Aufrufe
vor 5 Jahren

MoinMoin Flensburg 15 2017

  • Text
  • Flensburg
  • April
  • Husum
  • Sucht
  • Schleswig
  • Flensburger
  • Haus
  • Kinder
  • Frei
  • Telefon
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Aus der Region

Aus der Region Flensburg - 12. April 2017 - Seite 9 Notdienste Mittwoch, 12. April Apotheke an der Exe, Friesische Str. 60, Tel. 0461 57700 Donnerstag, 13. April St. Michael Apotheke, Am Ochsenmarkt 35, Tel. 0461 51973 Freitag, 14. April Neue Apotheke am Kloster, Dr. Todsen- Str. 7, Tel. 0461 22660 Sonnabend, 15. April Südermarkt Apotheke, Südermarkt 1, Tel. 0461 23623 Sonntag, 16. April Sonnen Apotheke, Fördestr. 63, Tel. 0461 315200 Montag, 17. April Blasberg Apotheke, Mürwiker Str. 89, Tel. 0461 314150 Apotheke Handewitt, Wiesharder Markt 2, Tel. 04608 1044 Dienstag, 18. April Rats-, Hof-, Stadt- Apotheke, Holm 13, Tel. 0461 17673 Mit viel Schwung in die Tennis-Saison In den Startlöchern (v.l.): Wiebke Först, Michael Kubina, Volkert Schau, John Morten Schulze, Hans-Peter Toft (alle TC Mürwik) und Peer Oberg (SBV Stiftung Helmut Schumannn). Foto: Philippsen Flensburg (lip) – Angelique Kerber sei Dank: Der TC Mürwik konnte im vergangenen Jahr gleich 50 neue Mitglieder begrüßen, darunter 30 Kinder und Jugendliche. Insgesamt stieg die Zahl auf 388 Mitglieder. Von einem derartigen Zuwachs könnten andere Vereine nur träumen, berichtete Trainer Volkert Schau, jüngst zum Ehrenmitglied des TCM ernannt, auf der Saison-Pressekonferenz. Ein Grund für den Erfolg: Neben bewährten Events lässt sich der Verein auch immer wieder neue Aktionen einfallen, um jung und alt für den Tennissport zu begeistern. Zu nennen sind hier die Trainingsprogramme „Eltern machen mit“ und „Familien in Bewegung“, ein 10-stündiger Familien-Tenniskurs für 30 Euro in Kooperation mit dem Landessportverband (LSV). Beginn ist im Juni, immer freitags von 18 bis 19.30 Uhr. Anmeldung bei: volkertschau@ gmx.de. Auch die Tenniskurse ohne Mitgliedschaft („Tennis Xpress“) werden ab Juni fortgeführt, zusätzlich ist unter dem Motto „Fit im TCM“ ein spezielles Fitnessprogramm für Mitglieder in Planung. „Viele Tennisspieler klagen aufgrund der einseitigen Belastung über Rückenschmerzen. Mit einem ganzheitlichen Training kann dem vorgebeugt werden“, erläuterte Volkert Schau. Wer gerne einmal in den Tennissport hereinschnuppern möchte, hat dazu am Sonntag, 23. April, Gelegenheit. „Deutschland spielt Tennis“ am 23. April Im Rahmen der Aktion „Deutschland spielt Tennis“ bietet der TC Mürwik auf seiner Anlage von 10 bis 15 Uhr ein kostenloses Tennistraining für Gäste (um vorherige Anmeldung bei volkertschau@ gmx.de. wird gebeten), eine Schnuppermitgliedschaft mit etlichen Vergünstigungen sowie ein Mixed-/Doppelturnier für Mitglieder an. Bereits Tradition haben die Erstklässler Spiel- und Tenniswoche („Höft for Kids“) vom 8. bis 13. Mai, der Family-Cup der Stadtwerke (16.7.), das 21. DEVK-Jugend-Förderturnier der U10 (19.11), das Horst- Zimmermann-Einladungsturnier für Senioren (28.12.) und die School & Tennischampionships der Nospa, ein Tenniskleinfeldturnier für 3. Klassen am 5. Juli (Vorrunde) und 8. Juli (Finale. Allen Finalisten winken kostenlose Tenniskurse. Das absolute Saisonhighlight ist der 18. Sparda-Bank-Cup vom 7. bis 9. August, zu dem wieder rund 200 Tennisspieler – von der U 10 bis zu den Damen und Herren – aus ganz Deutschland und Skandinavien in Flensburg erwartet werden. Auch die gerade in die Landesliga aufgestiegene Damenmannschaft des TC Mürwik mit Zoe Heed Hannah Witzel, Louisa Harck und Sonja Dobrowolski stellt sich der Konkurrenz. Als erster regionaler Tennisverein hat der TCM auch seine Clubmeisterschaften vom 2. bis 18. September offen für alle ausgeschrieben. Nach der Auslosung werden die Spieltermine (außer Halbfinale und Finale) von den Teilnehmern individuell über das Internet festgelegt. Ein weiterer Höhepunkt ist das Jugendcamp der SBV- Stiftung Helmut Schumann. Vom 30.09. bis 2.10. lautet das Motto für die Kids in Odense „Tennis, Sport und Spiele“. Eine noch längere Freundschaft zum FTB Odense pflegen die Erwachsenen, die am 2. Oktober in Odense bereits zum 55. Mal zum Doppel-Freundschaftsturnier und erstmals auch zu einem Damen und Herren 40/50 Challenge-Cup nach Daviscup-Regeln antreten. So soll auch die mittlere Generation zum Mitmachen bewegt werden. „Es ist ganz toll, dass diese Begegnung über so viele Jahre Bestand hat und das soll auch in Zukunft so bleiben“, betonte der 1. Vorsitzende Hans-Peter Toft. DRK-Blutspendepremiere Maasbüll (mm) – Lutz Mallach aus Husby kam kürzlich gemeinsam mit Tochter Jule zur ersten DRK-Blutspendeaktion im gemütlichen Ambiente des Landgasthofs Neukrug in Maasbüll. Anderen Menschen mit seiner Blutspende helfen zu können – das motiviert den Diplomingenieur, seit mittlerweile 25 Jahren regelmäßig Blutspendetermine zu besuchen. Der Aderlass in Maasbüll brachte Mallach nun Glück: er gewann die Verlosung eines Gutscheins über ein Essen für zwei Personen in dem traditionsreichen Landgasthof, das Pächter Frank Kolodzey für die Aktion in seinem Gasthof spendiert hatte. „Eigentlich hat meine Tochter Jule den Gutschein gewonnen. Aber da sie heute leider selbst nicht Blutspenden darf, hat sie ihn an mich weitergegeben“, strahlte der glückliche Gewinner. Lutz Mallach ist durch das Vorbild seines Vaters an das Blutspenden herangeführt worden. Zunächst spendete er als junger Student in Göttingen, später nahm er dann seine Töchter zu den Spendeterminen des Deutschen Roten Kreuzes mit und motivierte sie, selbst Blut zu spenden. „Ich weiß, dass man selbst schnell in die Situation kommen kann, auf eine Blutspende angewiesen zu sein. Deshalb finde ich es wichtig, sich auf diese Weise zu engagieren“. Gasthof- Pächter Frank Kolodzey hat die Idee, erstmalig eine Blutspendeaktion in seinem Gasthof durchzuführen, sofort unterstützt und neben den Räumlichkeiten in seinem Festsaal auch den Imbiss für alle Spender zur Verfügung gestellt.Termine und Informationen zur Blutspende unter www. blutspende.de oder über das Servicetelefon 0800- 1194911. Lutz Mallach bei der Bestimmung des Hämoglobinwertes vor der Blutspende durch Alexander Stang vom DRK-Blutspendedienst. Foto: DRK-Blutspendedienst Schutzengel mit Ausbildereignung: Laura Feddersen, Heike Menge und Volker Syring. Von Schutzengeln lernen Foto: Bohlen Flensburg (mb) – Ehrenämter machen Freude, sind fordernd, wecken verborgene Talente und leisten einen wertvollen Beitrag zu einer lebenswerten Gesellschaft. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, haben jetzt wieder Gelegenheit, die „Schutzengel Akademie für Frühe Hilfen“ kostenlos zu besuchen. „Wir vermitteln Basiswissen zu unseren Schwerpunkten, führen in die Familienarbeit ein, trainieren Kommunikation und klären über rechtliche Hintergründe auf“, wirbt Schutzengel- Geschäftsführer Volker Syring. Hospitationen in der Familienarbeit ergänzen die Theorie. Heike Menge und Laura Feddersen, selbst bei den Schutzengeln tätig, haben bereits im letzten Jahr die ersten Akademie-Absolventen auf dem Weg ins Ehrenamt begleiten können: „Wir haben die Arbeit in der kleinen Gruppe sehr genossen, 2017 werden wir verstärkt die Bedürfnisse der Teilnehmer in den Vordergrund stellen“, versichern sie. Fünf Blöcke werden zwischen Mai und November immer donnerstags von 14 bis 17 Uhr geboten, die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Schutzengel-Zertifikat belohnt. „Schutzengel- Arbeit kann auch heißen, sich in der Öffentlichkeitsarbeit oder in der Organisation zu engagieren“, fügt Volker Syring an, „und der Einsatz muss nicht auf die Schutzengel-Standorte beschränkt sein, wir arbeiten im Kreis auch mit weiteren Familienzentren und Schulen zusammen.“ Die unterschiedlichsten Begabungen und Biografien seien unter den ehrenamtlichen Schutzengeln vertreten, vom Rentner bis zum Student. Besonders Frauen engagieren sich gern, doch „auch Männer sollten keine Scheu haben, von den Inhalten der Schutzengel Akademie zu profitieren, ob sie sich dauerhaft engagieren möchten oder nicht.“ Fragen und verbindliche Anmeldungen werden gern entgegengenommen unter 0461-940 28 59 oder unter info@schutzengel-flensburg. de. Anmeldeschluss ist der 2. Mai.

MoinMoin