Aufrufe
vor 11 Monaten

MoinMoin Flensburg 35 2021

  • Text
  • Wwwmoinmoinde
  • Moinmoin
  • Husum
  • Menschen
  • Stadt
  • Zeit
  • Schleswig
  • Makler
  • Sucht
  • Flensburger
  • September
  • Flensburg

Flensburg - 1. September 2021 - Seite 2 SEITE 2 Fortsetzung von S. 1 IHK kritisiert Sperrung der Rathausstraße Vizepräsident Thomas Jensen, Dollerup, ergänzt: „Als Besucher von außerhalb verstärkt sich immer mehr der Eindruck, dass Flensburg dichtmacht. Das kann nicht im Interesse der Stadt sein.“ Flensburg (mm) – Die Flensburger Fotografin Franziska Nehmer zeigt in der Ausstellung „Frauenbilder“ in der Nikolaistr. 10 (ehemaliges Ladengeschäft „Photo Dose“), ausgewählte Aufnahmen aus zwei Fotoserien: zum einen aus dem 4000-Karat-Projekt, das ein Statement für die Vielfalt weiblicher Körper und für das Recht auf Individualität abgeben will, zum anderen aus dem Oben- Ohne-Projekt, das Portraits von Frauen während und nach der Chemotherapie beinhaltet und damit konventionelle Schönheitsideale infrage stellt. Franziska Nehmer arbeitet seit 2014 an beiden Projekten und hat im Rahmen dieser Arbeit über 26 Foto-Shootings absolviert und über 8.000 Fotos geschossen. Die Zusammenarbeit mit den Frauen empfand sie als fordernd und zutiefst berührend zugleich: „Schönheit ist so individuell wie wir Menschen selbst. Für mich bedeutet sie auch Vielfältigkeit und in erster Linie „Abstimmungsprozess dringend nachbessern“ IHK-Präsident Rolf-Ejvind Sörensen fordert: „Bevor die Stadt Fakten schafft und die Verkehrsader Rathausstraße dichtmacht, müssen die Stimmen der Bürger und der Unternehmen gehört werden, die aktuell im Rahmen der Mobilitätsbefragung gesammelt werden. Außerdem hat die Stadt es bisher versäumt, konkrete Pläne zur zukünftigen Gestaltung des Bereichs vorzulegen.“ Aus diesen Gründen spricht sich die IHK für einen Aufschub in der Angelegenheit aus und drängt auf einen ausgewogenen, demokratischen Abstimmungsprozess. Ausstellung„Frauenbilder“ Selbstliebe. Denn wir wissen ja, Liebe macht immer schön.“ Der Gleichstellungsausschuss der Stadt Flensburg hat die Umsetzung der Ausstellung bereits im Februar 2020 durch Fördergelder aus dem Topf für geschlechtsspezifische Projekte unterstützt; aufgrund der Corona-Pandemie konnte diese jedoch erst jetzt umgesetzt werden. Die Ausstellung wird vom 3. September bis 15. Oktober zu folgenden Zeiten für die Öffentlichkeit zugänglich sein: donnerstags 14– 19 Uhr (zu diesen Zeiten ist die Künstlerin anwesend), freitags 14 – 18 Uhr sowie samstags 10 – 14 Uhr. Das Gleichstellungsbüro bittet, im Ladengeschäft auf den bewährten Abstand zu achten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Aufgrund der neuen Landesverordnung gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Die Ausstellung ist kostenlos. Die Workcampteilnehmer am neu angelegten Klimapark-Teich mit Solarpumpe Fotos: Kiwitt Teichbau statt Strandurlaub Glücksburg (mm) – Im Juli erlaubten einige Einreiseauflagen noch nicht das geplante Workcamp, aber im August klappte es dann: zehn Engagierte kamen ins Glücksburger Zentrum für nachhaltige Entwicklung artefact, um sich über Umwelt- und Klimaschutz in ihren Ländern auszutauschen, sich und die deutsch-dänische Grenzregion kennenzulernen und vor Allem, um durch täglich sechs Stunden Arbeit konkret die Aktivitäten des international bekannten Bildungszentrums zu unterstützen und Anregungen und Motivation für das eigene Engagement für die Energiewende daheim mitzunehmen. Dabei waren die Vorerfahrungen der Freiwilligen denkbar unterschiedlich: von jungen Studierenden wie Ahmed aus Istanbul, Perrine aus dem französischen Loire-Tal und Elena aus Pisa über Berufstätige in den Dreissigern bis zum 56jährigen Campveteranen Kimmo Massimo aus Trento, Italien, Angel aus Spanien und Sandra aus Mannheim beim Wegebau. aus Helsinki reichte die Altersspanne, die zu einem regen Austausch führte – und zu ungewöhnlichen Kreationen der täglich wechselnden Küchenteams. Bei geringem Budget, doch mit Unterstützung der Bäckerei Nissen, vorhandenem Obst und Gemüse kamen in spanisch-tschechischer oder ukrainisch-deutscher Koproduktion leckerste Gerichte auf den Tisch. Beim Unkrautjäten und Anlegen eines Teichs mit regenerativem Wasserkreislauf ergänzten sich die handwerklichen Kenntnisse des italienischen Geologen Massimo und des Kieler Mathematikers Jan. Info-Pavillons wurden instandgesetzt und Dachrinnen erneuert. Angesichts alarmierender Appelle der Wissenschaft zum Fortschreiten der menschengemachten Erderhitzung nahmen die Workcamp-Teilnehmer, die 14 Tage lang im Naturerlebnisraum von artefact campierten, gern die Erfahrungen des artefact-Zentrums auf, das sich nicht nur seit 30 Jahren schon mit erneuerbaren Energien versorgt, sondern über Schulklassen, Fachseminare und Urlauber im Klimapark bereits hunderttausende Gäste erreichte. Bei einem Projekttag „Wie kommt die Sonne in die Steckdose?“ ergab sich die Gelegenheit, einen Einblick in die Bildungsarbeit zu bekommen. „Das Workcamp hat mir mehr gebracht als die letzten drei Bade-Urlaube zusammen.“ meinte eine Teilnehmerin – und genoss nach schweißtreibendem Arbeitseinsatz umso mehr, dass in Glücksburg der Strand auch zum Feierabend noch da ist. Am Wochenende wurde per Rad auch die dänische Seite der Förde erkundet, bevor es nach zwei intensiven Wochen wieder heimwärts Richtung Arbeitsalltag ging. „Aber jetzt habe ich das Wissen und die Energie, um auch zuhause aktiver zu werden.“ bilanzierte Campleiterin Jenia aus der Ukraine zum Abschied. Mehr als 500 Workcamp-Teilnehmer kamen über den Service Civil International, die mit 100 Jahren wohl älteste Freiwilligenorganisation Europas, in den letzten Jahrzehnten nach Glücksburg. Auch die syrische Münze sieht dem 1-Eurostück ähnlich, ist aber größer (siehe Foto unten). Fotos: Philippsen Noch ein weiterer Euro-Doppelgänger Flensburg (lip) – In der Ausgabe vom 18. August berichtete die MoinMoin unter der Überschrift „Doppelgänger im Portemonnaie“ über die verblüffende Ähnlichkeit der 1 Euro-Münze mit dem bulgarischen Lew. Moin- Moin-Leserin Ruth Samstag nahm das zum Anlass, gleich einmal selbst in ihrer Geldbörse nachzuschauen. Und siehe da, es gibt noch weitere Doppelgänger! „Vor längerer Zeit bekam ich als Wechselgeld diesen ‚Euro‘, der sich aber als 25 Syrian Pounds herausstellte“, berichtet Ruth Samstag. Erst sei sie sauer gewesen. „Aber den Verlust eines Euros verschmerzt man dann doch sehr schnell“, schrieb Samstag in einem Brief an die MoinMoin-Redaktion. Und da sie das Geldstück nicht erneut in Umlauf bringen wollte, schickte sie den „merkwürdigen“ Euro gleich mit. Erst im direkten Vergleich mit dem Eurostück fällt auf, dass der Doppelgänger doch ein ganzes Stück größer ist. Auf den Wert der syrischen Münze trifft das allerdings nicht zu, denn der beträgt mit 0,016846 EUR nur ein Bruchteil des Euro. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Auflage (print + digital) Flensburg................ 79.000 Expl. Südtondern .............. 16.400 Expl. Schleswig/Angeln......38.300 Expl. Gesamt .................. 133.700 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 44 vom 1.1.2021. Handelsregister Flensburg HRB 703.

HipHop und Rap Steinbergkirche (mm) –Für Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren bietet die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg am Wochenende vom 3. bis 5. September die Tanzwerkstatt „Hip Hop und Rap“ an. Ganz egal ob Anfänger oder Fortgeschritten, hier sind tanzwütige junge Menschen willkommen. Anspruchsvolle Texte und ausgefallene Choreos werden gemeinsam mit der Tanzschulleiterin Nicola Zimmermann ein Wochenende lang erarbeitet. Anmeldungen und mehr Informationen unter www.scheersberg.de Filmwerkstatt mit Profis Steinbergkirche (mm) – Filmemacher und andere Profis geben an drei Tagen bis zu sechs 2-Stunden Workshops zu den Themen,indenen Jugendliche ab 13 Jahren und Mulitplikatoren weiterkommen möchten. Ob Kamera, Licht, Schnitt, Filmanalyse, Schauspielführung – jedes Thema ist herzlich willkommen. Die Internationale Bildungsstätte bietet dieses Wochenendseminar, vom 17. bis 19. September an. Anmeldungen sind möglich unter www.scheersberg.de Klönschnack & Bücherflohmarkt Flensburg (nic) – Der Tierschutz Flensburg und Umgebung e.V. veranstaltet am Sonntag, dem 5. September von 14bis 17 Uhr einen Klönschnack & Bücherflohmarkt mit CDs und DVDs auf dem Gelände des Tierheims in der Westerallee 138. Alle,die sich mal über das Tierheim informierenmöchtenoderhungrig nach leckerer Verpflegung oder nach toller Leselektüre zum Schnäppchenpreis sind, sollten an diesem Tag mal reinschauen –eslohnt sich. Die Veranstalter bitten darum, unbedingt die dann geltenden Corona-Regeln zu beachten. Bergmühle öffnet ihreTüren Flensburg (mm)–Am12. September findet wieder der„Tag des offenen Denkmals“ statt. Trotz der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen nimmt auch die Bergmühle andem Tagteil. Die Bergmühleöffnet von 10 bis 17 ihre Türen für Besucher. Im Rahmen einer Besichtigung gibt esErläuterungen der fortschreitenden Sanierungsmaßnahmen. Ein kleiner Imbiss steht bereit, wie auch Kaffee und Kuchen. Führungen finden ebenfalls statt. Angeboten werden Müller-Unikate vom Bildhauer Johannes Caspersen sowie Mühlengraphik. Außerdem stellt Heiko Schlotfeldt seine Kunst aus Keramik vor. Das Programm wird um 14 Uhr musikalisch untermalt vonDorisMüller undInge Lorenzen. Nochindiesem Jahr sollen sich die Flügel der Bergmühle wieder drehen. Sven Frankesammelt auf seiner ungewöhnlichen Tour Spenden für die Kinderhospizarbeit. Flensburg (mm) –„Running for Children“ ist ein Sponsorenlauf zugunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen. Ultra-Läufer und Polizeihauptkommissar der Polizei Mittelhessen Sven Franke, bestreitet einmal pro Jahr ein besonderes Rennen, um die Aufmerksamkeit auf die Kinderhospizarbeit zu richten und Spenden zu sammeln. Franke und sein Team wollen möglichst viele Menschen erreichen und kamen so auf die Idee, die Kinderhospiz-Einrichtung in Deutschland zu suchen, die am weitesten entfernt liegt. Fündig wurden sie im ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst des Katharinen Hospiz am Park in Flensburg. So startete Sven Franke am Freitag morgens um 9:30 Uhr beim Katharinen Hospiz am Park, um seine Botschaft durch die halbe Republik zurück zur Wiege der Kinderhospizarbeit nach Gießen zu bringen. Zuvor übergab er noch einen Spendencheck in Höhe von 1.000 Euro für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Sven Franke übergibt dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Flensburg eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Foto: Katharinen Hospiz Flensburg. In diesem Jahr kombiniert Sven Franke das Laufen mit dem Radfahren „Running &Cycling for Children 2021“. So wird er die 1.700 Kilometer seiner 14-tägigen Tour quer durch Deutschland laufend und radfahrend bestreiten. Neben zwei Marathonläufen am Start- und Zieltag wird er täglich rund 150 km auf dem Rad fahren. Abstecher wird es nach Hamburg, Berlin, Dresden, München oder Heidelberg geben, denn er möchtre möglichst viele Menschen für die Kinderhospizarbeit begeistern –eine Foto: Grand to Grand Ultra 1.700 Kilometer für den guten Zweck Flensburg (mm) – Bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen ab 30 Jahren von Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern traten elf Athleten die LG Flensburg an. Trotz Fehlens einiger Mehrfachsieger der vergangenen Jahre sammelte das Flensburger Team drei erste, acht zweite und vier dritte Plätze. Landesmeisterin darf sich Christine Dreier (W35, LK Weiche) direkt nach der Babypause wieder nennen. Beim ersten Wettkampf gelangen ihr im Diskuswurf starke 32,31 m. Durch fehlende Konkurrenz musste Dreier den Meisterschaftsstandart (29 m) übertreffen, welches ihr in jedem gültigen Wurf gelang. Diesen Standard verpasste Andre Marquardt (M35, LK Weiche) im Weitsprung knapp. Mit 5,47 m wurde er dennoch Erster. Vierter wurde der beliebte Nachwuchstrainer zudem über 100m in 12,82 s. Claudia Reese (W40, LKWeiche) startete erstmals bei Landesmeisterschaften und war mit Platz eins im Speerwerfen mit 21,50 mund Silber über 800 mmit persönlicher Bestleistung von 2:51 Minuten erfolgreich und zeigte großes Potenzial für kommende Wettkämpfe. Gleich zweimal nahm die in der Laufszene bekannte Kirsten Sellmer (W50, SVAdelby) über 800m in 2:47 Minuten und im Hochsprung mit 1,21 mden Titel mit nach Hause. Sie nutzte die Wettkampfpause seit dem letzten Lockdown um Neues auszuprobieren und bestritt vor zwei Wochen ihren ersten Fünfkampf. Bei den Landesmeisterschaften errang sie hier gleich den ersten Platz. Gemeinsam Herzensangelegenheit. Auf seinen ersten Lauf-Kilometern von Flensburg nach Schleswig wurde Sven Franke amFreitag von Kollegen der Polizei Flensburg begleitet.Sicheres Geleit für einen optimalen Start der Spendentour. Von Schleswig aus geht es mit dem Raddurch Deutschlandbis Österreich, um am Ende nach ca. 1.700 km in Gießen zu landen. Interessierte könnten die Tour auf Instagram mitverfolgen unter: https://www.instagram.com/ runningforchildren_charity Drei Landestitel für LG-Athleten Das erfolgreiche Team der LGFlensburg. Foto: Imsen mit Teamkameradin Claudia Reese (W40,LK Weiche) vertrat sie in Bredstedt die Flensburger Farben, Reese holte hier eine Silbermedaille. Jeweils eine Silber- und eine Bronzemedaille gewannen Janina Döring (W40, LK Weiche) und Birgit Hamann (W55, LK Weiche). Beide gewannen Silber mit dem Diskus (18,08m/13,10m) und Bronze mit der Kugel (8,04m/5,23m). Auch Angela Heyer (W50,LKWeiche) holte Silber (Speer, 21,19m) und Bronze (Hochsprung, 1,18m). Zusätzlich wurde sie im Kugelstoßen Vierte. In der Altersklasse M70 gewannen Günther Gers (LKWeiche, TSB) und Hans-Joachim Schreiner (LK Weiche) jeweils Silber. Gers lief in 3:10 Minuten über 800m zu Silber, während Schreiner im Hochsprung mit 1,22 mZweiter wurde.Mit einer Bronzemedaille belohnte sich Georg Ulrich Hamann (M60,LK Weiche) bei seinen ersten Landesmeisterschaften im Kugelstoßen mit 7,03. Im Diskuswurf wurde er zudem Fünfter. Das neue Leichtathletikteam der LG Flensburg bildete sich auch aus der Jedermanngruppe um Trainerin Friderike Limberg (U20, SVAdelby), die seit zwei Jahren eine Trainingsgruppe aus ehemaligen Leichtathleten und Einsteigern aus dem Firmenzehnkampftraining trainiert. SEITE 3 Wervermisst sein Fahrrad? Flensburg/Neumünster (mm) –Auch in diesem Jahr richtete der Landeseisssportverband (LEV) Schleswig-Hosltein wieder Meisterschaften der Damen und Herren auf Sommerbahnen in Neumünster aus. Bei den Herren war die Startgemeinschaft PSV Neumünster/SV Adelby angetreten. Dieses Team belegte am Ende souverän mit 12:0 Punkten und einer Stockquote von 6,103 den ersten Platz, vor Titelverteidiger Möllner SV. Im Spiel gegen die Möllner lag FASSADENBAU Flensburg -1.September 2021 -Seite 3 DACHDECKEREI Flensburg (mm) – Am 20.05.21 wurde in der Bismarckstraße in Flensburg ein Herrenmountainbikeder Marke Zündapp und am 10.06.21 in der Fruerlunder Straße ein silbernes Herrenrennrad der Marke „Fixie“ aufgefunden. Beide Fahrräder konnten bisher weder einer Straftat noch einem Eigentümer zugeordnet werden. Wer eines der beiden Fahrräder sein Eigen nennt, wird gebeten, sich beim Kommissariat 7 der Kriminalpolizei Flensburg unter der Rufnummer 0461-4840 zu melden. SG Neumünster/Adelby Landesmeister im Eisstockschießen die SG in der letzten Kehre mit 10:13 zurück, ehe noch sieben Punkte geholt werden konnte und die Partie somit 17:13 für Neumünster/Adelby endete. Für den PSV gingen Werner Haut, Thorben Schmidt und Alexander Kunz an den Start, vom SV Adelby Heiko Kaletta (Foto). Foto: SV Adelby Party -Service www.HATESAUL.de 04638/89590 Weidmann & Steffensen GmbH BAUKLEMPNEREI Wir suchen ab sofort Dachdecker/Zimmerer (m/w/d) sowie einen Bauklempner (m/w/d) Kappelner Straße 54 ·24392 Süderbrarup Telefon 04641-9060 ·Fax 04641-9061 ·www.deckdasdach.de DÄCHER VOM FEINSTEN

MoinMoin