Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Flensburg 42 2019

  • Text
  • Flensburg
  • Oktober
  • Husum
  • Schleswig
  • Sucht
  • Haus
  • Menschen
  • Hamburg
  • Kaufe
  • Flensburger
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Flensburg -16. Oktober 2019 -Seite 4 Willkommen in Glücksburg HEUCHERT SANITÄR Alles aus einer Hand! Glücksburg/Flensburg Tel. 04631/8612 ·0170/2339284 Der Partner für Ihr neues barrierefreies Bad!!! " Gastronomie im Flensburger Segel Club Mo.u.Di. Ruhetag Mi. u. Do. 14.00 -22.00 Uhr Fr.-So. 12.00 -22.00 Uhr Schauen Sie rein - wir freuen uns auf Ihren Besuch! Herbstgutschein (Gültig bis 31.10.2019 für eine Person) So macht Essen gehen richtig Spaß! 25% auf jedes Essen! -Tischreservierung erforderlich - Quellental ·24960 Glücksburg ·Tel. 04631/8050 www.facebook.com/luvundlee.de ·info@luvundlee-gluecksburg.de " 100. Strandgut-Veranstaltung im November Initiator, Veranstalter und Sponsoren im Elisabethsaal des Glücksburger Strandhotels, von links: Dieter Haas (Strandhotel), Thomas Beirer (NOSPA), Rainer Thonfeld, Günter Sommer (Initiator), Peter Knutzen (Knutzen Wohnen), Edith Brasche (GLC Glücksburg Consulting) und Reiner Thiessen (examina Immobilien). Glücksburg (ksi) –Die aktuelle Saison der kulturellen Veranstaltungsreihe „Strandgut“ ist noch nicht vorbei, da stellten vergangene Woche der langjährige Initiator Günter Sommer und als Veranstalter die „GLC Glücksburg Consulting AG“, die kürzlich ihr25-jähriges Firmenjubiläum feiern konnte, schon das Programm für 2020 vor. Bereits seit 2005 erleben Zuschauer mehrmals im Jahr einen erstklassigen Mix aus Kabarett, Satire, Comedy sowie Musik von Jazz bis Klassik und Crossover, Theater und Lesungen im „Strandhotel Glücksburg“. „Gestartet waren wir mit 30 Zuschauern im Garten des Strandhotels“, erinnert sich Günter Sommer.Kontinuierlich wuchsen die Zuschauerzahlen und mittlerweile präsentiert „Strandgut“ jeweils acht Veranstaltungen im Jahr mit bis zu 250 Gästen im stilvollen Elisabethsaal des Strandhotels. Im November findet die 100. Veranstaltung statt. „Passend dazu präsentiert Jörg Knör zufällig auch seine eigene Jahr-100-Show“, sagt Günter Sommer. Für die Veranstaltungen am 13. und 14. November sind noch wenige Restkarten erhältlich –esist also Eile geboten. Hochkarätig geht es weiter mit dem Programm 2020. Neben dem Leiter des Literaturhauses Hamburg Prof.Dr. Rainer Moritz zusammen mit Caroline Kiesewetter und ihrer Vorstellung der besonderen Art (am 12. und 13.02.20), freuen sich der auch aus dem Radio und TV Foto: Kasischke bekannte Florian Schröder mit „Ausnahmezustand“ (03. und 04.06.20) sowie der begnadete Berliner Pianist Christoph Reuter mit seinem musikalischen Kabarettprogramm ( 09. und 10.09.20) und nicht zuletzt das international bekannte Quintett Klazz Brothers &Cuba Percussion (02. und 03.12.20) auf ihre Auftritte im schönen Ambiente des Strandhotels Glücksburg. Ob chic oder leger gekleidet, alles ist erlaubt, wenn man einen urkomischen oder jazzigen oder aber klassischen Abend genießen möchte. Durst und Hunger muss keiner leiden –das Strandhotel bietet am jeweiligen Veranstaltungsabend ab 18 Uhr ein Buffet an, zu dem eine Vorreservierung unbedingt erforderlich und nur in Verbindung mit einer Karte möglich ist. „Damit die Ticketpreise weiterhin unverändert bleiben können, unterstützen zahlreiche Sponsoren der Region die Strandgut-Reihe“, sagt Edith Brasche, Vorstand der GLC Glücksburg Consulting AG. Die diesjährigen Hauptsponsoren sind „examina Immobilien“, „Knutzen Wohnen“, die „Nord- Ostsee-Sparkasse“ und „TEG Nord“. Der Abo-Preis bleibt so auch 2020 bei 90 Euro für vier Veranstaltungen. Die Einzelkarte kostet weiterhin 25 Euro. Abo und Einzelkarte sind über das Büro der GLC auf dem Schlosshof in Glücksburg erhältlich. GLChält zudem wieder Geschenkgutscheine bereit. www.strandgut-gluecksburg.de Einfach märchenhaft! SigridGrope stellt aus Glücksburg (mm) –Inder „Galerie Rosarium“, am Schlosspark 2, werden von der Glücksburger Malerin Sigrid Grope über 60 Bilder zu sehen sein. Über ihre Kunst sagt sie: „Die allgegenwärtige Unmittelbarkeit der Natur unseres Landes zwischen Nord- und Ostsee,die enorm hohen Himmel, die grandiose Weite, die Einfachheit der Linien, die die Perspektive bilden, das Zusammenspiel von Licht und Farbe,der Gegensatz zwischen unendlicher Ruhe und tosender Brandung üben eine große Faszination auf mich aus.“Die Ausstellung ist am 19., 20.,26. und 27. Oktober jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Die Vernissage findet am Freitag, 18. Oktober um 18 Uhr statt. Vorspeise, Hauptgericht und Dessert nach Ihrem Wunsch nur 22,- € pro Person Glücksburg ·Fördestraße 3 info@restaurant-kitty-leo.de ·04631-9409955 Öffnungszeiten: Oktober bis Ende Februar Dienstag bis Donnerstag 17 -22Uhr Freitag bis Montag 12-22 Uhr Ab Oktober Mittagstisch! Räumlichkeiten für 20-30Pers. (ideal für Weihnachtsfeiern) Räumlichkeiten ab40-80Pers. Saal zur Strandseite mit verstellbarer Bühne Echter Hingucker: Das weihnachtlich illuminierte Schloss Glücksburg. Glücksburg (lip/mm) – Weihnachten auf Schloss Glücksburg wird dieses Jahr noch märchenhafter.„Wir haben das Programm noch einmal deulich erweitert. Auch die Zahl der Aussteller ist viel größer geworden“, berichten die „Marktmacher“ Finn Jensen und Tina Kuhlei, die im dritten Jahr die „Märchenweihnacht“ auf Schloss Glücksburg veranstalten. Wie in den vergangenen Jahren werden die Besucher an allen vier Adventswochenenden von 11 bis 20 Foto: Bärbel Weidenbrücher Uhr mit auf die Reise zudem längst vergessen geglaubten Weihnachtsgefühl von damals genommen. Das illuminierte Schloss und die lebensgroße Weihnachtskrippe vor der Sterntalerbrücke verzaubert die Besucher bereits am Eingang, bevor sie den märchenhaften Schlosshof bestaunen. Chöre, wie der Shantychor Glücksburg und Künstler, wie die Seemannstochter oder Marquardt Petersen sorgen ab 16 Uhr in der Schloss-Kapelle für eine vorweihnachtliche Stimmung. Ein Märchenerzähler liest Geschichten im weißen Saal des Schlosses, der Weihnachtsmann lauscht Gedichten der Kleinen und verteilt Geschenke, in der Wichtelwerksatt in der Orangerie wird gebastelt und in der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei. Neu ist ein Lichterpark im Schosspark sowie eine Wasserorgel mit Wunschbrunnen im Schlossgarten. Im Schloss, im Schlosshof, im Pferdestall, in der Remise sowie in der Orangerie werden sich ca. 100 Aussteller mit ihrem exquisiten Sortiment präsentieren. Noch sind einige Plätze frei. Interessierte Aussteller können direkt unter www.maerchenweihnacht.de mit den Veranstaltern Kontakt aufnehmen. Weihnachtsland Erzgebirge Alle Engel sind schon da! Herrnhuter Sterne in großer Auswahl! Collenburger Str.13·24960 Glücksburg Tel.: 04631/7039 ·www.erzgebirge-gluecksburg.de ...bei uns ist Ihr Auto in guten Händen! AUTOSERVICEGLÜCKSBURG Inhaber: Matthias Günther Kompetent und fair im Preis … ASGLB@t-online.de GmbH &Co. KG Schausender Weg 16 24960 Glücksburg Tel. 046 31 -966 www.elektro-erichsen.de Strom -aber sicher! Stellen Sie sich Ihr persö ön- liches 3Gänge-Menü aus den Gerichten unserer Hauptkarte zusammen! Servicepartner Standheizung Eberspächer Gildestr. 2·24960 Glücksburg ·Tel. +Fax 04631-2110

Handewitt (pen) – Wie ist es, ein Kind zu verlieren? Wie ist es, zum vierten Male ein Kind zu verlieren? Kaum vorstellbar und doch ist es Jutta Reimer passiert. Ihr Buch „Und was wird jetzt aus uns?“ vermittelt eine Ahnung über die Flut an Gedanken und die grenzenlose Verwirrung, die über jemanden hereinbrechen, der sein geliebtes Kind verliert; über die schwer auszuhaltenden Gefühle, die ihn packen und nicht loslassen. Nur wer es selbst erlebt hat, kann dies nachvollziehen. Diesen Betroffenen möchte Jutta Reimer mit dem Buch das Gefühl geben, da ist jemand, der weiß, was ihr durchmacht. Da ist jemand, der den inneren Kampf zwischen dem Willen zu leben und dem Wunsch zu sterben kennt und der es bis jetzt geschafft hat, am Leben zu bleiben. Anderen Lesern bietet das Buch eine Hilfe im Verstehen von und im Umgang mit Trauernden. Ohne Selbstmitleid, offen und ehrlich berichtet Jutta Reimer aus ihrem Leben. Sie erzählt von den ersten drei leiblichen Kindern, die es nie in ihr Kinderzimmer geschafft haben. Und von den vielen alternativen Wegen, die sie und ihr Mann beschritten, um endlich Eltern sein zu dürfen, die aber alle fehl gingen. Sie beschreibt, wie sie beide einmal überglücklich ein Adoptivkind in ihren Armen hielten, dieses Glück jedoch nur wenige Tage hielt. Die leibliche Mutter hatte sich anders entschieden Und was wird jetzt aus uns? und ihre Frist, das Baby zurück zu bekommen, war noch nicht abgelaufen. Und dann, endlich, kam John mit acht Wochen zu ihnen und niemand konnte ihn wieder wegholen. Wie groß war die Freude, nach so vielen Jahren der Vergeblichkeit endlich ein Kind zu haben. Siebzehn Jahre sollte dieses Glück währen und dann zerbrach es. Im Dezember 2016 erlitt John einen tödlichen Unfall. Das Leben von Jutta Reimer stand plötzlich still. Was jetzt? Wie steht man das durch? Ist das überhaupt möglich? Jutta Reimer berichtet in ihrem Buch „Und was wird jetzt aus uns?“, was der Tod Johns in ihr auslöste, was sie fühlte und dachte und wie sie damit umging. Sie erzählt, wie sie es schaffen konnte, bis jetzt zu überleben. Beim Berichten ihrer Geschichte fließen viele Tränen, aber inzwischen kann sie auch wieder lachen. Ihr altes Leben gibt es nicht mehr, aber langsam baut Jutta Reimer sich ein neues auf. Der Verlust und die Trauer werden bleiben, doch ihr Leben wird, zu ihrem eigenen Erstaunen, weiter gehen. Das Buch ist lebendig geschrieben und fließend zu lesen und es gelingt Jutta Reimer, tief zu berühren. Sie zeigt sich offen, beschönigt nichts und gewährt mutig einen tiefen Einblick in ihre Seele. Sie ist eine starke Frau, die anderen mit ihrem persönlichen Beispiel helfen und Kraft schenken möchte. Und sie steckt voller Weisheit und Liebe. Das Buch wird vom Verlag Tredition vertrieben und kann in jedem bekannten Buchladen oder im Internet bestellt werden. Jutta Reimer hat ein Spendenkonto angelegt, auf das alle Provisionen des Buches gehen. „Den Erlös möchte ich Kindern und Jugendlichen zukommen lassen, sowie dem Hospiz. Ich werde mich mit meinen Probelesern und dem Hospiz zusammen setzten und wir werden darüber sprechen, wo wir mit dem Erlös helfen können.“, erzählte sie im Gespräch mit der Moin- Moin. „Natürlich können die Menschen mein Buch überall erwerben. Würden Sie es aber über meinen Verlag Tredition kaufen, wäre die Provision viel höher.“, erklärte sie noch. Die ISBN Nummer ist 978-3-7482- 4075-4. Foto: Enguchu AUS DER REGION Flensburg – Eigentlich sollte die neue Flutlichtanlage im Manfred-Werner-Stadion bereits stehen. Aber noch liegen die Masten zu beiden Seiten des Spielfeldes. Die Erdarbeiten für die Fundamente haben sich durch Wasser im Untergrund Flensburg - 16. Oktober 2019 - Seite 5 Warten auf das Flutlicht verzögert. Die Verantwortlichen des SC Weiche Flensburg 08 hoffen aber, dass es zügig weitergeht. Spätestens am 20. November zum Abendspiel gegen den Heider SV (19 Uhr) muss die Flutlichtanlage einsatzbereit sein. Text/Foto: Philippsen Foto: Spirit of Santana „SOS“ im Kühlhaus Flensburg (lip) – „SOS“ im Kühlhaus: Diese Nachricht verbreitete sich über die Sozialen Medien wie ein Lauffeuer. Die Kulturwerkstatt am Bahnhof ist aber keineswegs in Not. Vielmehr lassen dort am 24. und 25. Oktober Frank Rühmann, Bent Wolff, Gerhard „Ali“ Albrecht, Michael Schmidt , Ralph Schmedeke, Jan „Janne“ Thomassen und Peter „Mollo“ Lorenzen die Flensburger Kult-Band „Spirit of Santana“ wieder auferstehen – zehn Jahre nach ihrer Auflösung. „Ursprünglich wollten wir zum Comeback nur ein Konzert geben, aber dann haben wir gemerkt, dass wir eine ziemliche Welle losgetreten haben“, berichtet Sänger Frank Rühmann. Mit dem Auftritt im Kühlhaus schließt sich für die Band ein Kreis. Im Mai 2009 hatten Spirit of Santana“ dort ihren letzten Auftritt, begeisterten dabei noch einmal das Publikum mit ihren Coverversionen der zeitlosen Hits von Carlos Santana wie „Black Magic Woman«, „Oye Como Va“, „Samba Pa Ti“, „Europa“, „Maria Maria“ oder „Smooth“, die sie auch bundesweit bekannt gemacht hatten. „Wir hatten einfach gemerkt, dass die Luft raus war“, beschreiben Frank Rühmann und „Mollo“ Lorenzen warum nach zehn erfolgreichen Jahren, zu denen neben umjubelten Auftritten bei Stadtfesten und Open Air-Events sogar Konzerttourneen zusammen mit „Status Quo“, den „Animals“, den „Weather Girls“ und anderen international bekannten Bands gehörten, plötzlich Schluss war. Dass der „Geist von Santana“ nun plötzlich wieder auflebt, ist dem „runden“ Geburtstag von Percussionist Ralph Schmedecke Anfang des Jahres zu verdanken. „Ich hatte eine alte Aufnahme von 2007 von einem unserer Auftritte im Kühlhaus für ihn auf CD gebrannt“, erzählt „Mollo“ Lorenzen. Und so saß ein Teil der früheren Bandmitglieder bei der Geburtstagsfeier zusammen und begann in Erinnerungen an alte Zeiten zu schwelgen... ein paar Tage und Telefonanrufe später stand fest: Alle sind wieder dabei. „Im Februar haben wir uns das erste Mal seit Jahren alle wiedergetroffen und es war sofort alles wie früher“, berichten Frank Rühmann und „Mollo“ Lorenzen. Der „Spirit“ sei sofort wieder dagewesen. Nur etwas „reifer“ sei ihre Musik geworden, finden die beiden Musiker. 1999 gegründet – 2009 aufgelöst – 2019 das Comeback: Zufall oder Magie? Spirit of Santana haben auf jeden Fall wieder Bock auf die Bühne – und die Fans auch: Für das Doppelkonzert im Kühlhaus gibt es nur noch wenige Karten – auch im Vorverkauf bei der MoinMoin.

MoinMoin