Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 242017

Seite 2

Seite 2 Flensburg -14. Juni 2017 -Seite 2 „Besenübernahme“ am Sängerhain Flensburg (sg) –Der Handwerkerund Bäckersänger-Chor Flensburg v. 1882/ v. 1898 übernahm am Sonntag turnusgemäß für ein Jahr die „Besen“ zur Pflege des Sängerhains in der Marienhölzung. Anfang 2000 wurde die kulturelle Tradition wiederbelebt und dient der Pflege des „Sängersteins“, einem Findling, der für eine Männerfreundschaft 1857 als Denkmal auserkoren wurde. 1887 wurde dieser Stein dem Komponisten Ferdinand Schmidt von seinem Freund, Juwelier Iwersen, gewidmet. Sodann entstand der Brauch, dass Flensburger Chöre rund um den Gedenkstein selbst kleine Gedenksteine setzten und pflegten. Musikalisch wurde der Sängerhain eine Begegnungsstätte für Chöre und Freunde der Musik. Der Besen wurde vom Flensburger Madrigalchor nach drei Liedern übergeben. Foto: Geißler SUPER-ANGEBOTE! Endlich macht der Frühling sich wieder bemerkbar -dies feiern wir mit besonders guten Angeboten! NAPOLEON GASGRILL ROGUE 425 749. 00 jetzt nur FT SYSTEMZAUN schwarz, 3Hauptbrenner, Grillrost aus Gusseisen, im Deckel integriertes Thermometer 3. 39 6. 49 7. 59 6. 15 beidseitiges Klinkprofil 32x150 mm, druckimprägniert, grün, 180 cm m 3. FT H-Pfosten 270 cm m 6. FT H-End Pfosten 270 cm m 7. FT Abschlussprofil 390 cm m 6. 229. 90 jetzt nur bei GARTENBANK ROSENBORG weiß,120 cm TERRASSENBRETTER druckimprägniert, glatt gehobelt, 28x120 mm Bygma Padborg Montag bis Freitag 9.00-17.30 Uhr ·Samstags 9.00-13.00 Uhr vorm. Jens Petersen &Co. Industrivej 24 -DK-6330 Padborg -Tel. 0045/74673219 -Fax 74673228 pro lfdm. ZAUNBRETTER druckimprägniert, 16x100 mm, in den Längen 180/210/240 cm pro lfdm. Wir bieten Ihnen über 35 Jahre Erfahrung. Mindestens 70 Kaminöfen ALLER führenden skandinavischen Hersteller zur Wahl in unserer Austellung.Wir liefern Ihnen eine Totallösung -einschließlich Montage durch fachausgebildetes Personal. 18V SCHLAG- BOHRMASCHINE DHP 453 RFE -imKoffer 311. 00 komplett nur RBR HERREGÅRDSTEN Betonsteinpflaster, getrommelt, grau, 5,5x14x21 cm ab 50 m 2 frei Haus m 2 mit 2 AKKUS Die Angebote gelten nur vom 14.6. -17.6. -Solange der Vorrat reicht -HIER KÖNNEN SIE WIRKLICH SPAREN, KOMMEN SIE -ESLOHNT SICH! Fahren Sie über den Grenzübergang Harrislee/Padborg immer geradeaus, nach ca. 2kmauf der rechten Seite mit Ladegerät & 2x3,0 AH Akkus Immer einen Besuch wert! www.bygma.dk Sie wurden für ihr besonderes Engagement in der Flüchtlingshilfe geehrt: Malteser und weitere Einsatzkräfte nach der Verleihung der „Refugee Aid Medal“ in der Erstaufnahmeeinrichtung der Malteser in Hamburg-Rahlstedt. Foto: Sabine Wigbers Flüchtlingshilfe-Medaille des Malteser Ordens für Flensburger Flensburg/Hamburg (mm) –Für ihr besonderes Engagement in der Flüchtlingshilfe wurden in Hamburg Carsten Herzog und Roland Setz (Branddirektor und Brandoberamtsrat der Berufsfeuerwehr Flensburg) sowie insgesamt sieben ehrenamtliche Malteser Einsatzkräfte ausgezeichnet. Karen Hackbarth, Frank Hackbarth, Matthias Heinlein, Matthias Henningsen, Carsten Herzog, Christian Plonski, Simon Preuß, Daniel Schierz und Roland Setz erhielten die „Refugee Aid Medal“, eine besondere Auszeichnung des Malteser Ordens für außergewöhnliches Engagement in der Flüchtlingshilfe. Malteser Diözesanleiter Andreas Damm überreichte ihnen die Medaillen. Er betonte im Rahmen der Feierlichkeiten in der Malteser Erstaufnahmeeinrichtung: „Mit dem Eintreffen großer Gruppen von geflüchteten Menschen ab dem 11. September 2015 und den daraus resultierenden Schwierigkeiten auf dem Bahnhof Flensburg wurde in Zusammenarbeit mit den Maltesern durch Initiative von Herrn Setz ein Einsatzabschnitt Bahnhof gebildet, der uns Maltesern übergeben wurde. Unsere Flensburger Führung beschreibt die Zusammenarbeit als von Beginn an absolut vertrauensvoll.“ Die Malteser seien dankbar, dass sie ehren- und hauptamtlich einen Beitrag zur Gefahrenabwehr der Stadt Flensburg erbringen konnten. Damm lobte das Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher in der gesamten Erzdiözese Hamburg in drei Bundeländern als beispiellos: „Vom Feldbetten-Transport bis zur Seelsorge, von der Essensbeschaffung zur Kinderbetreuung. Es war immer ein unverzichtbarer Dienst, dafür danke ich Ihnen.“

Seite 3 Flensburg -14. Juni 2017 -Seite 3 Queisser fördert Kinder der Region Alle erfolgreichen Bewerber der Initiative „Kinder unser Region“ von Queisser Pharma auf einen Blick, eingerahmt von den Geschäftsführern und Jury-Mitgliedern Gert Bendixen (l.) und Jan K. Kushowski. Foto: Fuhrig Flensburg (fu) –Fast 50 Initiativen aus der Region hatten sich mit ihren Projekten um eine von Queisser Pharma bereits zum fünften Mal ausgelobte Förderung für „Kinder unser Region“ beworben. Neun von ihnen wurden nun von einer fünfköpfigen Jury des für Insbesondere in kleineren Unternehmen sind Aufgaben meist nur auf wenige Schultern verteilt. Was passiert imschlimmsten Fall, wenn der Chef ausfällt? Gibt es einen Stellvertreter und in wie weit ist dieser in die laufenden Prozesse eingebunden? Wir wollen Ihnen im Rahmen des Vortrages einige Möglichkeiten aufzeigen, wie ohne großen Aufwand ein Maximum an Wissenstransfer innerhalb der Unternehmung gewährleistet werden kann. Auch zeigen wir sein vorbildliches soziales Engagement bekannten mittelständischen Flensburger Unternehmen ausgewählt und können sich über Fördergelder von insgesamt 15.000 Euro freuen. „Kinder sind unsere Zukunft und deren Förderung für uns eine echte Herzensangelegenheit. Infoveranstaltung in der Bildungsschmiede Holm 43, 24937 Flensburg, am 27.06.2017 um 19:30 Uhr Notfallkoffer –Risikomanagement im Unternehmen Ist Risikomanagement nur etwas für große Unternehmen? die Möglichkeit der Schaffung eines Beirates auf, aus dessen Kreis dann übernommen werden könnte. Wir geben Empfehlungen, welche Dokumente und Regelungen in so einem „Koffer“ enthalten sein sollten und diskutieren gemeinsam eine Checkliste. Um Anmeldung wird gebeten. Mehr über Concept Nord erfahren Sie unter www.concept-nord.de Ansprechpartner: Frank Collatz Hafenstraße 1•25813 Husum • Tel.: 04841 77684-0 •info@concept-nord.de Deshalb möchten wir Impulse für mehr Kinderfreundlichkeit in der Region setzen. Inklusive der diesjährigen Förderungen konnten wir in den bisherigen 5Jahren bereits 38 Initiativen mit über 70 Tausend Euro fördern“, so die stolze Bilanz von Geschäftsführer und Jury-Mitglied Gert Bendixen, der zugibt, dass es bei so vielen sinnvollen Projekten nicht immer leicht ist eine Auswahl zu treffen. Zu den glücklichen Auserwählten zählen in diesem Jahr in Flensburg die Max von der Grün Schule, Förderzentrum für körperliche und motorische Entwicklung, für die Neuanlage eines Hochbeets mit mehreren Ebenen und die Begrünung des schulischen Tiergeheges, die IFF- Flensburg-Nord (interdisziplinäre Frühförderung) für die Einrichtung einer Werkstattecke mit kindgerechten Werkutensilien, die 180 Jahre alte Kita Johannisstraße, um in dem historischen Gebäude einen uralten Waschraum in einen modernen Therapieraum für Kinder mit besonderem Förderbedarf umzufunktionieren, die Bequa, um in Ermangelung eines Außengeländes in dem kleinen Innenhof der Kita Purzelbaum einen mobilen Spielplatz zu errichten, die Ostseeschule für die Neueinzäunung des Schulgartens, damit die Rehe den Erstklässlern bei der Ernte von Sonnenblumen künftig nicht mehr zuvor kommen und zeitlich punktgenau die Friholtschule zur Unterstützung des Friholtlaufs für Schülerinnen und Schüler mit Handicap in ganz Schleswig-Holstein. In der Region profitieren von der kleinen Finanzspritze die Grundschule Großenwiehe für ihr zukunftsweisendes Projekt „Stark und gesund in der Grundschule –Klasse 2000“ und der Kindergarten Maasbüll für die Anschaffung des lang ersehnten Hochbeets, während sich „Werkopa“ Hans-Werner Krob, ehemaliger Mitarbeiter bei Queisser, über einen Zuschuss für die Anschaffung von Material für die von ihm in der Kita „Kleiner Regenbogen“ in Schafflund betreute Werkund Holzarbeitsgruppe freuen darf. „Wir werden unser Engagement auch 2018 fortführen und möchten schon jetzt alle Initiativen, die dieses Mal nicht berücksichtigt werden konnten, aufrufen, sich nächstes Jahr erneut zu bewerben –vielleicht auch mit einem neuen Projekt für Kinder im Alter von 0bis 10 Jahren. Natürlich freuen wir uns auch auf viele andere Initiativen“, wirbt Jan K. Kushowski, ebenfalls Geschäftsführer bei Queisser und Jury-Mitglied, schon jetzt für Bewerbungen im nächsten Jahr. www.hatesaul.de party@hatesaul.de Tel.: 04638/89590 oder 04638/7505 Stadtspaziergang Flensburg (mm) –Der nächste Stadtspaziergang unter der Federführung des Seniorenbeirates, aber wie immer mit dem Stadtführer Herrn Kroll steht an. Der Spaziergang findet am Freitag, 16. Juni, statt. Es geht in den Bereich des Johanniskirchhofes.Treffpunkt ist um 16.30 Uhr an der Bushaltestelle Hafermarkt stadteinwärts. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit über die letzte gelungene Veranstaltung Klinik Ost und freuen sich bereits auf den Stadtspaziergang am Freitag. –inder Ferienfahrschule – 1. Kurs: Vom 24.07. –03.08.2017 2. Kurs: Vom 07.08. –17.08.2017 3. Kurs: Vom 21.08. –31.08.2017 an 8Werktagen inkl. Ersthelfer-Kurs, Passbild und Sehtest. Jetzt anmelden -keine Extrakosten! www.fahrschule-simonsen.de Kinderflohmarkt Flensburg (mm)–Am Sonnabend,8.Juli,von 9-13Uhr,ist großer Kinderflohmarktauf dem Gelände vomev. Kindergarten Mürwikinder Fördestraße 2(neben dem KBA).Es wird von Kinderbekleidung über Kinderspielzeug, coole Glitzertattoos für 1Euro bis hinzufrischen Kuchen alles verkauft. Außerdem gibt es ein „Schätzchentisch“,der Gegestände zu Gunsten vonneuen Spielsachenfür denKindergartenverkauft. Tischmeter 4Euro +Kuchenspende. Anmeldung beiNinaTüxen ab 16 Uhrunter0162/1925888.

MoinMoin