Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Flensburg 18 2017

  • Text
  • Flensburg
  • Husum
  • Sucht
  • Haus
  • Flensburger
  • Frei
  • Privat
  • Spargel
  • Schleswig
  • Zeit
  • Moinmoin

-Anzeige- B

-Anzeige- B Flensburg -3.Mai 2017 9. Kindertag So. 7. Mai 2017 9. -Kindertag Stark in Service und Leistung Süderbrarup (kd) –Am Abend des 7. Maiwerden die Kinder,die sich zwischen 11 und17Uhr aufdem Marktplatz in Süderbrarupausgetobt haben, sicherbesonders gut schlafen.InZusammenarbeitmit der Schleswiger Volksbank eG organisiert der Satruper Eventausstatter HOPPLA den 9. Kindertagim Rahmen des Süderbraruper „Mein Maitag“. Am Sonntag, 7. Mai von 11 bis 17 Uhr Getränkegroßhandel Getränkeabholmarkt Hauptstraße 18 • 24395 Niesgrau Telefon (0 46 32)270 Wir wünschen allen kleinen und großen Besuchern viel Spaß beim HOPPLA-Kindertag! IhrMoinMoin-Team! Aufdie ersten111 Gäste wartet schon am Anfang eine Überraschung! Dann ist Toben, Hopsen, Klettern und Springenauf verschiedenen Hüpfburgen angesagt. Kleine undgroßeKinderfinden garantiertihre Lieblingsanlage undschlittern zum Beispiel vonder sechs Meter hohen Riesenrutsche,nachdemsie diese stolz erklommen haben.LangeWarteschlangen wird es nicht geben, denn die vielen Kinder verteilensich Ob beim Bullriding oder auf der großen Rutsche –das Kribbeln im Bauch gehört dazu. auf über20Hüpfburgenund Werbedisplays. Hopsen, Klettern, Springen und mehr Außerdemgibtesviele weitere Angebote, diegernvon den Lüttengenutzt werden: Zum „Warmmachen“ für die körperlich anstrengenderenAktivitäten stehen dieMelk-Kuh, der heiße Draht, Laufkostüme unddas Glücksradzur Verfügung. Auch dasKinderschminken mitGlitzertattoos undAirbrush kommt immer gut an. Fotobuttonund Tischkicker rundendas Angebot ab.Die erwachsenen Besucher können ihre Mannschaftenfür den Mega-Kicker zusammenstellen undden Sprösslingen zeigen, wie man die Meisterschaft erlangt. Schürzenjäger- Fussball und Bull-Riding stehtden Eltern ebenfalls zur Verfügung. Fußball-Billard und -Golf für die Großen Fotos: Detlefsen Neu fürdie Großenist das Fussball-Billard oder der Fussball-Golf. Gegen Hunger und Durst gibt es das „HOPP- LA-Funfood“: Crèpes, Waffel am Stiel, Popcorn,Zuckerwatte und Slush-Eisgetränke sind reichlich vorhanden. Wer das Kinderfest noch nicht besucht hat, kann sich einen dreiminütigenKamerarundflug überden 7. Kindertag 2015 im Internet ansehen:www. hoppla-satrup.de. Übrigens werdenzweiKlinik-Clowns den großen Kindertag besuchen. Das hatseinen Grund: „DerEintrittspreis beträgt3 Euro und dieClowns erhalten den Überschussdaraus, um den Kindern eineFreude zu bereiten, dieimKrankenhausliegen und nicht auf unserem Kindertag dabei seinkönnen“, sagt HOPPLA- GeschäftsführerReinhard Jungeberg. Er, seineFrauInga und das klasseHoppla-Team stehennicht nurmit Hüpfburgen undKinderanimationzur Verfügung. Hoppla istschon lange ein professioneller Eventausstatter, der die kompletteAusstattungauch für jedes Festliefern kann,indem Erwachsene dieHauptrolle spielen. HOPPLADer Eventausstatter, www.hopplasatrup.de, Tel. 04633/1771. Gartengestaltung Der Garten von seiner schönsten Seite Mit den nahenden warmen Monaten des Jahresstartet auchdie Saisonfür Hobbygärtner.Esgibt vielzutun –Garten oder Terrassesollen sich im Sommer schließlich von ihrer schönstenSeite zeigen. Wirhaben Tipps, was Pflanzen gut tut,wie einGartenpavillon zumRefugium im Grünenwird undwie man seinprivatesReichvor neugierigen Blickenschützenkann. Schafwolle tut Pflanzen gut Für denGemüse-Anbau, aber auch fürTopf- und Kübelpflanzen greifenviele Hobbygärtner zu Düngern in Bioqualität –nachwachsende Rohstoffe wieetwa Schafwolle schaffen dieBasis für ein gesundes und kräftiges Pflanzenwachstum. Pflanztunnel unterstützendas Wachsen und Gedeihen Sogenannte Pflanzhilfen bieten Pflanzen mitihrem feuchtwarmenMikroklimasehr guteVoraussetzungen für ein schnelles Wachstum. Dabei sindsie wesentlich einfacher und flexiblernutzbarals etwa FrühbeeteoderGewächshäuser. Praktische Helfer wie Pflanztunnelund -Pflanzglocken lassen sich direktüber die jungenPflanzensetzen und mit Bodenankern windsicher fixieren. Sie halten Kälteab und sorgen dafür, dassdie Pflanzen optimaleWachstumsbedingungen vorfinden. Da sierundum transparent sind, bekommen Gemüse und Co. auch genügend Sonnenlicht ab.Auch an die Bewässerung istgedacht. Regenwasser Durch die Schafwolle im Dünger werden Balkon- und Kübelpflanzen bis zu fünf Monate lang optimal mit Nährstoffen versorgt. Foto: djd/Compo sammeltsichinMulden auf der Oberseite der Pflanzhilfen und wird sanftdosiertandie Pflänzchen darunter weitergeleitet. Gartenpavillons als Refugium im Grünen Das Gefühl, sichmittenim Grünen zu befinden undzugleichvor Sonne,Windund Wettergeschützt zu sein, stellt sich in einemGartenpavillon ein.Holz istder Klassikerfür den Baueines Pavillons und bietet neben derOptik weitere Vorteile hinsichtlichder Langlebigkeit undWetterfestigkeit. Zudem lässt sich mitdem Naturmaterial besonders individuell bauen.Zudem kann der Gartenbesitzerzwischen offenen Pavillons, geschlossenen Gartenhäusern sowie praktischen Reetdächern und Reetschirmenals Schattenspenderauswählen. Sichtschutz Die Freude am Outdoor- Wohnzimmer wird schnell getrübt,wennman sichvon allzu neugierigen Blickenbeobachtet fühlt.Über kurz oder langmussein Sichtschutz her. Damit der Zaun nicht nur funktionalist, sondern sich auch optisch gut insgrüne Umfeld einfügt, entscheiden sich vielefür dasNaturmaterialHolz. Die Gestaltungsvarianten sind dabei vielfältig. Mitpassenden Smartphone-Apps kann man heutzutagevorab sein Zaunprojektplanenund verschiedene Variantenmiteinander vergleichen. (djd) Grundstücksgrenze für die Ewigkeit Mauern, Zäune und Wälle bilden nicht nur die äußere Begrenzung eines Gartens. Bestenfalls sollten sie als Blickfang eine einladende Wirkung haben. Eine optimale Möglichkeit, Funktion und Optik gut miteinander zu verbinden bietet ein Friesenwall. Dabei handelt es sich um ein Trockenmauerwerk, das aus mehr oder minder runden Findlingen oder Geröll aufgeschichtet wird. Friesenwälle entstanden ursprünglich in den Marschgebieten Frieslands, daes dort keine Steinbrüche und kaum Holz gab, das sich zu Zäunen verarbeiten ließ, so dass die Bewohner auf Findlinge angewiesen waren, die sich auf den Feldern fanden. Stein auf Stein Heutzutage bilden sie in ganz Norddeutschland einen attraktiven Rahmen für die Gartengestaltung. Echte Friesenwälle sind nicht verfugt, sondern aus den lose aufeinandergelegten Steinen gebaut, oben schließt eine Erdschicht ab, die oftmals mit kleinblütigen Rosen bepflanzt wird. Friesenwälle sind im Regelfall beidseitig mit Steinen belegt, gelegentlich aber auch einseitig. Foto: Gottschalk

Aus der Region Flensburg -3.Mai 2017 -Seite 7 Immobilie heute und morgen Habndewitt (mm) –Vermieten, vererbenoderdoch lieberverkaufen? –Diese Fragen und viele mehr beantworten BerndBrocks, Sachverständigerund Makler, Ulrike Czubayko, Erbrechtsanwältin und Norarin undHendrikStoltenberg, Finanzexperte bei der Veranstaltung „Meine Immobilie – Altersvorsorgeoder Risiko?“ am Donnerstag, den 4. Mai in HandewittimGasthof Handewitt, Osterstraße2, um 18.30Uhr.WeitereTermine undInfos unter www. brocks-immobilien.de und unter 0461-50097100. Kleiderkiste Flensburg (mm) –AmSonnabend,den 6. Mai, von14-16 Uhr findet eineKleiderkiste in denRäumender Pauluskirche, Diblerstr. 4, Flensburg-Rude statt. Kleiderspenden werden während der Bürozeiten (Di-Fr 8-10 Uhr) entgegen genommen. Meisterkurs KFZ Flensburg (mm)–Am Donnerstag,11. Maiinformiert dieHandwerkskammer Flensburg um 18 Uhr im Johanniskirchhof 1-7über denneuen Meisterkursim KFZ-Techniker Handwerk. DieWeiterbildungfindet ab dem 16. Septemberberufsbegleitendimmersamstags von 07.45-13Uhr statt.In fast 700Unterrichtsstunden werdenu.a. Kenntnisse über Motoren vertieft und neueste technische Entwicklungenvorgestellt. Weitere Infos Tel. 0461-866193 oder u.christiansen@hwk-flensburg.de. Wetten: Ohne Auto zur Schule Flensburg (mb) –Auf die Räder, fertig,los: die Schüler der 3. und 4.Klasse der Grundschule Adelby sehen sich schon am 20. Juni als Sieger ins Rathaus einziehen. Sie kommen vom 2. bis zum 31. Mai „Ohne Auto zur Schule“ – und treten damit eine Wette gegen Bürgermeister Henning Brüggemann an, der als Klimapakt- Vorsitzender gern vormacht, wie man tägliche Termine heute zeitgemäß erreicht, nämlich klimaschonend mit Bus, Fahrrad, Roller oder zu Fuß. 20 x280 Kilometer sollten sie, gemeinsam mit ihren Mitschülern, schaffen, das entspricht sozusagen einer Brüggemann-Maßeinheit für jeden der 280 Schüler der GS Adelby. Wenn die Schüler der weiteren Flensburger Schulen sich ebenfalls beteiligen, werden schließlich über 15.000 Kilometer umweltfreundlich bewältigt worden sein. Die Jungen und Mädchen der Betreuten Grundschule Adelby sind dabei schon fast alte Hasen auf dem Klimaschutz-Gebiet. Die drei Säulen der Schulpolitik (Energie sparen –regenerative Energien erzeugen –der Natur etwas zurückgeben) haben sie verinnerlicht: eine selbstgebaute Windmühle betreibt die Klassenzimmer- Uhr, die Klimapakt-T-Shirts sind vom erfolgreich absolvierten Stadtwerke-Lauf übriggeblieben und indiesem Sommer möchten sie das Bachbett der Adelby-Beeck renaturieren. „Die Kinder tragen die Ideen nach Hause“, freut sich Betreuerin Vanessa Wawereck, „wenn wir jetzt ein Zeichen gegen das morgendliche Verkehrschaos, gerade vor Schulen, setzten, hält das hoffentlich Grillevent im CITTI-PARK Flensburg –Noch bis zum 6. Juni werden in einem groß angelegten Grill Gourmet- Wettbewerb in den CITTI Märkten Kiel, Lübeck und Bürgermeister und Klimapaktvorsitzender Henning Brüggemann (4.v.l., hinten) nimmt die Herausforderung der Schüler im Rahmen der Aktion „Ohne Auto zur Schule“ an. Foto: Klimapakt Flensburg Grill-Rezepte gesucht. Prämiert werden die Gewinner mit hochwertigen Premium-Grills. Ergänzend zum Wettbewerb fand am Wochenende ein zweitägiges Grillevent mit den namhaften Herstellern von Grillgeräten vor dem Flensburger CIITI-PARKstatt. Text/Fotos: Geißler bis zuden Sommerferien vor.“ Andreas Meng, Geschäftsführer der Verkehrswacht Flensburg, der die Bürger der Stadt vom ersten Bustraining im Kindergarten bis zur Rollatoren-Schulung begleitet, freut sich über den gesunden Eifer, denn „manche Schulen sind inzwischen von den Bussen kaum noch zu erreichen, weil so viele Eltern die Zufahrten blockieren.“ Wenn die Schüler ihre Vorsätze beharrlich verfolgen, wird der Bürgermeister zu Aktionsende jede der teilnehmenden Schule persönlich besuchen, Urkunden und kleine Preise verteilen und für die schlussendlichen Sieger sogar noch eine Unterrichtsstunde gestalten, die sich wohl um den Klimaschutz drehen wird. Über das nötige Problembewusstsein verfügen die jungen Leute aber schon: „Egal, wie viel wir tun, wir produzieren immer noch Kohlendioxid im Atem“, sinniert Konrad aus der Vierten. Hier geht esaber zum Glück nur darum, Klimaschutz in das tägliche Leben zu integrieren. „Bildlicher Antisemitismus“ Flensburg (mm) –Der Antisemitismus ist –in Abgrenzung zum jahrhundertealten Antijudaismus –ein gesellschaftliches Phänomen, das erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden ist. Die Voraussetzungen dieser besonderen Form der Diffamierung sind historisch inzwischen gut erforscht. Auf Einladung der Flensburger Gesellschaft der Freunde Israels spricht Dr. Christian Walda, heute Gemäldekurator auf Schloss Gottorf in Schleswig und zuvor Leiter MUSICALS IN HAMBURG Aladdin, König der Löwen, Hinterm Horizont, New York MITTWOCH ABEND: 28.06., 13.09.17 ab € 85.- SAMSTAG NACHM.: 08.07., 16.09.17 ab € 99.- SONNTAG NACHM.: 25.06., 09.07., 03.09.17 ab € 99.- SONNTAG ABEND mit Hafenrundfahrt: 02.07., 10.09.17 ab € 95.- ROSTOCK &WARNEMÜNDE 11.05.17, inkl. Stadtführung, Zeit zum Bummeln € 33,- SPARGELHOF THIEMANN 17.05.17, Spargelessen, Führung Hof + Stadtführung Bremen € 70,- INSEL FEHMARN-RAPSBLÜTE 19.05.17, Reiseleitung, Mittag und Kaffee € 51,- KOPENHAGEN 22.05.17, inkl. Frühstück, Stadtrundfahrt € 56,- BÜSUM -SHANTY FESTIVAL 25.05. € 20,- SPARGELHOF HARDT 28.05.17, Spargelessen, Führung + Kaffeegedeck € 58,- KÜHLUNGSBORN 30.05.17, inkl. Frühstück, Molli-Fahrt, Zeit zum Bummeln € 41,- GmbH u. Co. KG des Jüdischen Museums Rendsburg, am Mittwoch, 3. Mai, um 19.30 Uhr im großen Saal der Jüdischen Gemeinde Flensburg, Toosbüystraße 7, über den „Bildlichen Antisemitismus“. Er versucht, der Entstehung des Antisemitismus als Kunsthistoriker nachzuspüren: Welche bildlichen Erzeugnisse in Kunst und Kommunikation geben Aufschluss über die Ursachen? Zu diesem öffentlichen Vortrags- und Gesprächsabend sind alle Interessenten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie üblich frei. GUT STOCKSEEHOF -PARK &GARDEN 02.06.17, inkl. Eintritt € 41,- ADLER MODEMARKT 02.06.17, inkl. Modenschau und Mittag € 32,- HOLSTEINISCHE SCHWEIZ 12.06.17, inkl. Schifffahrt, Mittag +Kaffee € 52,- WINTERHUDER FÄHRHAUS 15.07.17, „Der Pantoffelpanther“ mit Jochen Busse, Kat. 1und Abendessen € 87,- HAMBURG -ELBPHILHARMONIE 24.5., 27.6., 18.7., 2.8., 7.8., 11.8., inkl. Stadtrundfahrt und Führung € 42,- RADDAMPFER FREYA 4.6., 13.6., 2.7., Kiel-RD mit Brunchbuffet € 69,- 10.6., 8.7., Kiel -Brunsbüttel mit Brunch/Kuchenbuffet € 90,- EIDERKREUZFAHRT 30.6., 26.7., 3.8., mit Brunch/Kuchenbuffet € 78,- Internet:www.Reisebuero-Grunert.de 25813 Husum Siemensstr. 7-9 Tel. 04841-78715 Fax 78750 -Anzeige- Playmobil-Piraten enternFörde Park Flensburg (mm) –Piraten in der Karibik? War gestern! Jetzt kommen die Playmobil Seeräuber in den Förde Park: für alle kleinen und großen Fans der Spielfiguren steht ein besonderes Erlebnis ins Haus, denn noch bis 15. Mai läuft hier eine Sonderausstellung rund um die beliebte Spielwelt Piraten. Playmobil-Seeräuber im Großformat laden dabei die kleinen Besucher zum Staunen und zum Entdecken der fantasievoll dekorierten Szenerien ein. Besonderes Highlight ist das riesige Piratenschiff mit Schauvitrine. Hier lassen sich alle Details der Spielwelt und „Meer“ bewundern. Darüber hinaus gibt es viele weitere, aktuelle Spielthemen zu sehen, zum Beispielimgroßen Soldatenturm oder in der geheimnisvollen, begehbaren Schatzhöhle. Auch Anfassen ist ausdrücklich erwünscht: Wer Lust bekommen hat, die Weltmeere unsicher zu machen, kann das große Piratenschiff entern und am Spieltisch in die Rolle eines tollkühnen Freibeuters schlüpfen. Die Piraten-Ausstellung von Playmobil verspricht jede Menge Spaß und Unterhaltung beim Familien-Einkaufsbummel.

MoinMoin