Aufrufe
vor 3 Monaten

MoinMoin Schleswig 39 2020

  • Text
  • Schleswig
  • September
  • Flensburg
  • Oktober
  • Sucht
  • Kappeln
  • Zeit
  • Husum
  • Menschen
  • Schnell
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln 23. September 2020 -Seite 12 31. Nordische Steckrübentage Gasthof Gammellund Tel.: 04625/283 Rübenmus mit Kasseler, Kochwurst, Schweinebacke Wir freuen uns auf Ihren Besuch Harry und Birgit Gülck Hotel ·Restaurant·Cafe Veranstaltungen Steckrübe in vielen Variationen! Lassen Sie sich überraschen! Schleswig, Strandweg 2 Tel. 04621/909-0 Nordische Steckrübentage Steckrübenmus mit Kasseler *Kochwurst Speckstippe und Kürbis -UmTischreservierung wird gebeten - Gebratenes Zanderfilet mit Senfschaumsauce Steckrüben -Kürbisgemüse und Butterkartoffeln 18,90 € Wir freuen uns auf Ihren Besuch - Ihr Team vom Osterkrug Treia DEHOGA Schleswig-Flensburgsetzt einstarkes Zeichen Die Steckrübe, die auch Kohlrübe, Erdkohlrabi, Runke, und in Norddeutschland gelegentlich Wruke genannt wird. ist eine Unterart des Rapses und gilt als typisches Wintergemüse. InNotzeiten waren Steckrüben, die vorher hauptsächlich als Schweinefutter angebaut wurden, mehrfach die letzte Nahrungsreserve der Bevölkerung. In die Geschichte eingegangen ist der Gastronom Dennis Winter vom „Royal Service“ (li.) mit den Vorstandsmitgliedern des „DEHOGA“ Kreisverbandes Schleswig-Flensburg e.V. ,Hans-Peter Hansen (erster Vorsitzender), Ingo Sörnsen (Schatzmeister) und Geschäftsführer Günter Blankenagel (v. li.). sogenannte deutsche Steckrübenwinter während des Ersten Weltkriegs 1916/17 („Früh Kohlrübensuppe, mittags Koteletts von Kohlrüben, abends Kuchen von Kohlrüben.“). Deshalb war die Steckrübe lange Zeit als „Arme-Leute-Essen“ verpönt. Dabei überzeugen die bis zu 1,5 Kilogramm schweren gelbfleischigen Wurzelknollen (die weißfleischigen Rüben dienen Glücksburg (lip/sj) –Mit den 31. Nordischen Steckrübentagen, die am Montagabend im Royal Club des Flensburger Segel-Clubs (FSC) in Glücksburg feierlich eröffnet wurden, will der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Schleswig-Flensburg in Coronazeiten ein starkes Zeichen setzen. Deshalb wurde auch ganz bewusst nicht auf das traditionelle Steckrübenfest verzichtet, dessen Ausrichtung dieses Jahr der gelernte Restaurantfachmann Dennis Winter übernommen hatte, der mit seinem Gastro-Unternehmen Royal-Service seit kurzem auch das Clubhaus des FSC betreibt. „Wir haben es uns nicht leicht gemacht, die Veranstaltung stattfinden zu lassen. Wenn aber nicht wir nach vorne gehen (unter strenger Einhaltung der Hygieneverordnungen), wer dann“, erklärte der DEHOGA-Kreisvorsitzende Hans-Peter-Hansen. „In dieser schwierigen Zeit halten wir es für sehr wichtig ein Signal zu setzen: Uns gibt es noch, trotz teilweise verheerender Prognosen.“ Denn viele Gastronomiebetriebe hat die Corona- Pandemie und der Lockdown in Existenznot gebracht. Jetzt geht darum, trotz der Einschränkungen die Gäste zurückzugewinnen. „Es erfordert sehr viel Mut, in diesen Zeiten die Eröffnung der Steckrübentage mit so einer gelungenen Präsenz- Veranstaltung zu begehen. Der Anlass wird gebührend gewürdigt und alle Beteiligten haben für die Umsetzung vorbildliches geleistet“, lobte „DEHOGA“-Ehrenpräsident Peter Bartsch den Vorstand des Kreisverbandes. Kein Wunder also, dass in diesem Jahr die höchste Teilnehmerzahl seit Bestehen der „Nordischen Rübentage“ erreicht werden konnte. Insgesamt 38 DEHOGA-Betriebe nehmen an der Aktion „Nordische Steckrübentage“ teil und bieten mindestens bis Oktober Gerichte aus der Steckrübe an –gerne auch bis ins Jahr 2021. Doch damit nicht genug: Weitere Aktionen begleiten die 31. Nordischen Steckrübentage und sorgen dafür,dassdas eins als „arme Leute-Essen“ verkannte Gemüse in deen Mittel- Steckrübenkönigen Joanna I(zw. v.li.) freute sich zusammen mit Hans-Peter Hansen (li.) auch über die Teilnahme der Bundestagsabgeordneten Petra Nicolaisen sowie Flensburgs Stadtpräsidenten Hannes Fuhrig. Steckrübe: Lecker undgesund mangels Geschmacksintensität als Tierfutter) nicht nur mit einem unverwechselbaren und schmackhaften Aroma, sondern sind aufgrund ihres niedrigen Kaloriengehaltes und eines ansehnlichen Mengenvorrats an Vitaminen (Provitamin A, sowie B1, B2, C) und Mineralststoffen auch äußerst gesund. Viele deftige Rezepte –von der raffinierten Suppe über punkt gerückt wird. So verkauft Uwe Lüth vom Hotel Hohenzollern vom 23. bis 27. September Rübenmus auf dem Capitolplatz in Schleswig. Zudem ist der DEHOGA-Kreisverband gleich an drei Wochenenden vom 1.-3. Oktober, 8bis 10. Oktober und 15. bis 17. Oktober immer um die Mittagszeit, mit einem Stand imFörde Park Flensburg vertreten. Bei den „Steckrübentagen“ imFörde Park können die Besucher nicht nur leckere Gerichte aus der Steckrübe probieren, neben (Fach-)Gesprächen soll auch für den Azubi-Nachwuchs geworben werden. Im Rahmen der Eröffnung richtete Hans-Peter Hansen einen eindringlichen Appell an die Vertreter der Politik: „Die derzeitige Reduzierung der Mehrwertsteuer hilft unseren Betrieben enorm. Aber dennoch sprechen wir von über 17,6 Milliarden Euro Umsatzeinbußen in der ge- Fotos: Jonas samten Gastronomie durch die Pandemie-Auswirkungen. Eine generelle Orientierung an der 7Prozentmarke sollte für unsere Dienstleistungen nachhaltig überdacht werden“. Hansen forderte zudem die Aussetzung der Bettensteuer und die gleichgeschaltete Einführung einer Tourismusabgabe. Der Ursprung der Nordischen Steckrübentage war übrigens in Schleswig, als vor 31 Jahren Jens Larssen und Peter Butzbach die Schleswiger Steckrübentage „erfanden“. Damit sollte die Nachsaison verlängert werden. Schließlich griffen immer mehr Betriebe die Idee auf und führten die „Steckrübentage“ein. weitereFotos auf www.moinmoin.de Rübenmustage HOLSTEINER RÜBENMUS mit Speckstippe, Kasseler, Schweinebacke und Kochwurst, Senfgurken, rote Beete 14.80 EURO 02. +03.10. jew. von 11-14 Uhr 09. +10.10. jew. von 18-21 Uhr SCHNITZELBUFFET DELUXE mit Dessert 16.80 EURO 16. OKTOBER von 18-21 Uhr Reservierung ist Corona bedingt erforderlich. Tel. 04621-4790 dorfkrug-huesby@t-online.de www.dorfkrug-huesby.de Schleswig-Flensburger Steckrübenmus (4 Personen) 1kgSteckrüben 600 gKartoffeln 150 gKarotten 50 gSchweineschmalz 2Schinkenknochen 1Bund Suppengemüse 80 gdurchwachsenen, geräucherten Speck 80 gZwiebeln Salz und Pfeffer Knochen und Suppengemüse in 2lWasser ca. 30 Minuten kochen lassen. Zwischendurch abschäumen. Steckrüben, Kartoffeln und Karotten schälen und in große Würfel schneiden. Danach in der Brühe (ohne Knochen und Gemüse) ca. 45 Minuten kochen. Sind die Zutaten gar werden diese ohne Brühe gestampft und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Eventuell geben Sie ein klein wenig Schweineschmalz hinzu. Im restlichen Schmalz die fein gewürfelten Zwiebeln und den gewürfelten Speck anschwenken. Diese „Speckstippe“ schmeckt ausgezeichnet zu dem Mus. Als Beilage: Kasseler gebraten, Kochwurst und geräucherte Schweinebacke, Rote Beete und eingelegten Kürbis. Hierzu schmeckt ein Flensburger Pilsener besonders gut. Text/Foto: Hansen/Voldewraa den Eintopf bis zum Rübenmus –bereiten mit leicht süßlicher und pikanter Note einen köstlichen Gaumenschmaus. Aber auch im Rohkostsalat und sogar in der Sterneküche hat die Steckrübe Einzug gehalten. (lip) Glücksburger Rübenmus mit Kasseler,Kochwurst, Schweinebacke Mit tollem Blick auf‘s Wasserschloss Schlossallee 32 ·Glücksburg Tel. 04631/443881 www.hotel-am-wasserschloss.de

AUS DER REGION Schleswig/Angeln -23. September 2020 -Seite 13 Claus Vahle: Werkschau zum 80. Geburtstag Schleswig (ife) –Für Kunstinteressierte in Schleswig ist Claus Vahle eine Institution. Wohnhaft im Stadtteil Friedrichsberg, wird ihm nun vom dort gelegenen Stadtmuseum eine Werkschau zum 80. Geburtstag ausgerichtet, Titel „Inspiration Moderne“. Claus Vahle neben einem seiner Werke „Für die namhaften Künstler des frühen 20. Jahrhunderts habe ich mich schon seit meiner Jugend interessiert“, sagt Claus Vahle; er nennt als Beispiele Pablo Picasso, Paul Klee, Max Pechstein oder auch den italienischen Künstler Giorgio Morandi. Motive dieser Künstler hat Vahle sichmit seiner eigenen Handschrift erschlossen und interpretiert sie als Zitate neu. Sowohl Aquarelle, Ölbilder als auch Holzmontagen findet der Betrachter im Foto: Feldmann Roten Salon des Städtischen Museums. „Claus Vahle war in seinem Leben sehr produktiv, wir können leider nur einen kleinen Ausschnitt aus seinem Schaffen zeigen“, sagt Dr. Dörte Beier, Leiterin des Museums. Der Schleswiger Künstler hat eine Menge erlebt; 1940 in Göttingen geboren, musste er schon als Kind wegen des 2. Weltkriegs viele schmerzhafte Verluste innerhalb der Familie verkraften. Erwuchs dann bei seiner TanteinSchleswig auf und hat die Schleistadt früh in sein Herz geschlossen. Hier unternahm erseine ersten Versuche im Zeichnen. Stationen der Ausbildung führten ihn über Kiel und Flensburg nach Berlin, wo er die 1968er-Bewegung erlebte. Anschließend wirkte er über 20 Jahre lang als Kunstlehrer in Marne, bevor er 1999 nach Schleswig zurückkehrte. Claus Vahle hat mit seiner Frau Annegret viele Reisen unternommen, „und während andere den Fotoapparat zückten, um Erinnerungen festzuhalten, habe ich mich hingesetzt, gezeichnet und aquarelliert. AufdieseWeisehabe ich viele Orte sehr intensiv wahrgenommen“, sagt der Künstler. Als echter Kunst-Freak hat Vahle jede Dokumenta in Kassel besuchte, „nur die erste nicht“. Die Ausstellung im Stadtmuseum ist bis zum 1. November zu sehen, Infos über Führungen siehe www. stadtmuseum-schleswig.de Traditioneller Herbstmarkt Karby Karby (mm) –Bereits zum 7. Mal veranstaltet Artur Kron vom Veranstaltungsmanagement Kappeln, den Herbstmarkt inKarby imGasthaus Nüser (Eckernförder Str. 46) am Sonntag, 4. Oktober, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. Ob dänische Quillings, Bernsteinschmuck oder tolle Handarbeiten –der traditionelle Herbstmarkt inKarby hält für jeden Geschmack etwas parat. Foto: Privat Die Aussteller bieten ihre filigranen Produkte an –indiesem Jahr sind das unter anderem: Dänische Quillings, Holzprodukte, Taschen, Aufbaukeramiken, Nähprodukte, Silberschmuck aus Bestecken, Häkelketten, Porzellanmalerei, Puppen, Häkelketten, Papierarbeiten, Gestricktes, Wachsbatiken, Maritimes, Polarisschmuck, Rucksäcke, Bilder, Holschriften, Geschenkverpackungen, Kuscheltiere und Teddies, Mützen, Bernsteinschmuck, Stollen und viele weitere tolle Handarbeiten. Das Team vom Gasthaus Nüser bietet Mittagstisch und Kaffee und Kuchen an. Parkplätze sind ausreichend vorhanden –der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

MoinMoin