieSumme der Verschwendung, sondern lediglich die sprichwörtliche Spitze des Eisberges darstellen. DerLandesverbandSchleswig-Holstein hatinsgesamt 13 Beispielsfälle zumSchwarzbuch 2017/2018 beigesteuert. Hinzu kommtdas gescheiterte Gemeinschaftsprojekt Ko-Pers Hamburgund Schleswig-Holstein, dasvom Landesverband Hamburg fürdas Schwarzbuch aufbereitetwurde. NebenPleiten, Pechund Pannen findensich im Schwarzbuch auch Beispielefür erfolgreich verhinderte Verschwendung, dieNachschau aufFälle vergangenerSchwarzbücher sowiekonkrete Vorschläge, wie Verschwendung verhindert werdenkann. erhaltene und besonders delikat ausgeführte Porträt schreibt Jürgen Ostwald dem dänischen Künstler Johan Wilhelm Gernter zu, einem angesehen Porträtisten und Schüler des renommierten dänischen Malers Christoffer Wilhelm Eckersberg. Der Dargestellt ist Friedrich Wilhlem Nicolai von Paulsen, der als Sohn des damaligen Garnisonschef 1784 auf Schloss Gottorf geboren wurde. Sein Porträt entstand vermutlich um 1850. „Mit diesem Bild,“ so Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen, „haben wir nicht nur ein besonders schönes Porträt aus dem sogenannten goldenem Zeitalter der dänische Malerei erhalten, sondern auch ein Zeugnis aus der dänischen Statthalterzeit des Schlosses. Es stellt eine willkommene und geschätzte Ergänzung der städtischen Sammlung dar und wird einen würdigen Platz erhalten.“ Schleswig (mm) –Wegen Ausbesserungsarbeiten in der Fahrbahndecke ist die Straße Kleinberg in Höhe der Hausnummer 2für den Durchgangsverkehr bis voraussichtlich zum 17. Oktober voll gesperrt. Während dieser Zeit ist der Kleinberg über den Georg- Pfingsten-Weg erreichbar. Witterungsbedingt kann es zu Terminverschiebungen kommen. Herbstmarkt Schleswig (mm) –Die Kindertagesstätte Stadtfeld in der Schubystraße 20 lädt am Freitag, dem 13. Oktober, von 12 bis 14 Uhr zum Herbstmarkt ein. Angeboten werden ausgefallene Marmeladen, Gelees, Säfte, Kekse, Brot, Kuchen und andere selbst hergestellte Köstlichkeiten sowie herbstliche Basteleien. Für das leibliche Wohl gibt es Suppe und frische Waffeln. Die Einnahme geht auf das Konto des Fördervereins. Vorbereitung auf die Geburt Schleswig (mm) –Restplätze: Geburtsvorbereitung für Paare und Frauen –eine Geburtsvorbereitung für Paare spricht Frauen und Männer an, die sich gemeinsam auf die bevorstehende Geburt vorbereiten wollen. Gezielte Körperarbeit mit Atem- und Entspannungsübungen vermittelt Sicherheit und hilft, Wege zu finden, wie jede einzelne Frau und jedes Paar aktiv an der Geburt des Kindes teilhaben kann. Eine Hebamme leitet den Kurs und bietet Nachsorge an. Der Kurs findet in der FBS Schleswig, Königstr. 2, dienstags, ab 17. Oktober 2017 jeweils 18:30 -20:30 Uhr, sieben Termine unter der Leitung von Carola Awiszus-Eichhorst, Hebamme und DELFI®-Leiterin statt. Information und Anmeldung unter: FBS Schleswig, Tel: 046219841-0, Mail: info@fbs-schleswig.de Selbstwerttraining Schleswig (mm) –Das Frauenzentrums Schleswig e.V. bietet ab dem 18.Oktober wieder ein Selbstwerttraining für Frauen an. Der Workshop ist kostenlos und findet statt jeweils mittwochs, 09:30 –11Uhr im Quartier 36 in Schleswig, Moltkestr. 36. Anmeldung erbeten im Frauenzentrum Schleswig: Tel.: 0462125544, Whats App 017643961989, info@frauenzentrum–schleswig.de ... undfreuenuns aufIhreKontaktaufnahme! Schleswig (mm) –Auf Schloss Gottorf geht es am Mittwoch, 11. Oktober, in einer After Work-Führung ab 18.30 Uhr zünftig zu, wenn Museologe Michael Schröter von der Geschichte des Handwerks in Schleswig- Holstein erzählt. Dazu wird jedem Gast ein Glas Bier oder Wein gereicht. Seit der Antike gibt es Gewerke, die sich auf die Herstellung von Geräten oder Textilien spezialisierten. Im Frühmittelalter vereinen sich in Europa Handwerksmeister um gemeinsame Vorteile zu erlangen. Es entstanden Interessengemeinschaften, die Zünfte. Allerdings ging es bei Treffen der Zünfte nicht nur ums Berufliche. Man verband an Zunftabenden Feste und Traditionen –neue Mitglieder mussten beispielsweise Wein aus einem Willkomm, einem besonderen Pokal mit Deckel, trinken. Die Führung erzählt Schleswig (mm) –ImRahmen der Konzert- und Gesprächsreihe „Der Friedrichsberger Dialog“ laden der Schleswiger Pastor Norbert Wilckens und der in Schleswig lebende Musiker Stephan Breith zum nächsten Dialog in die Schleswiger Dreifaltigkeitskirche ein. Am 15. Oktober 2017, ab 16.30 Uhr, wird Stephan Breith einige Werke für Violoncello solo interpretieren. Beispielsweise die Suite Es-Dur BWV 1010 von Johann Sebastian Bach. Als Hommage an seinen Lehrer Leo Koscielny kommen zwei seiner virtuosen Arabesquen zur Aufführung und Volker David Kirchner erklingt das 1987 zur Eröffnung der Internationalen Maifestspiele von Stephan Breith uraufgeführte und seitdem weltweit gespielte Werk „Und Salomo sprach…“. Abschließend steht das Ricercar d-moll aus dem Jahr Der „Willkomm Kieler Maurer“ von 1734. Foto: Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen von Zünften, Bräuchen, Festlichkeiten und Sitten des Handwerks, vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Treffpunkt ist am Hauptportal Schloss Gottorf –die Kosten betragen 9Euro, ermäßigt 6Euro pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Friedrichsberger Dialog 1689 von Domenico Gabrielli auf dem Programm. Als Gast zum Dialog ist Alt-Bürgermeister Klaus Nielsky eingeladen, der als gebürtiger Friedrichsberger über den Stephan Breith und vielen Schleswigern besonders ans Herz gewachsenen Stadtteil sprechen wird. In der Pause ist Gelegenheit zum Dialog bei Wasser, Saft und Wein. Der Eintritt ist wie immer frei, um Spenden wird gebeten. Erntefest der Pommerschen Landsmannschaft Schleswig (mm) –Die Pommersche Landsmannschaft Schleswig veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ihr Erntefest, das am Sonnabend, den 14. Oktober stattfindet. Vorgestellt werden die traditionellen pommerschen Erntebräuche. Dazu gehörten der Alte, die Roggenmuhme und das Binden des diesjährigen Ehrenbauernpaares, den Ortsvertrauensmann Klaus Lohmann und Frau aus Groß-Rheide. Pastor Karsten Winter spricht Worte zum Erntedank. Die Volkstanzgruppe Südangeln (Leitung Frau Köhnke) und der Männergesangverein Tolk (Leitung Hans-Walter Schulz) umrahmen das Programm. Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr im Hotel Hohenzollern in Schleswig. Anmeldungen werden bis zum 12. Oktober erbeten an: Hanns-Peter Arp (Tel. 0462125129) oder Ella Schulz (0462152587). Der Kostenbeitrag für das Kaffeegedeck und das Unterhaltungsprogramm beträgt 8,50 €pro Person. WIR SIND FURSIE DA ... Gern können Sie sich an uns wenden, wenn Sie eine Klein- oder Familienanzeige aufgeben möchten oder wenn Sie Fragen rund um Ihre Wochenzeitung haben. Natürlichhaben wir auch fürKritik undAnregungen immerein offenesOhr.Wir nehmen unsgerne Zeit fürSie undwerdenIhreAnfrage schnellstmöglich beantworten. Montag von 8bis 18Uhr Dienstag bis Donnerstag von 9bis 17Uhr Freitag von 9bis 16Uhr Am Friedenshügel 2|24941 Flensburg Telefon 0461 588-8 |Fax 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de

MoinMoin