Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 01 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Schleswig
  • Januar
  • Husum
  • Schuby
  • Zeit
  • Haus
  • Sucht
  • Kaufe
  • Telefon
  • Moinmoin

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln - 3. Januar 2018 - Seite 4 Stadtgespräch Schleswig Trockenhaarschnitt ab 15,- € Salon Falke Beate Knappe · Ellen Sager · Silke Rosinski · Sabine Geerts Bettina Steinhusen-Falke · Tanja Bibow · Petra Merkel Di.-Do. 8.30-18.00 Fr. 8.00-18.00 · Sa. geschlossen Schleswig · Lollfuß 87 04621-21818 Die verkaufsoffenen Sonntage in der Schleistadt locken immer viele Besucher an aus der näheren aber auch weiteren Umgebung an. Jetzt ist die richtige Zeit, die Wikingerschecks einzulösen. Das Stadtmarketing Schleswig wünscht viel Spaß beim Shoppen am verkaufsoffenen Wikingersonntag am 07.01.2018. Buntes Wikingertreiben Schleswig (as) – Unter diesem Motto starten die Interessengemeinschaft Ladenstraße und das Stadtmarketing Schleswig in die Veranstaltungssaison 2018. Am 7. Januar, dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres, sind die Wikinger in der Innenstadt unterwegs und zeigen neben Schaukämpfen viele weitere Aktionen, in die die Zuschauer gerne einmal mit eingebunden werden. Zwischen 12 und 17 Uhr präsentiert die Wikingergruppe „Rhosow“ auf dem Capitolplatz ihr Können. Mit den Wikingerspielen für Kinder, die in einem Zelt auf dem Capitolplatz stattfinden, wird bei den kleinen Gäste keine Langeweile aufkommen, wenn sich die „Großen“ mit einem Galloway- Burger und Bratapfelpunsch an dem Stand von Oliver Firla stärken. Auch das beliebte Stockbrotbacken am offenen Feuer wird von den Kindern gerne angenommen. An dem Wikingerstand vor Thors Schmiede erhalten die Besucher das klassische Wikingergetränk – heißen Met. Kurzweilige Geschichten aus der nordischen Mythologie erzählen Martje Haselbach von Beowulf und ihre beiden Wikingerpuppen Ask und Emla im Weidenboot. Abgerundet wird das Spektakel von Jens Nielsen und Kirsten Freienstein, die sich als „Pech & Schwefel“ auf mittelalterliche Musik spezialisiert haben. Nach Einbruch der Dämmerung zieht Knud Petersen mit seiner Feuershow die Besucher in seinen Bann. Am Sonntag, dem 25. März, wird der Frühling in Schleswig eingeläutet. Das Stadtgebiet ist mit Blumen geschmückt, die ebenfalls zum Erwerb angeboten werden. Die Unternehmen der Zweiradbranche öffnen ihre Türen und halten Tipps für die Saison bereit. Blumengärtner des Schleswiger Wochenmarktes präsentieren an verschiedenen Standorten ihr vielfältiges Angebot. Eingebunden ist die gesamte Innenstadt vom Gallberg bis zur Friedrichstraße sowie die angrenzenden Schleswiger Quartiere. Zusätzlich lobt das Stadtmarketing ein Gewinnspiel aus, bei dem die Besucher mindestens drei der vier Quartiere besucht IGL stellt das Programm für 2018 vor haben müssen. Um den Besuchern ein ganzheitliches Stadterlebnis zu ermöglichen, wird ein kostenloser Shuttle-Bus zwischen den Quartieren angeboten. Die Rübentage und das Oktoberfest finden am 30.September mit Musik und Verkaufsbuden statt. Das Oktoberfest auf dem Capitolplatz ist das einzige Öffentliche im näheren Umkreis und hat in den letzten Jahren enormen Zulauf erfahren und ist somit nicht mehr aus unserer Stadt wegzudenken. Mit Veranstaltungen dieser Art wird die Funktion der Kreisstadt Schleswig als Mittelpunkt in der Region gestärkt und befördert. Der letzte verkaufsoffene Sonntag des Jahres, der 28.Oktober, ist den traditionellen Schleswiger Grünkohltagen gewidmet. Zwischen 13 und 18 Uhr stehen im Stadtgebiet Zelte bereit, in denen die Besucher verschiedene Gerichte rund um den Grünkohl genießen können. Einige Betreiber des Schlei-Marktes werden über Rohzutaten informieren. Begleitet wird dieses Die Heringstage finden vom 23. bis 25. März 2018 statt. Event von einem Musikprogramm. Diese Veranstaltung nimmt in hohem Maße Bezug zu Schleswigs Geschichte, da die Bewohner aus den unterschiedlichen Quartieren mit diesen Lebensmitteln versorgt wurden. Der Kohl hat sich seit einigen Jahren passend zur Jahreszeit etabliert und gilt als eine der wahren regionalen Spezialitäten. Von den Aktivitäten ist die gesamte Innenstadt Martje Haselbach mit ihren Wikingerpuppen Ask und Emla ist auch wieder dabei. Fotos: Agentur Schleswig aufgrund der historischen Bedeutung betroffen, vom Gallberg über Lollfuß bis zur Friedrichstraße sowie das Gewerbegebiet am Schliekieker. Auch an diesem Sonntag steht den Besuchern ein kostenloser Shuttle-Verkehr zur Verfügung. City-Splitter Thors Schmiede Schleswig – Wer Zubehör, Ausrüstung oder Accessoires zu den Themen Mittelalter und Fantasy sucht, wird bei Thors Schmiede im Stadtweg fündig. Zudem bietet Jan Breede (links) eine große Auswahl verschiedener Met- Sorten an. Darüber freut sich auch der Wikinger Erik Baer. Neues vom Ringelnatz Schleswig – Das beliebte Restaurant und Café Ringelnatz im Herzen der Schleswiger Altstadt startet mit kleinen Änderungen in das neue Jahr. Ab Mitte Januar bieten Yvonne und Peter Sniadach ihren Kunden einen täglich wechselnden Mittagstisch an. Dabei dreht sich das Angebot um die klassische Hausmannskost, wie beispielsweise Rinderrouladen mit Kartoffeln und Rotkohl. Wichtig: Montags öffnet das Ringelnatz erst um 17 Uhr, für Gruppen nach Terminabsprache auch vorher. An allen anderen Tagen bleiben die Öffnungszeiten unverändert, die Gäste können mit einem abwechslungsreichen Frühstück den Tag beginnen, nachmittags warten leckere, hausgemachte Torten, auf die Besucher. Die abendliche Speisekarte lässt keine Wünsche offen, der gemütliche Gastraum lädt zum Verweilen ein. Texte/Fotos: Agentur Schleswig

-Anzeige- Schleswig/Angeln - 3. Januar 2018 - Seite 5 Vis-à-vis mit H. Herr Stadtgespräch Schleswig Das Interview für diese Ausgabe führte die Agentur Schleswig mit dem Eigentümer des Bahnhofs H. Herr aus Freiburg im Breisgau. Der Investor lässt das verwahrloste Empfangsgebäude zu einem Event-Bahnhof umbauen, so dass wieder Leben einkehrt in die seit Jahren leerstehenden Räumlichkeiten. Was bedeutet für Sie Glück? Glück ist im Grunde nichts anderes als der mutige Wille, zu leben, indem man die Bedingungen des Lebens annimmt.“ Maurice Barrès (1862 - 1923), franz. Schriftsteller. Ideal wäre: Wenn ich diese „Bedingungen“ selber etwas gestalten kann. Wir alle wissen um den Ärger mit dem Bahnhof. Woher nehmen Sie die Kraft, weiter zu machen? Ich habe sehr früh die Erfahrung gemacht, dass (fast) alles erreichbar ist, wenn man sich Ziele setzt und diese in einzelne Etappen einteilt und beharrlich angeht. Bei der Bundeswehr machte ich zusätzlich die Erfahrung, dass der Mensch zu weitaus mehr fähig ist, als er sich selber zutraut oder selbst für möglich hält. Diese Erfahrungen haben mich beeinflusst und prägten meinen beruflichen Werdegang und Erfolg. Dass nicht immer alles „Rund läuft“ ist ja schon fast „Normalität“. Die Frage ist dann, wie geht man dann mit solchen Situationen mit sich selbst und mit anderen um. Hierbei können wir eine Menge von chinesischen Kaufleuten lernen, die sehr hart und entschlossen verhandeln, dabei aber immer darauf bedacht sind das niemand sein „Gesicht verlieren“ muss. Wenn es mal ganz extrem wird, hilft mir Meditation und Musik. Ich habe selbst aktiv Schlagzeug und drei weitere Instrumente gespielt – da kann ich dann bei entsprechender Beschallung „abtauchen“. Mit wem würden Sie gerne einmal ein nettes Gespräch bei einem Glas Wein führen? Elon Musk, Gründer, Eigentümer und Visionär von Tesla, SpaceX, Hyperloop Welchen Traum möchten Sie sich in Ihrem Leben noch erfüllen? Bundesweit mehrere Event- Bahnhöfe zu betreiben (ich hoffe Schleswig wird einer davon). Ein Flug ins Weltall (soll ja in einigen Jahren für „Touristen“ möglich sein) würde mich ungemein reizen. Womit haben Sie als Kind am liebsten gespielt? Mit unserem Hund „Bautz“, ein verspielter Langhaardackel, der sogar Fußballspielen konnte und mehrere Fußballspiele zum Abpfiff gebracht hat, weil er jedem Ball nachgejagt ist. Wie haben Sie Ihre Frau kennengelernt? Auf einer beruflichen Fortbildungsmaßnahme – Jedoch hat es mehrere Jahre gedauert, bis es „gepasst“ hat – entweder war sie gerade „liiert“ oder ich. Erst nachdem ich die Firma gewechselt hatte sind wir dann zusammen gekommen. Warum kaufen Sie Bahnhöfe? Nach einer schweren Erkrankung vor fast 10 Jahren und monatelangem Klinikaufenthalt musste ich mein Leben und meine Ziele neu „ordnen und ausrichten“. Bahnhöfe sind bleibende, geschichtsträchtige Zeitzeugen die auch in 100 Jahren noch eine „Geschichte“ erzählen können. Wie verbringen Sie Ihre knappe Freizeit? - Haben Sie eine Leidenschaft? Ich reise für mein Leben gern und nutze jede Gelegenheit. Ich bin beruflich wie privat sehr viel herumgekommen und werde dies beibehalten. Fremde Kulturen, Menschen und Landschaft haben mich vor allem in Südostasien (besonders Bali, Lombok und Komodo), aber auch in Thailand und China unheimlich beeindruckt. Zudem liebe und suche ich als „ Adrenalin-Junkie“ die Herausforderung und den Nervenkitzel. Motorradfahren/-rennen, Bergsteigen, Fallschirmspringen, Tauchen, Ski-fahren….“ Was ist Ihr Lieblingszitat? Wer immer mit dem Strom schwimmt, darf sich nicht wundern wenn er irgendwann im Ozean ertrinkt.

MoinMoin