Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Flensburg 46 2019

  • Text
  • Flensburg
  • November
  • Sucht
  • Husum
  • Schleswig
  • Kaufe
  • Familie
  • Haus
  • Hamburg
  • Frei
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

SEITE 2 Von der

SEITE 2 Von der Sozialarbeiterin zur Dezernentin Immer gut gelaunt: Karen Welz- Nettlau in ihrem Büro. Flensburg - 13. November 2019 - Seite 2 Foto: Philippsen Flensburg (lip) – So etwas nennt man wohl eine steile Karriere: Karen Welz-Nettlau hat sich von der Sozialarbeiterin bis in den Verwaltungsvorstand im Flensburger Rathaus hochgearbeitet. „Das ist schon ungewöhnlich. Mir ist das aber auch ein stückweit so zugeflogen“, lacht die Diplom-Sozialpädagogin, die am 1. November die Nachfolge von Maria-Theresia Schlütter als Dezernentin für Jugend, Soziales, Gesundheit und Zentrale Dienste angetreten hat. „Sie bringt eine Menge Erfahrung mit“, lobt Stadt-Pressesprecher Clemens Teschendorf. Und auch Karen Welz-Nettlau sieht es als großen Vorteil an, dass sie an der Basis angefangen hat. „Ich finde, das passt ganz gut zum Bereich Soziales und Gesundheit“, meint die 58-jährige. Nach ihrem Studium in Hamburg hat es sie 1985 der Liebe wegen nach Flensburg verschlagen. Ihren Mann hatte sie während eines Praktikums bei der ADS in Rantum kennengelernt, wo dieser gerade seinen Zivildienst ableistete. Sieben Jahre kümmerte sie sich als Sozialarbeiterin im Sozialamt unter anderem um die Betreuung von Familien und zusammen mit dem Engelsby-Forum um Präventionsarbeit im Stadtteil Engelsby. „Irgendwann reichte ... weiter auf www.moinmoin.de Musikalisches Quartett: Torben Merz, Leon Kraack, Leon Mancilla und Janos Gafert Flensburg (lip) – Eine Flensburger Band träumt vom großen Durchbruch: Nachdem sie als Vorband mit Foreigner auf Tour gehen durften, nehmen Salamanda nun mit ihrer neuen EP „Wild Things“ die Charts ins Visier. Auch die Radiostationen sind inzwischen auf ihre Musik aufmerksam geworden. „Wir sind poppiger geworden“, beschreiben Leon Mancilla und Leon Kraack die Entwicklung von der Schülerband hin zu den Hoffnungsträgern einer neuen Musikgeneration in Deutschland. Die beiden 25-jährigen Sänger, Gitarristen und Songwriter sind die kreativen Köpfe des Quartetts, das durch Bassist Torben Merz und Schlagzeuger Janos Gafert ergänzt wird. Keyboarder Milan Sieberichs hat die Band Anfang des Jahres verlassen. Die Jungs von Salamanda machen schon seit frühen Schultagen gemeinsam Musik. „2005 hatten wir unser Abschlussevent in der 6. Klasse an der Lyksborg Danske Skole. Torben und ich hatten gerade angefangen Gitarre zu spielen. Einen Monat später haben wir drei Songs auf die Bühne gebracht“, berichtet Leon Kraack, dessen Eltern in Rüde bei Glücksburg eine Musikschule betreiben. Dass Leon Mancilla als Sänger dazustieß, hatten dessen Vater, der Musiker und Komponist Andreas Fahnert (Santiano) und die Mutter von Leon Kraack am Rande eines Fußballspiels ihrer Jungs einfach über ihre Köpfe hinweg vereinbart. Aber aller anfänglichen Skepsis zum Trotz Foto: Jasper Grätsch Salamanda: Mehr als hitverdächtig – zunächst unter dem Namen „Noteingang“, später „Crashkurs“ machten sich die jungen Musiker mit ihrem psychedelischen Rock der 60er und 70er Jahre schnell einen Namen nicht nur in Flensburg, sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus. Zur Anfangsformation gehörten auch noch Schlagzeuger Leon Müller und Keyboarder Finn Marquardt. Seit 2013 nennt sich die Band „Salamanda“. „Auf den Namen sind wir durch den Song ‚Salamanda Palaganda‘ von T.Rex gekommen, die wir damals viel gehört haben“, klärt Leon Mancilla auf. Pop und Retro-Einflüsse machen bis heute den Reiz der Musik von Salamanda aus, die mit einer spannenden Vielfalt überraschen. „Wir haben in den letzten Jahren versucht ... weiter auf www.moinmoin.de Weihnachtsbasar Wallsbüll (mm) – Genähter und gestrickter Schmuck, Gestecke und Marmeladen, jede Menge Wichtel und andere Weihnachtsdekoration können auf dem Weihnachtsmarkt in Wallsbüll am Sonntag, 17. November von 10 bis 17 Uhr erworben werden. Der Basar findet im Landgasthof Bussmann (Hauptstraße 23) statt und für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt. Bücherflohmarkt Glücksburg (mm) – Am Sonnabend, 16. November, findet von 10 bis 16 Uhr ein großer Bücherflohmarkt in der Stadtbücherei Glücksburg (Bahnhofstraße 6). Angeboten werden eine große Auswahl an neuwertigen Romanen, Krimis, Sach- , Kinder- und Jugendbüchern sowie DVDs, CDs und Spiele. Im Büchereicafé wird für das leibliche Wohl gesorgt. Der Förderverein der Stadtbücherei unterstützt mit dem Erlös die Arbeit der Bücherei. Mehrstimmige Gesänge von Taizé Flensburg (mm) – Die Gemeinde St. Gertrud lädt zum Einüben und Einsingen in die mehrstimmigen Gesänge von Taizé ein. Am Freitag, 15. November von 17 bis 17:45 Uhr findet das Einsingen statt und um 18 Uhr beginnt die Taizé- Andacht in der St. Gertrud Kirche (Marienhölzungsweg 51) mit Kirchenmusikerin Alwina Schatz und Theologin Grote. Interessierte sind herzlich wilkommen!

Neu: Katjas„Pferdespaß mit KTV“ Kommuniziert auf ganz besondere Art und Weise mit den Pferden: KTV-Bloggerin Katja Hunold. Ob Lektionen vom Boden aus – hier „Steigen“ oder „Sitzen“ –oder reitend inmitten einer Gruppe von Pferden (unser Titelbild) –Katja Hunold nimmt uns ab sofort per V-log mit in ihre Welt der Pferde. Fotos: Laß Die Porzellanbörse ... das ganz Besondere! Moonlight- Shopping Fr., 15.11. v17-21 Uhr Wir freuen uns, Sie in gemütlicher Atmosphäre mit einem Glas Sekt begrüßen zu dürfen. Unser Hof-Café empfiehlt Kürbissuppe oder Strammer Max mit einem guten Wein. Telefon: 04608/ 12 31 E-Mail: info@porzellanboerse.net www.porzellanboerse24.de Am Moonlight Shopping bekommen Sie 10% auf Ihren Porzellaneinkauf Die Porzellanbörse Familie Paulsen Bredstedter Straße 16 24983 Handwitt/OT Hüllerup Winteröffnungszeiten Sa. +So. 14 -18Uhr Fortsetzung vom Titel Wenn Pferde in der Herde miteinander kommunizieren, dann geht das meistens lautlos über die Bühne. Natürlich hört man sie auch manchmal wiehern, aber meistens reicht einZuckender Ohren,einFlehmen oder auch nur ein Blick, um das angesprochene Gegenüber zu informieren. In Anlehnung an diese leise Art der Kommunikation arbeitet unsere neue KTV-Bloggerin Katja Hunold mit ihren Vierbeinern. Und sie ist sicher: „Auch wir Menschen können das lernen.“ Sie ist überzeugt davon, dass sich Bewegungsabläufe ganz einfach abfragen lassen – und zwar durch die natürlichen Reaktionen des Pferdes auf Berührungen und Gesten. Während einer chiropraktischen Zusatzausbildung kam die heute 50-Jährige auf die Idee, dass man therapeutische Übungen auch als Ausbildungshilfen nutzen kann. Das Ziel sind freier Umgang und freies Reiten sowie tolle Interaktionen mit dem Pferd. Auf ihrem Hof in GrynmØlle in Dänemark (Nähe Padborg, ca. 15 Kilometer von der Deutschen Grenze entfernt) arbeitet sie gerne mit „ihren Jungs“, einer Gruppe von Wallachen und Hengsten, die sich wie von Geisterhand geführt vom Boden oder auch auf einem Pferd reitend lenken lassen. Ein faszinierender Anblick, bedenkt man, dass die Pferde jederzeit fortgehen könnten. Statt dessen horchen sie gespannt auf leise Zurufe und reagieren dabei sogar auf ihre Namen. Der Kopp und Thomas Verlag (KTV) freut sich, mit Katja Hunold eine Pferdefrau vorstellen zu dürfen, die unsere Leser/innen ab sofort jede Woche neu per V-log mitnimmt in ihre ganz persönliche Welt der Pferde. Auf www.moinmoin.de/marktplatz/vlogs/ Pferdespass-mit-ktv geht es dann um Bodenarbeit, Freiheitsdressur und Reitkunst – meistens ohne Zügel, Sattel und andere Hilfsmittel. Faszinierend anzusehen –und interessant für alle Pferdefreunde. Interessiert? Dann klicken Sie rein – natürlich auch gerne jede Woche, denn mit jedem neuen V-log zeigt uns Katja Hunold ein bisschen mehr von ihrer Welt. Wir verlosen einen „Reittag mit Katja“ Den Einstieg in den „Pferdespaß mit KTV“ möchte der KTV mit einem Gewinnspiel starten: Wir verlosen unter allen, die sich bewerben, einen ganz privaten „Reittag mit Katja“. Wer Interesse daran hat, dass unsere KTV-Bloggerin Katja Hunold wurde 1969 in Münster geboren, wuchs in der Nähe von Hamburg auf und lebt seit vielen Jahren in Dänemark. Sie ist Tierärztin, praktiziert jedoch nicht mehr, sondern widmet sich ganz den Pferden. Aufbauend auf der klassischen Reitkunst unterrichtet sie auf ihrem Hof in GrynmØlle/DK, Stoltelundvej 24, 6360 Tinglev (Nähe Padburg) nach ihrem eigenen System, angelehnt an die Bewegungslehre (Biomechanik), die zu Besuch in den Stall kommt und zusammen mit den Pferdefreunden dort ein paar Stunden mit den Vierbeinern arbeitet, sollte sich jetzt bewerben! Mitmachen ist ganz leicht: Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, sendet mit dem Kennwort „Pferdespaß mit KTV“ eine E-Mail an gewinnspiel@ktv-medien.de oder schreibt eine Postkarte an Kopp und Thomas Verlag GmbH, KTV-Medien, Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg. Bitte Namen, Anschrift und Telefonnummer angeben! Einsendeschluss ist der 22. November 2019. Der oder die ausgeloste Gewinner/in wird von uns benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Und nun: Viel Glück! Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis in eigener Sache: Für die ersten einführenden Foto- und Filmaktionen haben wir auf den Reithelm verzichtet. Bitte nicht nachmachen! Immer mit Reitkappe reiten – was sonst! Direkt zu den Videos geht es hier: ZurPerson: Katja Hunold es ermöglicht, mit dem freilaufenden Pferd zu kommunizieren. Dabei lernt das Pferd nichts auswendig, sondern reagiert auf der für das Tier normalen Kommunikationsebene. Zur Zeit hat Katja Hunold rund 50 Pferde in Offenstallhaltung auf dem Hof, lädt jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr zum „Freitag =Reittag“ ein, und gibt auch Kurse, unter anderem in Dänemark, Deutschland, Frankreich und England. Runder Tisch SEITE 3 Flensburg (mm) –Der nächste Runde Tisch Demenz für alle, die in ihrem privaten Umfeld engen Kontakt zu Flensburg -13. November 2019 -Seite 3 dementiell erkrankten Menschen haben, findet am 27. November von 9:30 bis 11:30 Uhr statt. Treffpunkt: 9:30 Uhr im Foyer des St. Franziskus- Hospitals, Waldstraße 17.

MoinMoin