Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 16 2017

  • Text
  • Flensburg
  • April
  • Sucht
  • Husum
  • Fiat
  • Schleswig
  • Privat
  • Frei
  • Haus
  • Telefon
  • Moinmoin

Seite 2

Seite 2 Flensburg - 19. April 2017 - Seite 2 Baby- und Kinderflohmarkt Sternbild Flensburg (mm) – Der Förderverein Kindergarten Weding e.V. veranstaltet am Sonnabend, den 22.April, wieder einen großen Baby- und Kinderflohmarkt unter dem Motto „Du bringst - wir verkaufen“ von 14-17 Uhr in der Turnhalle und dem Freizeitheim in Weding, Schulstr.18. Für Schwangere und Menschen mit Handicap ist bereits ab 13 Uhr Einlass (Nachweis erforderlich). Die Besucher erwartet eine große Auswahl an Kinderbekleidung/-schuhen, Der Löwe gehört zu den großen Sternbildern und besteht aus vielen hellen Sternen, von denen Regulus (der „kleine König“) der hellste ist. Um den Löwen zu finden, sucht man am besten den Großen Wagen – der Löwe befindet sich ein gutes Stück unterhalb seiner sieben hellen Sterne und ist nicht zu übersehen. In allen Kulturen wurde in dieser Anordnung der Sterne ein Löwe gesehen. Das Sternbild gehört zu denen, durch die die Bahn der Sonne führt. Vor 2000 Jahren zog die Sonne in den Monaten Juli und August durch den Löwen. Es war zugleich der Beginn des Hochsommers, und zusammen mit der brüllenden Hitze wanderten die Löwen zu den Sandbänken des Nils. In der griechischen Mythologie kam der Löwe in die Dörfer und Städte, wo er in der Umgebung der griechischen Stadt Nemea wilderte und Furcht und Schrecken verbreitete. Man konnte der Bestie nicht beikommen, da sie durch ihr hartes Fell unverwundbar schien: Pfeile und Speere prallten wirkungslos ab. Erst dem Helden Herakles gelang es, das Tier zu töten, indem er es mit bloßen Händen erwürgte. Das Fell trug Herakles anschließend als Umhang, der ihn hervorragend vor Feinden schützte. Es war schließlich die Göttin Juno, die den Löwen unter die Sterne setzte, weil sie dem Helden die Tat nicht gönnte. Stattdessen des Monats Das Sternbild des Monats wird präsentiert von: Ihre Werbung genau hier in bester Lage Babybedarf, Spielzeug und vieles mehr. Mit einem Kaffeeund Kuchenverkauf zu Gunsten des Kindergartens wird an diesem Tag für das leibliche Wohl gesorgt. Weitere Infos unter (ohne www.) kigafloma. jimdo.com/ Löwe sollte dieser sich beim Blick zum gestirnten Firmament immer wieder grämen. Mit etwas Phantasie kann man tatsächlich einen sitzenden Löwen erkennen oder – etwas prosaischer - ein Bügeleisen. Übrigens: aufgrund einer „Präzession“ genannten Bewegung der Erdachse bewegt sich die Sonne heute alljährlich vom 11. August bis zum 17. September durch das Sternbild. Peter Runge, Referent im Menke-Planetarium Glücksburg Kontaktieren Sie Ihren Medienberater vor Ort! Z 0461 588-0 Erreicht die SG das nächste Final Four? Können Thomas Mogensen und Co. wieder gegen Skopje triumphieren? Lasse Svan: Auch gegen Skopje torgefährlich? Fotos: Kirschner Flensburg (jk) – 26. April 2014: Der SG Flensburg-Handewitt droht bei Vardar Skopje das Viertelfinal-Aus in der Champions League. Nach einem knappen Heimsieg führt nun der mazedonischer Meister mit 27:24. Den SG-Akteuren fehlt allerdings nur ein Treffer zum großen Glück. Dann holt Holger Glandorf einen Siebenmeter heraus. Der trickreiche Anders Eggert schreitet an die ominöse Linie. Sein Wurf wird über Tränen oder eine umjubelte Reise nach Köln entscheiden. Er holt gar nicht aus, täuscht damit den Torhüter und lässt den Ball über den rechten Fuß des Keepers relativ leicht ins Netz platschen. „Das war ein besonderer Moment, den man nicht jeden Tag erlebt“, erzählt der 34-Jährige heute. „Daran denke ich nun wieder häufiger, da wir ja wieder gegen Skopje spielen sollen.“ In der Tat: Fast exakt drei Jahre nach dem damaligen Hitchcock-Thriller trifft die SG am Samstag um 17.30 Uhr in der Flens-Arena erneut auf die Mazedonier. Mit einem Gesamterfolg in Hin- und Rückspiel, das am 27. April angepfiffen wird, würden sich „Ljubos Jungs“ zum zweiten Mal nach 2014 die Kölner Endrunde der europäischen Königsklasse sichern, bei der die Nordlichter damals triumphierten. „Im Hinterkopf haben wir, dass wir es wie damals schaffen können“, sagt Kapitän Tobias Karlsson. „Wir wissen aber auch, dass es auf beiden Seiten Veränderungen gegeben hat.“ Durchaus relevante, wie Trainer Ljubomir Vranjes findet. „Vardar war schon 2014 stark, jetzt ist dieser Gegner noch stärker.“ Das bestätigte sich erst vor Kurzem, als das Team aus Skopje im Endspiel um die südosteuropäische SEHA-League den stärker eingeschätzten Rivalen Telekom Veszprém mit 26:21 bezwang. In der letzten Woche beschäftigte sich die SG noch nicht mit dem Gegner vom Balkan. Zunächst galt es, das Final Four um den DHB-Pokal abzuhaken, dann gerieten die Füchse Berlin ins Visier. „Man muss nach vorne schauen, doch es ist nicht so leicht. Man muss dafür arbeiten“, erklärte Tobias Karlsson. In Berlin schnupperte die SG zwar am Sieg, verlor aber am Ostersonntag mit 32:34 und büßte die Tabellenspitze der Bundesliga ein. Am heutigen Mittwoch gegen den Bergischen HC (19 Uhr, Flens-Arena) soll sich nun für den Skopje-Knüller eingestimmt werden.

Seite 3 Flensburg -19. April 2017 -Seite 3 Im Kajak zum Polarkreis Bauarbeiten Flensburg (mm) –Seit Dienstag,den 18. April habendie Bauarbeitenfür die ErrichtungeinerLichtsignalanlage und den Umbau des Kreuzungsbereiches Industrieweg/ Grönfahrtweg/ Gewerbedamm begonnen. Hierfür istesimerstenAbschnitt erforderlich einenTeil desGewerbedamms ab dem KreuzungsbereichIndustriewegvollzusperren.Die Gewerbebetriebe sindweiterhin überden Gewerbedammzu erreichen. EineDurchfahrt aufden Industrieweg ist jedochnichtmöglich.Die Bauarbeiten werdenvoraussichtlich biszum 31.Mai andauern. MUSICALS IN HAMBURG Aladdin, König der Löwen, Hinterm Horizont, New York MITTWOCH ABEND: 26.4., 28.06.17 ab € 93.- SONNTAG NACHM.: 25.06., 09.07.17 ab € 99.- SAMSTAG NACHM.: 20.05., 08.07.17 ab € 99.- BOLTENHAGEN &KLÜTZER WINKEL 25.04.17 Busreise, Reiseleitung, Mittagessen, Kaffeegedeck € 49,- DAS ALTE LAND 02.05.17, Reiseleitung, Mittagessen, Obsthofbesuch, Kaffeetrinken € 56,- ROSTOCK &WARNEMÜNDE 11.05.17, inkl. Stadtführung, Zeit zum Bummeln € 33,- BAD SEGEBERG -SANTIANO 14.05.17, Kat. 1 €87,- INSEL FEHMARN-RAPSBLÜTE 19.05.17, Reiseleitung, Mittag und Kaffee € 51,- WINTERHUDER FÄHRHAUS 20.05.17 „HUNDEWETTER“ mit Marion Kracht inkl. Karte Kat. 1und Abendessen € 87,- SCHLEISCHIFFFAHRT 20.5., 26.8., Freya mit Brunchbuffet € 77,- KOPENHAGEN 22.05.17, inkl. Frühstück, Stadtrundfahrt € 56,- GmbH u. Co. KG KÜHLUNGSBORN 30.05.17, inkl. Frühstück, Molli-Fahrt, Zeit zum Bummeln € 41,- GUT STOCKSEEHOF - PARK &GARDEN 02.06.17, inkl. Eintritt € 41,- HAMBURG -ELBPHILHARMONIE 2.8., 11.8., inkl. Stadtrundfahrt und Führung € 42,- RADDAMPFER FREYA 4.6., 13.6., 2.7., Kiel-RD mit Brunchbuffet € 69,- 10.6., 8.7., Kiel -Brunsbüttel mit Brunch/Kuchenbuffet € 90,- EIDERKREUZFAHRT 30.6., 26.7., 3.8., mit Brunch/Kuchenbuffet € 78,- KIELER SPARKASSEN ARENA 05.05.17 Helmut Lotti Kat.1 20.05.17 Apassionata Kat.1 € 97,- € 89,- Internet:www.Reisebuero-Grunert.de 25813 Husum Siemensstr. 7-9 Tel. 04841-78715 Fax 78750 Begegnung mit einem Schiff der Hurtigrouten in Bronnøysund. Flensburg (lip) –Der nördliche Polarkreis begrenzt das arktische Polargebiet. Die Sonne geht dort im Winter nicht mehr auf bzw. im Sommer nicht mehr unter. Das wollten der Flensburger Student Eike Köhler und sein Freund Sebastian Höfer selbst sehen und machten sich mit ihren Kajaks von Bergen (Norwegen) aus auf eine über 1.000 Kilometer lange Reise nach Norden. „Die Landschaft war gewaltig und das Wetter hat uns ganz schön herausgefordert, aber wir haben es geschafft“, fasst Eike Köhler die insgesamt 29 Tage und 1122 Kilometer auf dem Wasser zusammen. Es war bereits seine dritte große Tour –und wie schon 2014 beim ersten Paddelabenteuer von Bergen nach Göteborg (die MoinMoin berichtete), hatten die beiden auch diesmal ihre Kamera dabei, um ihre Erlebnisse für die Nachwelt festzuhalten. Schließlich möchte Eike Köhler, der im 6. Semester Medieninformatik mit Schwerpunkt Film an der Hochschule Flensburg studiert nach seinem Examen gerne auch beruflich als Filmemacher arbeiten. Der Film «Into the Waves II –ImKajak zum Polarkreis» erzählt die Geschichte der Tour mit ihren Höhen und Tiefen. „Es war unterwegs ziemlich einsam und auch ziemlich kalt“, erzählt der gebürtige Kieler. Entschädigt wurden die beiden Extrem-Paddler, die täglich rund 35 Kilometer zurücklegten, mit einer atemberaubenden Landschaft. „Vor uns taten sich riesige Berge auf und wir sind mit unseren Kajaks an hohen Steilwänden Eike Köhler zeigten seinen Film im „51 Stufen“. Foto: Philippsen Polarlichter in Bodø. Fotos Privat: entlang gefahren“, erzählt der 23-Jährige. Dabei war die Suche nach einem geeigneten Schlafplatz oft eine besondere Herausforderung bei der Fahrt die schroffe Küste entlang. So manches Mal übernachteten die beiden auf einer einsamen Insel –einmal sogar zusammen mit einem Elch. Da waren sie schon ziemlich weit im Norden. „Ich wollte eigentlich von einem Hügel aus mit meinem Handy telefonieren und traute meinen Augen kaum, als ich sah, wie ein Elch zur Insel herüberschwamm“, erzählt Eike Köhler von diesem ganz besonderen Erlebnis. Auch Seeadler begegneten ihnen unterwegs –und große Pötte, unter anderem die der Hurtigruten-Flotte. Mit einem dieser Postschiffe, der „Nordlys“, ging es dann auch wieder zurück nach Bergen. „Das war schon krass, nach 29 Tagen Nudeln, Tomaten und ab und an einem geangelten Fisch plötzlich ein Drei-Gänge-Menü serviert zu bekommen“, so der Flensburger. Unmitelbar in der der Nacht vor der Abfahrt in Bodø wartete noch ein ganz besonderes Highlight auf die Abenteurer: Sie sahen von Polarlichter! „Schon die Nächte davor habe ich immer gehofft sie zu sehen und rechnete gar nicht mehr damit in einer so großen Stadt wie Bodø die Aurora Borealis zu bewundern. Aber nun haben wir sie endlich gesehen“, freut sich Eike Köhler. Der Film „Into the Waves II –ImKajak zum Polarkreis“ läuft am 21., 22. und 23. April jeweils um 14 Uhr im „51 Stufen“ Kino im Deutschen Haus in Flensburg. Der Eintritt kostet 5Euro. Weitere Infos und den Trailer gibt‘s unter www. intothewaves.de Oster jagd Haben Sie schon alleKüken auf den Homepages es der beteiligten Geschäftspartner gefunden und die Zahlen zusammengezählt? Dann schicken Sie uns eine E-Mail mit der Lösungszahl und dem Betreff „Osterjagd“ an gewinnspiel@moinmoin.de. Vergessen Sie nicht Ihren Namen mit vollständiger Anschrift. Einsendeschluss istder 23. April 2017. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg istausgeschlossen. Mitarbeiter der KTV Medien und deren Angehörige sind vonder Teilnahme ausgeschlossen. Viel Erfolg! Schon gejagt? Die www-Adressen der beteiligten Firmen finden Sie auf einen Blick unter: www.moinmoin.de/Osterjagd/Flensburg Der Hauptpreis: ein SAMSUNG UE55KU6679 Curved Ultra HD TV,139,7cm, im Wert von 1399,- € www.moinmoin.de/Osterjagd/Flensburg Mädels in Männerberufen Flensburg (mm) –Wie werden dreidimensionale Bilder am Computer erstellt und wie kann dies bei der Spieleentwicklung oder in der Architektur genutzt werden? Dies und vieles mehr erfahren junge Mädchen am Donnerstag, den 27. April beim diesjährigen Girls’Day bei der Wirtschaftsakademie in Flensburg. Der bundesweite Aktionstag gibt Schülerinnen die Möglichkeit, in technische oder typische „männliche“ Berufe hinein zu schnuppern und neue Talente zu entdecken. Bei der Wirtschaftsakademie (Heinrichstraße 16 in 24937 Flensburg) können sie dazu von 8.15 bis 15 Uhr an einer Aktion teilnehmen. Unter dem Motto „3D-modellieren leicht gemacht“ erhalten Schülerinnen ab der achten Klasse einen ersten Einblick in die Welt der dreidimensionalen Darstellung und erstellen auch erste eigene 3D- Bilder. Alle, die danach Lust auf mehr bekommen haben, erfahren zudem in welchen Berufen diese Kenntnisse besonders wichtig sind. Interessierte Schülerinnen können sich über www. girls-day.de für den Technik- Schnuppertag an der Wirtschaftsakademie anmelden. Weitere Informationen sind bei Stephan Gothe unter Tel. (04 61) 50339-11zuerhalten. www.hatesaul.de party@hatesaul.de Tel.: 04638/89590 oder 04638/7505

MoinMoin