Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 18 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Husum
  • Zeit
  • Kaufe
  • Fotos
  • Haus
  • Schleswig
  • Ankauf
  • Kauft
  • Wikinger
  • Moinmoin

Seite 2 HEIMATPRODUKTE

Seite 2 HEIMATPRODUKTE Leinenbeutel aus 100% Biobaumwolle mit Druckmotiv »Flensburg-Panorama« Stück 17,90 € Turnbeutel mit Flensburg-Anker, Nylon Stück 29,90 € Schild Skyline Flensburg mit einer einzigartigen Vintage- Oberfläche auf MDF-Holz gedruckt, Format 80 cm x 40 cm mit freier Textgestaltung 49,95 € Babylätzchen »Flensburger Jung« oder »Flensburger Deern« Stück 39,95 € Kissenhülle inkl. Inlay 40 cm x 40 cm mit Druckmotiv »Flensburg Anker« Stück 29,90 € Kissenhülle inkl. Inlay 40 cm x 80 cm, mit Druckmotiv »Flensburg Panorama« Stück 47,90 € Damen- T-Shirt Herren T-Shirt »moin moin aus Flensburg« für Männer und Frauen Stück 29,90 € Kapuzen- Pullover »moin moin aus Flensburg« für Männer und Frauen Stück 69,90 € Big Bag Flensburg Canvas • beige mit Flensburg-Panorama dunkelbraun • dunkelblau mit weißen Möwen Stück 59,90 € Stück 15,90 € Jetzt erhältlich in unserem Kundencenter Am Friedenshügel 2 · 24941 Flensburg und über www.moinmoin.de/marktplatz/heimatprodukt Von Politik-Verdrossenheit keine Spur Flensburg (mb) – Von Politik- Verdrossenheit keine Spur: Der Raum 160 im Helsinki-Gebäude der Europa-Universität war mit etwa 80 Anwesenden gut gefüllt. Hierher hatte die AStA zur Podiumsdiskussion geladen: Die Studenten waren aufgerufen, den Vertreter der zur Kommunalwahl antretenden Parteien und Wählergemeinschaften ihre Fragen persönlich zu stellen. Einzig „Flensburg wählen“ blieb der Veranstaltung fern; die weiteren Fraktionen nahmen diese Gelegenheit gern wahr. Ein vorausgeschickter Fragenkatalog deutete die wesentlichen Themen des Abends an: Von allgemeinem Interesse waren Infrastruktur, die Position der Uni im Gefüge der Stadt und das knappe Angebot an bezahlbarem Wohnraum. Und die Perspektiven, die Flensburg als Lebensmittelpunkt nach dem Studium bieten kann. Die Studenten der Europa-Universität profitieren dabei von innovativen Studiengängen - Flensburgs Start-up-Szene sei „eine der agilsten des Landes“, erklärte Marc Paysen (WiF) So wird jeder zum Stadtbotschafter! Flensburg (lip) – Tragen Sie auch schon Ihre Heimatstadt auf der Brust? Etwa nicht? Dann wird es aber Zeit! Denn Jacken, Pullover, T-Shirts, aber auch Taschen und Bags mit Stadtaufdruck liegen voll im Trend. Eine ganze Schatztruhe voll mit den schönsten Heimatprodukten gibt es jetzt im Kundencenter der Moin- Moin, Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg und im Online- Shop unter www. moinmoin.de/ marktplatz/heimatprodukt . Vom Turnbeutel mit dem „Flensburg Anker“-Motiv über Baby-Lätzchen „Flensburger Deern“ und „Flensburger Jung“ bis hin zum Leinenbeutel mit dem Flensburg-Panorama reicht die Palette. Die Umhängetasche „Canvass-Messenger Bag“ gibt es wahlweise in beige mit braunem Flensburg-Panorama Bei der Podiumsdiskussion beantworten die Politiker regionale Probleme. unter anderem Kay Richert (FDP) als Ratsherr und Mitglied des Landtags. Auch für den CDU-Spitzenkandidaten und langjährigen Ratsherrn Arne Rüstemeier sieht die Zukunft der Stadt deutlich in den Händen kreativer Studenten – und Flensburg biete ihnen optimale Startbedingungen, unter anderem mit ungewöhnlichen Formaten wie dem „barcamp“, das Wirtschaft und den akademischen Nachwuchs frühzeitig auf Augenhöhe zusammenbringt. Ellen Kittel-Wegener ließ Clemens Schmidt an diesem Abend für die Grünen sprechen: „Um den Studierenden eine Arne Rüstenmeier (CDU) Dr. Karin Haug (SSW) authentische Stimme im Rat zu verschaffen, haben wir bewusst die relativ sicheren Listenplätze 5 und 6 an Studenten vergeben.“ Justus Klebe, jüngster SPD-Chef des Ortsverbands Flensburg, brauchte als Lehramtsstudent keine Vertretung und wusste um die Hauptsorge seiner Kommilitonen: „Gemeinsam wollen wir im Rathaus die Grundlagen für bezahlbares Wohnen schaffen.“ Dieses Thema nahm dann auch den größten Raum in der anschließenden Diskussion ein – besonders zwischen der Fraktionsvorsitzenden der oder dunkelblau mit weißen Möwen. Auch ein Flensburg- Kissen – wahlweise mit Stadtpanorama oder maritimem Anker-Motiv darf nicht fehlen. Etwas ganz Besonderes sind die extra designten „moin moin“-T-Shirts und Kapuzen- Pullover, mit denen Sie die ganze Welt mit einem „moin moin aus Flensburg“ begrüßen können. Gabi Meyer (li.) und Britta Deßbesell aus dem Moin- Moin-Kundencenter. Fotos: Philippsen. Linken, Gabi Ritter und CDU- Frontmann Arne Rüstemeier entspann sich eine interessante Auseinandersetzung über die Voraussetzungen des forcierten Wohnungsbaus. Genug Bauherren würden sich bewerben – nach welchen Kriterien sollen Genehmigungen erteilt werden? Welche sozialen und wirtschaftlichen Interessen müssen berücksichtigt werden? Ist eine Sozialquote notwendig oder gar nicht durchsetzbar? SSW-Sprecherin Dr. Karin Haug betonte, Gabi Ritter (Die Linke) dass die Idee der zumindest teilweisen Verlagerung des sozialen Wohnungsbaus in die Umland-Gemeinden, etwa nach Handewitt, von ihrer Partei nicht getragen werde: „Für eine kreisfreie Stadt kann das keine Lösung sein und die Menschen kommen ja hierher, um auf kurzen Wegen zur Arbeit zu gelangen.“ Marc Paysen von WiF wünscht sich mehr Offenheit in der Wohnbau-Diskussion und die Überprüfung gegebener Versprechen bezüglich des Anteils tatsächlich gebauter Qualität hat natürlich auch seinen Preis. Dafür aber können Sie alle diese Flensburg- Textilien mit gutem Gewissen tragen. Denn alle Produkte wurden verantwortungsbewusst hergestellt. Unser Lieferant ist Mitglied der Fair Wear Foundation. Dies beinhaltet eine regelmäßige Überprüfung der Produktionsstätten auf soziale Standards. Alle Produkte sind mit Ökotex 100 zertifiziert. Die Anker und Anspielungen auf die Fördestadt finden sich übrigens nicht nur auf Textilien. Auch auf Kaffeebechern oder Autoaufklebern kann jeder seine Identifikation für die Heimatstadt zur Schau tragen. Schauen Sie doch mal bei uns im MoinMoin-Kundencenter am Friedenshügel 2 vorbei oder bestellen Sie ganz einfach online. Justus Klebe (SPD) Fotos: Bohlen / Privat Sozialwohnungen - die ehrenamtlichen Politiker des Rats hätten momentan keine Möglichkeit, regulierend einzugreifen. FDP-Kandidat Kay Richert sah das Problem pragmatisch: „Wohnraum schaffen sollte keine Ideologiefrage sein.“ Jeder Vorschlag werde geprüft und gerade private Investoren hätten in den letzten Jahren für Studenten günstige Wohnräume geschaffen. Die von den Studenten beobachtete und befürchtete Gentrifizierung der Neustadt würde so nicht stattfinden – tatsächlich müsse dort vor allem überalterte bestehende Bausubstanz grundinstandgesetzt oder Ellen Kittel Wegner mit Katja Claussen und Clemens Schmidt (Grüne) erneuert werden: „Ein natürlicher Prozeß.“ Mobilität und die Verteilung des öffentlichen Raums wurde ebenfalls kontrovers diskutiert und auch hier Mit dem QR-Code gelangen Sie direkt zu unseren Heimatprodukten: Flensburg - 2. Mai 2018 - Seite 2 vermisste WiF-Ratsherr Marc Paysen stichhaltige Zahlen als Arbeitsgrundlage für die Bedarfsplanung durch den Rat: „Die vorliegenden Daten etwa über den Radverkehr in der Stadt beruhen bislang nur auf freiwilligen Online-Einschätzungen.“ Das verbilligte ÖPNV-Ticket, da waren sich die Fraktionen einig, eröffne den Studenten schon jetzt immerhin das gesamte Stadtgebiet, auch wenn der „ÖPNV und SPNV noch nicht optimal auf alle Bedürfnisse abgestimmt“ sind, wie Kay Richert (FDP) einräumte. SPD-Mann Justus Klebe fuhr hier eine klare Linie: Die Forderung nach guter Bildung schließe die freie Fahrt für Schüler, Azubis und Studenten unbedingt ein. Clemens Schmidt (Grüne) und Gabi Ritter (Die Linke) Kay Richert (FDP) sprachen die Umverteilung des Straßenraums an: „Bei knappen Flächen braucht es eine innovative Stadtentwicklung, die auf unterschiedliche Bedürfnisse Rücksicht nimmt.“ Straßen, die neu mit vielen Parkplätzen und ohne Radwege angelegt würden wie die Toosbüystraße, seien nicht das richtige Signal, merkte Dr. Karin Haug spöttisch an. Bei dem sensiblen und standortspezifischen Thema Natursteinpflasterung verebbte dann die Diskussion und interessante Privatgespräche begannen. Bei allen unterschiedlichen Standpunkten: Gestalten kann nur, wer sich einbringt. Wer seine Anliegen berücksichtigt sehen möchte, sollte wählen gehen, mahnten die Anwesenden: Bei der Kommunalwahl werde unmittelbar über die Politik vor Ort entschieden. Männerrunde im Hotel Alte Post Flensburg (mm) – Ob alleine, mit einem Kumpel oder der gesamten Clique – erleben Sie am Freitag den 15. Juni ab 19 Uhr einen unterhaltsamen Abend rund um das Thema „Knigge für Männer“ mit dem Institut für Talententwicklung. Ob Mode oder Manieren, Genuss oder Persönlichkeit – in gemütlicher Runde werden die Do´s und Don´ts im Business und im Alltag eines „richtigen“ Mannes besprochen. Grundsätzliche Knigge-Themen wie Körpersprache, Essen und Trinken sowie allgemeine Umgangsformen werden in netter Runde besprochen und auch Themen wie (Business-)Kleidung für den Mann und Emanzipation vs. der Unterschied zwischen Mann und Frau werden diskutiert. Im Laufe des Abends wird es jedoch auch jederzeit möglich sein andere Themen einzubringen, Fragen zu stellen und andere Punkte zu besprechen. Der Preis beträgt 39 Euro pro Person inkl. Begrüßungsbier, Workshop und Buffet. Karten sind ab sofort an der Hotelrezeption erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ap-hotel.de.

Seite 3 Flensburg -2.Mai 2018 -Seite 3 *12.11.2017 Annemarie aus Flensburg Kleiderkiste Flensburg (mm)–DiePauluskirche lädt zumStöbern undgemütlichenKaffeetrinken am 12. Mai, von 14-16Uhr in den Räumen der Pauluskirche,Diblerstr. 4Flensburg-Rude ein.Kleiderspenden werden gerne während der Bürozeiten (Di-Fr 8-10 Uhr) entgegen genommen.. *22.11.2017 Ole aus Husum Gottesdienst Flensburg (mm) –Ein Gottesdienst mit Salbung und Segnung zum Thema „Heilwerden“ findet am Sonntag, 6. Mai, um 10 Uhr in der Diako-Kirche statt. In dem Gottesdienst mit Pastor Manfred Wilde und Mitgliedern der Diakoniegemeinschaft wird dazu eingeladen, sich Gottes Segen mit Salböl auch körperlich spürbar schenken zu lassen. Das Eheleben der Graugänse Glücksburg (mm) –Naturschutzbund Gruppe Flensburg präsentiert eine Exkursion mit Vortrag von Hans-Peter Fokuhl zum Thema Eheleben in der Vogelwelt und anderen schwierigen Lebenslagen. Treffpunkt ist die Nabu- Hütte Halbinsel Holnis, Ziegeleiweg 13, am Freitag, 04. Mai, 16 bis 18 Uhr. Anmeldung unter: bhpfokuhl@web.de Alle sollen es wissen! Möchten auch Sie Ihren neugeborenen Sonnenschein in Ihrer Wochenzeitung vorstellen? (Babys nicht älter als 20 Wochen) ganz einfach ... kostenlos online hochladen unter www.moinmoin.de/galerien/ kleine-nordlichter.html E-Mobil-Rundfahrt um die Förde Das Orga-Team (v.l.): Stephan Wiese (Greentec-Campus Enge Sande), Werner Kiwitt, Andreas Aupke und Mette Nordström (Danfoss), Frank Feustel (Stadtwerke) und Jan Obernauer. Foto: Schlüter Glücksburg (si) –AmSonnabend, 5. Mai, findetzum 7. Maldie deutsch-dänische „Tour de Flens“ statt. Eine Selber- undMitfahr-Tourmit Elektromobilenaller Art, die vonSønderborgaus rund um dieFlensburger Förde führt und in Glücksburg endet. Das Besonderedaran ist,dassdie 40-50teilnehmenden Fahrzeuge aufder 77 Kilometerlangen Strecke nichtzuübersehen sein werden, dafür aberauch nicht zu hören,dennsie fahren allesamt nahezu geräuschlos mitStrom. „Umsicher zu sein,dasswir sämtliche zumLaden der E-Mobile benötigten Stecker undAdapter dabei haben, bittenwir diemotorisierten Teilnehmer, sich unter Angabe des Fahrzeugtypsunter Telefon04631-61160 oder per E-Mailaninfo@artefact.de anzumelden“,sagt Werner Kiwitt, derdiese seit2012 stattfindendeTourfederführend mitorganisiert hat. Anmelden solltensichaberauch diejenigen, dieeinfachnur in einem der teilnehmenden E-Autosmitfahren möchten, dennFahrgemeinschaften sind ausdrücklich erwünscht: „UnserZiel ist es, noch mehr Menschen fürElektromobilität zu begeistern. Deshalb geben wir ihnenauf unseren Touren dieMöglichkeit,das Fahren mit Stromhautnah mitzuerleben –und vielleichtunterwegs sogar selbst einmal hinterdem LenkradPlatzzunehmen“, so Kiwitt. „Vor sieben Jahren starteten wirmit einemDutzend Fahrzeugen,Elektrorollern und Pedalecs undzuckelten gemütlich um dieFörde. Im vergangenenJahrwaren35 verschiedene elektrische Fahrzeugtypen vomTransporter bis zurFamiliendroschkemit 400 Kilometern Reichweite am Start. Längst gibt es fürjeden Bedarf dasrichtigeFahrzeug“, blickt derOrganisatorund Geschäftsführer des Glücksburger artefact-Zentrums zufrieden zurück. Er möchte Ausflug nach Lummerland Flensburg (lip) –Unter dem Motto „MitMoinMoin nach Lummerland“hatte die Moin- MoinWochenzeitung zusammen mitder UCI Kinowelt FlensburgGrundschulen und Kindergärten zu einer Sondervorstellungvon „Jim Knopf und Lukas derLokomotivführer“ eingeladen.Daesnur einebegrenzte Anzahl von 150 „Fahrkarten“ gab, musste am Ende dasLos entscheiden. „Wirhaben uns riesig gefreut, als die Nachricht kam, dasswir gewonnen haben“, berichteteErzieherinRegina Stielow-Buddevom ADS-Kindergarten Hechtenteich. Mit ihrfreuten sich die 28 Kinder des „Schultütenklubs“, diedie (Bus)-Reisenach Lummerland angetreten hatte.Große Vorfreude herrschteauch bei denKids(Klasse 1-4) von der DänischenSchule Kupfermühle, beider Klasse 2b vonder Unesco-Projektschule Lehrer Arne Warnke (re.) und Integrationshelferin Delia Behrens (li.) mit der Klasse 2b von der Unesco-Projektschule Weiche. Weiche, der Klasse 4b der Hohlwegschule, derMöwengruppe, derKäfergruppe und dem SEH Harrislee. Und sie wurdennichtenttäuscht:Die aufwendiginszenierteRealverfilmung des Kinderbuch- Klassikers vonMichael Ende warzugleichlustig, bezaubernd, spannend, auch malein weniggruselig undzog die jungen Zuschauersofort in ihrenBann. „Eswar einfach alles klasse“,meintedie 8-jährige Der „Schultütenklub“ vom ADS-Kindergarten Hechtenteich. allen Bedenkenträgern und Zweiflernzeigen, „wasalles möglichist, wenn wir nur wollen“. In diesemBestreben wird sein Team nicht nur durch dieSponsoren Sønderborger Versorgungsbetriebe, ProjectZero undKlimapakt Flensburgunterstützt, sondernauch durch das Umweltministerium,die Stadtwerke Flensburg, Danfoss,GPJoule, Elektro Obernauer undnicht zuletztdurchden Namensgeber derTour,die Flensburger Brauerei. „Nurdeshalb istes möglich, dieTeilnahmean dieserTour kostenlos anzubieten“, betontWernerKiwitt. Los geht es um 8Uhr mit Lade-Möglichkeit undKaffee bei SønderborgForsyning, Elholm, Ellegårdsvej8. Unterwegswird es beidseits der GrenzeInfo-und Lade- Stopps geben,mit spannenden Einblickeninneue Facetten der deutsch-dänischenEnergiewende. So sollander solarthermischenGroß-Anlage in Sønderborg-Vollerup gezeigt Skadi vonder Unesco-ProjektschuleWeiche. „Und richtig spannend“,ergänzteihreKlassenkameradinEmmily. Und auch den Erwachsenen,die dieKinder insKinobegleitethatten, hatder Film gut gefallen. „Dawerden Erinnerungenwach“, meinteLehrer Dirk Thaysen vonder DänischenSchule Kupfermühle. werden, wiedie Stadt mit „Project Zero“bis 2030eine CO2-freieWärmeversorgung mitSolarwärme, Geothermie undKraftwärmekopplung erreichenwill.AmSchloss Sønderborg werdendie Teilnehmer von der 2. BürgermeisterinAse Nyegaard und dem Schirmherrn der Tour, dem schleswig-holsteinischen Energiewendeminister Dr. RobertHabeck,begrüßtund gemeinsameinen E-Mobilitätsmarktbesuchen. Nach einem Zwischenstopp mitHot-Dog-Test wird die Grenze überquert, um bei Danfoss SilikonPower zu erfahren,wie dort Komponenten für Elektrofahrzeuge hergestellt werden.Parallel zurBetriebsführung können hier beiBedarfdie Akkus an den gerade installierten Ladesäulen aufgeladen werden. Auch in Glücksburgwerden neue Ladesäuleneingeweiht: beiGlück-in-Sicht,dem neuen Urlaubsressortander Schwennau-Mündung. Am „artefact“- Zentrum für nachhaltige Entwicklung, wo anschließend der neueEnergiewürfel im Powerparkbesichtigt werden darf,klingt die Tour dann mit allenFahrern undMitfahrern im Rahmen einer gemütlich After-Tour-Party aus, während dieFahrzeuge Sonne und Wind für die Rückfahrt laden können. Auf www.tour-de-flens.eu, wo bisEnde Aprilbereits 7 dänische und 30 deutsche Teilnehmer registriertwaren, gibt es alleInfos zur Tour de Flens. Die Nord-Ostsee Sparkasse und Ihre Wochenzeitung verlosen unter allen auf dieser Seite veröffentlichten Nordlichtern zwei Mäusesparbücher im Wert von je 50 Euro. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09.00 bis 18.00 Uhr Samstag von 09.00 bis 13.00 Uhr E-Mail: floristik@blumen-prahm.de Telefon: 0461 /500011 -50 Am Friedenshügel 22 · 24941 Flensburg Telefon: 04638 /227 9099 Stapelholmer Weg 18·24963 Tarp Wirfreuen uns auf die elektromobile Tour mit Euch! Linartas.de 24 Stunden Betreuung durch polnische Pflegekräfte ... bei Ihnen zu Hause Aeröallee ∙24960 Glücksburg Telefon: 04631 -56448 31 ·Pflege-Flensburg@linartas.de Omnibusbetrieb-Reisedienst Karin Kreutzer GmbH &Co. KG Hufeisenweg 1a ·24354 Rieseby ·Tel. 04355-314 ·Fax: -1026 ·www.der-riesebyer.de Reisen mit der persönlichen Note! 10.06.-17.06. Wein- und Olivenölstraßen in Istrien -Porec mit Ausflügen/Verkostungen HP 819,- 15.06.-17.06. Südschweden und Malmö -Schiffsreise und Busrundfahrt HP 259,- 19.06.-24.06. Masuren mit Rundfahrt, Stakenkahnfahrt, Posen, Thorn, Allenstein HP 525,- 24.06.-08.07. Kururlaub in Bad Wildungen inkl. Kuranwendungen VP 1069,- 29.06.-08.07. Pyrenäen -Andorra -Costa Brava-Barcelona -Kloster Montserrat HP 1069,- 08.07.-15.07. Voralpen-Express -Bodensee -Insel Mainau -Vierwaldstättersee HP 769,- 22.07.-28.07. Schweizer Bergbahnen: Glacier-und Bernina Express,Ausflug Zermatt HP 859,- 27.07.-02.08. Naturparadies Hohe Tatra -Slowakei inkl. Stadtführungen Prag, Breslau HP 698,- 28.07.-02.08. Kopenhagen -Stockholm -Schärenkreuzfahrt –Göteborg TP 699,- 04.08.-11.08. Salzburger und Berchtesgadener Land: Salzburg, Chiemsee, Königssee HP 759,- 07.08.-11.08. Rhein -Rüdesheim mit Schifffahrt, Rheingau-Tour,Niederwalddenkmal HP 469,- 09.08.-17.08. Baltikum-Rundreise: Posen-Masuren-Vilnius-Klaipe·da-Riga-Tallinn TP 899,- 15.08.-22.08. VonWien nach Budapest -k.u.k-Zeitreise: Wien, Bratislava, Budapest TP 759,- 30.08.-03.09. Romantisches Elsass mit Straßburg und Hochvogesen-Rundfahrt HP 449,- Buchung, Informationen und Kataloganforderung unter Z 04355 -314 oder www.der-riesebyer.de ** Heiko‘s SPEZIALPLATTE** Putenfilet, Kasseler, Roastbeef, 3Salate, Remo, Brötchen oder Bratkartoffeln Jerrishoe • Tel.: 04638/89590 • www.hatesaul.de • party@hatesaul.de ^ Neustadt 16 24939 Flensburg KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute Diese Woche geht es um die Schulter. Die drei Experten von Flens-Fitness zeigen, mit welchen Übungen man hier Schmerzen und Verletzungen vorbeugen kann. POLITIK Die Fraktionen informieren Das Gastspiel des Zirkus Charles Knie in Flensburg hat auch die Linke Ratsfraktion auf den Plan gerufen. Sie fordert von der Stadt ein Verbot der Zurschaustellung von Wildtieren. Mit dem Sommer kommt die schönste Zeit, um Fotos zu machen. Aber: „Voller Sonnenschein ist eine Katastrophe“, sagt KTV-Bloggerin Nona Arabuli. Wann also ist die beste Zeit? SPORT Berichte aus den Vereinen Das Final Four in der Champions League findet ohne die SG Flensburg- Handewitt statt. In Montpellier kassierte das Team von Maik Machulla eine 17:29- Klatsche. moinmoin.de/marktplatz

MoinMoin