Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Schleswig 34 2017

  • Text
  • Flensburg
  • August
  • Schleswig
  • Husum
  • Sucht
  • Haus
  • Frei
  • September
  • Termin
  • Kaufe
  • Moinmoin

Seite 2 Konzert in der

Seite 2 Konzert in der Dreifaltigkeitskirche Schleswig (mm) –ImRahmen des Friedrichsberger Dialogs, findet am 27. August, um 16.30 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche, Schleswig Friedrichsberg, die nächste Veranstaltung statt. Im diesem dritten Konzert der schon beliebten neuen Konzertreihe „Friedrichsberger Dialog“ in der Dreifaltigkeitskirche, setzt der Violoncellist Stephan Breith den Zyklus der Aufführung der Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach mit der C-Dur Suite BWV 1009 fort. Darüber hinaus wird eines der herausragenden Werke von Paul Hindemith erklingen, die Solo-Sonate aus dem Jahr 1922, streng formal konzipiert und doch die Form scheinbar sprengend. Das nachdenkliche Werk „Sorry Time for Solo Cello“ der 1941 geborenen australischen Komponistin Moya Henderson und das Ricercar Der Initiator und Solo-Cellist Stephan Breith und Dr. Thomas Gädeke vor der Dreifaltigkeitskirche. Foto: Zarp a-moll von Gianbattista degli Antonii, um 1675 in Bologna entstanden, runden ein spannendes Konzertprogramm ab. Als Gast im „Friedrichsberger Dialog“ diesmal Dr. Thomas Gädeke von Schloss Gottorf, der nach über zwei Jahrzehnten berufen Zeugnis ablegen kann: Der Friedrichsberg –eine Liebeserklärung. Stephan Breith wird Texte von Ernst Stadler und Klaus Gasseleder lesen und mit launigen und kenntnisreichen Worten durch das Programm führen. Der Eintritt ist wie immer frei, um Spenden wird gebeten. online: www.moinmoin.de Einfach wissen, was los ist! Täglich online, täglich aktuell –und näher dran am Geschehen. und auf facebook: www.facebook.com/ MoinMoinWochenzeitung Schleswig -23. August 2017 -Seite 2 Klassische Klänge gegen Tornadolärm Rund 80 Musikerinnen und Musiker des Netzwerkes „Lebenslaute“ führten klassische Musik und Gesang auf. Mehrere hundert Menschen versammelten sich am Montag vor dem Fliegerhorst in Jagel um friedlich gegen die Anschaffung von Kampfdrohnen zu demonstrieren. Fotos: Kleimann-Balke Jagel (ckb) –Unter dem Motto „Von Bass bis Sopran –gemeinsam gegen Rüstungswahn“ demonstrierten am Montag rund 80 Musikerinnen und Musiker des Netzwerks „Lebenslaute“ mit klassischer Musik und Gesang vor dem Gelände des Fliegerhorstes. Ihr friedlicher Protest richtet sich gegen die für 2019 geplante Anschaffung von Kampfdrohen für die Bundeswehr und die Ausbildung von Drohnenpiloten in Jagel. Die Aktion fand in Kooperation mit der Regionalgruppe der Deutschen Friedensgesellschaft (DEF-VK) statt, die sich seit vielen Jahren für die Schließung des Fliegerhorstes einsetzt. In den vergangenen zwei Jahren hat die Deutsche Friedensgesellschaft aus Flensburg 18 Mal zu Mahnwachen vor den Toren und auf den Zufahrten zum Fliegerhorst aufgerufen –mal mehr, mal weniger unter Beachtung der Öffentlichkeit. Durch Sitzblockaden versperrten die Aktivisten die elf Eingänge zum Areal und verhinderten so Soldaten und Angestellten den Zugang zu ihren Arbeitsplätzen. Die Mitarbeiter wurden daraufhin in Bussen auf das Gelände gefahren. Um den Bussen die An- und Abfahrt zu ermöglichen, mussten insgesamt fünfmal Demonstranten von den Einfahrten weggeschoben und teilweise weggetragen Ausverkauf bei Mackrott werden. „Das verlief in angemessenem Rahmen und absolut korrekt“, betont Ralf Cüppers von der DEF-VK. Gegen 11 Uhr versammelten sich rund 200 Teilnehmer vor dem Haupttor zum Abschlusskonzert des Netzwerks Lebenslaute. Das Ensemble vereint Musikerinnen, Musiker und Unterstützer aus dem gesamten Bundesgebiet. Seit 1986 treffen sie sich einmal im Jahr und führen klassische Musik als Aktion zivilen Ungehorsams auf. Für das Engagement für Frieden und Menschlichkeit erhielt Lebenslaute 2014 den Aachener Friedenspreis. In Jagel präsentierten die Musiker Ausschnitte aus Georg Friedrich Händels Oratorium „Alexanders Fest“, Beethoven und Ravel. Der Chor sang neben antimilitaristischen Liedern auch Lieder aus Ländern, in denen Krieg herrscht. Um 13:30 Uhr endete die durchweg friedliche Veranstaltung. Polizei und Bundeswehr waren gut auf die genehmigte Demonstration vorbereitet. Der Flugbetrieb war bis zum Nachmittag eingestellt worden –eine Konfrontation wollte man vermeiden. Unsere Leser ... Ihre Wähler! ... für eine erfolgreiche Werbung zum Direktmandat bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 Unsere Medienberater sind gerne für Sie da: Telefon: 0461 588-0 ktv-verlag@moinmoin.de So kennen ihn die Kunden: Hans-Willi Clausen hinter seinem Tresen. Schleswig (as) –Nichts ist für die Ewigkeit –diese Aussage trifft nun leider auch auf das Schleswiger Eisenwarengeschäft Mackrott im Lollfuß 81a zu, das am 30. September seine Türen für immer schließt. Das Haus soll zusammen mit dem Nachbargebäude Nr. 81 abgebrochen werden, ein Investor plant an dieser Stelle, ein modernes Wohn- und Geschäftshaus zu errichten. Schon im Jahr 1811 richtete der Kaufmann und Deputierte Carl Friedrich Berwald auf diesem Grundstück ein Geschäft für Lebensmittel und Haushaltsartikel ein. Der Gärtner Theodor Christian Friedrich Mackrott ließ 1894 das heutige Haus erbauen und betrieb dort eine Kunstund Handelsgärtnerei. Sein Sohn Heinrich Mackrott begann 1919 mit dem Handel von Eisen- und Haushaltswaren. Nach seinem Tod 1963 übernahm sein Sohn Theodor das Geschäft und führte es viele Jahre erfolgreich weiter. Im Oktober 1990 pachtete Hans-Willi Clausen den Laden und betreibt ihn seitdem zusammen mit drei Angestellten und einem Auszubildenden. In den Jahren 1892 bis 1945 konnten Auswanderer im Lollfuß 81a auch Tickets für eine Überfahrt in die Neue Welt erwerben, denn hier war die Vertretung einer großen Reederei, der Hamburg-Amerika-Linie. Aus dieser Zeit ist bis heute ein altes Thermometer erhalten, das im Büro von Hans-Willi Clausen hängt. Seit dem 14. August befindet Museumsreif –auch im Tresen sind Schubladen für viele Kleinteile. sich das Traditionsgeschäft nun im Ausverkauf. Schrauben, Werkzeuge nebst Regalen und Schränken werden verkauft. Der große Schrank mit seinen 312 Schubladen, die Seele des alten Geschäftes, in dem neben Spachteln, Türgriffen, Beschlägen, Bohrer auch Krawattenhalter aufbewahrt wurden, ist bereits an eine Privatperson verkauft. Ebenso der Tresen, über den im Laufe der Jahrzehnte unzählige Schrauben und andere Kleinteile verkauft wurden. Fotos: Agentur Schleswig „Insbesondere der Abzug der Bundeswehr aus Schleswig hat uns weh getan.“ erzählt Hans-Willi Clausen. Für ihn ist die Schließung des Geschäftes auch gleichzeitig ein Neubeginn, denn der Kaufmann wird bei Richard Petersen im Gewerbegebiet St.Jürgen eine neue Aufgabe finden. Diese Waage dient zum Abwiegen von Schrauben.

Seite 3 Schleswig - 23. August 2017 - Seite 3 Die Nacht der Schleilichter versprechen auch in diesem Jahr wieder einen stimmungsvollen Sommerabend. Die Nacht der Schleilichter Fotos: Matzen/ Baouche/Labrenz Besonderer Gottesdienst Schleswig (mm) – Zu einem gemeinsamen Gottesdienst an den Stufenanlagen vor dem Luisenbad laden die Baptistengemeinde, die Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche und die Immanuel- Pfingstgemeinde am 3. September, ab 11 Uhr, ein. Das Thema „Das Leben ist schön!“ will ermutigen, einen neuen Blick auf unsere Umgebung zu wagen. Musiker aus allen drei Gemeinden übernehmen die musikalische Begleitung. Nach dem Gottesdienst werden ein Mittagsbuffet und Aktivitäten für Kinder angeboten. Bei Regen steht ein großes Zelt zur Verfügung. Die Gottesdienste der beteiligten Kirchengemeinden fallen dafür aus. Fortsetzung von Seite 1 Die Nacht der Schleilichter im Schleswiger Stadthafen ist schon zu einer beliebten Tradition geworden. Aber es ist nicht nur das bunte Lichtermeer auf dem Wasser, das die Besucher zum Hafen lockt. Auch das Programm an Land hat einiges zu bietet. Ab 17 Uhr verwandelt sich der Schleswiger Stadthafen in eine bunte Flaniermeile und lädt zum bummeln ein. Die Gastronomen am Hafen haben einige Spezialitäten vorbereitet und freuen sich schon auf viele Besucher. Als Einstimmung auf den Boots-Lampionkorso ruft der Shanty-Chor Schleswig „Leinen los!“ und stimmt seine beliebten maritimen Lieder an – mitsingen erwünscht! Musikalisches Highlight des Abends ist das anschließende Konzert von Farvenspeel. Die Schleswiger Band um Tanja und Carsten Arndt spielt einen norddeutschen Sound-Mix aus Country, Folk und Pop. In ihren eigenen Kompositionen erzählen sie vom alltäglichen Leben, dem Glück im Kleinen und über die Schönheit des Nordens. Damit begleiten sie die Besucher in diesen schönen Sommerabend. Wer den Boots-Lichterkorso lieber hautnah erleben möchte, steigt für eine 20-minütige Rundfahrt zu Sven Greve auf die Barkasse „Hein“. Die Abfahrt ist am Fahrgastanleger im Stadthafen. Die Abendkasse befindet sich an Bord, Reservierungen sind nicht möglich. Die 5. Nacht der Schleilichter am 25. August wird von den Schleswiger Stadtwerken in Kooperation mit den Gastronomen am Schleswiger Stadthafen organisiert. Der Boots- Lichterkorsos liegt ganz in den Händen des Schlei Segel Club e.V. in Zusammenarbeit mit den Segelvereinen der inneren Schlei. Der Eintritt ist selbstverständlich frei Wikinger- und Mittelaltermarkt auf dem BOA-Festivalgelände Busdorf – Der Count-Down läuft. Nur noch wenige Stunden – dann beginnt das größte Rock-Festival entlang der Schleiregion. Bereits morgen treffen die die ersten Campingfreunde auf dem neuen Festivalgelände des Baltic Open Air in Haddeby / Busdorf beziehungsweise im Wikingerland ein. Die Open-Air- Besucher können sich dann nicht nur auf musikalische Highlights auf drei Bühnen freuen, sondern auch auf ein exklusives Rahmenprogramm. Unter anderem geht es mit einem Riesenrad in luftige Höhen und erstmals wird auf einem rund 4.500 Quadratmeter großen Gelände ein abwechslungsreicher Wikinger- und Mittelaltermarkt für Abwechslung zwischen heißen Metal-Sounds und harten Rock-Tönen auf dem Baltic Open Air sorgen. „Damit wollen wir auch am Tage für ein tolles Programm sorgen“, sind sich Daniel Spinler und Kaj- Uwe Dammann einig. Auf dem Gelände der Nordmänner und Kettenhemdträger wird ein attraktiver Mix an Action und Unterhaltung angeboten, angefangen bei einem rustikalen Bistro, unterschiedlichen Food- und Non-Food-Ständen, über ein Kräftemessen im Axtwerfen und Bogenschießen, bis hin zu spannenden Highland-Games und vielen anderen Aktivitäten. Das Campinggelände ist ab Donnerstag, 24. August, 12 Uhr zugänglich. Text/Foto: Weide Umzug? Kleintransporte? Leih-Anhänger ab 5,- € Nordoel-Tankstelle SL, Schubystr. Beginn: 6. September 2017 um 20.00 Uhr Gesünder leben - in nur 8 Wochen! September 2017, um 20 Uh Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 04621 - 95 75 55 - Anzeige - Am Mittwoch, den 6. September 2017, um 20 Uhr startet das Fit for Life wieder mit seinem sensationellen und erfolgreichen„Aktiv und Gesund“-Programm inklusive großem Abnehm- und Ernährungsanteil! Aktiv und gesund - alles für den Rumpf 8 Wochen Training inkl. Milon-Zirkel (Gerätetraining) inkl. Five (Beweglichkeits- und Faszienzirkel) inkl. Ernährungsseminar inkl. Kurse inkl. Sauna Bis zu 100 % Rückerstattung durch ihre Krankenkasse!

MoinMoin