Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Flensburg 35 2020

  • Text
  • Flensburg
  • August
  • September
  • Sucht
  • Kaufe
  • Schleswig
  • Ford
  • Husum
  • Flensburger
  • Ausbildung
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Flensburg - 26. August 2020 - Seite 2 SEITE 2 Steruper Weihnnachtsmarkt fällt aus! Sterup (mm) – Für Viele ist der Steruper Weihnachtsmarkt schon lange ein Geheimtipp. Die „De Stedörper e. V.“ in Zusammenarbeit mit der Heinrich- Andresen- Gemeinschaftsschule, der Jugendfeuerwehr und den Feuerwehren Sterup und Grünholz lockt jedes Jahr die Besucher nach Sterup. Seit Monaten ist der Verein in der Planung, doch jetzt muss die Reißleine gezogen werden, sagen Maria Hansen und Brigitte Wenzek. Man habe sich mit dem Verein „De Stedörper e. V.“, dem Amt Geltinger Bucht (Ltd. Verwaltungsbeamtin Rosemarie Marxen-Bäumer und dem Ordnungsamt Sandra Legant) sowie der Schulleitung der Heinrich-Andresen-Schule/ Gemeinschaftsschule Amt Geltinger Bucht, Britta Ehler, zusammengesetzt, um zu überlegen, ob die Corona-Bedingungen vor Ort umgesetzt werden können. „Wir können die Abstands- und Hygieneregeln nicht einhalten“, waren sich alle einig. „Die Verantwortung gegenüber den Schülern, Lehrern, Austellern und den Gästen, die wir mit solch einer Veranstaltung tragen, ist in Corona- Zeiten einfach zu hoch. Vergessen dürfen wir auch nicht, dass viele der ehrenamtlichen Helfer zur Risikogruppe gehören.“ Schweren Herzens wurde somit einstimmig beschlossen, den diesjährigen Steruper Weihnachtsmarkt 2020 schon jetzt abzusagen, damit alle, die immer frühzeitig mit dem Basteln und Werken beginnen, Planungssicherheit haben. „Bis zum nächsten Steruper Weihnachtsmarkt, bleiben Sie gesund!“, wünscht „De Stedörper e.V.“-Weihnachtsmarkt- Team Abschlussaufführungen in der Theaterschule Von Schiffsbrüchigen, Schauspielern, Freundschaften und dem Prinzen von Dänemark Flensburg (mm) – Ab Sonnabend, dem 29. August zeigen sechs Jahresklassen der Theaterschule, woran sie ein Jahr lang gearbeitet haben. Junge Menschen ab zehn Jahren aber auch Erwachsene präsentieren ihre Interpretationen dramatischer Literatur sowie Eigenproduktionen. Auftakt macht ein Erwachsenenkurs unter der Leitung von André Eckner. Am 29. und 30. August um 19.30 Uhr im großen Saal der Theaterschule Flensburg, Adelbyer Kirchenweg 1, zeigt das Ensemble „So ein Theater“ einen äußerst heiteren Abend über die Schwierigkeiten des Theatermachens. Das Publikum beobachtet unterschiedlichste Schauspieler, Regisseure, Souffleusen, Dichter und Inspizienten bei ihrer schwierigen Arbeit. In „Hamlet reloaded“ beschäftigt sich der zweitet Erwachsenenkurs am 2. und 4. September um 19:30 Uhr mit Shakespeares bekanntem Werk. Sie behaupten, das Original wäre Foto: Tillmann Köneke nur die halbe Wahrheit und voller Geschichtsverfälschungen! Diese Inszenierung zeige die wirkliche und unverfälschte Geschichte über den großen Prinzen von Dänemark. Der Kurs der 10- bis 12-Jährigen zeigt die Eigenproduktion „Träume leben weiter“. Mit Unterstützung von Sameh Alkaderi Alkali haben die Jugendlichen eine spannende Inszenierung erarbeitet, mit der sie die Zuschauer am 2. September um 16 Uhr und am 6. September um 15 Uhr verzaubern möchten: ein Schiff ist untergegangen, die jungen Schiffsbrüchigen ertrunken. Nun kehren ihre Seelen zurück und berichten von ihren Träumen, Zukunftswünschen und Plänen, denn Träume leben weiter. In „Hilletje Jans“ befassen sich die 13- bis 14-jährigen SchülerInnen mit der spannenden Lebensgeschichte der ... weiter auf www.moinmoin.de Foto: Tillmann Köneke Finde uns auf Facebook Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800 Expl. Südtondern .............. 16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600 Expl. Gesamt .................. 132.600 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703.

Neubau eines Pferdestalls Glücksburg (nic) – Diverse Bauanträge und Bauvoranfragen, wie der Neubau eines Pferdestalls, stehen auf der Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Bauwesen, Wirtschaft und Stadtendwiclung am Mittwoch, dem 2. September um 19 Uhr in der Rudehalle, Flensburger Straße 2b. DRK informiertüber Ausbildung Glücksburg (mm) –Der DRK- Kreisverband Schleswig- Flensburg e.V. informiert am Donnerstag, 3. September 2020, um 15 Uhr im DRK- Pflegezentrum Glücksburg, Bahnhofstraße 10c, über die Ausbildung zum Pflegehelfer. Infos unter Telefon 04621 81918. Hand,Laptop und Tablet für Senioren Steinbergkirche (mm) – Die heutige Zeit ist die Zeit der Technik und deren ständiger Wandel. Nicht jedem ist der Umgang Smartphones, Laptops und auch Tablets in die Wiege gelegt und nicht jeder findet sofort Hilfe für den Einstieg im Umgang mit der Bedienung dieser Gerätschaften. Die Kenntnisse in dieser Hinsicht spielen in unserem Alltag eine immer größere Rolle. Sei es das Versenden von E-Mails , das Erstellen von Excel-Tabellen oder das Erstellen von Texten (z.B. mit Microsoft Word). In diesem Kurs möchte wird der Umgang mit den grundlegenden Funktionen der Geräte und Programme (Apps) vermittelt. Mit Ruhe und mit Feingefühl werden die einzelnen Abläufe durchgegangen und erklärt. Folgende Dinge sind mitzubringen: –eigenes Handy/Tablet inkl. Zugangsdaten mit PIN- Nummer des Netzbetreibers zur Netzfreischaltung –Smartphone: Google-Konto (Registrierung bei Google über E-Mail-Adresse) mit Kennwort (wenn vorhanden) –Microsoft Konto Anmeldedaten, falls vorhanden –Bei Apple Produkten bitte ebenfalls entsprechende Zugangsdaten mitbringen Alle von ihnen mitgebrachten Passwörter und Zugangsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Der Kurs wird innerhalb von 5Wochen jeweils dienstags und freitags stattfinden. Kursbeginn: am Dienstag den 8. September, jeweils von 18:30 bis 20 Uhr im Sportlerheim, Hattlundmoor 11, Kosten: 50 € Kursleitung: Thorsten Blasendorff. Eine Anmeldung ist erforderlich. Dieser Kurs findet unter den aktuellen Hygiene- und Schutzmaßnahmen statt. Anmeldung unter: 04632 1545 oder über das Internet: amtskulturring.de Party -Service www.HATESAUL.de 04638/89590 Ausfür Hotelbau„Hauptpost“? FortsetzungTitel Noch vor der letzten Ratsversammlung am 25.6.2020, als das Projekt mit 16 zu 9Stimmen beschlossen wurde,hattendie WiF-Fraktion und die Bürgerinitiative „Bahnhofsviertel“ (BI) mit Hinweis auf den Quellbereich die Verschiebung des Beschlusses beantragt, bis diese ordnungsgemäß kartiert werden könnte. Dies wurde vonFrau Takla-Zehrfeld,Leiterin der Planungsabteilung der Markiert zur Abholzung, Gefährdete Buch am Hang. 0 25 50 Meter Legende: gesetzlich geschützte Biotope gesetzlich geschützter Biotop Abt.5 Naturschutz und Forst :Geschütztes Biotop. 35286070-030 Maßstab: GIS-Bearb.: 1:1.000 Kartengrundlage: LLUR 518 - 26.07.2020 ©GeoBasis-DE/LVermGeo SH Stand: Ausdruck vom: 05.08.2020 Karte: LLUR Stadt Flensburg, abgelehnt mit der Begründung, dass es sich dabei um Sickerwasser (eine Pfütze) handele, wie zwei Gutachter bestätigt hätten. Zeitzeugenberichte aus derBevölkerungüber dasVorhandensein einer Quelle und eines Wasserlaufs am Hang wurdenvon derRatsversammlung nicht angehört. Laut der Stadtverwaltung, so Frau Takla-Zehrfeld am 25.6.2020, gäbe es „keinen Anlass mehr den Bebauungsplan noch mal zu ändern.“ Bauvorhaben in einem geschützten Biotop sind ausgeschlossen und somit stellt sich für Günter Strempel, Sprecher der Bürgerinitiative, die Frage: „Wie gutwaren die Gutachten, die die Stadteingeholthat?“ Abholzung Auch zum Vorgang der geplanten „Waldentwidmung“ hat die BI Fragen. DasBauvorhaben erstreckt sich über die versiegelte Parkplatzfläche südlich der Hauptpost weitere 2000 m2 in das bestehende Waldgebiet hinein. Dazu zählt dergeschützte Wald am Hang als auch der Baumbestand entlang der Bahnhofsstraße. Da beim Hotelbau jedoch die erforderlichen 30 mAbstand zum geschützten Wald unterhalb der Schleswiger Straße nicht eingehaltenwerden können, muss der Wald seinen Titel verlieren. Es sollen Bäume fallen und Unterholz ausgeräumt werden, und Naturschützer befürchten, dass die Baumaschinen die Wurzeln der verbleibenden Bäume beschädigen würden. Anträge auf Waldentwidmung beim unteren Forstamt in FL wurden abgelehnt, aber nach Intervention der Stadtverwaltung beim oberen Forstamt in Kiel von der Flensburger Behörde revidiert. Was das amtlich bestätigte geschützte Biotop betrifft, sei zunächst, so Clemens Teschendorf, Pressesprecher der Stadt Flensburg, von verschiedenenGutachtern „kein schützenswertes Biotop gefunden worden“. Dann tauchte jedoch ein Video von der Quelle beim LLUR auf, was zu der Besichtigung, Kartierung und dem neuen Beschluss geführt habe. Auf den Ursprung des Videos befragt, sagt Teschendorf, „keine Ahnung.“ Von Seiten der Stadtverwaltung stelle sich die Frage: „Wokommt der Sinneswandel her?“ Noch diesen Monat, sagt Teschendorf, plane die Verwaltung einen weiterenBesuchdes LLUR,um gemeinsam mit dem Planungsamt und der Naturschutzbehörde den genauen Standort und die Qualität der Quelle zu beurteilen. Diese Angaben lägen der Stadt trotz Kartierung nochnicht vor.Die Zukunft des Bauvorhabens „Hauptpost 303“ sieht Teschendorf fürs erste nicht unmittelbar gefährdet. „Wie kriegen wirdas in die Planung hinein, dass wir dort nichteingreifen?“ Das Video entstand bei ei- Günter Strempel zeigt geschütztes Biotop auf dem Gelände des Bahnhofswalds. Fotos: Nielsen ner Begehung des Geländes durch den BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.)und Mitgliedern derBürgerinitiative. Widerstand gegen die Zerstörung des Waldes Gegenwind hat das seit vier Jahren in der Planung steckende Projekt „Hauptpost 303“ von Anfang an ereilt. Zum einen ist es in Zeiten des nachweislichen und spürbaren Klimawandels und des Artensterbens fragwürdig, einen bis zu 140 Jahre alten, intakten Wald auch nur ansatzweise abzuholzen, noch dazu in einer Hanglage, was die Stabilität des Hanges gefährdet. DieserPunkt dürfte ... weiter auf www.moinmoin.de SEITE 3 ERÖFFNUNG am 28.08.2020 Flensburg -26. August 2020 -Seite 3 Täglich 17-21.30 Uhr geöffnet Fr. +Sa. Buffet und àlacarte ab 17 Uhr Di. Ruhetag Terrassenplätze vorhanden! Glücksburger Str. 1a|24975 Husby Tel. 04634-2089093 (auch außer Haus Verkauf) Viele Lachsspezialitäten zum Ab-Werk Preis! Verkaufswagen Eingang Scandipark Scandinavian Park 13 Handewitt Mi. -Sa. 10 -18Uhr So. 11 -18Uhr

MoinMoin