Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Flensburg 28 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Juli
  • Haus
  • Husum
  • Sucht
  • Schleswig
  • Flensburger
  • Frei
  • Kinder
  • Liebe
  • Moinmoin

-Anzeige-

-Anzeige- Flensburg -11. Juli 2018 -Seite 4 Willkommen in Glücksburg ...bei uns ist Ihr Auto in guten Händen! AUTOSERVICEGLÜCKSBURG Inhaber: Matthias Günther Kompetent und fair im Preis … ASGLB@t-online.de Servicepartner Standheizung Eberspächer Gildestr. 2·24960 Glücksburg ·Tel. +Fax 04631-2110 Glücksburg (lip) –Volle Strände, ausgebuchte Quartiere: Glücksburg meldet in der Hochsaison „volles Haus“. Durch den verregneten Sommer im letzten Jahr und das frühe Osterfest sei die Saison allerdings etwas schleppend angelaufen, so dass man nicht mit so starken Steigerungsraten wie zuletzt rechne, erklärte Gorm Casper der Geschäftsführer der Tourismusagentur Flensburger Förde (TAFF). Ziel müsse es sein, gerade auch die Nebensaison noch stärker zu beleben. Hierzu gehörten auch Events wie das „Apfelfest“ im Kurpark Glücksburg (12. Oktober) im Rahmen der deutsch-dänischen Apfelfahrt und „Lichtermeer“ in Glücksburg und Umgebung (26. -28. Oktober). Die Stadt Glücksburg selbst hat sich eine Verbesserung der touristischen Infrastruktur auf die Fahnen geschrieben. Vergangene Woche fand die konstituierende Sitzung des neugebildeten Tourismus- und Umweltausschusses statt. „Wir wollen die Promenade in Holnis und die eine oder andere Hochsaison in Glücksburg Ecke attraktiver gestalten“, erklärte Bürgermeisterin Kristina Franke. Geklärt werden müsse auch, wer ab kommendem Jahr die Bewirtung des Strandes in Sandwig übernehmen soll, wenn der Pachtvertrag mit dem Strandhotel ausläuft. Der neue DLRG-Turm an der Seebrücke soll im Laufe des Sommers fertig werden und möglichst noch in diesem Jahr Glücksburgs erste E-Ladestation am Schinderdam vor dem Foto: Philippsen Rathaus und Edeka-Markt entstehen. „Die Förderung liegt bereits vor“ ,soFranke. Zunächst einmal steht am 5. August mit dem 17. Ostsee- Man aber das Highlight des Jahres für Glücksburg an. Sonne satt und coole Lichtflitzer beim 10. Solarcup ALLE GERICHTE AUCH ZUM MITNEHMEN! Hot Dogs •Burger •Schnitzel Frikadellen •Currywurst Pommes und vieles mehr... Sommeröffnungszeiten: Mai bis September Di.- Fr.12:00 -21:30 Uhr ∙Sa. 15:00 -21:30 Uhr So.12:00 -21:30 Uhr ∙danach täglich 12:00 -19:30 Uhr ∙ab1.Nov.Winterpause Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr Ostsee-Grill Team Z 04631-4420194 Kostenlose Dachdurchsicht! Dacharbeiten ·Fassadenbau Flachdachsanierung Klempnerei ·Asbestentsorgung Helledal 22b ·24975 Maasbüll/Rüllschau Tel. (0 46 34) 9318281 Fax: (0 46 34) 9318282·Mobil: 0151 -16574141 Sprechen Sie uns gerne an! Das rollende Nordertor -aus Itzehoe. Die Sieger in der Ultraleichtklasse: Team Herby 7.0 und Team Solar Fotos Udo Brandhorst: Glücksburg (mm)–Ein ungewöhnliches Jubiläumkonnte im GlücksburgerZentrum fürnachhaltigeEntwicklung, artefact, mitHunderten Kindern undJugendlichen gefeiertwerden:zum zehnten Schleswig-Holstein weiten Wettbewerb derSolarfahrzeugbauer hatten sich 88 Teams angemeldet, um der Juryaus Lehrern, Sponsoren und anderen Erwachsenen zu zeigen, wie sie sich den Weg in einenachhaltigeMobilität vorstellen. Sieben Pokale konntenandie Sieger-Teams überreicht weredn, diemit ihren selbstgebauten kleinen Lichtflitzernaus allen Ecken des Landes an dieFlensburger Förde gekommen waren. Barsch gegenGold-und Silberfisch undSardinegegen Königswal–wer machtedas RennenbeimSolarcup 2018 ? AuchGummiente, Arielle, die Titanic und MS Dithmarschen waren unter den 30 Solarbooten, dievon ihren zehn-bis achtzehnjährigenBauherren und Bauherrinnen nach Glücksburg gebracht wurden, um bei den schleswig-holsteinischen Solarmeisterschaften um die Landespokale zu wetteifern.Ebenso viele Teams hattensich angemeldet, um mit Ultraleichtflitzernauf der Rennbahn über zwanzigund vierzigMeterdie Nase vorn zu haben. Wie die Teamsin der Kreativklasse starteten sie zu Lande,doch mitnicht minder geheimnisvollen Namen wie Renngülle und Monsterenergie. Nebender Schnelligkeitder Fahrzeuge spielten dieIdeen und Präsentationender Schülerteams einegroßeRolle bei derBewertung.Vier-Jury- Teamsließen sich dieFahrzeugeund dazu entworfenen Poster präsentieren.Während sich die Solarboot-Jury mit Glücksburgs BürgervorsteherinChristina Kieback undder Flensburger Klimaschulen- Koordinatorin Jördis Wüstermann bei den Nachwuchs- Tüftlernzuden Feinheiten vonLuft- undWasserschraubennachhakten, ließensich Sünje Hartwigsen vomVerein zurFörderung der Energiewende in Schleswig-Holstein undGerrit Müller-Rüster vom Sponsor treurat&Partner die kreativsten Ideen hinterfahrendenBauwerken erläutern: lokale Motive galt es in der KreativklasseinBewegung zu setzen.Das Fahrzeug „Flinker Flotter Flitzer“ von der Gemeinschaftsschule Probstei in Schöberg siegte beiden Älterenvor dem„Nordertor“ von der Kaiser-Karl-SchuleItzehoe.Das Modell „Dithmarscher Deich“ aus Heidesetzte sichbei den Jüngeren knapp gegenüber dem „E-Wheel“ vom Alten Gymnasium Flensburgdurch undkannnun zu denDeutschen Meisterschaften der Solar-Tüftler nach Chemnitz fahren. Ebenso spannend waren die Vor-und Finalläufe in der Ultraleichtklasse. Diezwischenzeitlichdurch eine technischePanneabgehängten „Physiker“vom Gymnasium Heide-Ost kämpften sich über die Trostrunde wieder vor aufden dritten Platz,musste sich aber den Teams„MSM mitP“und „Sardine“ der Jenved Danske Skoleaus Dänischenhagen geschlagengeben. Dieletztmaligen Pokalsiegerinnen in der Juniorenklasse, Greta Triphaus und Ellen Sohrt, musstenerstmals in derab 15-Klasse starten und gewannen dort vor demTeam Solar von der WaldorfschuleFlensburg,das seine Karosserie am Drei D-Drucker designt hatte. Alle vier Teams sinddamit für dasBundes-SolarMobil-Finale in Chemnitzqualifiziert. Werner Kiwittvom Orga- Team des Zentrumsfür nachhaltige Entwicklung,artefact, freute sich ganz besonders über die Begeisterung der vielen Teilnehmer, vondenenso manchevielleicht späterauch beruflich mitZukunftstechnikenund Naturwissenschaften arbeiten wollen: „Imzehnten Jahr des Landeswettbewerbs, fürdessen Fortsetzungwir Jahr für Jahr erneut Sponsoren gewinnenmüssen, treffe ich inzwischen auf ehemalige Teilnehmer,die ein Ingenieurstudium aufgenommen haben.“ Und welcher Fisch ist schneller? Zumerstenmalinzehn Jahrenmusste der erste Preis in der Solarbootklasse wegen exakter Punktgleichheit nach allenWertungengedoppelt undein zweiter Pokal spendiert werden.Der „Goldfisch“ des LokalmatadorsAnton aus Glücksburgkam ebenso auf49 Punktewie der„Barsch“von Max, Bengt undFinn-Luca aus Preetz. „Die Teilnehmerzahlen, aber damitauch dieKostenfür Bausätze sind in den letzten Jahrenfür den immer beliebter werdendenWettbewerb weitergestiegen –eine Erfolgsgeschichte ,die nurdank unserer Sponsorenmöglich ist“, freut sich WernerKiwitt vonartefact über dieUnterstützung. „Die Teilnehmer vonheute sind die Ingenieurinnen und Entscheidervon morgen,das lässtsichnach zehn Jahren schon mehrfach belegen.“ Glücksburg 04631-5820220 ·www.aquasportcenter.de Buntes Malprogramm auf Schloss Glücksburg Glücksburg (mm) –Schloss Glücksburg bietet ein Ferienprogramm der besonderen Art für Kinder ab 5Jahren, willkommen sind auch größere Kinder bis 16 Jahre. Jeden Dienstag von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr verwandelt sich der Pferdestall des Schlosshofes in eine Kreativwerkstatt. Unter fachkundiger Anleitung werden kleine Meisterwerke entstehen, die einen Bezug zum Schloss haben werden und keinerlei Begabung oder Vorkenntnisse voraussetzen. Es muss nichts mitgebracht werden, außer der Freude am Malen und dem Spaß am Gestalten in Rolladen &Markisen Wintergartenbeschattungen Somfy Funksteuerungen &Antriebe Roma Garagenroll- &Deckengelenktore Insektenschutz ·Großzügige Ausstellung einem außergewöhnlichen Ambiente. Schloss Glücksburg freut sich auf die kleinen Künstler! Vernissage Sigrid Grope Glücksburg (mm) –Für ihre Landschaftsbilder nutzt Sigrid Gropeganz unterschiedliche Techniken wie Sand und Gips oder auch Spachteln: Am Freitag, 13. Juli,um18Uhr wird eine Bilderausstellung der Glücksburger Künstlerinin der GalerieSandwig (Ostsee- GmbH &Co. KG Schausender Weg 16 24960 Glücksburg Tel. 046 31 -966 www.elektro-erichsen.de Strom -aber sicher! Saal des ehemaligenHaus des Kurgastes im Kurpark), Fördestraße 3 eröffnet. Öffnungszeiten der Ausstellung sind vom 13. 07. – 22.07.zwischen 12 und18Uhr. Der Eingang zur Galerieerfolgt über die Kurpromenadezwischen dem Strandhotelund Pier 54. IhrAnsprechpartner fürGeschäftsanzeigen MatthiasKählke Tel. 0461 588204 Fax04615889204 kaehlke@moinmoin.de

Sport Flensburg - 11. Juli 2018 - Seite 5 Tennis-Asse schlagen im Volkspark auf Handewitter Sommerlauf: Das Training beginnt! Flensburg (jk) - Die offiziellen Plakate hängen, die Programmhefte liegen aus – es sind keine zwei Monate mehr bis zur zwölften Auflage des Handewitter Sommerlaufs, die am Sonntag, 2. September, stattfinden wird. In den letzten Jahren waren bis zu 1333 Teilnehmer auf den Straßen der Geestgemeinde unterwegs. Man trifft den ambitionierten Athleten, der um die Bestzeiten buhlt, ebenso wie den Freizeitsportler und den Nachwuchs. Und die Siegfried- Lenz-Schule und die dänische Schule Jarplund haben für die Distanzen über 2,5 und fünf Kilometer interne Titelkämpfe ausgelobt. Im Terminkalender fett anstreichen sollte man sich die Trainingseinheiten im Vorfeld: Kai Hensen mit dem frisch gedruckten Veranstaltungsplakat. Foto: Kirschner Denn für die Lauf-Laien werden wieder spezielle Laufabende angeboten. Bereits an diesem Donnerstag um 19 Uhr geht es los. „Wir machen alle fit für den Handewitter Sommerlauf“, verspricht Chef-Organisator Kai Hensen. „Ob jung oder alt, schnell oder langsam, dick oder dünn – ganz egal! Spaß lautet unserer Motto!“ Späteres Einsteigen ist kein Problem. Ab sofort jeden Donnerstag bitten Kai Hensen und der „Lauftreff Handewitt“ auf die Strecke. Für den 30. August, drei Tage vor dem offiziellen Startschuss, ist ein Abschluss-Training terminiert. Treffen ist immer um 19 Uhr am Osteingang der Wikinghalle. Die Teilnahme am Training ist gratis. Weitere Infos unter www. handewitter-sommerlauf.de/ Flensburg (lip) – Drei Tage lang verwandelt sich die Anlage im Volkspark wieder in eine internationale Tennis- Arena: Zum 19. Sparda-Bank Cup erwartet der TC Mürwik vom 16. bis 18. Juli rund 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Schweden und Dänemark. Ranglistenspieler sind ebenso dabei wie regionale Tennis-Größen und junge Talente von der U10 bis zur U16. „Die Vorzeichen sind diesmal sehr gut“, frohlockten der sportliche Koordinator des TC Mürwik, Volkert Schau, und der neue 1. Vorsitzende Bernd Sennewald bei der Pressekonferenz. Denn zum jetzigen Zeitpunkt liegen bereits deutlich mehr Anmeldungen vor, als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Großteil der Meldungen trudelt aber erfahrungsgemäß erst eine Woche vor Turnierbeginn ein. Am 12. Juli um 23.59 Uhr ist definitiv Schluss. „Nachmeldungen Die Stadt ehrt ihre erfolgreichen Sportler Flensburg (si) – Mehr als 120 Flensburger Sportlerinnen und Sportler verschiedener Disziplinen wurden in diesem Jahr von der Stadt Flensburg für außergewöhnliche sportliche Leistungen im Jahr 2017 ausgezeichnet. Unter der Moderation von Gabriele Stappert (Vorsitzende im Bildungs- und Sportausschuss) überreichten Stephan Kleinschmidt (Dezernent für Projektkoordination, Dialog und Image) und Ulf Das Orga-Team um Volkert Schau, Michael Kubina, Bernd Sennewald und Wiebke Först. Foto: Philippsen lässt das System anders als in den Vorjahren nicht mehr zu“, erläutert Jugendwartin Wiebke Först, die in diesem Jahr die offizielle Turnierleitung nach Vorgabe des Deutschen Tennisbundes (DTB) an den lizensierten A-Oberschiedsrichter Herbert Schütz abtreten muss. Auch wenn noch nicht feststeht, ob die Vorjahressieger Julian Heikenfeld (Zehlendorf) bei den Herren und Yasmin Kohlmann (Sportverband Flensburg e.V.) im Rahmen einer feierlichen Ehrung in der Bürgerhalle des Rathauses den auf dem Foto abgebildeten Akteuren jeweils Urkunde und Medaillen in Bronze, Gold oder Silber, Hier die Gold-Medaillen-Träger der Stadt Flensburg: Synchronschwimmen: Inken Jeske, Wiebke Jeske, Finja Becker, Iris Zeppenfeld, Fenja Jessen, Wagner (Glinde) bei den Damen zur Titelverteidigung antreten, stehen bereits einige bekannte Namen fest. Vom TSC Halstenbek haben sich Finn Meinecke und Ferdinand Schlüter (Platz 6 in SH, Platz 99 der DTB-Rangliste U18) angekündigt und vom TUS Glinde Henry Zeppelin. Zu den zahlreichen Teilnehmern aus der Region im Kampf um insgesamt 3.000 Andrea Düben, Sandra Carstesen, Petra Obermark (alle TSB); Rock´n´Roll-Formation Tanzsport „Meisterjäger“: 1. Platz Deutsche Meisterschaft und Girl-Formation Dancing Angels im RRC Flying Saucers: Johanna Bublitz, Lotta Marie Ender, Agnes Engel, Joana Focht, Janne Charlotte Grajetzky, Malinee Jürgensen, Hanna Krüsemer, Finja Petersen, Mia Ribbrock, Nelli Root, Luisa Schilinski, Marie Sönnichsen, Lena Vervoort, Jenny Wang, Anne Liv Wingerning und als Trainerinnen Hanna Kruse, Jennifer Marquardt; Einzelsportler Schwimmsport: Linus Schwedler Euro Preisgeld gehören bei den Damen Louisa Harck (Nr. 8 SH U18) vom TCM, Sonja Dobrowolski (Flensburger TC) sowie bei den Herren Ruben Karschnik, Mads Melnyk, Luc Andresen, Christian Andersen (alle Verbandsligaspieler des TCM) und Jan Levin Haß (FTC). Im Juniorenbereich sind unter anderem Sara Evdenic (U16, erfolgreiche Landesligaspielerin des TCM), Alina Boysen (U 16, Sonderborg TK), Mads Hahn, Bo Boysen (beide U12) mit von der Partie. Neben den dänischen Teams von den beiden Partnervereinen aus Sonderburg und Odense, darf man besonders auf das starke schwedische Team Vaest gespannt sein, das von dem ehemaligen ATP- Spieler Peter Lindgren trainiert wird. „Er hat auf der Tour mal im Tie-Break gegen Boris Becker verloren“, weiß Volkert Schau, der insbesondere den Sponsoren und dem Tennisverband Schleswig-Holstein für ihre Unterstützung danken möchte sowie auch dem Flensburger TC und Weeser TC, die für die Vorrunde wieder ihre Plätze zur Verfügung stellen. Ansonsten hoffen die Verantwortlichen wieder auf Petrus, auch wenn bei Regen in die Lokalmatadorin Louisa Harck vom TC Mürwik. Foto: VS sports Vereinshallen regionaler Clubs ausgewichen werden kann. Gespielt wird vom 16. bis 18. Juli täglich ab 9 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Zuschauer erwartet außerdem eine große Tombola mit wertvollen Sachpreisen. (FSK); Einzelsportler Rudersport: Charlotte Wesselmann (Ruderklub Flensburg); Einzelsportler Judo: Johannes Eidinger (TSB), Andreas Ber, Sandra Büchler, Michael Runow, Hanna Thimsen (alle SC Weiche). Foto: Schlüter

MoinMoin