Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Schleswig 02 2019

  • Text
  • Flensburg
  • Schleswig
  • Januar
  • Sucht
  • Husum
  • Haus
  • Telefon
  • Zeit
  • Kappeln
  • Kaufe
  • Moinmoin

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln - 9. Januar 2019 - Seite 4 Gesund und fi t im neuen Jahr Müde Leber – müde Augen Langstedt (mm) – Die Leber ist unser wichtigstes Entgiftungsorgan. Sie hat nicht nur die Aufgabe giftige Stoffwechsel- und Abfallprodukte umzuwandeln sowie Medikamente und Alko- Wieder besser sehen! Ganz einfach und natürlich! Naturheilpraxis Treenetal Lutz R. Nitschke Heilpraktiker An der Treene 17 24852 Langstedt 0 46 09 - 9 53 53 10 www.naturheilpraxis-treenetal.de hol abzbauen, sondern ist auch zuständig für die Verwertung von Nährstoffen und Vitaminen aus der Nahrung und die Speicherung der Energie. Dass aber die Leber auch große Bedeutung für unsere Sehkraft und die Augen hat, weiß kaum jemand. Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist die Leber für den Sehsinn, die Sehkraft verantwortlich. Eine Überlastung der Leber zeigt sich weniger durch Schmerzen als vielmehr durch Müdigkeit und schleichenden Leistungsabfall an und durch ein Nachlassen der Sehfähigkeit. Wenn Sie sich also häufig müde fühlen oder gar Ihre Sehkraft nachgelassen hat, so finden Sie in der Naturheilpraxis Treenetal Hilfe. Dort behandelt der Diplom Biologe und Heilpraktiker Lutz R. Nitschke u.a. auch viele Augenerkrankungen und Augenleiden wie zum Beispiel Grauer Star, Grüner Star, Makuladegeneration, Augenentzündungen. Mit Hilfe einer besonderen Diagnostik, die den gesamten Menschen bei der Betrachtung einer Krankheit einbezieht, sowie einer gesonderten Form der Akupunktur und bewährten Naturheilverfahren kann vielfach eine Verbesserung der Sehkraft erreicht werden. „Bringen Sie Ihre Leber in Schwung und somit auch wieder mehr Licht und Farbe in Ihr Leben! Lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos beraten, ob und inwiefern Ihnen die Naturheilkunde helfen kann, Ihre Sehfähigkeit zu verbessern und Ihre Sicherheit im Alltag zurückzugewinnen, sagt Lutz Nitschke, der unter der Telefonnummer 04609 9535310 zu erreichen ist. Foto: Kasischke Mit Volldampf ins Jahr 2019! Jetzt Durchstarten: Gesund und fit durch das Jahr. Trainiere 30 Tage kostenfrei!!! Und spare 10% auf Deinen Vertrag! Der „Knaller“ dazu: Gratis Getränke Flat Keine versteckten Kosten ... alles inklusive. Auf geht’s - wir freuen uns auf Euch! Angebot gültig bis 15.02.2019 „Halle 4“ lädt zum Probemonat ein Süderbrarup (ksi) – Zum Jahreswechsel haben gute Vorsätze Hochkonjunktur. Der Wunsch, endlich das Rauchen aufzugeben, gehört genauso dazu, wie der Wunsch mehr Sport zu treiben. Das weiß auch Cornelia Petersen, Inhaberin des Fitness und Gesundheits- Studios „Halle 4“ in der Gewerbestraße 8 in Süderbrarup und lädt deshalb zum Probemonat ein. „Bei uns können Sie das ganze Jahr über mit bis zu drei kostenlosen Trainingseinheiten erst mal ausprobieren und sich beraten lassen“, sagt die Studioleiterin. Fitness-Sport kenne keinen „richtigen Zeitpunkt“, um damit zu beginnen und auch keine Altersgrenze. Sich dehnen und quälen – mit oder ohne Geräte, in Gruppen oder alleine – sei längst etwas für alle Altersgruppen. „Ob adipös, unbeweglich oder einfach nur kraft- und konditionslos, bei uns wird niemand wegen seiner Defizite schräg angeschaut, betont „Conny“ Petersen. Die Trainingsprogramme werden individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten und von qualifizierten Trainern und Trainerinnen begleitet. Internet: www.halle- 4gbr.de. 24392 Süderbrarup · Gewerbestrasse 8 Tel.: 04641-9879131 · www.halle4-gbr.de FITNESSTAG 2019 Jede Stunde ein neuer Kurs – im: Samstag, 19.01.2019 von 10.00 Uhr - 20.00 Uhr Beginn jeweils zur vollen Stunde: • Qi-Gong • Step Einsteiger • Kantaera • Flexifit • Smovey • Drums • Zumba u.v.m. Preis pro Kurs: €3. 00 (Bezahlung bei Anmeldung) Schmiedestr. 31-33, 24376 Kappeln, 04642-5050 Anmeldung ab sofort im LadyFit Kappeln, Tel. 04642/5050 www.ladyfit-kappeln. de oder Facebook @LadyFitKappeln „LadyFit“ Kappeln:„Wir geben immer Volldampf“ Kappeln (mm) – – Bereits seit über 16 Jahren bietet das „LadyFit“ in Kappeln, mit angeschlossener Ballettschule, ein umfassend gesundheitsorientiertes Konzept für Frauen jeden Alters an – ergänzt um ein vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche. Nach einer Umbauphase im Jahr 2017 mit grundlegender Modernisierung, verfügt das „LadyFit“ jetzt über einen deutlich vergrößerten Aerobic- und Ballettbereich mit modernerer Lichteffekt-Anlage. Ebenso wurden die Umkleideräume vergrößert und verschönert, sowie der Tresen-Bereich und die Beleuchtungsanlage modernisiert. Am Sonnabend, dem 19. Januar findet der Fitnesstag statt. Alle interessierten „Frauen jeden Alters“ haben an diesem Tag in der Zeit von 10 bis 20 Uhr die Möglichkeit, an einem Sportprogramm teilzunehmen. Die Trainerinnen haben ein ganz besonderes Programm vorbereitet. Body- Styling-Step – Drums – Zumba – Kantaera – Qi-Gong – Smovey – FlexinFit- und natürlich auch Aerobic-Dance sind der Renner. Nach dem Motto: „Wir zeigen, was wir können und ihr macht mit“! Jeder entscheidet selber, wie viele Kurse er machen möchte. Termine ab sofort unter Telefon 04642 5050. Die große Fit for Life Gesundheitsstudie Schleswig (mm) – Ab 60 Jahren nimmt die Muskelkraft jedes Jahr um etwa drei Prozent ab. Die gute Nachricht: Muskeln lassen sich bis ins hohe Alter trainieren. „Studien haben zum Beispiel gezeigt, dass trainierte 60-Jährige auf dem gleichen Fitness-Level wie untrainierte 30-Jährige bleiben“, sagt Wilfried Ewert, Inhaber des Gesundheitsstudios Fit for Life. „Sogar Unsportliche, die erst mit 60 anfangen, können ihre Muskelkraft in einem Jahr verdoppeln.“ Den Erfolg spürt der Trainierende und seine Umgebung sieht ihn. So positiv wirkt Gesundheitstraining im Alter: Christoph Reinhardt, Gesundheitstrainer im Fit for Life weiß, dass durch ein gezieltes Fitnesstraining – zum Beispiel ein Training an Kraftgeräten – sich die Muskulatur aufbaut und die Trainierenden eine Vielzahl von positiven Effekten erreichen. Die wichtigsten Effekte sind unter anderem: • Die Knochen, Sehnen und Gelenke bleiben stabil und werden außerdem durch die Muskulatur besser gehalten. Start der Kurse: Am Mittwoch, 23.01.2019 um 19:30 Uhr oder am Donnerstag, 24.01.2019 um 10:40 Uhr - Anzeige - Krankenkassenkurse im Fit for Life Gesünder leben - in nur 10 Wochen 10 Wochen Training inkl. Milon-Zirkel (Gerätetraining) inkl. Five (Beweglichkeits- und Faszienzirkel) inkl. Ernährungsseminar inkl. Kurse inkl. Sauna Bis zu 100 % Rückerstattung durch ihre Krankenkasse! Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 04621 – 95 75 55 • Die Stärkung der Stütz- und Haltemuskulatur ist eine effektive Prävention gegen Stürze. • Die Verbesserung der Knochendichte – speziell Frauen können so der gefürchteten Osteoporose vorbeugen! • Vermeidung oder Verbesserung von Alterskrankheiten wie Arteriosklerose und Bluthochdruck. • Kräftigung des gesamten Herz-Kreislaufsystems. • Der Grundumsatz, also der Energieverbrauch in Ruhe, steigt – man verbrennt mehr Kalorien und beugt so Übergewicht vor. • Die Steigerung der allgemeinen Lebensqualität und Erhaltung der Mobilität – und somit die Fähigkeit, sich bis ins hohe Alter selbst zu versorgen. • Trainierte wirken insgesamt viel jünger, agiler und tun damit viel fürs Selbstbewusstsein: Eine wirksame Prävention gegen Altersdepression! In der fünfwöchigen Gesundheitsstudie wollen wir gerade in den Bereichen – Herzkreislauf – Muskulatur – und Beweglichkeit eine signifikante Verbesserung erreichen, so Christoph Reinhardt. Mit gerade mal zwei Trainingseinheiten pro Woche werden Rückenschmerzen verbessert, das Körpergewicht reduziert und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert. Wer seine Gesundheit in die eigenen Hände nehmen möchten und von den positiven Effekten profitieren will, meldet sich unter der Nummer: 04621957555.

Schuby (mm) – Der Senior Experten Service (SES) ist die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit. Seit über 30 Jahren unterstützen seine Expertinnen und Experten weltweit den ehrenamtlichen Wissenstransfer. Die Organisation wird von den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft getragen und seit ihren Anfängen vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Hinter dem SES stehen mehr als 12.000 Fach- und Führungskräfte aus allen kaufmännischen, technischen, handwerklichen, medizinischen und sozialen Berufen. Die meisten von ihnen befinden sich im Ruhestand. Einige Hundert stehen noch mitten im Erwerbsleben und wollen im Rahmen des „Weltdienst 30+“ eine berufliche Auszeit nutzen, um sich in einer der ärmeren Regionen der Welt zu engagieren. Seit 1983 hat der SES über 45.000 Einsätze in mehr als 160 Ländern durchgeführt. Die SES-Zentrale hat ihren Sitz in Bonn. Weltweit wird der SES von ca. 190 ehrenamtlich tätigen Repräsentanten in den verschiedenen Entwicklungsländern vertreten, in Deutschland zusätzlich durch regionale „Zukunft braucht Erfahrung“ Büros, eines davon befindet sich in Flensburg im Hause der Industrie- und Handelskammer (IHK). Deren ehemaliger Geschäftsführer, Peter Michael Stein, kommt am Donnerstag, dem 24. Januar 2019, zu einem Vortrag nach Schuby, um über die Arbeit des SES zu berichten. Jedes Jahr entsendet der SES an die 2.000 Expertinnen und Experten in rund 90 Länder. Aktiv werden seine ehrenamtlichen Fachleute in rung. Afrika, Asien, Lateinamerika oder Mittel-, Ostund Südosteuropa – und stets nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Die Fachleute des SES unterstützen zum Beispiel kleine und mittlere Unternehmen, Einrichtungen der beruflichen Bildung, Kommunen, soziale Organisationen und Institutionen des Gesundheitswesens. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zum Der Vortrag von Peter Michael Stein steht unter dem Motto „Zukunft braucht Erfah- Know-how-Transfer in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. In Deutschland machen sich die Expertinnen und Experten des SES vor allem für die Nachwuchsförderung stark. Besonders zu erwähnen ist hier die bundesweite SES- Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Das Mentorenprogramm stellt jedem Auszubildenden, der Unterstützung wünscht, einen persönlichen Coach Foto: IHK zur Seite. Es ist zu über 80 Prozent erfolgreich und damit ein sehr effektives Instrument zur Bekämpfung des Fachkräftemangels. Die Initiative VerA wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Jeder, der sich mit seinem Fachwissen und seiner Berufserfahrung ehrenamtlich engagieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich beim SES registrieren zu lassen. Einsatzmöglichkeiten bestehen sowohl in Entwicklungs- und Schwellenländern wie auch in Deutschland. SES-Einsätze im Ausland dauern in der Regel vier bis sechs Wochen. Einsätze in Deutschland erstecken sich über längere Zeiträume, finden aber stunden- oder tageweise statt. Der SES bereitet seine Expertinnen und Experten auf ihre Einsätze intensiv vor. Er übernimmt die Einsatzorganisation, sorgt für Versicherungsschutz und bietet regelmäßige Veranstaltungen zum Informations- und Erfahrungsaustausch an. Selbstverständlich sind für Senior-Experten weder die Registrierung noch die Übernahme eines Einsatzes mit Kosten verbunden. Auch geht mit einer Registrierung keine Verpflichtung zur Durchführung von Einsätzen einher. Weitere Informationen: www.ses-bonn.de oder direkt ses@ses-buero-flensburg.de. Der Vortrag mit dem Titel „Zukunft braucht Erfahrung“ findet statt im Dag-Hammarskjöld- Haus in Schuby bei der Kirche, Bahnhofstraße 3 in der Zeit von 19 bis 21 Uhr. Es laden ein die Kirchengemeinde und der Ortskulturring Schuby, sowie die Gruppe „Themen, die mich angehen“. AUS DER REGION Kropp (mm) – Nach dem wunderbaren Neujahrskonzert im Januar 2018 gestaltet das international erfolgreiche Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna (diverse Klarinetten) und Meike Salzmann (Konzertakkordeon) am 19. Januar wieder ein Neujahrskonzert in der Dorfkirche zu Kropp. Konzertbeginn ist um 19 Uhr. Dieses Mal geht es besonders schwungvoll ins neue Jahr mit „Klezmer meets Tango“. Passend zur Winterkälte erklingt z. B. der noch relativ unbekannte finnische Tango. Er spiegelt das melancholische Volk und die einzigartige Natur in seinen Motiven wider. So Schleswig/Angeln - 9. Januar 2019 - Seite 5 Schwungvoll ins neue Jahr ist der Tango Satumaa (Märchenland) die zweite Nationalhymne Finnlands. Das Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna (verschiedene Klarinetten) und Meike Salzmann (Konzertakkordeon) präsentiert wieder seine europaweit einzigartige Kombination mehrerer Klarinetten mit dem Konzertakkordeon, mit der es auf mehreren nationalen und internationalen Konzertreisen 2018 zahlreiche Erfolge gefeiert hat. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um eine Kollekte für Musiker und Kirche wird gebeten. Mehr Informationen unter sing-your-soul.jimdo.com Textwerkstatt für Erwachsene Schleswig (mm) – Die „Textwerkstatt“ für Erwachsene startet wieder mit einer neuen Reihe am Montag, dem 28. Januar, 19 bis 20:30 Uhr in der Stadtbücherei, Moltkestraße 1. Die Teilnehmenden erhalten konkrete Schreibanregungen, um Geschichten entwickeln zu können. Beim jeweils folgenden Treffen werden die Texte vorgelesen und in gemeinsamer Runde konstruktiv besprochen. Max. 3 Teilnehmer und insgesamt 4 Termine. Weitere Infos: www.buecherei-schleswig.de Anmeldung ist bei der Dozentin Ann-Kristin Jahrmann erforderlich: 0152 26509943. Kreativnachmittag Schleswig (mm) – Jeden Dienstag findet um 15 Uhr im Café des Mehrgenerationenhauses, Lollfuß 48 ein Kreativnachmittag statt. Da stehen Stricken, Häkeln, Sticken, Nähen und Basteln in geselliger Runde unter Gleichgesinnten an. Nähere Infos unter Telefon 04621 27748 oder info@kibissl.de. Treffen der Spätlese Schleswig (mm) – Die DRK- Spätlese trifft sich wieder am 14. und 28. Januar, jeweil von 14:30 bis 16:30 Uhr im Ev. Gemeindezentrum, Hauptstr.3. Bei Kaffee und Kuchen gibt es wechselnde Unterhaltungsangebote. Gäste sind stets herzlich willkommen. Ansprechpartnerin ist Anne Straßenburg (Tel.: 04624 8183). WOCHENZEITUNG online: www.moinmoin.de Einfach wissen, was los ist! Täglich online, täglich aktuell – und näher dran am Geschehen. und auf facebook: www.facebook.com/ MoinMoinWochenzeitung

MoinMoin