Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 42 2017

  • Text
  • Flensburg
  • Oktober
  • Husum
  • Sucht
  • Harrislee
  • Schleswig
  • Frei
  • Haus
  • Hamburg
  • Kaufe
  • Moinmoin

Aus der Region online:

Aus der Region online: www.moinmoin.de Einfach wissen, was los ist! Täglich online, täglich aktuell – und näher dran am Geschehen. und auf facebook: www.facebook.com/ MoinMoinWochenzeitung Rotaract spendet für Kinder Flensburg (mb) – Natürlich muss es aus Holz sein: Das neue Klettergerüst, das das Jugendzentrum AAK in der Neustadt plant, ersetzt die fehlenden Kletterbäume, die es im sozialen Brennpunkt nicht mehr gibt. Kinder, die hier allzu häufig in schwierigen Verhältnissen aufwachsen, „müssen ihren Bewegungsdrang ausleben und ihre Geschicklichkeit üben können“, findet AAK-Leiter Kai Schröder. Rund 10.000 Euro kostet die kleine Kletter-Anlage, die im Hof anstelle des mürbe gespielten Vorgängers montiert werden soll: „Die Rutsche konnten wir bewahren, der Boden ist bereits mit Prallschutz ausgelegt, so bleiben die Kosten überschaubar.“ Bis zum nächsten Frühjahr, hofft Kai Schröder zuversichtlich, stehen Finanzierung und Klettergerüst, noch wird gesammelt: „Die Spendenschecks, jetzt über insgesamt 7.500 Euro, hängen an einer eigenen Wand, damit die Kinder sehen, dass auch wir auf einen großen Wunsch hinarbeiten müssen“, erklärt Svantje Herrmann, die pädagogische Mitarbeiterin Flensburg - 18. Oktober 2017 - Seite 12 Kai Schröder (Leiter AAK), Lennard Hansen, Katharina Jennerjahn, Björn Petersen (alle Rotaract), AAK-Mitarbeiterin Svantje Herrmann und Kai Sura (Rotaract) mit Jugendlichen im AAK Neustadt. Foto: Bohlen in Teilzeit, die gemeinsam mit Kai Schröder das AAK beinahe täglich öffnet – sogar sonntags: „Dann möchten die Kinder zuhause raus – aber wohin sollen sie gehen, mit viel Zeit und wenig Geld?“ Hier lernen sie, ihren Tag und ihre Umgebung zu gestalten, sogar das AAK selbst. Wände wurden eingezogen und separate Chill-, PlayStation- und Begegnungsräume geschaffen: „Wir geben nichts vor und auf Anregungen gern ein“, lautet das Konzept der AAK-Jugendarbeit. Sogar ein Aufnahmestudio bietet das AAK, das Kindern ab 6 Jahren offen steht. Auch Rotaract, die Nachwuchsorganisation des Rotary-Clubs, unterstützt den Kinder- und Jugendtreff, mit willkommenen 500 Euro, die anlässlich des Ostsee-Man- Marathons beim Popcorn- Verkauf zusammen kamen: „Es war toll“, schwärmen Björn Petersen, Lennart Hansen, Katharina Jennerjahn und Kai Sura noch Monate später, „wir waren fast sofort ausverkauft.“ Gerade für Kinder engagieren sich die jungen Leute von Rotaract am liebsten: auch die Sportpiraten werden häufig mit kleinen Aufmerksamkeiten und größeren Spenden bedacht. Kai Schröder plant derweil schon ein Videoprojekt mit der Fritjof-Nansen- Schule – USB-Sticks werden dringend gebraucht. Auch hier hilft Rotaract: „Unsere Jugendarbeit braucht solches Engagement, schnell und unbürokratisch“, dankt Schröder. Vortrag Tarp (mm) – Am 19. Oktober kommt der Weltumsegler, Abenteurer, Ehemann, Vater und Autor Ben Hadamovsky zu einem spannenden Vortrag um 20 Uhr ins Haus an der Treene nach Tarp. Unzufrieden mit dem Alltag, verkaufen Ben und seine Ehefrau all ihren Besitz und begeben sich gemeinsam mit ihren Kindern in ein aufregendes Leben auf den Meeren dieser Welt. Karten gibt es im Vorverkauf im Haus an der Treene, im Papierlädchen sowie im Fotozentrum Tarp. Infos auf www.igtarp.de Konzertabend Flensburg (mm) – Mit einem Konzertabend am Sonntag, 22. Oktober, um 17 Uhr in Duborg-Skolen in Flensburg, Ritterstraße 27, beteiligt sich die Jüdische Gemeinde Flensburg an den Interkulturellen Wochen. Folkloristische Melodien aus Klezmer, sephardischer und persischer Musik sowie moderne und klassische Kompositionen stehen auf dem Programm der Band Sistanagila, zu der sich in Berlin lebende israelische und iranische Musiker zusammengetan haben. Karten an der Abendkasse .

MoinMoin