Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Flensburg 34 2018

  • Text
  • Flensburg
  • August
  • Wanderup
  • Husum
  • Hansen
  • Sucht
  • Bosch
  • Flensburger
  • Liebe
  • Telefon
  • Moinmoin

Flensburg (mm) – Nach den Sommerferien startet an der Musikschule Flensburg ein fortlaufender Heil- Yoga-Kurs mit Mareike Hölker-Grzimek. Ab dem 23. August werden donnerstags von 18:30 bis 20 Uhr im Emmi-Leisner-Saal der Musikschule am Marienkirchhof Asanas (Körperübungen) und Pranayamas (Atemübungen) geübt. Zu Seite 2 Heil-Yoga an der Musikschule Flensburg (mm) – Die Portrait-Malerin Conny Adolphi, 1967 geboren an der nordfriesischen Westküste, lebt und arbeitet seit mehreren Jahren als Künstlerin in Flensburg. Nach ihrer erfolgreichen Ausstellung „Rockstars“ wandte sich Conny Adolphi künstlerisch dem Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ zu. Sie konzipierte 2017 im Kulturhof ihre erste politische Ausstellung „Gesichter des BGE“. Nachdem das Thema „BGE“ weiterhin brandaktuell ist und die Stadt Flensburg inzwischen für einen Pilotversuch vorgeschlagen wurde, wird Beginn und zum Ende jedes Abends werden Mantras gesungen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, aber auch nicht hinderlich. Der erste Termin ist zum unverbidlichen Schnuppern frei. Bequeme Kleidung und eine Matte sollten dabei mitgebracht werden. Information und Anmeldung in der Musikschule unter 0461 141910. Gesichter des bedingungslosen Grundeinkommens diese Ausstellung in diesem Sommer nochmals gezeigt. Zu sehen sind Portraits von VordenkerInnen und AktivistInnen dieser Bewegung für ein gerechteres Gesellschaftssystem. Hierzu gehören u.a. der Philosoph und Menschenrechtsaktivist Ralph Boes, die „Hartz IV-Rebellin“ Inge Hannemann und der Unternehmer Götz Werner. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. September im Kulturhof-Café, Große Str. 42-44 zu sehen. Der Eintritt ist frei. Jeden 3. Donnerstag im Monat können Interessierte um 19 Uhr beim BGE-Stammtisch die Künstlerin treffen. Einladung zum Tanzen Am Sonntag, den 26. August 2018 um 14:30 Uhr in Dannewerk, im Historischen Gasthof Rothenkrug Wer Lust hat zum Tanzen ist herzlich eingeladen. Info 04621-34260 (Rothenkrug) Mediatoren gesucht: Senioren gehen in die Schule Flensburg (mm) – Nach ihrer beruflichen Tätigkeit suchen viele Menschen nach einer neuen sinnvollen Aufgabe. Sie haben einen reichen Erfahrungsschatz und bieten etwas besonders Wertvolles: Sie haben Zeit. Wem das Wohl von Schülerinnen und Schülern und ein respektvolles Miteinander sehr am Herzen liegen, kann sich zum Beispiel als „Seniorpartner in School (SiS)“ engagieren. Bei diesem Ehrenamt ist sind aktive, ältere Menschen in den Schulen der Region vor Ort, um Schülern bei Angela Lembke, Landesvorsitzende des SiS Faszination Fledermäuse Steinberg (mm) – Ein Vortrag und Führung über die„Faszination Fledermäuse“ findet am Sonnabend, den 25. August von 19 bis ca. 21 Uhr statt. Treffpunkt: Alte Schule, Norgaardholz. Leitung hat Geert-Henning Schauser. Kosten: 10 Euro. Anmeldung unter 04632 1545 oder auf www.amtskulturring.de. Kinderflohmarkt Flensburg (mm) – Der Förderverein Kindergarten Weding e.V. veranstaltet am Sonnabend, 25. August, wieder einen Baby- und Kinderflohmarkt mit dem Motto „Du bringst - wir verkaufen“ von 14 bis 17 Uhr in der Sporthalle und dem Freizeitheim in Weding, Schulstr.18. Für Schwangere und Menschen mit Handicap ist bereits ab 13 Uhr Einlass. Kinderwagen und Buggys dürfen aus Sicherheitsgründen nicht mit in die Verkaufsräume genommen werden. Weitere Infos unter kigafloma.jimdo.com. Schulmediatioren unterstützen die Schulsozialarbeit. Konflikten im Schulalltag vermittelnd und beratend zur Seite stehen. „Als Schulmediatoren unterstützen wir die Schulsozialarbeit und bringen Kindern und Jugendlichen im Schulalltag einen gewaltfreien Umgang miteinander nahe“, erklärt Angela Lembke. Sie ist Landesvorsitzende bei „Seniorpartner in School Schleswig-Holstein (SiS)“. Dieser Verband bietet aktuell Die eigene Traumhochzeit will gut vorbereitet sein. Doch was muss die Braut bei der Planung und Vorbereitung beachten, um eventuelle Überraschungsmomente oder Missgeschicke zu vermeiden? Damit der große Fotos: Anett Brillat eine kostenlose Weiterbildung zur Schulmediatorin/ zum Schulmediator an. „Wir freuen uns über aufgeschlossene Menschen der Generation 55+, die ein offenes Herz für Kinder und Jugendliche haben, sich einer zukunftsfähigen Gesellschaft verpflichtet fühlen und bereit sind, Neues auszuprobieren“, fasst Angela Lembke die Suche nach Unterstützung zusammen. Die SchulmediatorInnen entwickeln mit allen Beteiligten Wege zu eigenständigen Lösungen, und vermitteln, wie gegenseitiges Zuhören und Wertschätzen zur konstruktiven Bewältigung von Konflikten beitragen kann. Sie leisten damit einen Beitrag für ein positives Lernklima und eine friedliche Streitkultur. Oder wie Angela Lembke sagt: „Ein Engagement, bei dem es nur Gewinner gibt.“ Hochzeitsvorbereitungen gekonnt meistern Tag auch ganz besonders wird hat KTV-Bloggerin Nona sieben wer Tipps für eine gelungene Hochzeitsvorbereitung zusammengestellt. Dabei geht es unter anderem auch um die Brautschuhe, das Styling und das morgendliche Frühstück. Für den Fall der Fälle rät Nona unter anderem auch Rede- Notizen, eine Telefonliste mit allen wichtigen Nummern oder ein gut ausgestattetes Survival Kit bereit zu halten. Klickt rein unter www.moinmoin.de/marktplatz/nonaslifestyle oder folgt unserem QR-Code: Flensburg - 22. August 2018 - Seite 2 Sommerfest auf der Rude Flensburg (mm) – Am Sonnabend, 25. August von 12 bis 17 Uhr findet auf dem Kirchengelände Pauluskirche (Merveldstraße) ein Sommerfest statt, das neben dem Gottesdienst, mit dem es beginnt, auch Kaffe, Kuchen und weitere Leckereien sowie Aktivitäten wie Schubkarren-Parcour bietet. Gebärdensprache für Anfänger Steinbergkirche/Quern (mm) – Ein Kurs für Gebärdensprache für Anfänger ohne Vorkjenntnisse des Amtskulturrings Steinbergkirche beginnt am Montag, den 27. August, 17 bis 18.30 Uhr, Dorfhaus Quern, Geltinger Landstraße 23. Leitung hat Regina Thoms. Kosten: 40 Euro. Anmeldung unter 04632 1545 oder www. amtskulturring.de Flohmarkt in Achtrup Achtrup (mm) – Am Sonnabend, 25. August, veranstaltet der Ortskulturring Achtrup rund um das Getreidesilo in Achtrup einen Flohmarkt. Zusammen mit dem Sommerfest von bauX- pert Christiansen wird die Ladestraße in Achtrup zu einem Flohmarkt umfunk- tioniert. Wer als Privatan- bieter Interesse hat, bei dem Flohmarkt mitzumachen, kan sich bei Aurelia Morfeld unter der Telefonnummer 77359 anmelden. Adipositas-Hilfe für Kinder Flensburg (mm) – Am Dienstag, den 28. August um 19 Uhr findet eine Informationsveranstaltung über das ambulante Adipositasprogramm „Fördekids - Durch Dick & Dünn e.V.“ im Haus der Familie, Wrangelstrasse 18, statt. Das Programm richtet sich an stark übergewichtige Kinder und Jugendliche sowie deren Familien.Interessierte können sich über das Programm kostenlos informieren. Um Anmeldung wird unter folgender Nummer gebeten: 04634 1600. ALTE SCHULE WANDERUP PARTYSERVICE Wir liefern Ihnen unseren täglichen Mittagstisch auch in Ihre Firma (ab 10 Personen) Fam. Michelsen, Tel. 04606-96312 www.alteschulewanderup.de HEIMATPRODUKTE Jetzt erhältlich in unserem Kundencenter Am Friedenshügel 2 · 24941 Flensburg und über www.moinmoin.de/marktplatz/heimatprodukt Kissenhülle inkl. Inlay 40 cm x 40 cm mit Druckmotiv »Flensburg Anker« Stück 29,90 € Schild Skyline Flensburg mit einer einzigartigen Vintage-Oberfläche auf MDF-Holz gedruckt, Format 80 x 40 cm Stück 39,95 € mit freier Textgestaltung Stück 49,95 € Kissenhülle inkl. Inlay 40 cm x 80 cm, mit Druckmotiv »Flensburg Panorama« Stück 47,90 € Turnbeutel mit Flensburg-Anker, Nylon Stück 29,90 € Leinenbeutel aus 100% Biobaumwolle mit Druckmotiv »Flensburg-Panorama« Stück 17,90 €

Seite 3 Flensburg -22. August 2018 -Seite 3 AWOinFruerlund öffnet die Türen Flensburg (mm) –Das Servicehaus Fruerlund lädt ein zum Tag der offenen Tür mit einer Infoveranstaltung über seine Arbeit am Freitag, 24. August, von 11 bis 17 Uhr in der Mürwiker Str. 81-83. Neben der Infoveranstaltung finden auch Glücksrad, Quiz und Live-Musik statt. Infos unter Tel.: 0461 50033620. Kämpfen wie Ritter Fleno Mobilität im Alter Flensburg (mm) –„Uns bewegt, was Sie bewegt“ heißt ein Vortrag, den Dr. Thorsten Lange, Chefarzt der Orthopädie, Sport- und Unfallklinik am Mittwoch, 29. August, um 16.30 Uhr im Fliednersaal der Diako hält. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Glücklich älter werden in Flensburg“. Er betreut u.a. auch die Spieler des deutschen Handballmeisters SG Flensburg- Handewitt. Beziehung mit einem Narzissten Flensburg (mm) –„Wie nehme ich mich wieder wichtig?“, „Wie kann ich mich abgrenzen und was braucht mein Kind von mir?“ –das sind Fragen, denen sich Frauen widmen, die beginnen wollen, wieder auf ihren eigenen Nabel zu schauen. Interessierte Frauen wenden sich an KIBIS Flensburg, die Selbsthilfekontaktstelle, Tel. 0461 5032618 oder E-Mail an kibis@hausderfamilieflensburg.de. Beruflicher Wiedereinstieg Flensburg (mm) –AmDonnerstag, den 23. August ab 10 Uhr bietet Marion Taleka Zamfir, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit, einen Vortrag zum Thema „Wiedereinstieg in den Beruf –Tipps für das berufliche Comeback“ in den Räumen der Agentur für Arbeit Flensburg, Berufsinformationszentrum (BiZ), Waldstr. 2, an. Um Anmeldungen unter Tel. 0461 819464 oder per Mail an Flensburg.BCA@arbeitsagentur.de wird gebeten. Flensburg (lip) –Wohlkaum eine andere Waffe steht derart als Symbolfür dasMittelalter: Wer hat nicht alsKindmit Holz-oder Plastikschwertern „gekämpft“? Darüberkönnen dieMitglieder des Vereins Flenos Schergen e.V. nur müdelächeln.Denn –mit Ausnahmeder Anfängergruppe –kämpfen siemit echten schaukampftauglichen Waffen ausMetall. Und so geht es an diesem Montagabendauf dem Pausenhof der Kurt-Tucholsky-Schule (KTS) schnell zur Sache.InvollerRittermontur undmit schnellen fast tänzerischen BewegungengehtLars Stankoweitauf seinen Vereinskameraden Erik Voss los, der lediglich Tuchrüstungund Kettenhemd trägt. Ein paarmal kreuzen sichdie Klingen der beiden Männer und man hört wie Metall auf Metall Der 1. Vorsitzende und Trainer Ernst-Günter Andresen (li.) mit Lars Stankoweit. schlägt. Schließlich hatStankoweit seinen Gegner in einer Art„Schwitzkasten“ undder Kampf istauchschonwieder zu Ende. Stankoweit isthörbar ausder Puste. Denn auch wenn ein einzelner Kampf nurwenigeSchlägeund Minuten dauert: Schwertkampf ist Hochleistungssport. „Für mich gibt es nicht Schöneresals abendsaus dem Büro zu kommen unddie Rüstung überzuziehen“,erzählt der 28-jährigeSoftwareentwickler, der fastaussiehtwie ein echter Ritter ausdem Mittelalter–wären da nichtdie Turnschuhe an seinen Füßen. „DieSchuhe sindder einzige Punkt,bei demwir Kompromissemachen“,erläutert Ernst-Günter Andresen,der den Verein vor fünf Jahren mit ein paar Gleichgesinnten Gekreuzte Klingen: Jan Jessen (li.) kämpft gegen Vinzenz Thum. Fotos: Philippsen aus derTaufegehobenhat. „Diemittelalterlichen Schuhe sind einfach zu rutschig und es ist zugefährlich damitzu kämpfen.“ Überhaupt steht Sicherheit für den Trainerund 1. Vorsitzenden an erster Stelle. „Denn auch wenn die Schwerter stumpfsind,essind Waffen“, stelltAndresen klar,der über das Fantasy-Rollenspiel„Das schwarze Auge“ und einen VHS-Kursuszum Schwertkampf gekommen istund sich in diversenFortbildungen die Technik vonanerkannten Meisternwie Thalhofer und Liechtenauer angeeignet hat. Anders alsimMittelalter geht es dabei nicht ums Überleben, sondernumden sportlichen Schlagabtausch.Deshalb wird geradeauch im Rahmender Schulung derAngriffe das Stoppen des Schwertes geübt, so dass es selbst für den Fall, dassder Kampfpartner seine Paradenicht schnell genug stellen kann, zu keinenVerletzungen kommt. „Schwertkampf istungefährlicher als Schach“, betont der frühpensionierteSchiffsbetriebstechniker.Mit einer winzigen Ausnahme hat sich bislang nie ein Teilnehmerverletzt. Bevor es überhaupt ans Kämpfen geht, müssen die Teilnehmerersteinmalrichtig gehen lernen. „Die richtigen Schritte sind nötig, um das Schwert zu stoppen und die Technik vernünftigausüben zu können“,erläutertAndresen. GanzeSchritte, halbe Schritte,halbe Schritte rechts –die Übungbleibt auch für die Fortgeschrittene Teil des Trainings. Und ohne Konditionund Kraftgehtebenfalls nichts,dennallein die Schwerter –vom Anderthalbhänder bis zumZweihänder –wiegen 1,6 bis1,8 Kilo.Und dasGewicht der Schutzkleidung– auchwenn es nicht immer die volle Ritterrüstungist –tut ein Übriges. Dabei istSchwertkampfkeineswegs nurMännersache. 29 Mitglieder im Altervon 17 bis 68 Jahren zählt diebunte Truppevon Flenos Schergen mittlerweile, darunter auch etlicheFrauen sind. Wiezum Beispiel Birthe Eichler. „Ich hatte keinenBock mehr auf Judo und warauf derSuche nacheiner anderen Herausforderung“, erzählt die 45-Jährige. Kampfsporterfahrung bringt auchErikVoss mit. Der 17-JährigeSchülerhat vorher schonKarate ausprobiert und beimBesuch einesMittelalter- Marktes seine Begeisterung fürden Schwertkampf entdeckt. Viviane Nwadigodagegen wollteschon alsKindein richtigesSchwert haben. Ihre Eltern hatten eine Bedingung: „Siehaben gesagt, dann muss ichauch damit umgehen können“,erzähltdie Auszubildende. Wiegut das mittlerweile klappt, demonstrierensie und dieanderen Mitglieder regelmäßig auf Mittelaltermärkten. Darüberhinaus geht es bei Flenos Schergen aber auch um das mittelalterlicheLebenansich.Sogehörtdas gemeinsame Anfertigenvon Gewändernund anderen nützlichen Dingen ebensowie das Kochen nach mittelalterlichen Rezepten undder Besuch von Museen zumfesten Programm. Wer Interesse hat, kann gerne Montagsabends von 19 bis21 Uhr beimTraining in derKTS vorbeischauen. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.flenos-schergen.de oder telefonisch beiErnst-Günter Andresenunter 0174-7091957. Die Sage vom Ritter Fleno Dersagenumwobene Ritter Fleno soll ausdem Flecken Leck stammen undsich auf Geheiß vonKnudLaward, dem dänischenKönigssohn und dessenStatthalter in Schleswig,imKirchspiel St.Johannisniedergelassen haben. Ritter Flenosoll dann dort eine Burg errichtet und eine Zollstätte an der alten Ost-West-Verbindung von Angeln nach Frieslandunterhalten haben. Die ansässigen Fischer sollen ihmzinsbar gewesen sein. Nach dem Tod RitterFlenossoll dieBurgan den Landesherren gefallen sein,der dem Ritter zu Ehrenden aufstrebenden Ort „Flensburg“ nannte. ** Heiko‘s SPEZIALPLATTE** Putenfilet, Kasseler, Roastbeef, 3Salate, Remo, Brötchen oder Bratkartoffeln Jerrishoe • Tel.: 04638/89590 • www.hatesaul.de • party@hatesaul.de Erlebniskongress Heilsames Miteinander 24. -26. August 2018 im Grundstein/Neukirchen/Ostsee (Freitag von 18bis Sonntag 18Uhr) Workshops und Selbsterfahrung zu den Themen: Körper, Geist &Seele, Bewusstsein, persönliches Wachstum und Beziehung Paket nur online buchbar unter: www.heilsam-messe.de/kongress Kongresspaket: alle Workshops, Aktivitäten und Angebote für nur 99,-€ (zzgl. optionaler Übernachtung und Verpflegung) Tagestickets vor Ort für nur 44,-€ Veranstaltungsort: Grundstein Neukirchen e.V. Neukirchen 85 ∙24972 Steinbergkirche Organisation: Julia &Ulf Fischer KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute Dieses Mal geht es um die Brust und Trizepsmuskulatur. Es gibt drei verschiedene Übungen. Von Anfänger bis Fortgeschritten ist für jeden was dabei. Diese Übungen stärken nicht nur die Brustmuskulatur. POLITIK Die Fraktionen informieren Der Flenburger Karl Grandt ist zur jährlichen „Inklusion braucht Aktion“-Tour aufgebrochen, um auf das Thema Inklusion aufmerksam zu machen. Auf den ersten Kilometern begleitete auch Stadtpräsident Fuhrig die Tour. Mit sieben goldenen Tipps ermöglicht KTV-Bloggerin Nona abgestimmte Anregungen für die perfekte Hochzeitsvorbereitung. Somit steht der eigenen Traumhochzeit nichts mehr im Wege. SPORT Berichte aus den Vereinen „Berlin, Berlin, wir fahren nachBerlin“, hallte es kurz nach dem Abpfiff des sehr gut amtierenden Unparteiischen René Rohde (Rostock) unter der knackend vollen überdachten Stehtribüne des Manfred-Werner-Stadions hervor. moinmoin.de/marktplatz

MoinMoin