Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Flensburg 22 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Juni
  • Sucht
  • Schleswig
  • Flensburger
  • Husum
  • Zeit
  • Haus
  • Satrup
  • Menschen
  • Moinmoin

AKTION -Anzeige-

AKTION -Anzeige- Flensburg -30. Mai 2018 Seite 10 „FrischeBrötchen -FrischeLuft“ vom 1. bis 30. Juni`18 Mit dem Rad verduften, frisches Brötchen abstauben, Gutes Klima… Gültig in allen Flensburger Filialen Flensburg (mm) –Der Klimapakt Flensburg e.V. veranstaltet –mittlerweile zum vierten Mal –auch dieses Jahr wieder vom 01. Juni bis 30. Juni 2018 die beliebte Aktion: „Frische Brötchen –Frische Luft!“. Ziel der Kampagne ist, dass möglichst viele Menschen in dem Aktionszeitraum ihre Brötchen mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto holen. An der Aktion beteiligen sich insgesamt 29 Flensburg Filialen der Förde-Bäckerei, der Medelbyer Landbäckerei, der Kloster Bäckerei sowie der Bäckerei Thaysen (nur Stadtgebiet). Für jeden Brötchen-Einkauf, der mit dem Fahrrad absolviert wird, erhält der Kunde ein Brötchen gratis. Der radfahrende Kunde meldet sich hierzu einfach beim Henning Brüggeman (Klimapakt-Vorsitzender, li.) und Jörg Meß (Förde- Bäcker GmbH) freuen sich auf eine hohe Beteiligung. Foto: Klimapakt Verkaufspersonal. Damit können die Bäcker –zusammen mit Ihren Kunden –einen wichtigen Beitrag zum lokalen Klimaschutz liefern. Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender) äußerte sich begeistert von der Aktion: „So kann man Klimaschutz ganz einfach in den Alltag integrieren und man wird dafür auch noch sofort belohnt. Ein großes Dankeschön geht auch an die teilnehmenden Bäckereibetriebe für das tolle Engagement!“. Die Aktion ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass in Flensburg der Verkehrssektor mit 23 Prozent der zweitgrößten Verursacher der CO2- Emissionen darstellt. Obwohl sich gerade in der „Stadt der kurzen Wege“ das Radfahren anbietet, wird von über zwei Dritteln der Flensburger das Auto immer noch für einfache Strecken unter 5Kilometer benutzt. Mit einem höheren Radverkehrsanteil lässt sich der Schadstoff- Output erheblich reduzieren und es wird ein wichtiger Beitrag für die geplante CO2- Neutralität im Jahre 2050 geliefert. Alle Informationen und viel Hintergrundwissen zur Kampagne erhält man auf: www. klimapakt-flensburg.de. unter der Rubrik „Aktionen“. Flensburg Sicherheit icherheit - Schützen Sie Ihr Eigentum • Wach- &Objektschutz • Veranstaltungsschutz • Urlaubsbewachung • Aufschaltung auf unsere 24 Std. besetzte Notrufzentrale • Nächtlicher Revierdienst www.unternehmensgruppe-eichmann.de Tel.: 04621- 301 689 Maurer-, betonarbeiten- &Trockenbau Innenausbau-fliesenarbeiten sanierung nasser wände -vordächer terrassenüberdachung -neubau -umbau anbau -vollwärmeschutz fenster &Türen montage -Barrierefreie Bäder Fon: 0461- 67 40 974 Mobil 0179-7978047 Vorsicht ist besser als Nachsicht. Alarmanlagen -wir beraten Sie! Alles aus einer Hand Langfinger machen keinen Urlaub Wer bei der Heimkehrkeine böse Überraschung erleben möchte, muss sein Habund Gutschützen. Peter Meier vonder Nürnberger Versicherung hat zehn wertvolle Tipps zumThemaEinbruchschutz: 1. Auf keinenFallsollte während des Urlaubs der Briefkastenüberquellen. Denn das lädt Einbrecher geradezu ein, auf Beutezug zu gehen.Die Post sammelt aufWunsch dieZusendungeninder nächstenFiliale unddie Tagesszeitung kann vorübergehendabbestellt werden. Oder manbittet Nachbarn, den Postkasten regelmäßig zu leeren. 2. Auchder Garten sollte bei längeren Urlauben nicht verwahrlosen.Auch hierkönnensich Nachbarndarum kümmern, den Garten zu gießen oder auch den Rasen zu mähen. Beim nächsten Urlaub revanchiertman sich einfach bei den Nachbarn. 3. Wenn freundliche Helfer zum Blumengießen vorbeikommen,sollten sie–solange sie in der Wohnung sind –auchgleichdie Wohnung lüften und dieRollläden hochziehen.Die geöffneten Fenster signalisieren den Spähernund möglichen Einbrecher, dass jemand zuhauseist. 4. DieMülltonnen sollten zuden üblichen Terminen zum Leeren herausgestellt werden. 5. Eine Hausratversicherung sollte mantrotzaller Vorsichtsmaßnahmen haben.Doch auchwenn sie den finanziellen Schaden ausgleicht, bleibt das Ein unbeobachteter Moment reicht dem Einbrecher, um sich Zutritt zu verschaffen. unangenehme Gefühl, dass fremde MenschenimeigenenHeim waren.Ein Grund mehr, alle Vorsichtsmaßnahmenzuergreifen. 6. Auf keinenFalldarf es am Haus Hinweise geben, diemöglicheBesucherüber dieAbwesenheit informieren. EinVermerkam Postkasten wieetwa„Pakete während unseres Urlaubs bitte bei den Nachbarnabgeben“ istabsolut tabu. 7. Auf Social Media-Plattformen darfauf keinen Fall etwas über die Abwesenheit gepostetwerden.Aktuelle Bilder vomUrlaubamsüdlichen Palmenstrandsollte man tunlichstvermeiden. Ist manwieder zuhause, können die Bildergetrost bei Facebookund Co. verbreitet werden. 8. Sowohl Eigenheimbesitzer alsauchMieterkönnen, wennsie etwa altersgerecht umbauen wollen,bei der KfW Zuschüsse zu Investitioneninden Einbruchschutz beantragen.Mehr Infos dazu gibt es unter www.kfw.de. 9. Wenigerinvestiert,wer mit kleinen technischen Helfernvortäuscht, dass er zuhause ist.Ein TV-Simulator ahmt mitentsprechenden Lichteffekten einenFernsehernach.Und mitZeitschaltuhrenlassen sichdie Lampen zur gewohnten Zeit an- undausschalten. 10. Wer sein Gepäck mit Adressanhängern ausstatten muss, solltedie Etikettenin Etuis an den Koffer hängen. So sindsie nichtsofortlesbar undkönnen nicht jedem am Flughafen oder an der Bahnhaltestelle verraten, wo gerade niemand zuhause ist. Text/ Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/thx Welche Pflichten haben Einbruchopfer? Im Versicherungsvertrag, aber auch im Versicherungsvertragsgesetz sind einige Pflichten festgeschrieben, die im Ernstfall beachtet werden müssen. Werden diese sogenannten Obliegenheiten nicht sorgfältig erfüllt, läuft das Einbruchopfer Gefahr, dass der Versicherer seine Leistungen kürzt oder sogar überhaupt nicht für den Schaden aufkommt. Oberste Verhaltensregel deshalb: Der Einbruchdiebstahl ist unverzüglich bei der Polizei und dem Versicherer zu melden. Selbstverständlich eigentlich, dass der Schaden so gering wie möglich zu halten ist, also zum Beispiel Scheck- und Kreditkarten sofort gesperrt werden. Außerdem muss für Polizei und Versicherer umgehend eine Liste über die gestohlenen und/oder beschädigten Gegenstände (die sogenannte Stehlgutliste) angefertigt werden. Wasbezahlt die Hausratversicherung? Der Versicherte erhält im Schadenfall so viel Geld, dass er einen gleichwertigen Gegenstand zu heutigen Preisen neu erwerben kann (Wiederbeschaffungspreis). Achtung: Das muss nicht der Kaufpreis sein. Übernommen werden auch Reparaturkosten für beschädigtes Inventar oder für beim Einbruch beschädigte Türen und Fenster. Darüber hinaus wird eine Wertminderung für beschädigte, aber noch uneingeschränkt nutzbare Gegenstände bezahlt. Quelle: Verbraucherzentrale

Flensburg - 30. Mai 2018 - Seite 11 Aus der Region Produkt- und Markenpiraterie: Ausstellung im Förde Park Original und Fälschung eines Stromgenerators. Flensburg (mm) – Das Potenzmittel war gefälscht. Echt waren nur die Nebenwirkungen. Über dieser Aussage sieht man zwei nackte Füße, die unter einem Tuch hervorragen. Am linken Fuß hängt ein Zettel der die Todesursache als unbekannt angibt. Das Plakat auf der Wanderausstellung „Schöner Schein. Dunkler Schatten.“, die noch bis zum 2. Juni im Förde Park zu sehen ist, zeigt eindringlich, welche Folgen der vermeintlich harmlose Kauf eines gefälschten Produkts für den Verbraucher haben kann. Gesundheitliche Schäden sind nur eine der vielen Gefahren, auf die der Aktionskreis gegen Produktund Markenpiraterie (APM) aufmerksam machen will. „Gefälschte Produkte halten nicht was sie versprechen, denn ihre Qualität kann mit dem Original im Regelfall nicht mithalten. Viele Fälschungen entsprechen nicht Foto: APM einmal den gesetzlichen Mindestanforderungen an die Sicherheit und die gesundheitliche Unbedenklichkeit für den Verbraucher“, warnt Volker Bartels, Vorstandsvorsitzender des APM. „Gefährliche Inhaltsstoffe, fehlende Schutzvorrichtungen oder mangelnde Haltbarkeit sind Eigenschaften von Fälschungen, die im besten Fall ärgerlich und teuer und im schlimmsten Fall lebensbedrohlich sind.“ Die Ausstellung vergleicht Originalprodukte mit deren Kopien, die mittlerweile täuschend echt erscheinen. Das Piratenprodukt profitiert dabei vom guten Ruf des Originalherstellers. „Der Preis eines Originalprodukts beinhaltet auch erhebliche Entwicklungskosten, die investiert werden müssen, um die Qualität und die Verwendungssicherheit der Produkte zu gewährleisten“, erklärt Volker Bartels. „Den Fälschern kommt es hingegen auf den ersten äußeren Schein an. Sollte sich ihr Produkt später als mangelhaft erweisen, sind sie längst nicht mehr für den Käufer greifbar.“ Betroffen sind dabei längst nicht mehr nur Luxusuhren oder Handtaschen, sondern auch Medikamente, Genussmittel und technische Geräte. Für den APM ist die Aufklärung des Verbrauchers ein wichtiger Teil des Kampfes gegen die Produkt- und Markenpiraterie – denn bislang sind Produktfälschungen in Deutschland gesellschaftsfähig und werden von den Verbrauchern als Kavaliersdelikt angesehen. „Es ist unser Anliegen, den Verbraucher auf die Hintergründe der Produkt- und Markenpiraterie aufmerksam zu machen und so vom Kauf einer Fälschung abzubringen.“, so Bartels. Die Wirtschaft leidet erheblich unter den gefälschten Produkten. Das Bundeswirtschaftsministerium schätzt den hierdurch entstehenden Schaden auf bis zu 50 Milliarden Euro jährlich – allein in Deutschland. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) schätzt das Handelsvolumen mit Fälschungen weltweit auf mehr als 460 Mrd. Dollar. Produkt- und Markenpiraterie betrifft auch die Arbeitnehmer. Die zunehmenden Aktivitäten der Piraten gefährden langfristig die bestehenden Arbeitsplätze. Mit 5.555 Gramm zum Hauptgewinn Der bunte MoinMoin–Stand auf der Skandivent Messe. Foto: Privat Flensburg (mm) – Am vergangenen Sonnabend hat die MoinMoin auf der „Skandivent“ Messe ein tolles Gewinnspiel veranstaltet. Die Messebesucher wurden aufgefordert, zu schätzen, wie viel ein gebündeltes Zeitungspaket wiegt. Der Gewinner des Gewinnspiels schätzte das Paket auf den Gramm genau auf 5.555 Gramm. Der erste Preis, ein Wochenende mit einem Wohnmobil von Skandic und Nordic Reisemobile GmbH, ging somit an Jürgen Marczinkowski. Auch die weiteren Schätzungen lagen nah an dem eigentlichen Gewicht. Den zweiten Preis, ein Pad für Car – Connect von f.on telekommunikation ergatterte sich Kristina Zaunert mit einer Schätzung von 5.528 Gramm. Der dritte Preis, ein MoinMoin Ticketgutschein im Wert von 75 Euro, ging an P. Olllinger. Die MoinMoin gratuliert den glücklichen Gewinnern! Die Gewinner werden per Post benachrichtigt. Steuerrecht und Bilanzierung Lukas Jaskolka demonstriert eine der Übungen im Freien. Foto: Privat Übungen für die Hüfte Bevor „Fit & Gesund mit KTV“ in einer vierwöchige Sommerpause geht, zeigt uns Lukas von „FlensFitness“ diese Woche in einer neuen Folge, wie man Gelenkverschleiß im Hüftgelenk vorbeugen kann. Neben dem Knie ist die Hüfte das am höchsten beanspruchte Gelenk. In höherem Alter tritt bei vielen Personen im Hüftgelenk Arthrose auf. Um dagegen präventiv etwas zu tun , zeigt der Fitnessexperte im Video zwei Übungen, die dem entgegenwirken. Nach der kurzen Sommerpause startet „Fit & Gesund mit KTV“ dann ab Juli wieder durch. Wer die Zeit bis dahin nicht abwarten kann: Auf dem Online-Marktplatz sind alle bisherigen Folgen auch weiterhin verfügbar. Einfach reinklicken unter www.moinmoin. de/marktplatz/ fit-und-gesund-mit-ktv oder dem QR-Code folgen (lip) Flensburg (mm) – Einen Überblick über alle relevanten Änderungen in der Beurteilung von Bilanzen oder bei der Buchung wirtschaftlicher Sachverhalte vermittelt die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in dem Auffrischungstraining Steuerrecht und Bilanzierung ab dem 18. Juni in Flensburg. Anmeldungen sind noch bis zum 7. Juni möglich. Das einwöchige Seminar richtet sich an Bilanzbuchhalter, die ihre Kenntnisse aktualisieren möchten. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 0461 5033913, per E-Mail an janine. brix@wak-sh.de oder unter www.wak-sh.de. Flohmarkt im Tierheim Flensburg (mm) – Am Sonnabend, 2. Juni von 15 - 17 Uhr und Sonntag, 3. Juni von 8 - 16 Uhr findet ein Flohmarkt im Tierheim Flensburg, Westerallee 138, statt. Sonntag erhalten Besucher auch Kaffee und Kuchen. Der Erlös ist zugunsten der Tiere. Wichtig: Besuch der Tiere ist erst ab 15 Uhr möglich.

MoinMoin