Aufrufe
vor 10 Monaten

MoinMoin Flensburg 15 2020

  • Text
  • Flensburg
  • Unternehmen
  • April
  • Menschen
  • Ostern
  • Christian
  • Kaufe
  • Flensburger
  • Zeit
  • Liebe
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Flensburg -8.April 2020 -Seite 10 Flensburg (bni) – Wer ein Smartphone hat, kennt das vielleicht. Der Anbieter ruft an mit neuen Angeboten, und es fällt schwer,auf die Feinheiten zu achten. Schnell kommt es zu einem „unter-geschobenen Vertrag“ für Zusatzdienste oder einer unerwünschten Vertrags-verlängerung, die der Verbraucher gar nicht wahrgenommen hat. „Der Markt ist einfach wild,“ sagt Christine Hannemann, Leiterin der Verbraucherzentrale Flensburg an der Schiffbrücke, und Verbrau-cher sind ihm oft „wehrlos ausgeliefert.“ Bei der Mehrzahl der fast 7000 Kontakte mit der Verbraucherzentrale in Flensburg 2019, so Iris Buschmann, Allgemeine Verwaltungsleiterin aus Kiel, Unser Service: BAUMARKT GMBH www.KELO.de /KeloBaumarkt GARTEN HOBBY BAU Angebote nur solange Vorrat reicht. Druckfehler /Irrtümer vorbehalten AUS DER REGION Verbraucher –gut beraten! ... alles Danke an ... Geschäftspartner • für die Lieferungen der neuen Ware • für die tolle Zusammenarbeit in diesen schweren Zeiten Susanne Thomsen, Iris Buschmann und Christine Hannemann, Verbraucherzentrale S-H (v.l.). handelte es sich um Allgemeine Dienstleistungen und Telekom-Angebote. Beschwerden über Dienstleistungen gehen ein, wenn die Werbung nicht der Leistung entspricht, z. B. in der Wohnungs- oder Gebäude-reinigung. Recherchen ergeben dann mitunter, dass der Anbieter gar nicht bei den Behörden gemeldet ist oder die Adresse nicht stimmt. Gerade bei Dienstleistern können Verbrau-cher zum Selbstschutz selber aktiv werden, sagt Christine Hannemann, z. B. durch einen Anruf bei der IHK. „Verbraucher haben Macht und sollten sie auch ausüben,“ so Hannemann. Beratung durch die Ver-braucherzentrale gibt es auch für den Energiebereich, Finanzdienstleistungen, das Gesundheitswesen und Reisen. Zu Letzterem hat die Zentrale wegen der Angst vor dem Coronavirus viele Anfragen wegen Reiserücktritt erhalten. Für Inkasso-Fragen bietet die Verbraucherzentrale als Hilfe zur Selbsthilfe ein Portal auf ihrer Website (www.verbraucherzentrale.sh). Die mit drei Mitarbeiterinnen besetzte Flensburger Zentrale bearbeitet im Schnitt 60 bis 70 Anfragen pro Monat und wird dabei von mehreren Anwälten, einem Zahnarzt, einem Energie- und zwei Finanzberatern unterstützt. Für Verbraucher entstehen in der Regel nur geringe Kosten. Die Flensburger Zentrale dient auch als Anlaufstelle für Angeln und Teile von Nordfriesland inklusive den Inseln. Neben Anfragen per E-Mail und Telefon hat aber „das persönliche Gespräch einen Wert,“ sagt Christine Hannemann, „allein um das Verständnis beim Verbraucher“ gewährleisten zu können. Auch wenn Verbraucher sich in der Regel „aufgeklärter“ als früher empfinden, die „Anbieter schlafen nicht,“ sagt Hannemann. Verbraucher sollten daher genau auf die Kontoauszüge schauen, bei an alle ... ... Mitarbeiter • für den täglichen Einsatz unter diesen außergewöhnlichen Bedingungen ... Kunden • für Ihr Verständnis und der Einhaltung aller Hygienevorschriften • für Ihre Geduld, wenn es mal ein wenig länger dauert •Anhängerverleih •Kundenkarte •Lieferservice •Holzzuschnitt Öffnungszeiten Montag -Freitag 9 00 -18 00 Uhr Samstag 9 00 -16 00 Uhr Wiesharder Straße 2-4 ·24983 Handewitt ·Z04608-606060 Z Foto: Nielsen Vergleichsportalen mehr als eines zu Rate ziehen und sich bewusst sein, wie sie durch den Kauf die Herstellung von Produkten mitbestimmen. „Man kann richtig Politik machen mit seinen Entscheidungen,“ soHannemann. Verbraucherzentrale bleibt erreichbar Flensburg (mm) – Die Verbraucherzentrale Flensburg ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen, um die Allgemeinheit und die Beratungskräfte vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zuschützen. Mit dem Servicetelefon und Beratung per Email bieten die Verbraucherschützer weiterhinRat und Unterstützung. Ratsuchende können sich telefonisch oder schriftlich an die Verbraucherzentrale wenden –über die Online- Kontaktformulare sowie unter der Telefonnummer 0461- 28604 oder per Email an flensburg@vzsh.de. Informationen, aktuelle Warnungen, Tipps und Musterschreiben sind unter www.verbraucherzentrale.sh zu finden. Dort bietet die Verbraucherzentrale auch täglich aktualisierte Informationen zu den Folgen der Corona-Pandemie für Verbraucher (z.B. zu Stornierungen von Reisen oder kosten-pflichtigen Veranstaltungen). Fachmesse „vocatium“ verlegt Flensburg (mm) – Die Fachmesse für Ausbildung+Studium vocatium Flensburg ist wegen der Coronavirus-Krise auf den 03./04. September 2020 verlegt. Ursprünglich sollte der außerschulische Lernort am 22./23. April 2020 stattfinden. Auf der Messe treffen Schüler mit den Vertretern von 148 Ausbildungsbetrieben, Fach- und Hochschulen zu überwiegend terminierten Gesprächen in acht Zeitabschnitten zusammen. Pro Zeitabschnitt werden 550 Jugendliche erwartet. Absage Flensburg (mm) – Vor dem Hintergrund der Corona Krise muss die Veranstaltung „Ich bin Betreuer geworden –was ist zu tun“ am22. April ausfallen, teilt Britta Vespermann vom Betreuungsverein Flensburg mit. Der Betreuungsverein steht weiterhin zu den üblichen Sprechzeiten unter 0461 5707025 telefonisch zur Verfügung.

Vorsorgevollmacht: Experten empfehlen frühzeitiges Handeln Was passiert, wenn ein Mensch schwer erkrankt oder einen Unfall erleidet und infolgedessen nicht mehr in der Lage ist, eigenverantwortlich seine Angelegenheiten zu regeln und Entscheidungen zu treffen? Viele glauben, dass in diesem Fall automatisch der Partner oder die Partnerin dazu befugt ist. Doch die Rechtslage sieht anders aus: Wurde nicht beizeiten eine Vorsorgevollmacht erteilt, müssen Amtsgerichte über den Betreuer oder die Betreuerin entscheiden. Experten empfehlen daher, sich frühzeitig mit dem Thema zu An Ihrer Seite! Alles Wichtige regeln: Experten geben Rat beschäftigen. Für aktuell 1,25 Millionen volljährige Personen in Deutschland mussten die Amtsgerichte einen Betreuer oder eine Betreuerin bestellen, da keine Vorsorgevollmacht vorlag. Nur bei knapp der Hälfte dieser Personen stammt der Betreuer aus der eigenen Familie. In etwa 600.000 Fällen übernimmt die Aufgabe hingegen ein Berufsbetreuer. Unter diesen Umständen entscheidet ein für die Familie Fremder über alle wesentlichen Dinge des Lebens. Wer eine solche Situation verhindern will, muss beizeiten Vorkehrungen treffen. „Niemand beschäftigt sich gern mit dem Gedanken, dass ein Unfall oder eine schwere Erkrankung dazu führt, dass man nicht mehr über sein Leben selbst entscheiden kann. Dennoch ist es wichtig, für den Fall der Fälle gewappnet zu sein“, sagt Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA). Text/Foto: djd/DIA/Alena Ramakic -Anzeige- Flensburg - 8. April 2020 - Seite 11 Jetzt die Zeit nutzen! Steuerliche Hilfen für Unternehmen und Beschäftigte Testament Vorsorgevollmacht Patientenverfügung Behindertentestament Wir beraten Sie auch online, telefonisch oder per Videokonferenz. Rechtsanwälte Fachanwälte Steuerberaterin Notarin Westerallee 15 - Flensburg Fon 0461 50 52 300 www.rechtodersteuern.de Um Unternehmen und Beschäftigte in der Corona-Pandemie zu unterstützen, erhalten sie steuerliche Hilfen. Für Beschäftigte sind Bonuszahlungen ihrer Arbeitgeber bis zu insgesamt 1.500 Euro in diesem Jahr steuerfrei. Freiberufler, Selbstständige und andere Unternehmer können eine Stundung fälliger Steuerzahlen und eine Anpassung von Vorauszahlungen beantragen. Viele Arbeitnehmer kümmern sich Tag für Tag darum, die Menschen in Deutschland zu versorgen. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie machen sie das unter erschwerten Bedingungen – sei es als Pflegekraft, an der Supermarktkasse, als Arzt im Krankenhaus oder hinter dem Lenkrad eines Lkw. Arbeitgeber können ihren Beschäftigten nun Beihilfen bis zu einem Betrag von 1.500 Euro im Jahr 2020 steuerfrei auszahlen oder als Sachlohn gewähren. Dazu zählt auch ein Zuschuss des Arbeitgebers zum Kurzarbeitergeld. Stundung von Steuerzahlungen: Wenn Unternehmen aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie in diesem Jahr fällige Steuerzahlungen nicht leisten können, sollen diese Zahlungen auf Antrag befristet und grundsätzlich zinsfrei gestundet werden. Den Antrag können Unternehmen bis zum 31. Dezember 2020 bei ihrem Finanzamt stellen. Anpassung von Vorauszahlungen: Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler können außerdem die Höhe ihrer Vorauszahlungen auf die Einkommen- und Körperschaftsteuer anpassen lassen. Gleiches gilt für den Messbetrag für Zwecke der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen. Hierfür können sie bei ihrem Finanzamt einen Antrag stellen. Vollstreckungsmaßnahmen aussetzen: Auf die Vollstreckung von überfälligen Steuerschulden soll bis zum Ende des Jahres verzichtet werden. Säumniszuschläge, die in dieser Zeit gesetzlich anfallen, sollen erlassen werden. Dies betrifft die Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie die Umsatzsteuer. Quelle: Bundesfinanzministerium „Ich versuche mich für den Tag X fit zu halten“ Flensburg (lip) – So hatte sich Christian Jürgensen sein Karriereende ganz sicher nicht vorgestellt: Statt auf der Schlussgeraden der Saison auf dem Rasen noch einmal richtig Gas zu geben, ist der Kapitän des Fußball-Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08 aufgrund der Corona-Krise zu Kraftübungen im „Homeoffice“ gezwungen. Der Norddeutsche Fußballverband e.V. (NFV) als Träger der Regionalliga Nord hatte zunächst bis 19. April und nun „bis auf Weiteres“ alle Spiele abgesagt. Ob und wann die Saison fortgesetzt wird, steht allerdings in den Sternen. „Ich denke, dass wir im April keinen Fußball mehr spielen werden. Noch ist überhaupt nicht absehbar, wie es weitergeht“, sagt Christian Jürgensen, der sich wie seine Mannschafskollegen versucht „so gut wie möglich für den Tag X fit zu halten“. Hierzu gibt es von Athletiktrainer Marc Böhnke für jeden Spieler täglich einen rund einstündigen Weiche-Kapitän Christian Jürgensen beendet im Sommer seine Karriere und wird Funktionär. Trainingsplan mit Kraft- und Fitnessübungen, den jeder für sich in den eigenen vier Wänden absolvieren kann. Christian Jürgensen absolviert zudem Ausdauerläufe in der freien Natur, „da ich kein Ergometer oder Laufband zu Hause habe.“ Doch so richtig befriedigend ist das für einen Fußballer natürlich nicht. „Wir sind eigentlich abhängig davon, mit den Kollegen zu trainieren, im Moment ist aber alles auf Einzeltraining ausgelegt“, sagt der 34-jährige, der derzeit über whatsapp und facebook Kontakt zu seinen Teamkameraden hält. Zum letzten Mal gemeinsam am Ball war das Team am 12. März, einen Tag vor dem geplanten Flutlicht-Derby gegen den VfB Lübeck, das dann abgesagt wurde. „Darauf hatte ich mich sehr gefreut“, bedauert Christian Jürgensen. Und so ist der gelernte Industriekaufmann und Diplom-Betriebswert (im Fernstudium) froh, dass er noch 25 Stunden die Woche bei einer Versicherungsagentur in Harrislee arbeitet. „Es ist für alle eine blöde Situation und so kann ich wenigstens meinen Kopf fordern“, sagt Christian Jürgensen, der im Sommer seine Karriere beenden wird und als Liga-Geschäftsführer die Nachfolge von Harald Uhr beim SC Weiche 08 antreten wird. In Anbetracht der Corona-Krise ist das eine noch größere Herausforderung für den Innenverteidiger, der mit Holstein Kiel in der 3. Liga sogar schon mal Profi-Luft geschnuppert hat. „Der finanzielle Schaden durch die fehlenden Zuschauereinnahmen ist für den Verein immens“, sagt Jürgensen. So könnte auch beim Fotos: Philippsen SC Weiche Kurzarbeit ein Thema werden. Zudem hofft Christian Jürgensen auf die Solidarität der Sponsoren. Auch in Sachen Kaderplanung für die neue Saison gibt es einige Unwägbarkeiten. Fest steht bislang nur, dass es eine Verjüngungskur geben soll. Die Transferphase könnte spannend werden. „Wer weiß, ob es bei den Clubs nicht Insolvenzen geben wird und welche Spieler dann auf den Markt kommen“, sagt Christian Jürgensen. Erst einmal könne man deshalb nur mit den vorhandenen Spielern planen. „Wir haben ein tolles Gerüst“, betont Christian Jürgensen. Was allerdings passiert, wenn die aktuelle Regionalliga-Saison deutlich später als am 17. Mai endet, weiß bislang niemand. Denn die Verträge der Spieler enden am 30. Juni. AUS DER REGION AOK rät zu bewusstem Konsum Flensburg (mm) – Bunte Eier gehören für viele Menschen in Flensburg zu Ostern dazu. Ob hart, mittel oder weich gekocht ist dabei eine Frage des Geschmacks. Es gibt sie gefärbt, bemalt oder beklebt. Diese Vielfalt passt gut zur Vielseitigkeit von Eiern: Kaum ein Lebensmittel ist so variabel in der Küche einsetzbar wie das Ei. Es schmeckt gekocht, gebraten, als Rührei und Omelett, eingelegt, gefüllt, pochiert oder ‚verloren‘ – die Liste der möglichen Zubereitungen ist lang. „Eier sind ideale Eiweiß-, Vitamin- und Mineralstoff-Lieferanten. Das enthaltene Eiweiß ist gut verdaulich und kann sehr gut vom Körper verwertet werden“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Stefan Kölpin. Und die Liste der Vitamine, die ein Ei enthält, kann sich sehen lassen: Vitamin A, B, D, E und K. Hinzu kommen Folsäure und Biotin sowie die Spurenelemente Ei-sen und Zink. Doch wie viele Eier sind gesund? Aus aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen im Zusammenhang mit Krankheitsrisiken kann derzeit keine Obergrenze für den Verzehr von Eiern abgeleitet werden. Maßvoll genossen, können Eier den Speise-plan ergänzen und Bestandteil einer vollwertigen Ernährung sein. „Wenn also gesunde Menschen zu Ostern mehrere Eier essen, ist das gesundheitlich wohl nicht bedenklich“, so Kölpin. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt maximal zwei bis drei Eier pro Woche, einschließlich der Menge, die man über eihaltige Lebensmittel wie zum Beispiel Kuchen aufnimmt. Foto: AOK/hfr

MoinMoin