Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Schleswig 03 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Januar
  • Schleswig
  • Sucht
  • Husum
  • Schleswiger
  • Frei
  • Kinder
  • Kaplan
  • Haus
  • Moinmoin

Seite 2 Empfang mit

Seite 2 Empfang mit klassischen Yachten und kulinarischen Genüssen Flensburg (lip) – Das erst im Oktober 2016 eröffnete Robbe & Berking Maritim Heritage Centre am Industriehafen beherbergt neben einer sehenswerten Sammlung zur Yachtsportgeschichte auch das „Ristorante Italia – Il porto“ – eine der angesagtesten Gastronomieadressen der Stadt. Hierher hatte der Kreisverband Schleswig-Flensburg im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA seine Mitglieder sowie Gäste unter anderem aus Politik und Wirtschaft unter dem Motto »Show, dine and talk« zum Neujahrsempfang eingeladen. Nach einer Führung durch das Robbe & Berking Museum und die benachbarte Yachtwerft, bei der die Gäste einen spannenden Einblick in die Restaurierung und den Nachbau von Yachten der legendären „12er“-Reihe aber auch etlicher anderer historischer „Schätze“ erhielten, erwarteten Gastgeber Amilcare Patrevita und sein Team die Gäste im „Museumsrestaurant“, wie Oliver Berking scherzhaft meinte, mit einem Buffet, das keine Wünsche offen ließ. Schmecken lassen konten sich die Gäste unter anderem Schweinefilet in Champignonsoße, Rinderfilet tranchiert, Garnelen in pikanten Olivenöl und viele weitere Köstlichkeiten. „Gastfreundschaft ist ihr aller Geschäft. Sie ist bei Ihnen gelebter Alltag“, betonte Flensburgs Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar. Das sorge auch für ein tolles Renommee der Stadt. So hätten Gastronomie und Hotellerie einen großen Anteil an der positiven Entwicklung des Tourismus in der Region, der auch für Flensburg ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sei. Im Bezug auf die umstrittene Bettensteuer solle man im Dialog bleiben, erklärte Krätzschmar. Einen Ball, den der 1. Vorsitzende des DEHOGA- Kreisverbands Hans-Peter Hansen, der nicht vergaß, den Sponsoren des Abends zu danken, gerne aufnahm: Der 1. Vorsitzende des DEHOGA Kreisverbands, Hans Peter Hansen (3.v.l.) begrüßte unter den Ehrengästen auch den Kreispräsidenten Ulrich Brüggemeier, Flensburgs Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar und die Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen. Fotos: Philippsen „Das können und werden wir so nicht akzeptieren. Aber wir nehmen Ihr Angebot zum Dialog gerne an.“ Dialog war auch das Stichwort für Kreispräsident Ulrich Brüggemeier: „Sie sind die wahren Kommunikationszentren in unseren Gemeinden, ohne Sie wären wir arm dran“, unterstrich er den wichtigen Stellenwert des Oliver Berking führte die Gäste durch das Robbe & Berking Yachting Heritage Centre. Dieter Pawel sorgte für die musikalische Unterhaltung. Gastgewerbes. Eine Tombola und Dieter Pawel, der bei seinen maritimen Liedern von Günter Bomick am Schifferklavier begleitet wurde, rundeten einen gelungenen Abend ab. Kampfkunst und Fitness Schleswig – Die größte Kampfsportvielfalt der Stadt bietet die Kampfkunstschule Fit & Fight in der Mansteinstraße 9 mit neuen Kursen für die ganze Familie an. Inhaber Benjamin Zeiscke (Foto) ist ein für Breitensport und Fitness lizensierter Trainer und seit 16 Jahren leidenschaftlicher Kampfsportler. Der 34-jährige verheiratete Vater von 4 Kindern hat zusammen mit einem Pädagogen spezielle Anfängerkurse für Kinder entwickelt, die Gruppen „Giant Ninja“ für Kinder von 5 bis 9 Jahren und „Samurai“ für Kinder bis 14 Jahre üben montagnachmittags. Es ist ein motivationsbasiertes Training. Die Kinder lernen hier auch den verbalen Umgang mit Konflikten, zudem Selbstbehauptung und -verteidigung. Schlag und Tritt-Techniken werden dabei nicht vermittelt, dafür überwiegend Kontrollund Befreiungstechniken. Montags trainieren Benjamin Zeiscke und dienstags Jens Johannsen die „Brazilian Jiu Jitsu“ Kurse für Jugendliche und Erwachsene, eine sehr moderne, intelligente, taktische und effektive Kampfsportart, die sich besonders dafür eignet, um sich gegen stärkere Gegner zu verteidigen und damit auch für Frauen sehr interessant ist. Das klassische Ju Jitsu steht dienstags auf dem Kursplan. „Das Grundprinzip ist, die Kraft des Gegners gegen ihn selbst zu verwenden“, erklärt Trainer Timo Wriedt. Als besonderes Eröffnungsangebot lädt Benjamin Zeiscke alle Interessierten herzlich zum 14-tägigen kostenlosen Probetraining im Februar ein. Mehr Infos und die Kontaktdaten auf www.fitandfight.info. Text/Foto: Agentur Schleswig Schleswig - 17. Januar 2018 - Seite 2 Theater: „John Maynard“ Schleswig (mm) – „De jungen Lüüd vun de Schleswiger Speeldeel“ präsentieren am Sonntag, dem 21. Januar um 15 Uhr und Freitag, 26. Januar, 16 Uhr in „Uns lütt Theoter“, Friedrichstraße 60 „John Maynard“, ein Schauspiel von Rune Hasen nach der Ballade von Theodor Fontane. Die Aufführung dauert etwa 30 Minuten. Gitarrenkurs für Erwachsene Schleswig (mm) – Mit einem neuen zehnwöchigen Kurs können erwachsene Anfänger ohne Vorkenntnisse einen Einstieg in das Gitarrenspiel erhalten: Grundtechniken für Melodiespiel und Akkordanschlag, erste Solostücke sowie eine kleine Notenkunde stehen unter der Leitung von Wolfgang Siegmund auf dem Programm. Eine eigene Gitarre sollte gern mitgebracht werden. Start ist am Donnerstag, den 18. Januar, um 18:30 Uhr in der Kreismusikschule Suadicanistraße 1. Infos und Anmeldungen unter 04621 960 118 oder per Email kms@ kultur-schleswig-flensburg. de Lornsenschule: Präsentationstag Schleswig (mm) – Was ist eigentlich Nanotechnologie? Wie könnte man das Fahrradwegenetz in Schleswig verbessern? Und was muss ich tun, wenn ich Bienen züchten will? Antworten auf diese und viele andere Fragen findet, wer am kommenden Sonnabend, 20. Januar, die Lornsenschule besucht. Von 10 bis 13 Uhr lädt das Gymnasium wieder zum alljährlichen Präsentationstag ein. Es gibt die Möglichkeit, Unterricht zu beobachten – etwa in Deutsch, Spanisch oder Physik. Arbeitsgemeinschaften und Wahlpflichtkurse wie Klettern, Robotik, Astronomie oder Origami stellen sich vor. Die Schülerinnen und Schüler präsentieren gemeinsam mit ihren Lehrkräften Arbeitsergebnisse wie Sportlehrfilme, Theaterszenen oder Texte aus dem Kurs Kreatives Schreiben. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt mit einer Cafeteria und beim Bio-Basar des Abiturjahrgangs oder mit kleinen Probierhäppchen bei der von den 6. Klassen veranstalteten Europa-Messe. Natürlich gibt es auch Musik: Chöre, Instrumental- AG und die preisgekrönte Schul-Bigband treten auf. An Ständen von Schulleitung, Elternbeirat, Sozialarbeit und Schülervertretung können sich Interessierte zudem über alle Aspekte des Schullebens informieren. Präsentationstag – der Tipp für Neugierige und alle Freunde der Lornsenschule. online: www.moinmoin.de Einfach wissen, was los ist! Täglich online, täglich aktuell – und näher dran am Geschehen. und auf facebook: www.facebook.com/ MoinMoinWochenzeitung

Öffentliche Sitzungen Busdorf – Schulausschuss des Amtes Haddeby, Donnerstag, 25. Januar, 16 Uhr, Amtsverwaltung Haddeby, großes Sitzungszimmer Idstedt – Gemeindevertretung, Mittwoch, 24. Januar, 19:30 Uhr, Gaststätte „Zur Alten Schule“ Seite 3 Schleswig - 17. Januar 2018 - Seite 3 Schützen begrüßen das neue Jahr Fahrdorf (mm) – Der Sportschützenverein Fahrdorf lädt am Sonntag, dem 21. Januar ab 11 Uhr zu seinem traditionellen Neujahrsschießen mit attraktiven Sachpreisen, gestiftet von Firmen und Privatpersonen, ins Vereinsheim ein. Geschossen wird mit dem Luftgewehr auf zehn Meter Entfernung. Kinder unter zwölf Jahren schießen mit der Kinder- Armbrust. Natürlich sind auch Nichtschützen eingeladen. Für das leibliche Wohl ist mit selbstgemachten Eintopf und einem reichhaltigen Torten- und Kuchenbuffet in geselliger Atmosphäre gesorgt. Schuby – Gemeindevertretung, Montag, 22. Januar, 19:30 Uhr, Sportlerheim Treia – Gemeindevertretung, Dienstag, 23. Januar, 19 Uhr, Osterkrug Glyphosat – Fluch oder Segen? Schaalby (mm) – Am Dienstag, den 23. Januar laden die „Grünen“ zu einem Vortrag mit Podiumsdiskussion ein. Fünf Referenten vertreten jeweils Pro und Contra. Beginn ist um 19:30 Uhr im Gasthof „Petersen“ in Füsing. Bücher und eigene Meinungen Schleswig (mm) – Vielen Menschen, die – freiwillig oder ihrer Situation verschuldet – alleine leben, fehlt manchmal der tägliche Austausch mit Freunden oder Partnern. Daher möchte KIBIS den Aufbau einer regelmäßigen „Gesprächsrunde-Runde“ unterstützen, in der alles besprochen werden kann, was bewegt. Wer Lust hat, an der Runde teilzunehmen, melde sich bitte bei KI- BIS unter 04621 27748 oder info@kibis-sl.de Versammlung Jagel (mm) – Der TSV Doppeleiche Jagel lädt ein zu seiner 60. Jahreshauptversammlung am Freitag, den 19. Januar, in das Ristorante „Sole mio“ in Jagel. Beginn: 19.30 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Jahresberichte der Sparten und des Vorstandes, der Kassenbericht, ein Ausblick auf das Vereinsjahr 2018 (60 Jahre TSV) sowie die Wahlen des 2. Vorsitzende(r) des Schriftführer(in) des Kassenwart(in) und Jugendwart(in). Außerdem sind Ehrungen und die Behandlung von Anträgen vorgesehen. Spielenachmittag in der Stadtbücherei Schleswig (mm) – Die Stadtbücherei lädt am Sonnabend, den 20. Januar, zu einem Spielenachmittag von 13 bis 17 Uhr ein. Unter dem Motto „Wir spielen – wer spielt mit?“ sind Teilnehmer zwischen drei und etwa 100 Jahren willkommen, die Spaß am gemeinsamen Spielen haben. Mehr als 40 Gesellschafts-, Brett- oder Kartenspiele stellen die Mitarbeiter der Stadtbücherei für das Spielevergnügen bereit. Darunter sind Neuerscheinungen, beliebte Klassiker und Spiele wie „King- Domino“ und „Icecool“, das es 2017 zum Spiel des Jahres prämiert wurde. Gespielt wird in Gruppen, Mitspieler können mitgebracht oder vor Ort gefunden werden. Der Eintritt ist frei. So sieht es zur Zeit in der Wartehalle des Schleswiger Bahnhofs aus. Event-Bahnhof: Verfahren geht weiter Schleswig (as) – Als der Investor H. Herr aus Elzach bei Freiburg im Juli 2013 den Bahnhof Schleswig ersteigerte, hatte er sicherlich nicht damit gerechnet, fünf Jahre später einen Rechtsstreit mit der Stadt Schleswig um Baugenehmigungen und Zuständigkeiten zu führen. Die Pläne für den Umbau des bis dahin größtenteils leerstehenden Schleswiger Bahnhofs zu einem Event- Bahnhof stellte H. Herr bald darauf der Öffentlichkeit vor – ein mutiges und innovatives Konzept für die sonst so verschlafene Schleistadt. Auf fünf neu zu schaffenden Veranstaltungsflächen sollte wieder Leben in den Bahnhof einkehren – Sports- Lounge, Erlebnis-Gastronomie, Kleinkunstbühne, After-Work-Bistro und Music-Lounge. Mit Aufnahme der Bauarbeiten 2016 begann auch der Konflikt mit den Behörden. Während der Bauherr nach wie vor behauptet, alle erforderlichen Unterlagen bei der Baubehörde eingereicht zu haben, moniert das Bauamt eine fehlende Prüfstatik. Ein runder Tisch im Rathaus und ein mit dem Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen vereinbarter Neustart der verfahrenen Situation brachten keine nachhaltige Einigung, denn kurz darauf erließ die Stadt am 2.Februar 2017 eine Baueinstellungsverfügung, auf die am 9.März die Anordnung auf Versiegelung folgte. H. Herr klagte gegen diese Zwangsmaßnahmen, am Die Arbeiten, wie hier am Mauerdurchbruch im Keller, ruhen. Das ist ein Durchgang unter der Wartehalle.Fotos: Agentur Schleswig 6.Oktober 2017 fällte die 8.Kammer des Schleswig- Holsteinischen Verwaltungsgerichtes den Beschluss, dass die Stadt aufgrund mangelnder Zuständigkeit den Baustopp und die Versiegelung nicht hätte anordnen dürfen. Eine Woche darauf legte die Stadt Beschwerde gegen den Beschluss ein, der 1.Senat des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) fasste am 20.Dezember 2017 den Beschluss, dass die Zwangsmaßnahmen der Stadt doch rechtmäßig sind. Als Begründung wird u.a. die beim Bauamt nicht vorgelegte Statik genannt. Der von H. Herr beauftragte Statiker, ein vereidigter Gutachter und Sachverständiger für Tragwerksplanung der IHK Kiel und zugleich Mitglied des Statikerausschusses des Landes Schleswig-Holstein, gab am 10.Januar 2018 die eidesstattliche Erklärung ab, die statischen Berechnungen im Juli 2016 fertiggestellt und versandt zu haben. „Dieser Beschluss/Begründung ist in unseren Augen ein „Gefälligkeits-Beschluss“ unter Schleswiger-Behörden, gegen welchen wir nun eine Anhörungsrüge erhoben haben.“ teilt H. Herr mit. Kompliziert wird es bei der Frage um die grundsätzliche Zuständigkeit bei Baumaßnahmen in und am Bahnhofsgebäude. Für die Genehmigung baulicher Veränderungen, die in die Statik und/oder den Brandschutz des gesamten Gebäudes eingreifen ist das Eisenbahnbundesamt (EBA) und nicht die kommunale Bauaufsicht zuständig, da der Bahnhof Schleswig noch immer eine eisenbahnrechtlich gewidmete Anlage ist. Das OVG stellte jedoch fest, dass „das Eisenbahn-Bundesamt sich andererseits in Kenntnis des Sachverhaltes unter dem Gesichtspunkt der Standsicherheit und des Brandschutzes des Gesamtgebäudes bisher nicht abschließend geäußert hat.“ Der Eigentümer H. Herr: „Letztendlich wird die Sache jedoch endgültig in einem Hauptverfahren vor dem Verwaltungsgericht entschieden werden, welches bereits in die Wege geleitet wurde. Bis eine öffentliche Verhandlung anberaumt wird, können aber noch einige Monate vergehen. Aus diesem Grunde hatten wir das nun vom OVG (falsch) entschiedene Eilverfahren angestrengt, um bis zur endgültigen Klärung im Hauptverfahren den Baustopp aussetzen zu können.“ Und weiter: „Wir werden Beschwerde einlegen, notfalls vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.“ Für Sportler: Aus- und Fortbildungsprogramme Schleswig (ife) – Ob Faszientraining, Aqua Fitness, Yoga für den Rücken oder Basics für Läufer – ein vielfältiges Angebot, sich in Sachen Bewegungsvermittlung weiterzubilden, offerieren in Kooperation die vier Sportverbände im Norden. Die Kreissportverbände von Nordfriesland, Rendsburg-Eckernförde und Schleswig-Flensburg sowie der Sportverband Flensburg e.V. haben sich zusammengetan, um eine Broschüre über das Aus- und Fortbildungsprogramm für 2018 herauszugeben. „Sport bedeutet, Vielfalt zu leben und Synergieeffekte zu nutzen“, sagt Matthias Hansen vom KSV Nordfriesland. „Wenn eine Fortbildung beispielsweise nicht im Kreis Nordfriesland angeboten werden kann, (v.l.): Michael Polzin, Henrik Vogt, Matthias Hansen und Sönke Harders präsentieren die neue Broschüre Foto: Feldmann jedoch im Kreis Rendsburg- Eckernförde, so sollte man das Angebot nutzen.“ In früheren Zeiten, so Sönke Harders, Geschäftsstellen-Leiter des Kreissportverbandes SL_FL e.V., musste man ganz bis nach Malente reisen, um sich in puncto Sport weiterzubilden. „Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei.“ In vielen Sporthallen im nördlichen Schleswig-Holstein werden nun Fortbildungen angeboten, z. B. in Husum in der Sporthalle der KBS, in Eckernförde in den Sporthallen Schulzentrum Süd oder in Schleswig in der Bellmann-Turnhalle. Aufgrund des demographischen Wandels sind im Programm viele Angeboten für den Seniorensport enthalten, denn es ist eine bekannte Tatsache, dass Sport im Alter fit hält und vor Krankheiten schützt. Im Übrigen sind „qualifizierte Übungsleiter unglaublich nachgefragt“, so Henrik Vogt, stellvertretender Vorsitzender des KSV SL-FL. Rund 1.000 Sportvereine werden von den vier Verbänden betreut. Die Broschüre mit dem Titel „# bildung“ wurde in der Auflage von 5.000 Stück gedruckt und an alle Sportvereine verteilt. „Auch Erzieher und Pädagogen von Kitas und Schulen gehören zu unseren Interessenten“, sagt Sönke Harders. Bei der Broschüre handelt es sich um ein Pilotprojekt; für das darauf folgende Jahr soll das Projekt fortgeführt werden. Unter www. ksvsl-fl.de ist die Broschüre einzusehen. AUTOHAUS THIEMT & BRAKER GmbH Autohaus Thiemt & Braker GmbH · Heinrich-Hertz-Str. 20 · Schleswig Tel.: 04621-51988 · Öffnungszeiten: Mo - Fr. 7:30 bis 18 Uhr, Sa. 9-13 Uhr WIR KOMMEN NACH SCHLESWIG und sind bald für Sie da! Schauen Sie schon vorab bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und zeigen Ihnen gerne die aktuellen Modelle. 26.01.2018 SCHLESWIG St. Paulus Kirche TICKETS u. a.: www.eventim.de und unter Tel. 0461 588-120 Fax 0461 588-9120 www.moinmoin.de vorverkauf@moinmoin.de Am Friedenshügel 2 · Flensburg Husum Tel. 04841 8356-0 Flensburger Chaussee 62 TV-Sessel + Polstermöbel Einzelne Ausstellungsstücke stark reduziert! ... in großer Auswahl! Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr durchgehend, Sa. 10-13 Uhr

MoinMoin