Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Schleswig 20 2020

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Sucht
  • Holmer
  • Kaufe
  • Haus
  • Kappeln
  • Husum
  • Kleinanzeigen
  • Arbeit
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -13. Mai 2020 -Seite 4 Friedrichsberg ...unser Stadtteil Tischlermeister Michael Peters Fachbetrieb der Busdorfer Straße 9·24837 Schleswig ·www.hand-werk-peters.de Tel. 04621/ 99 66 0·Fax 04621/ 99 66 11 Friedrichsberger Apotheke 130 Jahre Inh. Frank Widera Friedrichstr. 56 24837 Schleswig Tel. 04621-32107 Email: friedrichsberg@foni.net Perledes Friedrichsbergs –die Dreifaltigkeitskirche Schleswig (ife) – Zu den „Perlen“ im Friedrichsberg gehört, zumindest in architektonischer undhistorischer Sicht, die Dreifaltigkeitskirche. Sie wurde in den Jahren 1650 -51gebaut, stammt also aus der Gründungszeit des Stadtteils. Herzog Friedrich III, nach dem der Stadtteil benannt ist, trug mit Spenden zum Bau der Kirche bei. Bedeutend waren aber auch finanzielle Mittel aus einer Stiftung der vermögenden Witwe Elisabeth Beling. Der Entwurf der Kiche stammt von dem damaligen Gottorfer Hofgelehrten Adam Olearius. Die Kirche ist heute immer noch fester Bestandteil des Gemeindelebens in Schleswig. Seit zwei Jahren ist die Pastorin Jasmin Donath-Husmann verantwortlich für den Pfarrbezirk Friedrichsberg. Sie löste den Pastor Norbert Wilckens ab, der fast 40 Jahre lang indiesem Bezirk tätig war und als „Urgestein“ galt. „Nach dem Vikariat in Leck, also der praktischen Ausbildung nach dem Studium, ist dies meine erste Stelle“, sagt Jasmin Donath- Husmann. Sie habe auch die jungen Familien im Blick; für die Älteren halte sie einmal wöchentlich eine Andacht im Seniorenwohnheim Am Öhr. Erste Gottesdienste möglich In Bezug auf die Corona- Krise sind nun die ersten Lockerungen in Sicht; Gottesdienste sind wieder möglich, allerdings unter Auflagen. „Aufgrund der 10-Quadratmeter-Regelung können Pastorin Jasmin Donath-Husmann vor der Dreifaltigkeitskirche im Schleswiger Ortsteil Friedrichsberg nun in dieser Kirche 31 Menschen bei Gottesdiensten anwesend sein“, sagt die Pastorin. Markierungen in den Kirchenbänken zeigen an, in welchen Abständen die Besucher sitzen können. „Wir fahren auf Sicht wie die meisten Veranstalter“, meint Jasmin Donath- Husmann. „Die Bestimmungen gelten vorerst für den Mai.“ Am17.5. um 10.00 Uhr findet der nächste „Gottesdienst in kurzer Form“ inder Dreifaltigkeitskirche statt. Vielen Schleswigern wurde die Kirche auch zu einem beliebten Ort, weil der Musiker Stefan Breith hier die Konzertreihe „Friedrichsberger Dialog“ veranstaltete. Ein stetig steigendes Publikum konnte verzeichnet werden. Die Spendenerlöse sollen für soziale Projekte im Friedrichsberg verwendet werden. „Leider muss das für den Mai geplante Konzert ausfallen“, sagt die Pastorin. Konfirmationen sollen gern IhreAnsprechpartnerin für IhreWerbeanzeigen SilkeVoss Telefon04621 964116 E-Mail: voss@moinmoin.de auf den Herbst verschoben werden, für Taufen gilt dies ebenfalls. Das Gemeindehaus der Dreifaltigkeitskirche befindet sich übrigens im Kolonnenweg. WIR sind Friedrichsberg! Foto: Feldmann SANITÄRTECHNIK GMBH Margarethenwallstr. 18 ·24837 Schleswig ·Tel. (04621) 35929 Sanitätshaus Kowsky bietet neue Möglichkeiten Schleswig (mm) –Die aktuelle Situation stellt gerade kranke Menschen vor eine große Herausforderung. Das Sanitätshaus Kowsky hat alle Hebel inBewegung gesetzt, um seinen Kunden diese außergewöhnliche Zeit so angenehm wie möglich zu machen. Rezepte können nun online eingereicht werden. Somit hat der Patient die Möglichkeit, von zu Hause aus an seine Hilfsmittel zu gelangen. Die Online-Rezept-Bestellung ist ganz einfach. Auf der Interneseite von Kowsky gibt es einen Start-Button und das gescannte oder fotografierte Rezept kann dort direkt hochgeladen werden. Daraufhin setzt sich der entsprechende Fachberater umgehend mit dem Kunden in Verbindung. „Der direkte Kontakt zu unseren Kunden ist uns ein wichtiges Anliegen“ so Jörg Kowsky, Ge- AUS DER GESCHÄFTSWELT -Anzeigensonderveröffentlichung- Sven Leich ist für seine Kunden da. Rezepte können jetzt auch von zu Hause aus eingereicht werden. schäftsfüher des Sanitätshauses. „Letztes Jahr haben wir zwei weitere Filialen eröffnet und nun arbeiten wir an innovativen Lösungen, damit der Kunde z.B. auch über Bildverbindungen in den Filialen einkaufen kann. Foto: Dörfer Der Rezeptservice läuft bereits und wird gut angenommen. So kann der Kunde zu Hause bleibenund wir schützen Sie und uns“, freut sich Kowsky. Rezepte können ab sofort auf www.kowsky.com eingereicht werden. Berufsberatung informierttelefonisch und online Flensburg (mm) –„Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Flensburg ist trotz der aktuellen Situation weiter für Jugendliche da” so Christian Groborsch, Pressesprecher der Agentur für Arbeit Flensburg. Jugendliche aus der Stadt Flensburg und den Kreisen Nordfriesland Schleswig (mm) –ImFrühjahr werden traditionell die Kleiderschränke ausgemistet. In der amtlich verordneten „Corona-Auszeit“ schaffen nun zusätzlich besonders viele Bürger für Ordnung in den eigenen vier Wänden. Dadurch ist das Aufkommen an Kleiderspenden und leider auch die illegale Entsorgung von Rest- und Sperrmüllanteilen in die Alttextilcontainer stark angestiegen. Erschwerend kommt vielerorts hinzu, dass konkurrierende Sammelunternehmen ihre Sammlung bereits eingestellt haben. Das Deutsche Rote Kreuz hält an der Aufrechterhaltung einer regelmäßigen Entleerung Solidaritätbei Kleiderspenden sowie Schleswig-Flensburg können unter der kostenfreien Hotline 08004555500 oder per E-Mail unter Flensburg.Berufsberatung@arbeitsagentur. de einen Termin für ein telefonisches Beratungsgespräch vereinbaren. Weitere Informationen zur Berufsfindung finden Jugendliche auch unter: • arbeitsagentur.de/selbsterkundungstool • berufenet.arbeitsagentur.de oder auch unter •berufe.tvsowie unter • dasbringtmichweiter.de/typischich der Altkleidercontainer fest, bittet jedoch die Bürger um Mithilfe, damit die Situation an den derzeit stark frequentierten Abgabestellen nicht eskaliert: • Falls möglich, lagern Sie Ihre Altkleiderspende für die nächsten drei bis vier Monate zuhause trocken, staubfrei und gut verpackt in Tüten ein. • Beim unvermeidlichen Gang zum Alttextilcontainer spenden Sie bitte nur tragfähige Kleidung und Schuhe sowie gut erhaltene Haushaltstextilien. • Auflagen jeder Art, Schaumstoffe, Kissen oder synthetische Bettwaren gehören nicht in den Alttextilbehälter, sondern müssen als Sperrmüll auf den Deponien entsorgt werden. • Bei vollen Alttextilcontainern stellen Sie ihre Spende bitte nicht daneben ab, da diese u.a. entwendet werden kann oder der Witterung ausgesetzt ist und dadurch unbrauchbar wird. Mit dem richtigen Verhalten kann jeder einzelne einen wertvollen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Alttextilsammlung leisten. Bedingt durch die weltweiten Auswirkungen der Corona-Krise sind auch drittbeauftragte Verwertungspartner des DRK stark in ihren Vermarktungsmöglichkeiten eingeschränkt.

Holmer Friedhof: Fenster der Kapelle werden restauriert Schleswig (ife) – Eine gute Nachricht konnte Kai-Uwe Schleimer, Erster Ältermann der Holmer Beliebung, Ende April verzeichnen. Ein Antrag, den Finn Petersen, Mitglied des Vorstands der Gilde, im letzten Jahr an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz schickte, ist positiv beantwortet worden. „Uns war aufgefallen, dass die Fenster der kleinen Friedhofskapelle undicht geworden sind, wir haben den Eintritt von Wasser bemerkt“, sagt Hans Münster, der als Friedhofsverwalter des malerisch gelegenen Holmer Friedhofs auch auf den Zustand der weißen Kapelle achtet. Die Kapelle ist ein schöner Blickfang in der Mitte des Friedhofs, sie dient der Holmer Beliebung unter anderem für Begräbnisgottesdienste. Mit 5.000 Euro soll die Erneuerung und Restaurierung der Kirchenfenster – vor allem die Bleieinfassungen sind nicht mehr intakt – von der Deutschen Stiftung Blick auf die Glasfenster hinter dem Altar Kai-Uwe Schleimer (l.) und Hans Münster kümmern sich um den Zustand der Holmer Friedhofskapelle Fotos: Feldmann Denkmalschutz (DSD), Berlin, gefördert werden. „Auch das Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein, das wir ebenfalls angeschrieben haben, gibt einen Zuschuss“, sagt Kai-Uwe Schleimer. Der Holmer Friedhof und die Friedhofskapelle stehen seit 1956 unter der Obhut der Holmer Beliebung (vorher war die Stadt Schleswig Eigentümerin gewesen). Vielen Schleswigern ist die Geschichte der Holmer Beliebung, heute rechtlich ein „kleiner Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit“ und eine Gilde, gut bekannt. Im Jahr 1650, zwei Jahre nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges, wurde Schleswig durch marodierende Truppen und deren Gefolge schwer verwüstet, gleichzeitig hatte die Pest um sich gegriffen. Die hohen Todeszahlen ließen kaum mehr würdige Begräbnisse zu. Vor diesem Hintergrund fanden sich auf dem Holm (und auch in anderen Schleswiger Wohnquartieren, so in der Altstadt und im Friedrichsberg) Männer „aus freiem Belieben“ – also ohne Anordnung der Obrigkeit – zusammen, um den Verstorbenen ein, wie es in den Überlieferungen heißt, „ehrbares und christliches Begräbnis“ zu gewähren. Vor mehr als 350 Jahren wurde also der Holmer Friedhof angelegt. Die Holmer Beliebung ist heute die letzte ihrer Art mit eigenem Friedhof und Kapelle in Schleswig-Holstein. Dieses Alleinstellungsmerkmal sowie der außerordentlich gepflegte Zustand des Holmer Friedhofs samt seiner Kapelle haben sicher dazu beigetragen, dass Fördergelder bewilligt wurden. Die Kapelle, ein geschlämmter Backsteinbau, stammt aus dem Jahr 1876, „aber vorher hat hier schon eine hölzerne Kapelle gestanden“, sagt Hans Münster. „Wenn die Bauarbeiten beginnen, wollen wir mit einem Transparent auf die finanzielle Unterstützung der Förderer hinweisen“, sagt Kai- Uwe Schleimer. Der Holmer Friedhof ist im Übrigen ein Privatfriedhof, das Betreten ist für Touristen, die im Sommer regelmäßig in Scharen den Holm besuchen, nicht erlaubt. „Die Totenruhe soll gern gewahrt bleiben“, sagt Hans Münster. Ansonsten untersteht die Kapelle der ev.-luth. Kirchengemeinde in Schleswig. Der Holmer Friedhof gehört im Übrigen zu den über 210 Projekten, die die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank Spenden, den Erträgen ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel der Lotterie GlücksSpirale allein in Schleswig-Holstein fördern konnte. AUS DER REGION Annahmestelle für Ihre privaten Anzeigen Schleswig/Angeln - 13. Mai 2020 - Seite 5 Tag der SH-Geschichte im Mai 2021 Schleswig (mm) – Auf Grund der Corona-Krise muss die Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte (GSHG) den für den 13. Juni 2020 geplanten „Tag der Schleswig- Holsteinischen Geschichte“ absagen. Das Thema und der Veranstaltungsort bleiben: Alle Interessierten sind im kommenden Jahr am 29. Mai 2021 erneut von 9 bis 17 Uhr in die A.P. Møller-Skolen Schleswig eingeladen. Dann wird es um „Grenzen im Norden“ gehen. Der Vorstand der GSHG ist angesichts der aktuellen Situation der Ansicht, dass diesen Juni kein Treffen von mehreren 100 Menschen zu verantworten ist. Das Thema 100. Jubiläum der Abstimmung über den Verlauf der deutsch-dänischen Grenze bleibt spannend, weil Grenzen die Geschichte des Nordens seit Anbeginn prägen. Insektenforscher bittet Naturliebhaber um Mithilfe Mohrkirch (mm) – Der Insektenexperte Lennart Bendixen aus Mohrkirch in Angeln, Kreis Schleswig-Flensburg, ist ein Tausendsassa in Sachen Natur. Jetzt ist er den Schlupfwespen auf der Spur. Wie viele Arten davon bei uns in Schleswig-Holstein vorkommen, untersucht der Wildnisretter derzeit in einem In Deutschland gibt es über 3.500 Arten von Schlupfwespen von „Bingo! Die Umweltlotterie“ geförderten Projekt der Faunistisch-Ökologischen Arbeitsgemeinschaft (FÖAG). Dabei will er dokumentieren, wo welche Arten vorkommen, denn viele von ihnen sind äußerst selten und Nachweise liegen oft viele Jahrzehnte zurück. Interessierte Naturliebhaber bittet Bendixen jetzt, ihn tatkräftig mit der Kamera zu unterstützen. Obwohl die Artbestimmung der parasitischen Wespen äußerst schwierig ist und es nur wenige Spezialisten gibt, können viele der auffälligeren Arten anhand von Fotos identifiziert werden, darunter auch ausgesprochen seltene. Deshalb ruft er Naturliebhaber dazu auf, in Schleswig-Holstein und Hamburg aufgenommene Fotos von Schlupfwespen mit Fundort und Datum an schlupfwespen@foeag.de zu mailen. Diese werden dann ausgewertet und die Fotograf*innen über das Ergebnis benachrichtigt. So können neue Erkenntnisse gewonnen und die Funddaten für Verbreitungskarten verwendet werden. Schlupfwespen (wissenschaftlich Ichneumonidae) gehören zu den am schlechtesten erforschten Insekten Schleswig- Holsteins – dabei gibt es in Foto: Bendixen Deutschland über 3.500 Arten. Da Schlupfwespen als Parasiten von anderen Insekten leben und oft hochspezialisiert sind, werden sie in der Landwirtschaft schon seit über einem Jahrhundert als natürliche Gegenspieler unerwünschter Pflanzenfresser eingesetzt. Diese Spezialisierung vieler Arten auf nur eine Wirtsart hat aber auch zur Folge, dass in den letzten Jahrzehnten eine ganze Reihe von Arten bei uns bereits ausgestorben sein dürften. Denn wo bestimmte Insekten selten werden oder ganz verschwinden, erlöschen die zugehörigen Schlupfwespenvorkommen allemal. Mehr Infos unter: www.foeag. de/artengruppen/schlupfwespen

MoinMoin