Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 37 2017

  • Text
  • Flensburg
  • September
  • Schleswig
  • Husum
  • Region
  • Sucht
  • Kaufmann
  • Kappeln
  • Haus
  • Frei
  • Moinmoin

MoinMoin Schleswig 37

Probleme WOCHENZEITUNG SCHLESWIG •Nr. 37 •Mittwoch, 13. September2017 •Tel.0461 588-0 •Kleinanzeigen 0461 58 88 •Fax 0461588-9190 •www.moinmoin.de GTE830 Elektrotrimmer 300 W, 2Fadenkopf, 1,7kg Art.Nr: 9945237597 €49,95 nur €39, 95 SOLANGE VORRAT REICHT in Schleswig beim Hertie-Rückbau! Schleswig (as) –Auf der jüngsten Bau- und Umweltausschuss-Sitzung am wurden die Planungen zum Abbruch der Hertie Ruine im Stadtweg 66/68 detailliert erläutert. Der Rückbau ist deutlich schwieriger, als ursprünglich angenommen, da die komplizierte Grundwassersituation und die Lage am Hang der Michaelisallee aufwändige Voruntersuchungen notwendig machen. „Der Rückbau ist eine Herausforderung“, erklärte der Bauingenieur Schleswig (mm) –Die Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte lädt ihre Mitglieder, aber auch Interessierte und Freunde zu einer besonderen Exkursion über den Schleswiger Holm und zum St.-Johanniskloster ein, die mit einem gemeinsamen Fischessen in der „Schleimöwe“ endet. Die Führung findet statt am Sonnabend, 16. September, ab 17 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Holm-Museum, Süderholmstraße 2in Schleswig. Klaus Nielsky, gebürtiger Holmer, führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Holm. Bei dieser Führung steht nicht nur die Fischersiedlung, das Kloster sowie der aktuell für den Holm diskutierte Denkmalschutz im Vordergrund, sondern der Lebensraum von vielen Menschen, die in diesem Stadtteil Schleswigs ihren Lebensmittelpunkt haben. Sadegh Firoozmand vom Ingenieursbüro HOL-ING. Durch einen Abbruch wird das Erdreich entlastet, aufgrund der artesischen Grundwassersituation besteht die Gefahr, dass die Bodenplatte aufgeschwemmt wird. Zudem verlaufen die Grundwasseradern im Hang der Michaelisallee, die etwa sieben Meter über dem Niveau des Stadtweges liegt, über dem Kellergeschoss des Abbruchhauses. Fortsetzung auf Seite 3 Stadtgeschichtler führen über den Holm Foto: Feldmann Gottorf präsentiert Neuerscheinung zu Adam Olearius Schleswig (mm) –ImJuni 2015 fand auf Schloss Gottorf die internationale Tagung zuAdam Olearius (1599 – 1671) statt. Der nun vorliegende Tagungsband „Adam Olearius. Neugier als Methode“ versammelt die neusten Forschungen zu dem Gottorfer Universalgelehrten, der gemeinsam mit Herzog Friedrich III. Gottorf im17. Jahrhundert zu einem Zentrum von Kultur und Wissenschaft machte. Am Donnerstag, 14. September, präsentiert das Landesmuseum für Kunst Die Führung wird etwa um 17:45 Uhr mit der Besichtigung des St.-Johannisklosters fortgesetzt. Das ehemalige Benediktinerinnenkloster St. Johannis auf dem Holm zu Schleswig gilt heute als der besterhaltene mittelalterliche Klosterkomplex des Landes. Priörin Ina von Samson-Himmelstjerna führt durch das Kloster und erläutert die baugeschichtlichen Besonderheiten wie Klosterkirche, Kreuzgang und Remter. Reimer Pohl zeigt das Grab des Kantors C. G. Bellmann und führt die historische Bellmann-Orgel vor, auf der das Schleswig-Holstein-Lied entstanden war. Die Exkursionsteilnehmer erwartet abschließend ab 19 Uhr in der Traditionsgaststätte „Schleimöwe“, Süderholmstraße 8, Schleswig, auf eigene Kosten ein gemeinsames leckeres Fischmenü nach Wahl. Die Teilnahme an der Führung über den Holm und St.-Johanniskloster ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl am Fischessen und an den Führungen ist begrenzt. Deshalb ist eine Anmeldung zur Teilnahme einschl. Essen erforderlich bis Mittwoch, 13. September, per E-Mail an vorstand@ schleswiger-stadtgeschichte.de oder telefonisch beim Geschäftsführer Siegfried Lawrenz, Tel. 04621999 300. und Kulturgeschichte ab 17 Uhr im Vortragssaal auf Schloss Gottorf das Buch, das jetzt im Michael Imhof Verlag erscheint. Redner ist Dr. Jens Ahlers, Direktor der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek, Kiel. Im Anschluss besteht bei einem Glas Wein oder Wasser die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Autoren und Herausgeberinnen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Der Band kann für 39,95 Euro vor Ort erworben werden. Jetzt online lesen Wer noch mehr Nachrichten aus der Region erfahren möchte, sollte die MoinMoin auch im Internet besuchen. Dort gibt es täglich aktuelle Nachrichten und Geschichten. Exklusiv auf www.moinmoin.de lesen Sie zum Beispiel: -Holzbrücke zu den Königswiesen gesperrt -Polizei mahnt zur Rücksicht Kostenloser Test auf entzündliches Rheuma 09.00 -18.00 Uhr 18.09.17 Kappeln Südhafen 19.09.17 Eckernförde Hafen 20.09.17 Preetz Markt (Volksbank) 21.09.17 Neustadt/Holst. Marktplatz 22.09.17 Bad Segeberg Marktplatz 23.09.17 Ahrensburg Große Straße In Ahrensburg zusätzlich mit einem Kinder-Rheumatologen Rollläden &Markisen Garagentor -Terrassenüberdachung -Insektenschutz Qualität-günstig-nett MARQUARDSEN Flensburg -0461-979770 -Schleswig -04621-28878 www.maro24.de -zentrale@maro24.de Rollläden –ohne Kästen! -hohe Wärme-Schalldämmung erhöhter Einbruchschutz durchverdeckte Verschraubung Markisen •Fenster •Rolltore u.v.m. Büro Herbert Prieb Z (0461) 318 96 06 www.hatesaul.de party@hatesaul.de Tel.: 04638/89590 oder 04638/7505

MoinMoin