Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 28 2017

  • Text
  • Flensburg
  • Juli
  • Husum
  • Frei
  • Sucht
  • Harrislee
  • Flensburger
  • Haus
  • Zeit
  • Garten
  • Moinmoin

Wir feiern Jubiläum

Wir feiern Jubiläum Adelby 1 Kinder- und Jugenddienste -Anzeige- Flensburg -12. Juli 2017 -Seite 6 Wirgratulieren herzlich! Ihr Spezialist für Lohnabrechnungen! Gildestraße 11 24960 Glücksburg ☎ 04631 /8008 www.tischlerei-warnke.de Ihr Spezialist für Vollwärmeschutz Herzlichen Glückwunsch !!! Schleswiger Str. 56|Flensburg Tel.: 0461 99 57 830 www.lohnzentrum.de Super Leistung... herzlichen Glückwunsch! MALEREI Inh. Ralf Lauritzen Im Winkel 1 · 24955 Harrislee Tel. 0461/71718 · Fax 0461/72024 · E-Mail: info@farbeo.de MUS Kindergarten- und Schulverpflegung Mathias Ulrich Küchenmeister 0461 /79506081 0151 /15652094 Herzlichen Glückwunsch! Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Glücksburger Str.122 ·24943 Flensburg mus@gesund-essen-fl.de www.mus-essen.de 24980 Schafflund Nordhackstedter Str. 7 Tel. (04639) 7264 ·Fax (04639) 7271 E-Mail: Tischlerei_Goeldner@t-online.de Flensburg (ksi) –Draußen regnete es Bindfäden, aber drinnen schien die Sonne: Im Norden der Stadt haben die Adelby 1-Kita Sol-Lie (25 Jahre) und das Adelby 1-Familienhaus an der Bergmühle (5 Jahre) Geburtstag gefeiert. Geschäftsführer Heiko Frost und Kita-Leiterin Dorle Thürnau luden zu einem kleinen offiziellen Festakt mit anschließendem Familienfest. In seiner Festrede erinnerte Heiko Frost daran, dass im Dachgeschoss der ehemaligen Stadtvilla im Krieg eine Bombe einschlug, das Gebäude aber nicht zerstört wurde. Auch heute stehe „das Haus, in dem Kinder Bildung erfahren, fest“, sagte der Geschäftsführer. Aber nicht allein die solide Bauweise sei der Grund dafür, sondern „die gute Arbeit, die hier von einem engagierten und qualifizierten Team geleistet wird“, lobte der Chef. „Ich verneige mich vor den Kolleginnen und Kollegen, die mit hohem Engagement sicherstellen, dass für unsere Zukunft –die Kinder –Gutes geschieht.“ Kita-Leiterin Dorle Thürnau bescheinigte er einen „emphatischen Einsatz, mit der Sicht auf das Bedürfnis des einzelnen Kindes“. Der abschließende Dank des Geschäftsführers galt insbesondere den Kindern, „die sich tagtäglich auf das Abenteuer Kita einlassen und sich mit ihren Ideen und Vorstellungen einbringen“ sowie ihren Eltern, „die uns ihr teuerstes, ihr wichtiges anvertrauen und mit uns vertrauensvoll zusammenarbeiten“. Alle miteinander im grünen Herzen im Norden An offiziellen Reden fehlte es an diesem besonderen Doppelgeburtstag natürlich nicht: Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar überbrachte Glückwünsche und Grüße der Stadt Flensburg, sowie der Ratsversammlung. Sie, die Adelby 1schon lange Arne Rüstemeier (Ratsmitglied), Dorle Thürnau (Kita-Leiterin), Swetlana Krätzschmar(Stadtpräsidentin),Alexandra Arnold(Paritätischer Wohlfahrtsverband) undHeiko Frost(Geschäftsführer). Fotos:Kasischke/Privat begleitet und unter anderem Austauschprojekte des Trägers mit russischen Kolleginnen und Kollegen mit auf den Weg brachte, dankte in einer einfühlsamen Rede all jenen herzlich, die in Sol-Lie das landesweite Gemeinschaftsprojekt „inklusive Modellkita“ konstruktiv begleiten und begleitet haben. Natürlich gab es auch Geschenke und Spenden. Das Jubiläumsfest sei eine gute Gelegenheit, um das Erreichte zu würdigen und einen positiven Blick in die Zukunft zu richten. Alexandra Arnold richtete die Glückwünsche des Vorstandes des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Schleswig-Holstein sowie der Mitarbeiter der Geschäftsstelle aus und betonte, dass man sich hier das inklusive „alle miteinander“ nicht nur auf die Fahnen geschrieben habe, sondern es mit allen Facetten lebe. Arne Rüstemeier, Ratsmitglied der Stadt Flensburg, sagte: „Ein Haus ist nur ein Haus, aber es lebt davon, dass hier fröhliche Menschen sind, die sich wohl fühlen.“ Und dass sich die Kolleginnen und Kollegen in Kita und Familienhaus tatsächlich wohlfühlen, bestätigte Leiterin Dorle Thürnau in ihren kurzen Abschlussworten („5 Minuten, mehr nicht –wetten?“). Sie bezeichnete den Standort der Einrichtungen als das „grüne Herz im Norden“: Natur soweit das Auge reiche. Vogelgezwitscher statt Autolärm –„das ist Qualität für die Kinder und auch für die Erwachsenen“. Mit Dankesworten an ihre Kolleginnen und Kollegen beendete sie ihre Rede und los ging es mit den Festlichkeiten. Sogar der Kasper kam zum Gratulieren Bis zum frühen Abend vergnügten sich Kinder, Eltern, Mitarbeiter und Ehemalige trotz des schlechten Wetters in den liebevoll geschmückten Räumen der alten Sol-Lie Villa. Es war ein Fest der Kulturen, was besonders beim Buffet sichtbar wurde. Viele Eltern hatten besondere Spezialitäten und Leckereien mitgebracht. Ein Clown trieb mit den Gästen seine Späße, der Kasper machte Theater, es wurde gesungen, geturnt, gebastelt, geschminkt und sich verkleidet. Am Ende waren Kleine und Große gleichermaßen erschöpft wie glücklich –genauso, wie es sich für eine richtige Geburtstagsfeier gehört. Wirgratulieren zum Jubiläum! IhrMoinMoin-Team INKEN-S. GOLDAU-MEHLERT KRANKENGYMNASTIN ·BOBATH-THERAPEUTIN FELDSTR. 16 ·24939 FLENSBURG ·TEL. 0461/47171 ·FAX 0461/47179 E-Mail: krankengymnastik-mehlert@foni.net Aus der Region Clever durch die Ferien Flensburg (mm) –Schonbald starten in Schleswig-Holstein die Sommerferien.Zeitsich vonden Anstrengungen des Schuljahreszuerholen und gründlich abzuschalten. Komplett abschalten wollen Schüler abernicht unbedingt ihreSmartphones,Tablets und Laptops. Ob im Urlaub oderzuHause: Man kann mit Smartphone undCo. in den Ferienobendreineine Menge lernen,ohnedassdies in Stress ausartet.„Cleverdurch die Ferien“ heißt ein kostenloses E-Paper von Studienkreis und Magazin Schule, dasabsofort von der Internetseite studienkreis.de/clever-durch-dieferien heruntergeladen werden kann.ObGeo-Caching, Augmented Realityoder Knobeleien:Indem digitalen Ratgeber finden sich viele Tipps für lehrreiche Apps, Podcasts,Videos,Websites, Animationenund Spiele, mit denen Schülerihre Ferienzeit kreativ, mobilund spannend gestaltenkönnen. DieNachfrage nach Ferienangeboten ist im Studienkreis in denvergangenen Jahren stark angestiegen. Deshalbbietet dasNachhilfeinstitut wie schonimvergangenen Jahr während der kompletten schulfreien Zeit Ferienkurse an.Darinschließendie Kinderund Jugendlichen entspannt Lücken,frischeninRuhe Stoff auf undbereitensich gemeinsam aufeinen guten Start ins neue Schuljahr vor. „Auch werinden Ferienlernt, sollte die schulfreie Zeit vor allem zurErholung nutzen“, ,sagt Studienkreis-Leiterin Birgit Timm. Deshalb lernen die Schüler im Studienkreisnur währendeines Teils der Ferien und auch dannnur wenige Stundenpro Tag. Spendenrekord beim Lauf ins Leben Flensburg (fu) –Cheforganisatorin Petra Obermark vom TSB Flensburg versagtees zu Tränen gerührt fast die Stimme, alssie am Ende der5. Auflage vom „Lauf ins Leben“ mit demvorläufigenSpendenbetrag von 42.500 Euroerneut eineRekordsumme fürdie von Prof. Dr. Werner Neugebauer ehrenamtlich geleitete KrebsberatungsstelleFlensburgverkünden durfte.Über 1000 Läufer von 32 Teams hatten zuvor22Stunden lang unermüdlich ihreRundenum den TSB-Sportplatzgedreht, egalobgelaufen,gewalkt oder gegangen.Auchzahlreiche Freunde, Kollegen undBesucherentschlossen sich noch ganz spontan dieAktiven die eineoder andere Rundezu begleiten. SelbstPetrus hatte ein Einsehen und schaltete die Dauerberieselung für den Benefiz-Marathon ausund trugdamiterheblichzueinem einzigartigen fröhlichen und auchsehremotionalenFestbei bestem Sommerwetterbei. Ein abwechslungsreiches Gemeinsame Schlussrunde mit allen Teilnehmern und Organisatoren sowie Justizministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack. Mit dem traditionellen Start der Luftballons endet die 5. Auflage des „Laufs ins Leben“ auf dem TSB -Sportplatz. Fotos: Fuhrig Bühnenprogramm sorgte fürgute Stimmungund Unterhaltung.Für die Kinder warendie Hüpfburg unddas Kinderschminken absolute Highlights.Zudem verkauften einige Mannschaften Popcorn,Grillwürstchen, Waffeln oder Kuchen für denguten Zweck. Unvergessenbleiben dieKerzenzeremonie undder Lichtertanz zur Abenddämmerung.Mit hunderten selbst gestaltetenKerzentüten wurde die Nachterhellt unddamit den durchgängig Aktiven eine ganz besondere Kulisse geboten. Besondersschön undemotional verlief die Abschiedszeremonie,bei der es sich die neue Justizministerin SabineSütterlin-Waack unter aufsteigendenLuftballons nicht nehmen ließ an der traditionellen gemeinsamen Schlussrunde mit zu marschierenund schon jetzt ihre Teilnahme für die6.Auflage der Benefizveranstaltung in zwei Jahren anzukündigen. Förde Park verlost Trikotsätze Flensburg (mm) –Mit der Aktion „Wir geben Stoff“ verlost der Förde Park 12 komplette Trikotsätze für Vereinsmannschaften egal welcher Sportart. Von Bambini bis Senioren können sich Teams aus Flensburg und Umgebung bewerben. Natürlich bekommen die Gewinnerteams passende Trikots für ihre Sportart sowie einer individuellen Bedruckung mit ihrem Vereinsnamen und Trikotnummer. „Wir möchten die Sportvereine aus unserer Region unterstützen, denn Sport ist nicht nur gesund und macht Spaß, sondern fördert auch den Zusammenhalt und die Integration der Gesellschaft“, erklärt Center Manager Norbert Fels. Die Teilnahme für Vereine ist denkbar einfach. Bis zum 15.09.2017 muss eine E-Mail an foerdepark@mec-cm.com verfasst werden, mit einer Begründung, warum ausgerechnet ihr Team unterstützt werden soll. Die Gewinner werden Ende September ausgelost und schriftlich benachrichtigt.

& Essen Trinken -Anzeige- 7-M -Flensburg/Schleswig/Angeln -12. Juli 2017 Lindaunis (ife) –Für Marcus undSarah Johanna Gräfe war die alte, reetgedeckte Kate in Lindaunis genau das Objekt ,nach dem sie gesucht hatten. Marcus Gräfe hatte in Eckernförde eine Lehre als Koch (bei Thorsten Schott, „Fischdeel“) absolviert und sieben Jahre in verschiedenen Gastwirtschaften der Stadt gearbeitet. „Wir haben den Traum gehabt, uns selbstständig zu machen“, sagt seine Frau Sarah Johanna, die wiederum für Buchhaltung und Service zuständig ist. Die Kate in Lindaunis, schräg gegenüber der Fleischerei Petersen in der Straße `Am Noor´ gelegen, war zuletzt von einem älteren Ehepaar eher `just for fun´ in der Sommerzeit gastronomisch genutzt worden. Marcus und Sarah Johanna Gräfe übernahmen die „Schlei-Kate“ am 15. Oktober 2016 und renovierten und sanierten das Gebäude mit Hilfe von Fachleuten Marcus und Sarah Johanna Gräfe haben sich mit der Schleikarte einen lang gehegten Traum erfüllt. Fotos: Feldmann Smoker- und Hummer-Abend am 6. August in der Schlei-Kate In der Schlei- Kate „isst das Auge mit“: Die Speisen sind nicht nur ein Gaumenschmaus sondern auch eine Augenweide. gründlich. „Zu Ostern 2017 waren auch drei Gästezimmer fertig renoviert“, freut sich Sarah Johanna Gräfe. Die drei Gästezimmer –davon zwei mit Schleiblick –imObergeschoss sind in nordischem Stil geschmackvoll und behaglich eingerichtet worden. Ein viertes, ebenerdiges Gästezimmer soll noch so instand gesetzt werden, dass auch Menschen mit einer Gehbehinderung es nutzen können. Doch nun zur Speisekarte. „Wir haben eine eher kleine Speisekarte, die alle drei Monate nach regionalen und saisonalen Gesichtspunkten geändert wird“, sagt Sarah Johanna Gräfe. „Zwei Fisch- und zwei Fleischgerichte, dazu ein Gericht mit hausgemachtem Sauerfleisch und ein Labskaus-Gericht, stellen die Basis dar. Vegetarische Speisen werden auf Anfrage zubereitet. Brot, Mayonaise, Ketchup, Aioli –diese Beilagen sind hausgemacht.“ Zwei Gerichte für Kinder werden angeboten. Gäste können sich Gericht auch selbst zusammenstellen, indem sie die Sättigungsbeilagen und die Soßen selbst aussuchen. Fünf Sättigungsbeilagen sind im Angebot, nämlich Petersilienkartoffeln, Bratkartoffeln, Kartoffeltrüffelgratin, Kartoffelgurkenpüree und Süßkartoffel-Pommes –also das Gewohnte, aber auch das Besondere. „Wenn man essen geht, möchte man auch einmal etwas Besonders probieren“, lautet die Überzeugung des jungen Ehepaars. Die besondere Note zeigt sich zum Beispiel in einer Vorspeise: „Hausgemachtes Bierbrot und Olivenchiabatta, dazu Cognac-Aioli und Paprikafrischkäse-Dip.“ Und die Gäste honorieren dies. „Es ist schon gut angelaufen, über das Gästebuch auf unserer Homepage (www. schlei-kate.de) und über Facebook zeigt sich schon eine positive Resonanz“, freut sich Sarah Johanna Gräfe. Im Sommer kommen viele Touristen nach Lindaunis. Aktuell wird in der Schlei- Kate am 6. August ein „Smoker- und Hummer-Abend“ von 14 bis 21 Uhr ausgerichtet. Dann werden auf dem besonderen Smoker-Grill im Garten geräucherter Lachs, Fleisch, Hummer und auch Vegetarisches zubereitet. Keine Frage –die „Schlei- Kate“ ist eine tolle Bereicherung für Lindaunis. Restaurant, Café & Gästezimmer Am Noor 6 24392 Lindaunis Tel.: +494641 9886228 Fax: +494641 9886224 Mail: info@schlei-kate.de Web: www.schlei-kate.de Ochsenweg 3 · Dannewerk Tel. 04621/34260 Menü Juli: ALTE SCHULE WANDERUP PARTYSERVICE Wir liefern Ihnen unseren täglichen Mittagstisch auch in Ihre Firma (ab 10 Personen) Fam. Michelsen, Tel. 04606-96312 www.alteschulewanderup.de Engelsby China-Restaurant Peking Engelsbyer Straße 55 Tel. 0461/65378 Lieferheld.de Fr. -So. 14.07.-16.07. +21.07.-23.07.’17 17:30 -19:30 Uhr Abendbuffet „Two for one“ 2Essen –nur 1bezahlt vorder Bestellung beim Kellnerabgeben! satt! nur15,90€ Buttfilet in Butter gebraten dazu Wachsbohnensalat und Röstkartoffeln HolsteinerRoteGrütze mit Vanille-Eis und Sahnehaube für16,80€ Ente gutallesgut! ausschneiden -mitbringen vor Bestellung abgeben 0461-65378

MoinMoin