Aufrufe
vor 3 Wochen

MoinMoin Schleswig 01 2023

MoinMoin Schleswig 01

FensterWunder Mit Rollladen im Rahmen! Schleswig • Nr. 1 • Mittwoch, 4. Januar 2023 • Tel.: 0461 588-0 • Kleinanzeigen 0461 58 88 • Fax 0461 588-9190 • www.moinmoin.de • hohe Wärme-Schall-Dämmung • in jeder Größe lieferbar • in allen Profilfarben lieferbar • Für Modernisierung Alt + Neubau Markisen, Fenster, Rolltore u.v.m. ... natürlich von Gewinner ausgelost Es war spannend wie immer: Im Bürgerhaus Süderbrarup wurden am 29. Dezember die Gewinner der diesjährigen Glücksmarken-Aktion des Wirtschaftsvereins Süderbrarup e. V. ausgelost. Zu gewinnen gab es Warengutscheine im Gesamtwert von 31.180 Euro. Seite 2 Klinik-Neubau Das Land Schleswig-Holstein investiert mehr als fünf Millionen Euro in einen Klinik-Neubau der Forensischen Psychiatrie, der am Neufelder Weg 22, in Zusammenarbeit mit dem Helios Klinikum entstehen soll. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2024 geplant. Seite 2 Ruderergometer statt Schlei Ronja Köster nimmt an der Women‘s Rowing Challenge teil, die am 8. Januar 2023 startet. Sie wird vom deutschen Ruderverband ausgerichtet. Es geht darum, als Verein an festgelegten Tagen möglichst viele Kilometer zu rudern. Seite 4 Die Sternsinger ziehen wieder los Patentiert! s viel mehr als nur Fenster & Türen Birkenhof 90 • 24944 Flensburg Büro Herbert Prieb • Tel. 0461 318 96 06 E-Mail: blaurock-fl@t-online.de Schauen Sie auch auf : you-tube.de Welt der Wunder Home sweet Home Abnehmen! Aber SICHER! Ihr Weg zum Wohlfühlgewicht • Bodymed-Ernährungskonzept • Abnehmen unter ärztlicher Leitung • Wöchentliche Schulungstermine • Kurskosten werden von einigen Kassen erstattet Die erste Kursstunde (Infoabend) ist KOSTENLOS 16. Januar 2023 um 19.00 Uhr statt. Wir bitten um vorherige Anmeldung. Gutschein 10% Rabatt auf Ihren ersten in unserem Center bei Vorlage dieser Anzeige Center Schleswig Moltkestraße 30 | 24837 Schleswig Tel.: 04621-855425 | info@schleswig.bodymed.de Vortragsabend im Stadtmuseum Schleswig (si) – Überall im Land sind rund um die Dreikönigstag (6. Januar) wieder Sternsinger unterwegs, um an den Haustüren der Gläubigen zu klingeln, ihre Botschaft zum Thema „Kinder stärken – Kinder schützen“ zu überbringen, Segenswünsche zu erfüllen und Spenden für das Kindermissionswerk zu sammeln. Zusätzlich aber, so teilt das für die Region zuständige ökumenische Vorbereitungsteam mit, wird im Einzugsgebiet von Schleswig die Aktion „Sternenpunkte“ fortgesetzt, die sich während der Pandemie erfolgreich bewährt hat: Dort werden die Sternsinger am Sonnabend, 14. Januar, an verschiedenen Punkten öffentlich singen Mehr dazu auf Seite 3 Das erste Baby des neuen Jahres heißt Emma Schleswig (mm) – Emma Spreda ist das 1. Baby, dass im Jahr 2023 im Helios Klinikum Schleswig das Licht der Welt erblickte. Das kleine Mädchen ist am 2. Januar um 5:27 Uhr geboren, wiegt 3.360 Gramm und misst 52 Zentimeter. Für die frisch gebackenen Eltern ist es das erste Kind und bereits jetzt ihr ganzer Stolz. Das Team der Geburtshilfe im Schleswiger Krankenhaus half im vergangenen Jahr insgesamt 867 Mädchen und Jungen auf die Welt – darunter vier Zwillingspaaren. In Sachen Geschlechterkampf haben erneut die Jungen mit 448 gegenüber 419 Mädchen die Nase vorn. Im Arm von Krankenschwester Tanja und Hebamme Ira: Die Kleine Emma Spreda ist das erste Baby im Schleswiger Krankenhaus. Foto: Andrea Schumann/ Helios Schleswig Schleswig (mm) – Am 27. Januar 2023, dem Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, lädt die Stadt Schleswig zu einem Vortragsabend, um 18 Uhr, in die Ausstellungshalle des Stadtmuseums ein. In seinem Vortrag „Schleswig und der Nationalsozialismus – Erinnerung gestalten“ wird sich der Kieler Historiker Knut Kollex verschiedenen Fragen widmen und den aktuellen Stand der Forschung und Wissenschaft vorstellen. Exemplarisch wird er zudem einige Erinnerungskulturen und Erinnerungskulturkonzepte vorstellen. Nach dem Vortrag ist Gelegenheit für Fragen und eine Diskussion mit dem Referenten. Aderlass beim FC Haddeby 04 Schleswig (mm) – Das war viel mehr als Kreisklasse: Wie nutzen aktive Sportler die spielfreie Zeit in der Winterpause? Für die Herrenmannschaften des FC Haddeby 04 und der SG Haithabu keine Frage: mit einer Blutspende, um Patienten in der Region Schleswig zu helfen! Beim DRK-Blutspendedienst im Schleswiger Rote-Kreuz- Die Blutspende-Mannschaft des FC Haddeby 04 mit Initiator Tim Spitzka (hintere Reihe 4. von links) Fotos: DRK-Blutspendedienst Weg waren am Mittwoch vor Heiligabend ab 17 Uhr alle Spenderliegen ausgebucht. Erstspender und erfahrene Blut- und Blutplasmaspender wie Tim Spitzka, der bereits in seinem alten Verein TSV Friedrichsberg-Busdorf mehrere Team-Blutspenden initiiert hatte, trafen sich, um gemeinsam Gutes zu tun. Unter anderem via WhatsApp hatte Spitzka seine Mitspieler zum Blutspenden aufgerufen und die bewiesen Teamgeist und ließen sich nicht lange bitten. Knapp 20 Sportler wollten mit ihrem Einsatz zum Lebensretter werden und trugen damit 10 Liter Blut zur so wichtigen Sicherstellung der Patientenversorgung so kurz vor den Weihnachtstagen bei. „Ich habe vorher nie bewusst über eine Blutspende nachgedacht. Aber es gibt Torwart Kristof Reimer bei seiner Plasmaspende. doch absolut keinen Grund, es nicht zu tun“, so der 20-jährige Erstspender Bjarne Newe, der in seiner Mannschaft der Kreisklasse B die Position des Außenverteidigers innehat. Auch Mika Penger und sein Torwart- Kollege Kristof Reimer fanden die gemeinsame Blutspendeaktion ihrer Mannschaft weiter auf www.moinmoin.de

MoinMoin