Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 22 2019

  • Text
  • Moinmoin
  • Husum
  • Region
  • Sucht
  • Mitarbeiter
  • Stadt
  • Flensburger
  • Unternehmen
  • Juni
  • Schleswig
  • Flensburg

SEITE 2

SEITE 2 Schleswig/Angeln -29. Mai 2019 -Seite 2 Schleswiger Kulturpreis 2019 Schleswig (mm) –Die Stadt Schleswig wird in diesem Jahr wieder einen Kulturpreis verleihen. Der Schleswiger Kulturpreis ist ein Anerkennungs- und Förderpreis für kulturell schöpferische und kulturfördernde Leistungen und wird alle zwei Jahre ausgelobt. Angesprochen sind einzelne Personen, Personengruppen oder Institutionen, die in Schleswig tätig sind oder in ihrem Wirken eine Beziehung zur Stadt Schleswig haben. Der Preis wird in Höhe von 1.000 Euro vergeben. Der Schleswiger Kulturpreis soll Belohnung, aber zugleich auch Ansporn sein für Kreativität und Engagement im Bereich der kommunalen Kulturszene. Vorschläge und Bewerbungen sind bis zum Sonnabend, 15. Juni, beim Fachdienst Kultur und Tourismus der Stadt Schleswig schriftlich oder per E-Mail einzureichen und anschaulich zu begründen. Vorschläge und Bewerbungen, die bereits in Vorjahren eingereicht wurden, können erneut eingereicht werden. Alle Zuschriften gehen an folgende Adressen: Stadt Schleswig, Fachdienst Kultur und Tourismus, Friedrichstraße 9–11, 24837 Schleswig oder kulturtourismus@schleswig.de Kleiderkammer jetzt in altem Bauernhaus Ein gutes Team: Helferinnen der Silberstedter Kleiderkammer mit Angelika Emcke (3.v.r.) Fotos: Feldmann Silberstedt (ife) –Die Kleiderkammer des Amtes Arensharde ist schon vor einigen Monaten umgezogen –ineinem alten Bauernhaus, Süderende 3, hat man Platz gefunden. „Der Umzug hat viel Arbeit mit sich gebracht“,sagt Angelika Emcke vom Silberstedter Ortsverein des DRK. „Gemeindearbeiter haben uns geholfen, die Regale anzubringen“. Leider ist unklar, wie lange die Kleiderkammer in diesem Haus bleiben kann –angeblich soll es bald zum Verkauf angeboten werden. „Hoffentlich finden wir danach eine dauerhafte Lösung“, meint die Leiterin Angelika Emcke. Die Kleiderkammer wird von den DRK-Ortsvereinen Schuby, Hüsby, Silberstedt, Treia und Ellingstedt sowie von den Landfrauenvereinen Mittlere Treene und Hollingstedt unterstützt. Rund 20 bis 25 Frauen gehören zum festen Kern der Helferinnen. Außer in den Ferien ist die Kleiderkammer donnerstags von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet; in dieser Zeit erfolgt auch die Annahme von Kleidungsstücken. „Auch Spielsachen, Kinderwagen sowie Auto- Kindersitze vermitteln wir gegen eine geringe Gebühr weiter“, sagt Angelika Emcke. Pro Kleidungsstück werden in der Regel 0,50 €uro verlangt. Nur saubere, ordentliche, unversehrte Kleidung wird angenommen. „Wir sind hier keine Müllabfuhr und entsorgen auch keine defekten Elektrogeräte.“ Ansonsten werde das Angebot der Kleiderkammer gut angenommen; Baby- und Kleinkindersachen sind sehr gefragt, es kommen verstärkt jüngere und auch ältere Menschen. „Mit einer kleinen Rente auszukommen ist auch nicht immer einfach“, meint Angelika Emcke. Bleibt Kleidung übrig, wird sie gelegentlich zur Bredstedter Kleiderkammer oder zur Schleswiger Tafel weitergereicht. Das Amt Arensharde unterstützt die Kleiderkammer, Ansprechpartnerin ist die Amtsvorsteherin. Was die Frage der Räumlichkeiten anbetrifft, so sagt Angelika Emcke: „Wir wünschen uns, dass jemand sagt: ich habe so viel Platz – ich stelle euch dauerhaft Räume zur Verfügung.“ Wohl nur vorübergehend kann die Kleiderkammer in diesem Bauernhaus sein. KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute KULTUR Lesungen Theater Konzerte „Querschnitt“ unter dieser Überschrift spannt der Schleswiger Fotograf Rüdiger Ulrich einen Bogen über die letzten 10 Jahre seines fotografischen Wirkens. POLITIK Die Fraktionen informieren Die Mitglieder des Kultur-, Sport- und Tourismusausschusses beschäftigten sich in ihrer Sitzung unter anderem mit der Präsentation als Wikingerstadt und der Nachnutzung Gallbergschule. AKTUELL und online Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Schleswig steht im Verdacht, mehrere Einbrüche und Autodiebstähle begangen zu haben. Er wurde in Untersuchungshaft genommen. moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen Der Vorstand des Kreissportverbandes Schleswig-Flensburg e.V. (KSV SL-FL) freut sich, mit Lisa Hoffmann und Elisa Lehrke zwei engagierte Sportlehrkräfte gewonnen zu haben.

SEITE 3 Schleswig -29. Mai 2019 -Seite 3 Parkausweis für Anwohner? Fortsetzung von Seite 1 Die Anlieger im betroffenen Quartier sind genervt: Parkplätze sind ein rares gut geworden, Zuwege für Feuerwehr, Müllabfuhr und Rettungsdienste werden blockiert, eszeige sich zunehmend ein verkehrswidriges und teilweise rücksichtsloses Verhalten der Menschen. Jens R. Buddrich, Anwohner in der Klensbyer Straße, wird nun täglich Zeuge des erhöhten Verkehrsaufkommens. Er zeigt eine Ansammlung von Mülltonnen, die für die Müllabfuhr oft nur noch schwerzuleeren sind. „Wenn das Müllauto nicht durchkommt, können die Tonnen nicht geleert werden – das ist unerhört.“ Die Klensbyer Straße, vor allem auch deren Einmündung beim Carstens- Denkmal, gehört zu den „neuralgischen Punkten“, die Carola Hofbauer-Raup, Leiterin des Fachdienstes Ordnung und Bürgerangelegenheiten, in ihrem Referat über die Parksituation St. Jürgen benannte. Der Bereich St. Jürgen zwischen St. Jürgener Straße und Seekamp werde derzeit verstärkt durch Überwachungskräfte kontrolliert, auch anden Wochenenden. Festgestellt wurde, dass sich morgens zwischen 6.00 bis 8.00 Uhr der Parkdruck erheblich aufbaue; ab 15.00 Uhr sei eine erste Entspannung der Situation zu erkennen, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr nehme der Parkdruck erheblich ab, ab 20.00 Uhr sei die Situation normalisiert. „Die meisten Ordnungswidrigkeiten sind im Bereich Am Brautsee/ Klensbyer Straße ander Einmündung zu beobachten“, so Hofbauer-Raup. Dennoch seien nicht „überproportional viele“ OWIs aufgefallen. „Oft sind Ahndungen oder das Abschleppen von Fahrzeugen theoretisch möglich aber rechtlich schwierig durchzusetzen“, stellt die Beamtin fest. Betroffen von dem erhöhten Parkdruck gerade in den frühen Morgenstunden ist auf jeden Jens R. Buddrich weist auf Mülltonnen in der Klensbyer Straße: die Zufahrt ist oft versperrt. Fotos: Feldmann Fall die St.-Jürgen-Schule. „Grundschüler sind auf dem Weg zur Schule nun stärker gefährdet“,daraufweist Pastor Wolfgang Pittkowski hin, unterstützt von der Schulleiterin Gabi Roder. Auf dem Parkplatz vor der Kleintierpraxis AmBrautsee wird nun jede mögliche Ecke genutzt, so dass Besucher der Praxis oft keinen Parkplatz finden oder vom Platz schlecht wieder herauskommen. Als Lösungsvorschlag präsentierte Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen das Modell der „Bewohnerparkregelung“, das Anwohnern mit Parkausweis das freie Parken ermöglicht. Dieser Ausweis müsste dann bei der Stadt beantragt werden; gegen eine einmalige Gebühr, die die Kommune selbst festlegt (der „Preis einer Zigarettenschachtel“ wurde als Größe genannt), wird dieser Ausweis ausgehändigt. „Mit dieser Regelung können etwa 80 Prozent der Probleme gelöst werden“, meinte Christiansen: „Wir halten nichts von zuviel Kontrolle.“ Grundsätzlich wurde dieses Modell, das auch in vielen anderen Städten, z.B. Flensburg oder Kiel, praktiziert wird, von der Versammlung gutgeheißen. (In Schleswig gibt es so etwas bisher nicht.) Es wurde auch vorgeschlagen, die Klensbyer Straße in eine Einbahnstraße umzuwandeln. Bürgermeister Christiansen sagte zu, dass Einmündungsbereiche markiert werden sollen, damit dort innerhalb von fünf Metern nicht geparkt wird. Neuwahl des Seniorenbeirates der Stadt Schleswig (mm) –Die Wahlzeit des Seniorenbeirates der Stadt Schleswig beträgt vier Jahre und läuft nunmehr aus. Ab Mitte Juni wird die Wahl für eines neuen Seniorenbeirats, der ab Oktober 2019 seine Arbeit aufnehmen wird, umgesetzt. Wer sich als Mitglied für den Seniorenbeirat zur Wahl stellen möchte,kann sich in der Zeit bis Freitag, 31. Mai, bei der Stadtverwaltung Schleswig formlos bewerben. Die Bewerbung sollte schriftlich erfolgen, Angaben zur Person enthalten und an die Adresse: Stadt Schleswig, Fachdienst Bildung, Familie und Sport, Stichwort: Seniorenbeirat, Rathausmarkt 1, 24837 Schleswig gerichtet werden. Die Bewerbung kann auch per Mail an d.kisjeloff@ schleswig.de erfolgen. Der Seniorenbeirat besteht aus mindestens zehn und maximal 18 Mitgliedern und soll sich je zur Hälfte aus interessierten Einzelpersonen, die das 60. Lebensalter überschritten oder in diesem Jahr überschreiten werden, und aus Vertretern von Organisationen, die in der Seniorenarbeit tätig sind, zusammensetzen. Einzelpersonen: Wählbar sind alle Personen, die das 60. Lebensjahr überschritten haben oder im Wahljahr überschreiten werden, seit mindestens sechs Monaten mit Hauptwohnsitz in Schleswig gemeldet und nicht nach §6des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes von der Wählbarkeit ausgeschlossen sind. Neue Plattform:„Open Table“ Schleswig (ife) – Zusammen mit der Idee zur „nettenToilette“ wurde auch die globalführende Service-Plattform fürGastgeber, „Open Table“,vorgestellt. Sandra Pilkes, Projektassistentin im Stadtmarketing, referierte zu dieser Möglichkeit, die Stadt gastfreundlicher zu machen und Ressourcen für Gasthäuser auszuschöpfen. Es geht darum, Kunden zu ermöglichen, an der Online-Reservierung von Tischen teilzunehmen. Bisher nutzen erst drei Restaurants in Schleswig diese Möglichkeit. „Es ist geplant, zusammen mit der Stadt Schleswig den Internet-Auftritt der Stadt zu ergänzen“, sagt Sandra Pilkes. Über www.wikingerstadt-schleswig. de werde man nicht nur die Stadtverwaltung Schleswig anklicken können, sondern auch in einem Block geordnet die Rubriken „shoppen&genießen/ ausgehen &feiern/ entdecken Projektassistentin beim Stadtmarketing, stellte die Plattform „Open Table“ vor. Foto: Feldmann &erleben/ leben &arbeiten“. Im Bereich „ausgehen &feiern“ sei dann der Gastronomie-Bereich angesiedelt. „Bei Interesse sind Sie mit Ihrem Betrieb dabei; Sie werden, in dem Sie auf dem Portal präsentiert werden, gesehen“, sagte Sandra Pilkes zu einigen Anwesenden aus der Gastronomie-Szene Schleswigs. Nicht nur die Tischreservierung, auch das Buchen von Übernachtungen sei über diese Plattform möglich. „Jüngere Leute“, so Sandra Pilkes` Erfahrung, „nutzen diese Art der Reservierung in zunehmendem Maß“. Umzug? Kleintransporte? Leih-Anhänger ab 5,- € Nordoel-Tankstelle SL, Schubystr. weiter auf www.moinmoin.de Verkauf von Waren aus Versicherungsschäden Gartenmöbelset 6-teilig €199,00 €1250,00 * Hängematte mit Moskitonetz €299,00 * €49,95 Der Hammer der Woche: Gewächshaus 2,16 m 2 €39,95 €169,00 * f nne Bratpfanne Ø24cm 29,99 €5,00 * Verkauf ab Freitag, 31. Mai 2019 Am Südhafen 5·24376 Kappeln ·04642-2377 Öffnungszeiten -Himmelfahrtswoche! Mittwoch, 29. Mai 2019 8.30 Uhr bis 19.00 Uhr Freitag, 31. Mai 2019 8.30 Uhr bis 19.00 Uhr Samstag, 01. Juni 2019 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr *UVP -Solange derVorrat reicht, Abgabe an haushaltübliche Mengen

MoinMoin