Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 20 2017

  • Text
  • Flensburg
  • Husum
  • Sucht
  • Haus
  • Flensburger
  • Schleswig
  • Frei
  • Garten
  • Gesucht
  • Menschen
  • Moinmoin

-Anzeige- F

-Anzeige- F Flensburg -17. Mai 2017 45. -Handball cup Wanderup 20. +21. Mai THORDSEN FLEISCH ·WURST ·RÄUCHERLACHS Unser Jubiläumsangebot: Stück € 1,- Bioland-Grillwurst Stück € Ständig wechselnde Jubiläums-Angebote für Sie! Wanderup, Husumer Str. 1•Tel. 04606-965596 Telefon 04606-225 Fax 04606-1299 Autohaus Schütt Burghard Schütt Inhaber und KFz-Meister Flensburger Straße 22 D-24997 Wanderup Telefon: +49(0) 4606 556 Telefax: +49(0) 4606 1236 E-Mail: info@bs-wanderup.de Eintritt frei Live-Musik 24.05.2017 Live-Musik am Abend mit Norman Keil und Abschleppdienst EdgarLehmann K Meisterbetrieb /Kfz-Service K Fahrzeugvermessung K Abschleppdienst /Tag &Nacht K Reparatur von Unfallschäden /Karosseriearbeiten K HU und AU im Hause K An- und Verkauf von Fahrzeugen /Unfallfahrzeugen Tarper Straße 12 -24997 Wanderup allen Teilnehmern viel Spaß &Erfolg! seit März mit Postfiliale im Markt nah &frisch Wanderup lädt ein zu Klang,Kost und Klön. Ein bunter Abend zum Verweilen mit Musik, Verköstigung und Abendeinkauf.Esgibt an diversen Ständen kulinarische Köstlichkeiten zum Probieren und Genießen. Zudem ist der Markt am Abend geöffnet. 24.05.2017 -vor Himmelfahrt -ab18:00 Uhr GewinnenSie 8x2 Stehplatzkarten fürdas Handball-Spiel am 10.Juni 2017 SG Flensburg-Handewitt . /. HSGWetzlar SchickenSie einfach einePostkarte mitName+Anschriftan: MoinMoin Am Friedenshügel 2 | 24941Flensburg oder perE-Mailan: gewinnspiel@moinmoin.de Stichwort: Handball Einsendeschluss: 22.Mai 2017 DerRechtsweg istausgeschlossen.Mitarbeiter undAngehörige desVerlagessind von der Teilnahme ausgeschlossen. Wanderup (ksi)– Am kommenden Wochenende verwandelt sich der Sportplatz an der GrundschuleinWanderup wieder zum Mekka für Handballbegeisterte.Bei der 45. Auflagedes großenHandballturniers „team Handball- Cup 2017“ treten am 20. und 21. Mai rund 180 Mannschaften an.Seit1972gehört das Feldturnier des TSV Wanderup zumfesten Bestandteil des Handballjahres für Handballmannschaftenaus ganz Norddeutschland,umEnde Mai die lange Hallenhandballsaison miteinem Turnier im Freien ausklingen zu lassen. Turnier mit familiärer Atmosphäre An zwei Spieltagen werden sich Teamsvon Erwachsenen bisrunter zu den Minis spannende Spieleliefernund um Pokale, Preisgelder, Medaillen,Stofftiere undSüßigkeiten kämpfen. „Unser Turnier bietet denTeilnehmern den besonderen Reiz, mal gegen Mannschaften zu spielen, aufdie sie in der Hallensaison nicht treffen“,unterstreicht Heiko Scharffenberg, der den „team Handball- Cup“ bereits zumachten Mal in Folge mitTom Peters federführend organisiert. Begleitetwirddas sportliche Treiben außerhalb des Spielfeldes von zahlreichen Zuschauernund Eltern, die dem Turnier, wie inden vergangenen Jahren,wieder eine familiäreAtmosphäre verleihenwerden.„Wie immer, unterstütztvom ganzenDorf, sind viele fleißigeHelferund Helferinnen hochmotiviert im Einsatz, um diesesHandball- Spektakel wieder zu einem tollen Erfolg werdenzulassen“, freut sich Tom Peters. Der„team Handball Cup“ wird seitvielen Jahren von zahlreichenSpendernund Sponsoren unterstützt –allen voran Namensgeber „team Baucenter“. „Dank dergroßzügigen Unterstützungder Wanderuper Wirtschaftkönnen wir das Meldegeld mit 25 Euroauchindiesem Jahr wieder konstant niedrighalten“, sagt HeikoScharffenberg. Fehlen wird diesmal „Urgestein“ Hans-Christian Paulsen, der den Turnieren in den letzten 41 Jahren als Stadionsprecher undModerator seine Stimme zurVerfügung gestellt hat.„Unsere „Stimme von Wanderup“ istindiesem Die Hauptorganisatoren Tom Peters und Heiko Scharffenberg (v. links) freuen sich auf das 45. Turnier. Jahrleider privat verhindert“, sagt HeikoScharffenberg. „Dabei hatsich ihm zu ehren eine Frauenmannschaftextra „HSGSchiedsrichter Achtung“genannt.“ Zur Erklärung: Mitdiesem Spruch kündigte Hans- ChristianPaulsen jeweils den Beginn unddas Endeder einzelnen Spiele an.Geplant Rund 100Teams vonjung bisalt liefernsich spannende Feldhandball-Spiele. Fotos:Kasischke sind wieder rund 500 Spiele, die von 25 bis30 Schiedsrichtern geleitet werden. „Das wird wiederein Riesending“, freut sich HeikoScharffenberg, aufdie Eröffnungdes „team Handball-Cups“. Bis kurz vor demBeginn gehen ihm, als Verantwortlicher für dieSpielpläne, Gedanken durch den Kopf, wiezum Beispiel: Hast Du alleMannschaften im Spielplanberücksichtigt, sind füralle Teams genügend Pausenzwischen den Spielen eingeplant, sind die Spielfelder allerichtig zugeordnet und so weiter. „Erst wenndas Turnier läuft löst sich dieAnspannung unddie Routine kehrt zurück“,sagt Scharffenberg. Den Anfang machenam Sonnabendab13Uhr die Teams der Frauen und Männer, sowiedie weibliche JugendAund diemännliche und weiblicheJugend B. „Bei denMännern und Frauen sind Mannschaftenaus allen Spielklassen dabei, auch Freizeit- oder Betriebsmannschaften machenwieder mit“, sagt Tom Peters. Jedem Team werdenmindestens vier Spiele garantiert. Der Sonntagsteht ab 9Uhr ganz im Zeichen derNachwuchses. „Das Jugendturnier ist immer ein besonderes Highlight.Die Kinderund Jugendlichensind mitsehrviel Spaßund großer Einsatzfreude dabei undwollen natürlich mit Medaillen undPreisen nach Hausefahren“, erzählen Tom Peters undHeiko Scharffenberg. Bis zurE-Jugend wird aufverkleinerteTore gespielt. „Solche Turnieremit ihrer tollen Atmosphäre sind ideal,umKinder für Handball zu begeistern“,erklärt Heiko Scharffenberg, „deshalb bieten wirmit dem4+1-Format, vereinfachtenRegeln und kleinen Toren idealeBe- dingungen für Anfänger.“ Für die Verpflegung der Sportler und Gästeist an beiden Veranstaltungstagen gesorgt. Es gibt einKaffeezelt –seitüber zwanzig Jahrenkomplett vonBirgit Haberstroh organisiert–mit Kaffee, Kuchen und Brötchen, sowie dervon Maik Greve arrangierte Imbiss-Stand Elektrotechnik und Photovoltaik mit Bratwurst undPommes. Auswärtige Mannschaften können, wieauchschon in den Vorjahren, kostenfrei direktamTurnierplatz zelten. Als TurnierleiterhoffenHeiko Scharffenberg undTom Peters natürlich auf gutes Wetter. „Wir haben Kaiserwetter bestellt, das haben wir uns mal verdient“, sagt Scharffenberg. Ein großes Dankeschön richten die Organisatoren schon jetzt an die vielen Unterstützer und freiwilligen Helfer, ohne deren unermüdliches Engagement so eine Großveranstaltung nicht zu realisieren wäre. Weitere Infos im Internet unter: www. team-handball-cup.de. IhrAnsprechpartner fürGeschäftsanzeigen Knuth Henningsen Tel. 0461 588206 Fax04615889206 henningsen@moinmoin.de 2017! IMMER AM BALL BLEIBEN! GEMEINSCHAFTSPRAXIS FÜR ZAHNHEILKUNDE DR. PETER HANSEN &PARTNER DIESE PRAXIS IST ZERTIFIZIERT NACH DIN EN 150 9001 12000 SPEZIALIST FÜR ENDODONTOLOGIE MIT EIGENEM MEISTERLABOR SÜDERWEG 3·24997 WANDERUP TELEFON: +49 4606 9520 0·TELEFAX: +49 4606 9520 20 E-MAIL: INFO@ZAHNARZT-WANDERUP.DE ·WWW.ZAHNARZT-WANDERUP.DE MO. BIS DO. VON 8.00 BIS 20.00 UHR ·FR. VON 8.00 BIS 15.00 UHR Wirwünschen allenTeilnehmernviel Spaß und ein erfolgreichesTurnier! IhrMoinMoin-Team

Aus der Geschäftswelt Flensburg - 17. Mai 2017 - Seite 15 Ausbildung in Teilzeit - Anzeige - Die Sinne im Wandel der Zeit – Auf sich schauen und auf sich hören Gutes Sehen und gutes Hören gehören zur Lebensqualität. Wollen wir doch alle unser Leben genießen. Umso wichtiger ist es auf den eigenen Körper zu schauen bzw. zu hören. Die Anforderungen an unsere Sinne haben sich im Laufe der Zeit enorm verändert. Erst in den letzten 15 Jahren ist aufgrund der vielen Arbeit am Computer das Auge sehr auf das Sehen in der Nähe fokussiert, während der Blick in die Ferne abgenommen hat. „Wir beobachten seit 20 Jahren die Sehanforderungen unserer Kunden. Seitdem hat sich viel verändert. Heute geben 70% unserer Kunden an, dass sie bis zu acht Stunden täglich am PC oder Tablet verbringen“, informiert Andreas Hallmann Geschäftsführer von Optik Hallmann. Was bedeutet dieser Wandel für das Auge? „Durch den Fokus im Nahbereich ist das Auge sehr gefordert. Folgen daraus können trockene oder tränende Augen sein, aber auch Nacken- oder Kopfschmerzen. Umso wichtiger ist das passende Brillenglas für die individuellen Anforderungen. Wir ermitteln seit zwei Jahren mit Hilfe von Testsehern die Bedürfnisse der Kunden und geben diese Erkenntnisse unserem deutschen Glaslieferanten Schulz Optische Fabrik GmbH, Glücksburg, damit diese in die Produktentwicklung einfließen“ ergänzt Andreas Hallmann. Hochwertige Brillenglas-Qualität nach dem Gütesiegel „Made in Germany“ runden dieses Paket ab. Das Resultat wird im Herbst dieses Jahres präsentiert, wenn Optik Hallman mit der neuen Marke Meisterglas auf den Markt kommt. Eine neue Produkt-Linie, welche speziell für die heutigen Bedürfnisse entwickelt wurde. Aktuell gibt es diese Produkte zum Testseherpreis bei Hallmann zu erwerben. „Viele zufriedene Kunden zeigen uns, dass wir am richtigen Weg sind“. „Doch auch die Anforderungen an die Ohren und deren Produkte haben sich stark verändert“, erklärt Gerrit Schätzle, Leiter Hörakustik bei Hallmann. Aus diesem Grund arbeitet Hallmann verstärkt mit hochwertigen Produzenten wie z.B. Siemens. So gibt es etwa Smartphone-kompatible Hörgeräte, die mittels App gesteuert werden. Auch Anti-Tinnitus-Funktionen sind mittlerweile Standard. Zudem lassen sich bereits viele Hörsysteme mit der eCharger Ladestation einfach aufladen. Somit ist kein Batteriewechsel mehr nötig und das Ein- und Ausschalten übernimmt die Ladestation. „Kürzlich hat eine 25-jährige Flugbegleiterin trotz perfektem Hörvermögen ein Hörgerät bei uns gekauft, um die Flug-Geräusche zu filtern. Ihr Ergebnis: mehr Lebensqualität.“ Auch diese Produkte kann man bei Optik Hallmann aktuell kostenlos testen. Die Anforderungen an unsere Sinne wachsen - wie auch die Technologien und die Qualität der Produkte. Die Sinne wandeln sich, also: „Schauen Sie auf sich! Hören Sie auf sich!“ Hanna Malik, Flugbegleiterin, trägt ein Hörgerät um Geräusche zu filtern Das neue Pure Primax Hörgerät von Siemens ist fernbedienbar über die touchControll-App Flensburg (mm) – Eine Veranstaltung zu diesem Thema findet am Dienstag, 23. Mai, von 9 bis 12.30 Uhr im Berufsinformationszentrum Flensburg (BiZ), Waldstr. 2, statt. Hier kann man sich mit anderen Interessierten über die Ausbildung mit Kind oder zu Pflegenden austauschen. Referentin ist Birte Lehmpfuhl, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Flensburg Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis Freitag, 19. Mai per E-Mails an Flensburg.BCA@arbeitsagentur. de oder telefonisch unter Tel. 0461-819464 erforderlich. Sinnerup: Umzug in neue Räumlichkeiten Flensburg (aj) – Sinnerup, das dänische Lifestyle-Haus in der Flensburg Galerie ist auf dem Weg ins Eigenheim. „Unser Umzug in die Angelburger Straße findet in drei Schritten statt.“ so Henriette Novak, Filialleiterin. „Jetzt sind wir schon bei Schritt zwei angekommen: Unser Umzug in neue Räumlichkeiten im ersten OG der Flensburg Galerie. Hier bleiben wir für etwa 1,5-2 Jahre“, erklärt Henriette Novak. Feier am Donnerstag Ab Mitte Juli gibt es zudem einen Outlet-Store direkt neben den alten Geschäftsräumen. Um den zweiten Schritt gebührend zu feiern, lädt Sinnerup am Donnerstag, 18. Mai zu Kaffee, Prosecco und einem traditionellen dänischen „Kagemand“ ein. „Wir haben die Gestaltung und Dekoration der neuen Räume selbst übernommen. Es bringt Lions besuchen Bettenlager Weding – Der Lions Club Uggelharde besuchte am frühen Montagabend die Zentrale des Dänischen Bettenlagers in Weding. Insgesamt waren rund 45 Personen vor Ort um einen Einblick in das Handelsunternehmen zu bekommen. Michael Rotermund, Manager Communications, vom Dänischen Bettenlager und Jens Thomsen vom Lions Club und selbst Filialleiterin Henriette Novak (links) und ihre Kollegin May-Britt Molge testen die Polstergarnituren. Fotos: Jacobsen Mitarbeiter, führten durch den Abend und beantworteten wirklich jede Frage. „Jeder der Besucher kannte das Unternehmen noch, als es klein war und unsere Zentrale noch nicht so groß wie sie jetzt ist. Es macht uns wirklich Spaß unsere Gäste mit auf unsere Reise von damals bis heute mitzunehmen“, so Michael Rotermund. Text/Foto: Geißler uns viel Spaß, den eigenen Arbeitsplatz zu gestalten. Diese persönliche Note ist uns sehr wichtig.“, so Henriette Novak. Parallel hierzu startet das große Bauprojekt. Über Infostände in der Filiale, Facebook Deichmann-Förderpreis Flensburg (mm) – Noch bis zum 30. Juni können sich Unternehmen, Schulen und Vereine für den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Deichmann-Förderpreis für Integration bewerben. Europas größter Schuheinzelhändler zeichnet zum 13. Mal Initiativen aus, die Jugendliche in beispielhaften Projekten bei der Integration in Ausbildung, Sprache und Beruf helfen. „Gerade in Zeiten der Integration von vielen ausländischen Mitbürgern ist es wichtig Stellung zu beziehen und Brücken zu bauen. Wir müssen uns für ein Miteinander aussprechen und eine Spaltung unserer Gesellschaft vermeiden“, so Schirmherrin, Jury- Mitglied und TV-Moderatorin und auf der Seite sinnerup.de können Kunden den Wandel der Immobilie in der Angelburger Straße vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan mit verfolgen. Die dritte und letzte Phase beinhaltet wieder einen Rausverkauf aus den zwischenzeitlichen Räumlichkeiten und eine große Eröffnungsfeier im neuen Eigenheim. Aktuell ist Sinnerup montags bis sonnabends von 9.30 - 20 Uhr geöffnet. Nazan Eckes. Der Deichmann- Förderpreis für Integration gliedert sich in drei Kategorien: In der Kategorie 1 werden kleine und mittlere Unternehmen ausgezeichnet. In der zweiten Kategorie können sich Vereine, öffentliche Initiativen, kirchliche Organisationen sowie private Engagements bewerben. Hier geht es beispielsweise um regelmäßigen Sprachunterricht oder die Vermittlung von Kontakten und Weiterbildungsmaßnahmen. In der dritten Kategorie werden schulische Präventivmaßnahmen gesucht. Über www.deichmann-foerderpreis. de können sich bis zum 30. Juni alle Initiativen, die sich für benachteiligte Kinder oder Jugendliche engagieren, bewerben. Foto: Deichmann Projektmanager Flensburg (mm) – Ab dem 12. Juni findet in der Handwerkskammer Flensburg der Lehrgang Projektmanagement statt. Die Weiterbildung erfolgt berufsbegleitend immer montags und mittwochs jeweils von 17.30 Uhr bis 21 Uhr. In 40 Unterrichtsstunden bekommen die Teilnehmer einen fundierten Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von Projekten. Weitere Informationen bei Ulf Christiansen, Tel. 0461-866193 oder E- Mail: u.christiansen@hwkflensburg.de von der Handwerkskammer Flensburg. Meisterlehrgänge Flensburg (mm) – Am 18. Mai informiert die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein um 17 Uhr in der Heinrichstraße 16 in Flensburg über Lehrgänge zu Logistik- und Industriemeistern (IHK). Die Weiterbildungen für Industriemeister werden in den Fachrichtungen Metall, Elektrotechnik sowie Mechatronik angeboten. In 1.100 Unterrichtsstunden stehen neben der Qualifizierung im jeweiligen Fachgebiet unter anderem betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen, Kommunikation sowie Projektmanagement auf dem Programm. Der Lehrgänge starten am 6. Oktober und schließen mit einer Prüfung vor IH ab. Informationen und Anmeldung zur kostenlosen Infoveranstaltung bei Janine Brix unter 0461- 5033913 oder per E-Mail an janine.brix@wak-sh.de. Aus der Region Wanderung auf dem Fördesteig Langballig (mm) – Am Sonntag, 21. Mai veranstaltet der Naturschutzbund (NABU), Gruppe Flensburg, eine Wanderung entlang des Fördesteiges von Unewatt bis Langballigau durch das naturschöne Langballigautal und wieder zurück. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Parkplatz Marxenhaus in Unewatt. Die Wanderung wird ca. 3 Std dauern. Die Führung erfolgt von Hans Knöll-Fuglsang. Mitfahrgelegenheiten können vermittelt werden (www.nabu-flenburg.de/ kontakt) Die Führung ist kostenfrei; Spenden sind willkommen. Kultur und Tourismus Flensburg (mm) – Am Donnerstag, 18. Mai, findet im Rathaus, Flensburg- Zimmer, 13. Stock, die 21.Sitzung des Ausschusses für Kultur und Tourismus statt. Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt um 16 Uhr. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Staatsgeschichtliche Ausstellung und die Förderung von Kultureinrichtungen. Erfolgreiche Europawoche an der Uni Flensburg (mm) – Die Europa-Universität veranstaltete eine Woche lang unter dem Motto „Moin Europe“ über 30 Aktionen zum Thema Europa. Anlass des Events war die Feier der Schuman- Erklärung vom 9. Mai 1950, in der der damalige französische Außenminister Robert Schuman seine Vision eines wirtschaftlich und politisch vereinten Europas deklarierte, die somit den Grundstein der heutigen Europäischen Union legte und das 30-jährige Jubiläum von ERASMUS, dem weltweit größten Förderprogramm von Auslandsaufenthalten an Universitäten am Folgetag. Hierzu beschäftigte sich unter anderem die Jugendorganisation JEF (Junge Europäische Föderalisten) im Rahmen eines Workshops mit der Gegen- Der österreichische Journalist Robert Misik (l.) und der Träger des ersten Europapreises der EUF, Hauke Brunkhorst. Foto: Kloodt Studenten des Masterstudienganges „European Studies“ boten verschiedene Projekte zum Thema „Europa“ an ihrem Stand. Foto: Privat wart und Zukunft der EU. Der seit letztem Jahr neue Bachelor Studiengang „European Cultures and Society“ nahm die Zukunft Europas kritisch unter die Lupe und entwickelte Visionen, wie die EU im Jahr 2050 aussehen könnte. Studenten des Master Studiengangs „European Studies“ organisierten wiederum einen Informationsstand und hatten Freude daran ihre Expertise mit interaktiven Postern und einem EU Quiz zu teilen. Das Highlight am Dienstagabend war eine Diskussionsrunde zu der Hauke Brunkhorst, Professor der Soziologie an der EUF, vier Europaforscher aus aller Welt einlud. Der aktuelle Zustand der EU wurde hier heiß diskutiert, jedoch kamen alle Experten zu dem Schluss, dass die einzelnen Nationalstaaten einen Staatsbund brauchen, um die Probleme der Gegenwart, wie zum Beispiel den Klimawandel, zu lösen. Zur Feier des Jubiläums von ERAS- MUS stellte das International Center Möglichkeiten für ein Auslandsstudium vor, wo über 15 Länder im Foyer des Gebäudes „Helsinki“ vertreten waren. Hier wurden nicht nur Speisen aus aller Welt gekostet, sondern auch strategische Partnerschaften mit anderen Universitäten gefestigt. „Die Internationalisierung aller Bereiche der EUF ist eines unserer größten Ziele“, sagte die Leiterin des International Centers, Ulrike Bischoff-Parker. Saisonstart im Freibad Weiche Flensburg (mm) – Das Freibad Weiche, Alter Husumer Weg 220, hat seine Saison eröffnet. In der Schulzeit kann man sich dort dienstags bis freitags von 15–18 Uhr, und sonnabends, sonntags und feiertags von 13–18 Uhr erfrischen. In der Ferienzeit Dorf-Flohmarkt in Niehuus Niehuus (mm) – Sonnenschein und viele Besucher machten den Niehuuser Dorfflohmarkt im vergangenen Jahr zu einem Riesenerfolg. Jetzt gibt es am Sonntag, 21. Mai eine Wiederholung. Ab 10 Uhr werden die Bewohner der Straßen Schloßberg und Am See vor ihren Häusern, Gärten und Garagen an eigenen Ständen lang verborgene Schätze aus Schränken, Dachboden und öffnet das Bad auch montags von 13–18 Uhr und dienstags bis donnerstags schon um 13 Uhr die Pforten. Zusätzlich gibt es das Ferienschwimmen vom 24. Juli bis 10. August jeweils von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10–12 Uhr. Keller anbieten. Außerhalb wohnende Niehuuser ziehen mit ihren Schätzen auf den Platz vor der Alten Schule. Für eine Stärkung in liebevoller Atmosphäre ab 11 Uhr richtet ein engagiertes Team im Obstgarten der einstigen Dorfschule ein Flohmarktcafé ein. Unter blühenden Apfelbäumen gibt es herzhafte Würstchen vom Grill, selbstgebackenen Kuchen und frischen Kaffee. Fröhliches Team für das Dorfflohmarktcafé: (v.li.) Inga Kuhnke, Simone Sörensen, Marianne Fenske, Kirsten Richter, Ute Potztal, Margret Rathje. Foto: Privat

MoinMoin