Aufrufe
vor 9 Monaten

MoinMoin Flensburg 25 2022

  • Text
  • Flensburg
  • Juni
  • Flensburger
  • Husum
  • Sucht
  • Spiel
  • Gemeinsam
  • Arbeit
  • Juli
  • Kinder
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Flensburg/Angeln - 22. Juni 2022 - Seite 4 10 10 Jahre Dachdeckerei & Zimmerei Schulstr. 54, 24966 Sörup Tel. (04635) 29 26 87 Fax (04635) 29 26 89 www.geruestbau-galley.de E-Mail: geruestbau-galley@t-online.de Ich gratuliere zum 10 jährigen Betriebsjubiläum und bedanke mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Steuerberaterin Britta Haack · Harrislee 10 Jahre - Wir gratulieren! Klaas Ewertsen Heizung Sanitär Haustechnik Dorfstr. 11 · 24996 Ahneby % 04637 - 96 49 93 · Fax 04637 - 96 32 88 haustechnik.ewertsen@t-online.de CLEVER HEIZEN Beratung · Planung Ausführung · Service HEIZUNG · BÄDER · SOLARTECHNIK · REGENERATIVE ENERGIEN Wir gratulieren zum 10jährigen Jubiläum! AUF EINE WEITERE GUTE ZUSAMMENARBEIT! ANDRE NIMTZ GESCHÄFTSFÜHRER 10 Jahre ANDRENIMTZ ESTRICHBAU ... eben guter Boden. Jens Backen GmbH Kattholm 5 24888 Steinfeld 0171-5342593 info@nimtz-estrich.de Hauptstraße 13 • 24405 Mohrkirch Tel.: 04646 - 990882 • Mobil: 0173 - 6226026 www.dachdeckerei-engeland.de Das En gel and-Te Team (v. l. ): Ale xan der Saltm ann, Birg irger And res en, Ch ris Bu rnus, Mai k Witt tt, J an Engela nd, Mar ie Engela nd, Christi- an Löw e, Pas cal Büll und Floria rian Grün der, sowi e „Wa chhund und“ Fiet e. Es feh lt: „Gr ünd ung smitgl ied“ Rolf Jen sen . Foto s: Kas isc hke Mohrkirch (ksi) – Nach zehn Jahren als selbstständiger Unternehmer im Handwerksgewerbe Dachdecker ziehen Jan Engeland und seine Frau Marie eine positive Bilanz. „Wir e- würden alles genauso wieder machen, wir sind mit dem, was wir haben und wie es läuft, sehr zufrieden“, bringen es die Beiden auf den Punkt. Nach Meisterprüfung durchgestartet Auf dem Gelände einer ehe-emaligen Gärtnerei gründete Jan Engeland am 18. Juni 20122 seine eigene Firma. „Mit der Unterstützung meiner Frau Marie, die sich um die Buchhaltung kümmert und einem Gesellen, habe ich begonnen. Als erste kleine Lagerhalle (ca. 170 Quadratmeter) diente das alte Gewächshaus der ehemaligen Gärtnerei“, erzählt der Unternehmer. Zuvor sammelte er nach seiner Gesellenprüfung (2003) über mehrere Jahre hinweg reichlich Berufserfahrung. „Ich war auf den verschiedensten Baustellen und Dächern in Schleswig-Holstein und Dänemark tätig und habe dabei sehr viel gelernt“, sagt Jan Engeland. Mit dem Ziel seinen eigenen Betrieb führen zu wollen, legte der heute 39-jährige Dachdecker 2012 seine Prüfung zum Meister ab und startete sofort in die Selbstständigkeit durch. „Die ersten beiden Jahre waren hart, aber das war mir von Anfang an klar“, erinnert sich der Dachdeckermeister, der heute einen erfolgreichen und renommierten Handwerksbetrieb führt, der auch weit über die Gemeindegrenzen hinaus über eine ausgezeichnete Reputation verfügt. Breites Leistungsspektrum Auf dem Hof des Betriebsgeländes ist das Zunftwappen der Dachdecker gepflastert. Ein echter Hingucker. Auf und unterm Dach, vom Fach Leistungsspektrum. Hierzu gehören sämtliche Dacharbeiten an allen Arten von Dächern, Trockenbau, Dachstuhlbau, Fassadenbekleidung, Gaubenbau, Asbestsanierungen nach TRSG sowie alle anfallenden Reparaturen am und ums Dach. Darüber hinaus werden inzwischen auch ganze Häuser gebaut und Marie und Jan Engeland mit Hund Fiete. Zwischenzeitlich mussten und konnten mit dem Bau einer zweiten Halle (360 Quadratmeter) auch die Lagerkapazitäten erhöht werden. „Diese bietet uns ausreichend Platz, um die verschiedensten Materialien schlüsselfertig übergeben. Leitbild von Jan Engeland ist es, jeden seiner Kunden mit seinen unterschiedlichsten Wünschen und Ideen zu unterstützen, das Machbare aufzuzeigen und ent- zu lagern“, so Engeland. sprechend umzusetzen. „Die Die „Dachdeckerei Engeland Zufriedenheit der Kunden und GmbH“ bietet ein enorm breites Auftraggeber liegt uns sehr am Herzen“, betont Jan Engeland. Das bestätigen viele positive Rückmeldungen aus dem großen Kundenstamm und ausgelastete Auftragsbücher. „Einen sehr großen Anteil daran haben unsere Angestellten“, lobt der Chef sein Team. „Ohne die qualifizierte und zuverlässige Arbeit unserer Mitarbeiter und ohne die gute Stimmung untereinander, würde der Betrieb nicht da stehen, wo er heute steht“, betont der Dachdeckermeister, dessen Team inzwischen aus neun Mitarbeitern besteht. „Aber auch die Unterstützung der Nachbarn und der gesamten Dorfgemeinschaft, hat zu diesem Erfolg beigetragen“, ergänzt Marie Engeland. Es sei nicht selbstverständlich, dass die Motorgeräusche, die insbesondere in den frühen Morgenstunden durch die Firmenautos entstehen, ohne murren toleriert werden. Handwerklich solide Arbeit Nur so, durch das positive Miteinander, sei es möglich gewesen, dass die Firma sich so schnell und erfolgreich entwickeln konnte. Seit zehn Jahren steht das gesamte Team für handwerklich solide Arbeit und kompetente Beratung in allen Angelegenheiten auf und unterm Dach. Jan Engeland, seit 19 Jahren wohnhaft in Mohrkirch, ist mit Leib und Seele Dachdecker und mag die Vielfalt in seinem Beruf und in seiner Firma.: „Das ist so abwechslungsreich, du bist zum Beispiel oben auf den Dächern, siehst immer was anderes und bist immer an der frischen Luft.“ Aber es sei längst nicht nur der gute Ausblick von fremden Dächern, der ihm die Freude an dem Beruf beschert. Das wäre viel zu wenig. Es sind die vielen unterschiedlichen Aufgaben, von denen er sich zu gern herausfordern lässt. Zum Beispiel ein altes Haus neu einzudecken mit verschiedenen Gauben und Kehlen. Azubis gesucht „Wir sind allen sehr dankbar, für die wir arbeiten durften und die für uns gearbeitet haben. Auf allen Ebenen und in allen Bereichen war es stets eine sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, betonen die Engelands. Es mangelt ihnen nicht an Arbeit, aber an Fachkräften. „Gerne würden wir wieder ausbilden, aber die Bewerbungen bleiben leider aus“, so Jan Engeland. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen viel Erfolg! Landtechnischer Schmiedebetrieb Prahm - Groß - Rüde Stahl- und Edelmetallarbeiten Rüder Dorfstr. 10 Mittelangeln/OT Rüde Tel. 0 46 33 /12 80 Wir gratulieren herzlich! Hauptstr. 10 • 24405 Mohrkirch • Tel. 0160-7943266

Neujahrsempfang goes Open Air Die Gruppe Line-up mit The Voice Kids-Kanidatin Lavinia Luna. Flensburg (mm) – Bühne frei für Flensburg – mit Live-Musik, Tanz-Shows, Theater, Spielen und Informationsständen – hieß es zu Beginn jeden Jahres beim Neujahrsempfang der Stadt Flensburg. Pandemiebedingt musste 2021 eine Zwangspause eingelegt werden. Auch Anfang 2022 blieben die Türen des Deutschen Hauses verschlossen, doch ausfallen soll der städtische Empfang in diesem Jahr nicht: Nach dem Motto „Neujahrsempfang goes Open Air“ lädt die Stadt alle Flensburger erstmalig zum Sommeranfang am Sonntag, 26. Juni ab 10.30 Uhr ins Stadion am Volkspark ein. Am 26. Juni im Stadion Traditionell mit von der Partie sind die Flensburger Stadtbläser, die die Ankunft der Gäste begleiten und auch nach der Ansprache von Oberbürgermeisterin Simone Lange mit Musik von Klassik bis zum fetzigem Pop- und Rock aufwarten. Die bereits weltweit herumgekommene und renommierte Jugend Big Band des Alten Gymnasiums wird mit Jazzstücken für eine fröhliche Atmosphäre sorgen. Sogar „The Voice“ ist da – im Doppelpack: Die 14-jährige „The Voice-Kids“-Kandidatin Lavinia Luna wird mit ihrer fünfköpfigen Schüler- und Studenten- Band „Line Up“ Rock-Klassiker, aktuelle Pop-Cover-Musik und eigene Songs präsentieren, während das Quartett „FRANK“, dem Publikum das Leben des einstigen Welt-Stars „The Voice“ FRANK „The Voice“ Sinatra (Quartett). Fotos: Stadt Flensburg Sinatra näherbringt. Musikalisch international wird es mit dem Deutsch-Polnischen Chor „Polcanto” und seinen religiösen Liedern vom Mittelalter bis zur Moderne. Für grenzenlosen Konzertgenuss mit traditioneller Musik unserer deutschdänischen Region sorgt das das Jugendensemble folkBaltica. Auch Fans von Tanz und Akrobatik kommen auf ihre – nicht vorhandenen – Kosten: Vom TSB werden die „Stars“ Frau Krischansen und ihr Nachbar Herr Johannsen. der Flensburger Cheerleader wieder hoch durch die Lüfte fliegen. 30 „Minitänzer“ und 20 ihre „großen“ Freunde der bis zu achtjährigen „Kiddy Dancer“ werden die Bühnen erobern und mit ihrem Regenschirm-/ und Koffertanz das Publikum in ihren Bann ziehen. Die jungen Turner und Akrobaten von „Out of order“ werden ihrer Show „Frieden“ begeistern. Wer nicht zu 100 Prozent standfest ist, lässt sich mitreißen vom Groove, Hip Hop und Street Dance Performances der Leistungsgruppe des Flensburger Tanzclubs „Supreme“. Zum Lachen und Nachdenken animiert der Theaterjugendclub Flensburg mit „Royal Mystery“, einer selbst inszenierten Komödie mit ernsten Momenten, viel Musik und Staubsaugergeräuschen. Selbstverständlich sind auch Frau Krischansen und ihr Nachbar Herr Johannsen vor Ort, um die markanten Ereignisse des vergangenen Jahres mal wieder liebevoll-bissig in der alten Flensburger Mundart Petuh zu kommentieren. Abseits der Bühne laden viele Mitmach-Aktionen und Angebote vor allem die jüngeren Gäste zum Spaßhaben ein: Vom Spielmobil, über ein Abfallsortierspiel, einen Oldtimercorso der Feuerwehr bis hin zu einer Hüpfburg. Erwachsene Besucher haben die Möglichkeit, an zahlreichen Ständen zu erkunden, was Flensburger Politik, Institutionen und Vereine zu bieten haben. Durch das Programm führt Holger Heitmann. Der Sommerempfang wird unterstützt durch die Stadtwerke Flensburg. www.flensburg.de/ sommerempfang Foto: Marc Rickertsen AUS DER REGION Flensburg - 22. Juni 2022 - Seite 5 Der neue Megane E-TECH Electric Mit dem neuen Megane E-TECH Electric präsentiert Renault den ersten Vertreter einer komplett neuen Generation von Elektrofahrzeugen. Das dynamisch gezeichnete Modell auf Basis der neu entwickelten CMF-EV-Plattform vereint die gesamte Kompetenz von Renault als Pionier einer alltagstauglichen und erschwinglichen Elektromobilität in sich. Bis zu 470 Kilometer Reichweite im WLTP-Prüfzyklus, der mit 11,0 Zentimeter Höhe schlankste Akku auf dem Markt und die größte Info-Display-Fläche in einem Fahrzeug der Kompaktklasse sind nur einige der Highlights, mit denen der Megane E-TECH Electric die Grenzen für batterieelektrische Fahrzeuge neu definiert. Der Renault Megane E-TECH Electric verkörpert mit seiner Vielzahl von Innovationen exemplarisch die „Nouvelle Vague“ von Renault, zu Deutsch „Neue Welle“, eine Produktoffensive, mit der die Marke den Wandel zum integralen Mobilitätsanbieter und Betreiber eines voll vernetzten Ökosystems für Elektromobilität vorantreibt. Renault bietet das Elektromodell in zwei Leistungsstufen mit 96 kW/131 PS und 160 kW/218 PS an. Auch die Batterie ist in zwei Kapazitätsstufen verfügbar: mit 40 kWh und mit 60 kWh. Die Akkus lassen sich mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken „betanken“, darunter je nach Version auch an Gleichstrom-Schnellladestationen mit bis zu 130 kW. Größte Display-Fläche in der Kompaktklasse Mit dem erstmals in einem Renault Serienfahrzeug vorgestellten openR Cockpit verfügt der Megane E-TECH Electric ausstattungsabhängig über die größteInfo-Screen-Flächeseiner - Anzeige - Klasse. Die Instrumententafel in Form eines liegenden „L“ vereint das querformatige digitale Kombiinstrument und den hochformatigen Multimediamonitor zu einer Gesamt-Display-Fläche von 774 Quadratzentimetern (Serie ab Techno). Mit dem Multimediasystem openR Link setzt der Megane E-TECH Electric auch beim On-Board-Infotainment Maßstäbe in seiner Klasse. Das in Kooperation mit Google entwickelte System sorgt für ein interaktives Fahrerlebnis und beinhaltet auch den Sprachassistenten Google Assistant, der zahlreiche Fahrzeug- und Navigationsfunktionen regelt. Am 25. Juni von 10 Uhr bis 16 Uhr wird der neue Megane E-Tech an allen Standorten von Süverkrüp vorgestellt. (Renault) Kartoffelpokal: Alles für die Knolle Flensburg (wol) – Die Lehrküche der Hannah-Arendt-Schule war wieder einmal Schauplatz des traditionellen Wettkampfs um die Zubereitung der Knolle. Wie schon seit vielen Jahren veranstalteten der Köcheclub Flensburg und die Lehrküche der Hannah-Arendt-Schule für die Auszubildenden im 1. Ausbildungsjahr den Kartoffelpokal. An zwei Terminen galt es einmal für 16 Teilnehmer und einmal für 11 Teilnehmer, einen Sieger zu ermitteln. Die angehenden Köche mussten aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Tellergericht mit Räucherlachs kreieren. Der Warenkorb beinhaltete marktfrische Mairübchen, Kohlrabi, Paprika, Zucchini und natürlich Kartoffeln aus regionaler Erzeugung, erläuterte Volker Lund, der 1. Vorsitzende des Köcheclub Flensburg. Es galt die Kartoffeln in vielfältigen Variationen als touchierte Kartoffeln, Streifenkartoffeln, Champignonkartoffeln, Schloßkartoffeln und auch Pommes Frites herzustellen. Außerdem beinhaltete der Wettbewerb auch eine Warenerkennung bei der z.B. Senfkörner, Wacholder, Piment, etc. zu bestimmen war. Jens Ingwersen, der Leiter der Lehrküche an der Hannah-Ahrendt-Schule fügt noch an, dass ein abschließender Test mit fünf Fachfragen ebenfalls bestanden werden musste. Eine Jury, bestehend aus Köchen des Köcheclubs, verkostete die zubereiteten Tellergerichte und beurteilte neben dem Geschmack auch das Aussehen der Gerichte, die Kreativität und Arbeitstechniken der Prüflinge und weiter auch, wie die vorhandenen Materialien verwertet wurden. Stolz präsentierten sich die Siegerinnen, Mala Koschyk vom Hotel Hafen in Flensburg und Siham Amermer vom Dörpstuv Mohrkirch, im Kreise ihrer Mitstreiter, ihren Pokal sowie die Gewinne in Form von hochwertigen Kochmessern. Außerdem qualifizierten sich die Beiden für weiterführende Wettbewerbe im norddeutschen Raum. Foto: Wolczynski

MoinMoin