Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Flensburg 32 2019

  • Text
  • Flensburg
  • August
  • Sucht
  • Husum
  • Flensburger
  • Handewitt
  • Menschen
  • Moinmoin
  • Kaufe
  • Schleswig
  • Www.moinmoin.de

Flensburg - 7. August 2019 - Seite 2 Glücksburg – Till Schramm konnte beim 18. OstseeMan Triathlon erfolgreich Revanche an Christian Altstadt nehmen. Der Kölner holte sich mit einer Zeit von 08:24:11 seinen Titel zurück und feierte somit seinen vierten Sieg in Glücksburg. Bei den Damen konnte Jenny Schulz ihren Titel von 2018 erfolgreich verteidigen. Beide stellten dabei neue Bestzeiten auf. Zweiter bei den Herren wurde Vorjahressieger Christian Altstadt aus Erfurt mit einer Zeit von 08:40:15. Platz drei ging an den Holländer Bert Van Veen. SEITE 2 Impressionen vom OstseeMan Bei den Frauen schafften es noch Nicole Klein und Bianca Grosse aufs Treppchen. Tolle Impressionen gibt es im MoinMoin-Video vom Ostsee- Man. Zu sehen ist unter anderem der Massenstart der Langdistanz und vom Ostsee- Man 113. Außerdem gibt es ein Interview mit Rennleiter Reinhard Husen, Interviews mit den Athleten und unter anderem die Zieleinläufe der Sieger Till Schramm und Jenny Schulz zu sehen. Das Video gibt es unter www.moinmoin.de/galerien/videos.html Text/Foto: Schulze Aus Hartz IV zurück in den Job Flensburg (lip) – Ein paar Monate als Lagerhelfer in Dänemark und als Spielhallenaufsicht – viel mehr kann Rainer Christian Larson an Berufserfahrung nicht vorweisen. Auch eine Ausbildung hat er nicht. Ein Kindheitstrauma und Schicksalsschläge hätten ihn aus der Bahn geworfen, sagt Larson. „Wer sich mit so einem Lebenslauf um einen Job bewirbt, hat normalerweise kaum eine Chance“, weiß Sabine Jostmeier, Pressesprecherin des Jobcenter Flensburg. Rainer Christian Larson aber bekam diese Chance und hat sie am Schopfe ergriffen: Seit Anfang April arbeitet der 46-Jährige unbefristet bei der Firma Detlef Paulsen in Flensburg. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem der Wareneingang und die Kommissionierung der Waren im Lager. „Mir gefällt es sehr gut hier, es ist fast wie eine Familie, und bin dem Jobcenter und der Firma Paulsen sehr dankbar, dass ich diese Ge- Rainer Christian Larson ist glücklich, dass er wieder arbeiten kann. legenheit bekommen haben“, sagt Larson. Dass Rainer Christian Larson nach vielen Jahren Arbeitslosigkeit endlich einen festen Job gefunden hat, verdankt er dem „Flensburger Teilhabepakt – Arbeit für alle“, mit das Jobcenter neue Fördermöglichkeiten für Langzeitarbeitslose hat. „Diese Förderinstrument schließt eine Lücke. Die Voraussetzungenhierfürsindmit dem Teilhabechancengesetz geschaffen worden“, erläuterte die Leiterin des Flensburger Jobcenters, Claudia Remark. So stehen dem Jobcenter jährlich drei Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung, um Menschen aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu holen. Im Rahmen des Teilhabepakts gibt es dabei zwei Möglichkeiten der Förderung: Arbeitgeber, die wie im Fall von Rainer Christian Larson einen Langzeitarbeitslosen einstellen, der in den letzten sieben Jahren mindestens sechs Jahre lang Arbeitslosengeld II („Hartz IV“) erhalten hat, bekommen bis zu fünf Jahre Lohnkostenzuschüsse von anfangs sogar 100 Prozent. Bei der zweiten Variante für Menschen, die länger als zwei Jahre arbeitslos sind, gibt es bis zu zwei Jahre Lohnkostenzuschüsse von 75 Prozent im 1. Jahr und 50 Prozent im 2. Jahr. Ein begleitendes Coaching durch das Jobcenter gehört ebenfalls zur Förderung. Damit der Teilhabepakt Erfolg haben kann, braucht es einerseits Menschen, die sich der Herausforderung stellen nach Jahren der Untätigkeit wieder voll ins Berufsleben einzustei- Fotos: Philippsen gen und andererseits Arbeitgeber, die bereit sind, diese Menschen auch einzustellen. „Wir sind dankbar, dass das Jobcenter bereits eine gute Vorauswahl trifft, denn für uns ist es in allererste Linie wichtig, dass wir einen zuverlässigen Mitarbeiter bekommen“, betont Michael Jörgensen, Vertriebsleiter für Schleswig-Holstein Nord bei Detlef Paulsen. Dem gegenseitigen Kennenlernen dient deshalb auch ein vorgeschaltetes zweiwöchiges Praktikum. Bei Rainer Christian Larson hat es gepasst – und der Betrieb gibt sich alle Mühe, ihn entsprechend anzuleiten. Nach fünf Jahren sei er wie ein normaler Facharbeiter einsetzbar, sagt Jörgensen. „Das ist quasi wie eine Ausbildung“, ergänzt Prokurist Bo Harmsen. Die Firma Detlef Paulsen beschäftigt noch zwei weitere Kräfte aus dem Flensburger Teilhabepakt: eine Vollzeit-Kraft im Büro und eine Teilzeit-Kraft in der Textil-Druckerei. Denn nicht allen fällt es leicht, gleich wieder in den vollen Arbeitsrhythmus einzusteigen. „Der ersten eineinhalb bis zwei Monate sind schon hart gewesen“, gibt auch Rainer Christian Larson zu. „Aber jetzt stehe ich mit einem Lächeln auf und freue mich hier zu sein.“ Und damit es bald auch noch anderen Langzeitarbeitslosen so geht, möchte das Jobcenter den Teilhabepakt noch weiter ausbauen. Ziel sei es die Zahl von derzeit 44 Arbeitsverhältnissen bis Ende des Jahres zu verdoppeln, sagte Claudia Remark. Arbeitgeber, die Fragen zum Flensburger Teilhabepakt haben, können sich gerne an Sabine Jostmeier vom Jobcenter Flensburg werden: Tel. 0461- 819733 oder Jobcenter-Flensburg.Presse@jobcenter-ge.de Badewasserqualität Flensburg (mm) – Die Flensburger Badestellen Ostseebad und Solitüde werden auch in diesem Jahr wieder von den städtischen Gesundheitsdiensten nach der Badegewässerverordnung überwacht. Vierzehntägig erfolgen Beprobungen zur Feststellung der Badewasserqualität. Beide Badestellen erzielten bei der letzten Prüfung eine ausgezeichnete Wasserqualität. Die Wassertemperatur ist inzwischen auf 21 bis 22 Grad gestiegen. Für mehr Information kann der Gesundheitsdienst kontaktiert werden: gesundheitsdienste@flensburg.de. Gottesdienste zur Einschulung Flensburg (mm) – Am Mittwoch, 14. August finden um 8:15 Uhr und um 9:45 Uhr Einschul-Gottesdienste in St. Gertrud, Marienhölzungsweg 51, statt. Pastor Landbeck begleitet die Schulstarter der KiTas St. Gertrud und Kapernaum. Die Dauer beträgt jeweils ca. eine halbe Stunde. Wikingerschach Flensburg (mm) – Am Freitag, 9. August veranstaltet der „Flensburger Freizeitspass“ ab 18 Uhr im Bahnhofspark Flensburg „Wikingerschach“ & „Mölkky“ zum Kennenlernen. Alle Interessierten können vorbeischauen. Schützengilde Flensburg (mm) – Die St. Nikolai Schützengilde v. 1583 e.V. Flensburg lädt ein zum 47. Flensburger Vorderladerschießen am 10. und 11. August am Schießstand, Kluesrieser Weg 50. Der Verein freut sich auf viele Zelte und Tipis auf dem Gelände. Traditionskleidung ist erwünscht, moderne Schießkleidung nicht. Ein buntes Rahmenprogramm von Axtwurfwettbewerb bis hin zum Spanferkelessen (nur nach verbindlicher Anmeldung im Schützenheim) runden das Event ab. Weitere Ausknfte und Anmeldungen bei Birte Staczak, Tel: 0172 1611679 oder E-Mail: b- staczak@gmx.de. HEIMATPRODUKTE Am Friedenshügel 2 · 24941 Flensburg und über www.moinmoin.de/marktplatz/heimatprodukt Kissenhülle inkl. Inlay 40 cm x 40 cm mit Druckmotiv »Flensburg Anker« Stück 29,90 € Jetzt erhältlich in unserem Kundencenter Turnbeutel mit Druckmotiv »Flensburg-Anker«, Farbe petrol, Baumwolle Stück 19,90 € Schild Skyline Flensburg mit einer einzigartigen Vintage-Oberfläche auf MDF-Holz gedruckt, Format 80 x 40 cm Stück 39,95 € mit freier Textgestaltung Stück 49,95 € (nur online) Kissenhülle inkl. Inlay 40 cm x 80 cm, mit Druckmotiv »Flensburg Panorama« Stück 47,90 € Einkaufsbeutel aus 100% Baumwolle mit Druckmotiv »Flensburg-Anker« Stück 9,90 €

Ninja Warrior an der Hafenspitze Flensburg (lip) – Wer schon immer mal wie ein Ninja in der bekannten RTL-Sendung „Ninja Warrior“ durch einen Parcours klettern und hüpfen wollte, sollte sich diesen Termin vormerken: Vom23. bis 25. August wartet an der Flensburger Hafenspitze ein noch nie dagewesenes Event auf jung und alt. Der Ninja Hindernis-Parcours lockt mit 60 Metern Spaß und Herausforderung! Das Team von FlensFitness um Lukas Jaskolka, Magdalena Maggi“ Weinert und Pierre Kaller, den Lesern der MoinMoin durch die zahlreichen Videos in der Reihe„Fit mit KTV“ bekannt, bringt die neue Trendsportart in die Fördestadt. „Ich habe den Parcours auf der Kieler Woche mitgemacht. Es macht wirklich Spaß“,erzählt Pierre Kaller. BeimNinja Parcours sind Kraft und Geschicklichkeit gefragt, dabei gilt es acht Hindernisse zu überwinden. Neben der gefürchteten 4 m hohen Warped Wall als Parcours- Abschluss findet sich an der Hafenspitze auch die bekannte Himmelsleiter (Salmon Ladder) sowie verschiedene Hangelund Balance-Elemente (z.B. Ring Maze, Sticky Road, Balance Bridges, Hanging Bridges). Das Team von FlensFitness um Maggie,Pierre und Lukasbegleitet und betreut die Teilnehmer vor Ort. Natürlich kommen auch die Zuschauer auf ihre Kosten, wenn die Teilnehmer sich unter den Blicken der Schaulustigen Der Ninja-Parcours auf der Kieler Woche. der Herausforderung stellen und ihre Fähigkeiten testen. Wer an einem Hindernis abrutscht, fällt –anders als im Fernsehen –nicht ins Wasser, sonderen auf weiche Matten. Auch ist der Ninja-Parcours an der Hafenspitze insgesamt leichter und keineswegs nur etwas für Leistungssportler. Am Freitagvormittag, 23. August, sind zunächst die Schulen dran: Gesucht werden die besten Ninjas ab der fünften Klasse. Das Interesse ist groß. „Die Plätze sind schon vergriffen. Über 250 Schüler machen mit“, freut sich Pierre Kaller. Etwas anders sieht es (noch) beim Firmenwettbewerb am Freitag von 14 bis 19 Uhr aus. Hier werden noch sechs weitere Firmen aus Flensburg gesucht, die im Team um den Titel „Company Ninja“ kämpfen wollen. Firmen dürfen ihr eigenes Zelt aufbauen oder können über die Fotos: Harmen Lehment Veranstalter ein Zelt mieten. Anmeldungen sind per E-Mail unter flensfitness@gmail.com möglich. Die Firma Bilfinger Greylogix hat soar mehrere Teamsam Start. „Wir sind ein junges und sportliches Unternehmen und unterstützen unsere Mitarbeiter bei allen Themen um Gesundheit, Sport und natürlich auch Spaß. Deshalb sind wir auch bei diesem Event mit 24 Teilnehmern dabei“, so Nils Meßner,Leiter Marketing. Am Sonnabend und Sonntag ist der Parcours von 10 bis 17 Uhr für die Allgemeinheit geöffnet. Hier sind die Flensburger gefragt: Wer schafft es ins Finale am Sonntagnachmittag? Gegen einen kleinen Obulus von 5Euro kann jeder mitmachen. Zum bunten Rahmenprogramm gehören Foodtrucks, Live-Musik und Entspannungsmassagen. Als perfekte Einstimmung für alle „Ninjas“ bietet das Team von FlensFitness am Sonnabernd um 12 Uhr direkt an der Hafenspitze ein Full Body Workout für jedermann an. Im Anschluss daran wird Anja Mester von Atemschöpfer eine Yogastunde geben. Parallel dazu wird Christoph Mantz von „Paddles &Finns“ aus Wassersleben ein Team SubRaceveranstalten. Am Sonntag ist Familien- und Finaltag. Ab 13 Uhr treten die Besten der Besten zum großen Ninja-Finale an. Letzte Qualifikationsmöglichkeit ist zwischen 10 und 12 Uhr. Außerdem können sich Eltern mit ihren Kindern auf dem Parcours ausprobieren. „Sollten die Kids dann doch noch zu klein sein, können sie sich an der FlensFitness Hüpfburg austoben“, sagt Pierre Kaller. Außerdem bietet Christoph Mantz Einzel-Sub-Rennen an. Werjetzt schon richtig heiß auf den Ninja-Parcours geworden ist: Zum perfekten Training veröffentlichen unsere drei Experten von FlensFitness drei Wochen lang jede Wocheein neues „Fit mit KTV“-Video auf dem Online- Markplatz der MoinMoin. Zum Startgibteseinige Übungen an der Klimmstange, damit das Entlanghangeln an der Himmelsleiter später leichter fällt... Einfach reinklicken unter www. moinmoin.de/marktplatz/fit-mitktv oder dem QR-Code folgen: SEITE 3 Flensburg -7.August 2019 -Seite 3 Klare Kante Simone Lange kann (fast) nur verlieren Als unsere Oberbürgermeisterin das erste Mal gegen Andrea Nahles antrat, um SPD-Vorsitzende zu werden, lautete meine Überschrift noch: „Simone Lange kann nur gewinnen“. Sie ist gegen eine Kandidatin angetreten, die vom gesamten Parteivorstand fast schon durchgewunken wurde, und hatte somit einen Großteil der Basis, die für Mitbestimmung plädierten, hinter sich versammeln können. Diesmal befindet sich Simone Lange gemeinsam mit ihrem Nebenkandidaten Alexander Ahrens aus Bautzen in einer anderen Situation: der SPD-Vorstand hat keinen Wunschkandidaten ernannt und setzt auf den demokratischen Diskurs. Deshalb haben bereits prominentere SPD-Politiker, wie beispielsweise Karl Lauterbach oder Michael Roth, angekündigt, für den Vorsitz kandidieren zu wollen. Es wird diesmal also keine Wahl zwischen Protest und Establishment, sondern eine Wahl zwischen Personen. Das kommunale Engagement haben Lange und Ahrens schon als Hauptmerkmal im Wahlkampf gesetzt, aber die politische Erfahrung, die man für Berlin braucht, haben beide bei weitem nicht, genauso wenig wie ein politisches Standing in Deutschland. Es wird also sehr schwer, diese Wahl zu gewinnen. Wenn Lange und Ahrens jedoch gewinnen sollten, müssen sie ihre heroischen Prozentversprechen einhalten –und ob das so einfach möglich ist, scheint unwahrscheinlich. Eine klare Niederlage Simone Langes bei der Wahl könnte dafür sorgen, dass ihr Achtungserfolg von 2018 in Vergessenheit gerät und sie lediglich als Verliererin in die Geschichtsbücher der Sozialdemokratie eingehen wird. Dieses Mal heißt es also: Simone Lange kann (fast) nur verlieren. Leon (18) ist neuer Gastkolumnist bei MoinMoin. Bewerbung in Dänemark Nach dem Unwetter: Friesische Straße bleibt gesperrt Flensburg (mm) –AmMontag, 19.August, findet in der Zeit von 9bis 15 Uhr ein Workshop „Die Bewerbung in Dänemark –So geht es richtig!“ in der Agentur für Arbeit Flensburg, Berufsinformationszentrum (BiZ), Waldstr.2, Flensburg statt. Ergänzend zu dem Termin haben die Teilnehmer am 26. August die Möglichkeit ihre Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch zu besprechen. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Workshop findet auf Deutsch statt. Eine Anmeldung zu beiden Terminen bis Mittwoch, 12. August, unter Tel. 0461 819-507 oder per E-Mail über eures.flensburg@arbeitsagentur.deist erforderlich. Flensburg (mm) –AmMittwoch ereilteFlensburg ein schweres Unwetter mit Starkregen von bis zu 35 Liter pro Quadratmeter. In diesem Zusammenhang kam esinder Flensburger Innenstadt zuzahlreichen Überschwemmung und zu teils schweren Straßenschäden mit längerfristigen Folge. Betroffen ist vor allem die Friesische Straße, die auf mehreren Metern Länge abgesackt ist. Im Asphalthaben sich tiefe Krater gebildet. Die Friesische Straße wurde zwischen dem Standesamt und der Roten Straße unterspült, so dass eine Vollsperrung eingerichtet werden Die Friesische Straße ist abgesackt. musste. Der Fußweg auf Seiten des Lutherparks ist weiterhin benutzbar.Das Technische Betriebszentrum Flensburg (TBZ) prüft derweil weiter die Foto: Philippsen entstandenen Schäden und die notwendigen Reparaturarbeiten. Der Hauptkanal wurde nach Auswertung von unterirdischen Kameraufnahmen bei dem Unwetter nicht beschädigt. Aufgrund der Sperrung kommt der Friesischen Straße es zu Umleitungen im Busverkehr. Die Linien 2, 10, 11und ggf. der Nachtbus N3 müssen über die Schützenkuhle /Friedrich- Ebert-Straße umgeleitet werden. Die Haltestelle „Stuhrsallee“ kann nicht bedient werden, Ersatzhaltestellen stehen für beide Richtungen in der Schützenkuhle. Die Haltestelle „Rathaus“ kann ebenfalls nicht bedient werden. Als Ersatzhaltestellen dienen hier Schützenkuhle und „Deutsches Haus“. Die Haltestelle „Südermarkt“ ist in Richtung ZOB/Twedter Plack aufgehoben, alternativ ist die Haltestelle „Deutsches Haus“ zu nutzen. In Richtung Am Lachsbach, Raiffeisenstr./Weichehalten die Busseinder Dr. Todsen-Straße am Bussteig B7. Die Ampelschaltung an der Schützenkuhle wurde entsprechend an den geänderten Fahrplan angepasst. weiter auf www.moinmoin.de KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute KULTUR Lesungen Theater Konzerte Am Freitag, 16. August ab 20 Uhr wird „Stone“, die norddeutsche Instanz für Rolling Stones Musik, im Stil von Jagger &Co, in der historischen Kulturscheune von Gut Oestergaard aufspielen. POLITIK Die Fraktionen informieren Die Ankündigung von Flensburgs Oberbürgermeisterin SimoneLange gemeinsammit Alexander Ahrens für den SPD-Bundesvorsitz zu kandidieren ist auf Kritik gestoßen. AKTUELL und online Der Streit zwischen der Stadt und der St. Knudsgilde über den Bau einer (zu breiten) Zufahrt zur Knudsborg konnte nach einem klärenden Gespräch beigelegt werden. moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen Lasse Svan ist neuer Kapitän beim Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt. Das entschied SG-TrainerMaik Machulla nach dem Trainingslager in Schweden.

MoinMoin