Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Schleswig 37 2018

  • Text
  • Flensburg
  • September
  • Schleswig
  • Sucht
  • Husum
  • Aldi
  • Schleswiger
  • Frei
  • Zeit
  • Flensburger
  • Moinmoin

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln - 12. September 2018 - Seite 4 SCHLESWIGER LEHRSTELLENRALLYE 2018 Finanzamt Eckernförde-Schleswig Wir sorgen für das Geld im Land. 4 Ausbildungsplätze und 7 duale Studienplätze Suadicanistr. 26 - 28 · 24837 Schleswig www.schleswig-holstein.de/finanzamt Schleswig-Holstein Steuerverwaltung Freuen sich auf viele Teilnehmer (v.li): Dr, John Näthke (Helios), Jan Baykowski (Domschule), Regine Theer und Stefan Wesemann (IHK), Simon Mahl (Caravan Technik Mahl) und Christian Grau (Sport Tiedje) Erst schnuppern, dann entscheiden Die große Lehrstellenrallye Schleswig (as) – Die richtige Idee hatte der Stefan Wesemann, als er die Lehrstellenrallye vor zehn Jahre nach Schleswig brachte. Das Konzept war erfolgreich, sowohl bei den Schulabgängern, als auch bei den Ausbildungsbetrieben. Schließlich profitieren beide Seiten von dem Schnuppertag. In diesem Jahr steht nun die zehnte (Jubiläums-)Lehrstellenrallye am Start. Am 20. September öffnen 34 Betriebe ihre Türen und geben zukünftigen Schulabsolventen die Möglichkeit, sich über das Ausbildungsangebot in Schleswig und der Umgebung zu informieren. Die Teilnehmer können an diesem Tag unter 50 Ausbildungsberufen wählen und die für sich passenden näher kennenzulernen. Mit dabei ist auch das Helios-Klinikum, dort werden sechs verschiedene Berufsbilder angeboten. „Unsere Auszubildenden freuen sich darauf, den Schülern ihren jeweiligen Tätigkeitsbereich vorzustellen. Die Gespräche finden dann auf Augenhöhe statt“, erläutert Helios-Geschäftsführer Dr. John Näthke. Bei Sport Tiedje in der Flensburger Straße erhalten Interessenten u.a. einen Einblick in den neuen Ausbildungsberuf Kaufmann/ frau im E-Commerce. Christian Philipp Meyerhöfer ist angehender Sport- und Fitnesskaufmann im 2.Lehrjahr bei Sport Tiedje Grau, Geschäftsführer von Sport Tiedje: „Wir freuen uns, jungen Menschen eine sehr gute Ausbildung und später tolle Berufsperspektiven in unserem Unternehmen geben zu können.“ Die Lehrstellenrallye möchte dazu beitragen, Hemmschwellen abzubauen, die bei Berufsanfängern vorhanden sind. „Die jungen Menschen verlassen die vertraute Umgebung ihrer Schule und kommen in einen fremden Betrieb. Ein vorheriges Kennenlernen während der Lehrstellenrallye baut im Vorfeld Berührungsängste ab“, erklärt Stefan Wesemann. Natürlich möchte die IHK mit der Veranstaltung dem Fachkräftemangel entgegenwirken, der auch in den kommenden Jahren problematisch ist. „Die Firmen brauchen Nachwuchs, den jungen Menschen stehen alle Möglichkeiten offen, z.B. eine duale Ausbildung zu absolvieren. Die Lehrstellenrallye soll auch eine Orientierungshilfe sein“, so Stefan Wesemann. Start ist am 20. September um 10.30 in einem Betrieb der eigenen Wahl. „Die Jugendlichen können zudem Stempelabdrücke sammeln und mit mindestens drei Stempeln von drei besuchten Betrieben an der Auslosung zur Lehrstellenkönigen oder zum Lehrstellenkönig teilnehmen“, erklärt Regine Theer, IHK-Organisatorin der Rallye. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird ab 14.45 Uhr auf der Abschlussveranstaltung im Nospa-S-Forum, Stadtweg 18, gekürt. Hauptpreis ist ein Samsung Galaxy Tab A inklusiver Tasche, zudem werden viele weitere attraktive Preise verlost. Gleich 12 neue Azubis in 7 Ausbildungsberufen haben bei Sport Tiedje angefangen: Thorben, Chris, Niklas, Nele, Amalia, Fabian, Vahdettin, Ole, Jula Marie, Marike, Luca und Wiliam. Zwei kostenlose Shuttle-Busse fahren im 30 Minuten-Takt die Ausbildungsbetriebe an, Abfahrt ist am Capitolplatz. Kleiner Tipp: Wer einen bestimmten Ausbildungsplatz im Auge hat, darf seine Bewerbungsunterlagen gleich mitnehmen. Weitere Infos: www.ihk-lehrstellenrallye.de

-Anzeige- Schleswig/Angeln -12. September 2018 -Seite 5 FREISPRECHUNG der BAU-INNUNG SCHLESWIG Schleswig (ife) –„In Ehrbarkeit, Wahrhaftigkeit, Gerechtigkeit“ erfolgte die feierliche Freisprechung der Maurer, Zimmerer sowie Ausbauund Hochbaufacharbeiter in den Lehrwerkstätten der Kreishandwerkerschaft am Ilensee. Der Obermeister der Bau-Innung, Nils Autzen, Die Gruppe der Maurer, nach ihrer feierlichen Freisprechung. Fotos: Privat gleichzeitig stellvertretender Kreishandwerksmeister, wünschte den Gesellen für den weiteren Berufsweg die besten Möglichkeiten. In diesem Jahr wurden wieder mehr Maurer freigesprochen. Der Beruf des Hochbauarbeiters (Schwerpunkt: Maurerarbeiten) kann in zwei Jahren erlernt werden, ebenso der Beruf des Ausbaufacharbeiters (Schwerpunkt: Zimmererarbeiten). -Als Innungsbester der Maurer wurde Matthias Kock (Eichner-Bau GmbH, Treia) ausgezeichnet. Als vorzeitiger Prüfling schloss Max Kulling (Baugeschäft Oldsen GmbH &Co. KG, Die Gruppe der Zimmerer in den Räumen der Lehrwerkstätten der Kreishandwerkerschaft am Ilensee. Taarstedt) bereits im Februar 2018 die Lehre ab. Der Prüfungsbeste der Zimmerer ist in diesem Jahr Finn Jochimsen (Torge Callsen, Tolk). Bereits im Februar schloss Leon Heideking mit guten Leistungen die Prüfung ab (Betrieb: Jonni u. Dietmar Karde GbR, Selk). Hauptstraße 10 e 24893 Taarstedt Tel. 04622/1896040 info@bau-oldsen.de DasDetailzählt Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung! Morten Reimann -Zimmerer Max Kulling -Maurer Nick Stockfleth -Ausbaufacharbeiter www.bau-oldsen.de Wir gratulieren Muck Semmler zur bestandenen Prüfung zum Maurer! DACHDECKERINNUNG Freisprechungsfeier auf der NordBau Neumünster (mm)– 87 Dachdeckerlehrlinge,darunter zehn ausder Dackdeckerin- nungFlensburg-Schleswig- Eckernförde, haben in diesem Jahr ihre Gesellenprüfung bestanden.Landesinnungsmeister Torsten Kriedemann blickte beiseiner Rede in die erwartungsvollen Gesichter der frisch gebackenen Dachdeckergesellen, unter ihnen auch dieses Mal wieder zweiFrauen,und hießsie in derFamilie der Dachdecker willkommen. Vorrund 350 Gästen ausPolitik, Handwerk, Wirtschaft, Obermeister Heiko Oehlert gratuliert den Junggesellen der Dachdecker-Innung Flensburg-Schleswig-Eckernförde. Foto: Privat Freundenund Familieauf der Messe „NordBau“inNeumünster betonte der Landesinnungsmeister wie wertvoll diejungen Gesellenfür das Dachdeckerhandwerk seien. Sie müssten jetzt alsFachkräfte Erfahrungen sammeln und Gelerntesvertiefen.Dabeisollten siesich nicht scheuen neue Wegezugehen undeigene Noten zu setzen. Die Tradition fortzuführen und mit neuer Technikzuverknüpften,das sei jetzt ihreAufgabe. Rationale Gründe seien für die Berufswahl junger Menschen sicherwichtig, aber entscheidendersei füralle Dachdecker, –objung oder alt –das Gefühl Dachdecker zu sein. Manmüsseschon besonders sein, um überaller Köpfeganz oben zu arbeiten. DieserBeruf verbinde die „richtigePrise Nervenkitzel“ mit demStolzetwas zu erschaffen,das über viele Jahre weithin für jedermann sichtbarsei.Das mache die Faszinationdes Dachdeckerhandwerks aus. DieNachwuchsförderung stehtweiterhinganzim Fokus, daszeigt die neu gegründeteJugendorganisation „Zukunft Dachdecker“.In dieser Arbeitsgruppe, werden diejungen Dachdecker viel stärker alsbisher in die Arbeit des Landesinnungsverbandes unddes Ausbildungszentrums eingebunden.Die im Landesinnungsverbandorganisierten Dachdeckerbetriebe sprechenalle jungen Gesellen einesJahrgangs bereitsseit über zwanzigJahren im Rahmender NordBau-Messe in Neumünsterfrei. Wir gratulieren unserem Gesellen Sebastian Bothe! Dachdeckungs-, Klempnerarbeiten und Fassadenverkleidung Helmut Thölke Dachdeckermeister Ratsteich 21 24837 Schleswig Tel. 04621/58 44 Dachdeckerei GmbH &Co. KG Ilensee 17 •24837 Schleswig Tel. 04621 /23514 •Fax 29408 Info@dachdeckerei-goetze.de Wir gratulieren unserem frischgebackenen Dachdecker Jesse zur bestandenen Gesellenprüfung!

MoinMoin