Aufrufe
vor 2 Monaten

MoinMoin Schleswig 27 2022

  • Text
  • Juli
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Husum
  • Sucht
  • Kreis
  • Silberstedt
  • Gelting
  • Schule
  • Gemeinsam
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

MoinMoin Schleswig 27

Schleswig • Nr. 27 • Mittwoch, 6. Juli 2022 • Tel.: 0461 588-0 • Kleinanzeigen 0461 58 88 • Fax 0461 588-9190 • www.moinmoin.de Vollsperrungen geplant Umfangreiche Bauarbeiten stehen in Süderbrarup und Kiesby an. Ab kommenden Montag sollen die Geh- und Radwege an der K 26 erneuert werden. Anfang August soll dann die beschädigte Kreisstraße in Süderbrarup erneuert werden. Seite 2 „Schule+Verein“ Der Landessportverband Schleswig- Holstein (LSV) hat in Gelting das Projekt „Schule + Verein“ vorgestellt. Das Ziel: Kinder und Jugendliche für mehr sportliche Betätigung begeistern und die körperliche und geistige Entwicklung zu unterstützen. Seite 9 Familienspaß beim Dorffest Die Freiwillige Feuerwehr und der TSV Silberstedt laden gemeinsam mit den Landfrauen Mittlere Treene am Sonnabend, den 9. Juli, auf dem Festplatz hinter dem Sportzentrum zu einem großen und bunten Sommerfest ein. Sonderseite Treeneland Altstädter St. Knudsgilde: Freuen sich: Susanne Ross, Torsten Winkelmann, Holger Funk, Tim Vorpahl, Andreas Krey und „noch“ Majestät: „Bernd-Dieter der Diplomatische“ Foto: Labrenz Rollläden & Markisen Garagentor - Terrassenüberdachung - Insektenschutz Jetzt Markisen bestellen MARQUARDSEN Flensburg - 0461-979770 - Schleswig - 04621-28878 www.maro24.de - zentrale@maro24.de „Andreas der Stürmische“ holte den Vogel nach Mitternacht herunter Schleswig (si/la) – Das Schützenfest der Altstädter St. Knudsgilde war das erste, das seit Beginn der Pandemie wieder durchgeführt werden konnte; und alle, die dabei sein konnten, genossen es sichtlich. Den finalen Schuss setzte am Ende – und da war es schon weit nach Mitternacht und ziemlich dunkel auf dem Festplatz – Andreas Krey. Als„Andreas der Stürmische“ und„Gerda die Ausgeglichene“ finden er und seine Frau nun einen ehrenvollen Platz auf der langen Liste der Schleswiger Majestäten. Mehr dazu auf unserer Sonderseite Masterplan: Freundeskreis unterstützt Museums- Modernisierung mit einer halben Million Euro Schleswig (mm) – Mit überwältigender Mehrheit beschlossen die Mitglieder des Freundeskreises von Schloss Gottorf, den umfassenden Modernisierungsprozess ihres Museums für Kunst und Kulturgeschichte, mit einer halben Million Euro zu fördern. Sie bekennen sich damit eindrucksvoll zum Masterplan für Schloss Gottorf. Sechs Jahre nach der Finanzierungszusage von Bund und Land über insgesamt 32,4 Millionen Euro ist die Unterstützung, des über 1.600 Mitglieder starken Fördervereins, angesichts rasant ansteigender Baukosten von großer Bedeutung. „Wieder einmal haben die Mitglieder des Freundeskreises eindrucksvoll bewiesen, wie wichtig ihnen unser Museum Der Freundeskreises von Schloss Gottorf fördert den Masterplan mit einer halben Million Euro und Schloss Gottorf sind. Wir stehen voll und ganz hinter diesem Projekt. Mit dieser Förderung ist es nunmehr noch ein bisschen mehr unser gemeinsamer Masterplan“, freut sich die Vereinsvorsitzende Gabi Wachholtz. ©Freundeskreis Gottorf-Vorstand Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim und Museumsdirektor Dr. Carsten Fleischhauer hatten zuvor für eine Unterstützung des Masterplans geworben, echte Überzeugungsarbeit aber mussten sie nicht leisten. „Diese großartige, fast selbstverständliche Rückendeckung für unseren Masterplan hat mich schon sehr berührt. Mit dieser Spende machen unsere Freunde die wunderbaren Räume für die Kunstausstellungen in der Bel Etage des Gottorfer Südflügels zu ihrer guten Stube.“ 2023 sollen die Bauarbeiten auf der Museumsinsel in Schleswig beginnen. Zunächst entsteht mit dem Erweiterungsbau im Nordosten der Anlage der neue Eingangs- und Servicebereich für die Landesmuseen, bevor im zweiten Bauabschnitt des Masterplans dann die Schlossflure und Räume saniert und neue Dauerausstellungen entstehen werden. 2027 soll das Projekt abgeschlossen sein. Positives„Schulfeedback“ für die Schule am Thorsberger Moor Freier Eintritt mit Kuscheltier Schleswig (mm) – Am Sonntag, dem 10. Juli, wird im Stadtmuseum Schleswig der internationale „Hab-ein-Pick- nick-mit-deinem-Teddybären- Tag“ gefeiert. Es gibt viel zu erleben. Jeder in Begleitung eines Kuscheltieres hat freien Eintritt ins Teddy Bär Haus und kann sich dort die Ausstellung ansehen, an einer Führung teilnehmen, das Teddy-Rätsel lösen, ein Selfie mit dem großen Haribobären machen oder sich am Bastelangebot beteiligen. Außerdem gibt es auf dem Gelände des Stadtmuseums Mitmach-Stationen und Spiele verschiedener Art. Wer Lust hat, darf sich gern eine Picknickdecke mitbringen und es sich auf dem Rasen des Museums zu einem Picknick gemütlich machen. Die Teddybären freuen sich, möglichst viele Kuscheltiere und ihre Begleitung im Museum begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die anderen Ausstellungen können zum normalen Eintrittspreis besichtigt werden. Die Schul-Evaluatorinnen Annika Möller (1. v. l.) und Nadine Lenz (2. v. l.) bescheinigen Schulleiter Malte Bachmann (v. rechts), Schülersprecherin Jule Fee Tüxen, Schulelternbeirats-Vorsitzenden Volker Boldt und Sonja Hoffmann-Erb (stellv. Schulleiterin) eine Schule mit sehr vielen Stärken. Foto: Kasischke Süderbrarup (ksi) – Ihre Schwächen und Stärken ließ die Gemeinschaftsschule mit Förderzentrum „Schule am Thorsberger Moor“ in Süderbrarup ermitteln. Hierzu nahm die Gemeinschaftsschule auf freiwilliger Basis an einem dialogorientierten Rückmeldesystem zur Unterstützung der Schul- und Unterrichtsentwicklung teil, dem sogenannten „Schulfeedback.SH“ des „Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig- Holstein“ (IQSH). Umgesetzt wurde das Verfahren von dem Team Schulfeedback. SH, hier vertreten durch die ausgebildeten Schul- Evaluatorinnen Nadine Lenz und Annika Möller, sowie einem „kritischen Freund“ der Schule, in diesem Fall Maik Schulte, Schulleiter der „Struensee Gemeinschaftsschule“ in Mittelangeln (Satrup). Mehr dazu auf Seite 2

MoinMoin