Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Flensburg 50 2019

  • Text
  • Flensburg
  • Dezember
  • Weihnachtsmarkt
  • Husum
  • Sucht
  • Steinbergkirche
  • Kinder
  • Schleswig
  • Ford
  • Flensburger
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

AUS DER REGION

AUS DER REGION Flensburg -11. Dezember 2019 -Seite 6 Nikolaus besuchtdie MoinMoin W O C H E N Z E I T U N G Flensburg – Das war eine Freude! Am Nikolaustag bekamen die Kinder endlich ihre Stiefel zurück, befüllt mit Vitaminen und Naschen. Der Nikolaus der MoinMoin hatte viel zu tun. Über siebzig Stiefel waren abgegeben worden und wurden nun, liebevoll bestückt, vom Nikolaus persönlich an jedes einzelne Kind zurückgegeben. Da wurde gesungen und getanzt, das eine oder andere Gedicht vorgetragen und der Nikolaus wusste kleine Geschichtchen zu erzählen. Selbst die wenigen ängstlichen Kinder strahlten fröhlich, sobald sie ihr Geschenk in den Händen hielten. Es herrschte Weihnachtsstimmung und ein Lächeln in den Gesichtern von Groß und Klein. Großzügig wurde mit Getränken und Keksen bewirtet und allen ein fröhliches Beisammensein beschert. In unserem MoinMoin-Video unter https://www.moinmoin.de/ galerien/videos.html und in der Online-Bildergalerie werden die Bilder vom Nikolaustag lebendig. Text/Foto: Enguchu online: www.moinmoin.de Einfach wissen, was los ist! Täglich online, täglich aktuell –und näher dran am Geschehen. und auf facebook: www.facebook.com/ MoinMoinWochenzeitung Nach 25 Jahren: Mordfall Sylvia D. bei Aktenzeichen XY ungelöst Kiel/Flensburg (ots) –Esist ein heißer Sommertag im August 1994, als die 25-jährige Prostituierte Sylvia D. in einemMehrfamilienhaus am Flensburger Bahnhof ihrem Mörder die Tür öffnet. Viele Nachbarn hören ihren Todeskampf, aber keiner alarmiert die Polizei. 25 Jahre später ist die Tat trotz intensiver Ermittlungsarbeit noch immer nicht aufgeklärt. Doch Mord verjährt nicht und der Fall Sylvia D. lässt die Ermittler nicht los. Im Landeskriminalamt Schleswig-Holstein hat das Team der Cold Case Unit (CCU) den Altfall in Zusammenarbeit mit der zuständigen Mordkommission Flensburg wieder aufgerollt und neue Sylvia D. inserierte als „Mandy“. Ermittlungsansätze gefunden. Die Ermittler hoffen, den Fall noch lösen zu können, da es DNA-Spuren gibt, die dem Täter zuzuordnen sein dürften. Am kommenden Mittwoch, 11. Dezember, um20.15 Uhr, stellt die CCU den Fall in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ (ZDF) vor und hofft auf neue Hinweise. Als „Mandy“ inserierte Sylvia Hier ereignete sich die schreckliche Tat. Fotos: LKA D. in der Flensburger Wochenschau und in der Hamburger Morgenpost, warb mit dem Hinweis „brandneu“, einem Herzchen und ihrer Telefonnummer um neue Freier.Diese empfing die als lebenslustig und feierfreudig beschriebene Frau und Mutter von zwei kleinen Mädchen in einer Modellwohnung in der Bahnhofstraße 50, direkt gegenüber vom Bahnhof. Außer ihr arbeiteten noch weitere Prostituierte in dem Mehrfamilienhaus. Am 9. August 1994 hörten Anwohner am späten Nachmittag Schreie aus der Wohnung von Sylvia D.. Es war heiß, viele Balkontüren und Fenster waren geöffnet. Trotzdem wählte niemand den Notruf.Einigeder Ohrenzeugen erklärten später, man sei daran gewöhnt, aus der Wohnung Lärm und Geräusche zu hören. Die Ermittler gingen aufgrund der Spurenlage davon aus, dass die junge Frau direkt nach dem Öffnen der Wohnungstür gestoßen und geschlagen worden ist. Anschließend wurde sie mit rund 30 Messerstichen getötet. Bizarres Detail: Der Täter nahm die blutige Kleidung des Opfers sowie ein Gewebestück aus dem Körper mit. In Deutschland gibt es bis heute keine Tat mit vergleichbarem Muster. Knöpfe vom Tatort. Die Fallanalytiker im LKA gehen davon aus, dass Sylvia D. ein Zufallsopfer war und der Täter zudem gewusst hat, in welchen Wohnungen der Prostitution nachgegangen wurde. weiter auf www.moinmoin.de Musikalische Adventsandacht Flensburg (mm) –Eine musikalische Adventsandacht „Uyingcwewle Baba“ mit dem Nordertor Chor findet am Sonnabend, 14. Dezember um 18:00 Uhr in der St. Marien-Kirche, Flensburg statt. Worte: Pastorin Sylvia Fuchs, Orgel: Sven Rösch Leitung: Reinhard Salamonsberger Vernissage Flensburg (mm) – „Ute Schwambach und Brigitte Nicolaus –zwei Künstlerinnen –zwei Stile, die unterschiedlicher nicht sein können... unddennochspürt man eine kraftvolle Verbindung durch die Farbigkeit, Leichtigkeit und Vielseitigkeit der einzelnen Werke. Ihre Arbeiten präsentieren sie im stilvollen Ambiente –imWeinkontor bei Roberto Gavin in der Walzenmühle, Flensburg vom 12.Dezember bis 7. Januar 2020. Die Vernissage der Ausstellung „Zweistil“ findet am Donnerstag, 12. Dezember ab 18 Uhr statt. Donnerstags können Kunstinteressierte Ute Schwambach und Brigitte Nicolaus auch imAtelier kunst.grafik. werkstatt ute schwambach, Johannisstraße 19-23 in der Zeitvon 15 bis 18 Uhr treffen. -Anzeige- TANNENBAUM- Tannenbäume u. Tannengrün direkt vom Waldhof zu verkaufen 2.200 mvon der Grenze Krusau -frisch geschlagen o. selber schlagen - Mo.-Fr. 14.00-17.00 Uhr Sa.+So. 10.00-17.00 Uhr Unsere gemütliche Weihnachtshalle ist am 1., 2. u. 3. Adventswochenende geöffnet. große Kreuzung links Rtg. Tønder nach 1.200 mrechts in den Savværksvej Bjarne Tange Savværksvej 4, Krusau Tel. 0045 /20220632 VERKAUF Grillwurst •Kaffee Kuchen •Waffeln Getränke •Punsch 14.12.2019 15.12.2019 WEIHNACHTSBÄUME Dänemark 1mbis 3mStück nur 15,- € (100,- Kr ) Direkt an der Kreuzung in Krusau bei dem 10 mgroßen Weihnachtsmann. Geöffnet ab dem 1. Advent jeden Tagvon 10.00 -16.30 Uhr

„Talking Strings“ im Orpheus Flensburg (mm) – Am Freitag, 13. Dezember um 20.30 Uhr gastiert der Flensburger Cellist Gabriel Koeppen im Orpheus Theater Flensburg. Er präsentiert sein Soloprogramm »Talking Strings«, in dem er Elemente aus Klassik, Jazz, Rock und Folk auf einzigartige Weise verbindet. Sein Anspruch an Spaß, Unterhaltung und Publikumsmotivation machen den Abend zu einer sehr persönlichen One-Man-Show. Karten gibt‘s bei der MoinMoin. Ehrenamtliche Mitarbeitende gesucht Flensburg (mm) – Die Malteser Wanderausstellung „Wer ist der Mann auf dem Tuch – eine Spurensuche“ mit einer originalgetreuen Kopie des Turiner Grabtuchs, 24 Stelen, 7 Exponaten und einem auf 3D basierenden Christus- Corpus wird vom 29. Januar bis zum 15. März 2020 im Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital zu sehen sein. Für diesen Zeitraum werden ehrenamtliche Mitarbeitende gesucht, die bereit sind, den Besuchern dieser Ausstellung zu verlässlichen Zeiten als Gesprächspartner zur Verfügung zu stehen. Während zwei inhaltlicher Schulungstage am 17. Januar um 10 Uhr und am 29. Januar 2020 um 12:30 Uhr für jeweils 3 Stunden wird das Thema gemeinsam erarbeitet, so dass sich die Teilnehmer im Thema sicher fühlen. Interessenten können sich bis zum 10. Dezember 2019 bei Ehrenamtskoordinatorin Gudrun Schaller telefonisch unter 0461 8162106 oder per Mail an gudrun.schaller@ malteser.org melden. Spendenparlament übergibt 15.957 Euro Fröhliche Gesichter bei der Scheckübergabe in der Walzenmühle. Foto: Kutscher Flensburg (mm) – Das Spendenparlament Flensburg und Umgebung e.V. vergab am Donnerstag in der Walzenmühle Spenden in Höhe von insgesamt 15.957 Euro an elf ehrenamtlich arbeitende Einrichtungen. Die Gelder stammen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden von Einzelpersonen und Firmen, sowie der Bundeswehr. Die Vergabe erfolgte nach der Spendenparlamentssitzung am 26. November. Insgesamt hatten elf ehrenamtlich arbeitende Einrichtungen finanzielle Unterstützung beantragt, um ihre Projekte umsetzen zu können. Alle Anträge wurden bewilligt. So plant das Diakonische Werk erneut eine Weihnachtsfeier zugunsten von bis zu 45 wohnungslosen Männern, die Treppe möchte dies in leicht unterschiedlicher Form, als Kaffee und Weihnachtsessen für Frauen umsetzen. Auch der Frauenmantel e.V. bereitet sich auf die Haltegriffe werden gelb Flensburg (mm) – Die kürzlich angebrachten Haltegriffe an Ampelmasten an verschiedenen Kreuzungen im Stadtgebiet (MoinMoin berichtete) werden durch die Radfahrer sehr gut angenommen. Auf Vorschlag des Behindertenbeauftragten Christian Eckert soll nun die Wahrnehmung der Griffe auch für Menschen mit Sehbehinderung verbessert werden. Dazu werden die Haltegriffe in den nächsten Tagen durch Mitarbeiter der Werkstätten des Holländerhofs demontiert und anschließend mit gelber Farbe (RAL 1007) analog zu den Tastern an den Ampelmasten beschichtet. Vorgesehen ist, dass die Haltegriffe dann bis Weihnachten dann wieder an Ort und Stelle an den Masten montiert sind. „Es ist sehr schön, dass die Stadt so schnell kommende Weihnachtszeit und die Unterstützung von Bedürftigen vor. Hier wurde angedacht, den Bedürftigen eine Unterstützung zur Beschaffung des Notwendigsten für das Weihnachtsfest zu ermöglichen. Der Abenteuerspielplatz Taubenstraße möchte marodes Spielgerät ersetzen, das nicht mehr verwendbar ist. Das Jugendzentrum Breedland freut sich über die Mittel zur Beschaffung eines Smart TV und Lichtblick Flensburg kann die veraltete Computersoftware ersetzen. Die Sportpiraten beschaffen mit den bewilligten Mitteln einen Grundsatz an Campingausstattung, um für Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten einen Camp-Aufenthalt zu ermöglichen. weiter auf www.moinmoin.de auf die Anregung reagiert und die Situation für sehbehinderte Menschen im Straßenverkehr verbessert“, freut sich Behindertenbeauftragter Christian Eckert. Foto: Philippsen AUS DER REGION Flensburg - 11. Dezember 2019 - Seite 7 Täglich wissen, was los ist! Sie interessieren sich für Nachrichten und Geschichten aus und über unsere Region? Wir informieren Sie täglich und aktuell auf www.moinmoin.de | Lokales Leuchtende Kinderaugen an der Runway | Polizei 24 Auto-Einbrüche und Sachbeschädigungen | Verkehr Falschfahrerin verursacht Auffahrunfall

MoinMoin