Aufrufe
vor 3 Monaten

MoinMoin Flensburg 14 2021

  • Text
  • Moinmoin
  • Frei
  • Harrislee
  • Zeit
  • Demokratie
  • Kaufe
  • Sucht
  • Nele
  • Flensburger
  • April
  • Flensburg

Flensburg - 7. April 2021 - Seite 2 SEITE 2 Ministerpräsident Daniel Günther (li.) und Till Bjarne Tegge. Kiel (mm) – Einsatz in höchster Not: Till Bjarne Tegge aus Ausacker (Kreis Schleswig- Flensburg) ist von Ministerpräsident Daniel Günther) mit einer Anerkennungsurkunde des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet worden. Er hatte im April 2019 sein eigenes Leben zur Rettung Schiffbrüchiger eingesetzt. „Sie haben sich an diesem Tag selbst in Gefahr gebracht, um Foto: Frank Peter Till Bjarne Tegge ausgezeichnet die Insassen eines gekenterten Ruderbootes zu retten. Sie haben alles getan, was möglich war. Das verdient höchste Anerkennung. Dank Ihrer Hilfe konnte das Leben einer Person gerettet wer-den. Mit der heutigen Auszeichnung möchte ich mein Lob und meinen Dank für Ihren mutigen Einsatz ausdrücken“, sagte Ministerpräsident Daniel Günther. Mehr Demokratie wagen Bürgerrat zu „Deutschlands Rolle in der Welt“. Fotos: Mehr Demokratie e.V. Flensburg (bni) – Fühlen wir uns von der Politik verstanden? Werden wir von unseren demokratisch gewählten Vertretern tatsächlich gehört? Wer jetzt sagt, eher nicht so, ist nicht allein. Vertrauen in die Politik, ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, schwindet. Auf Kommunalebene sind manche so desillusioniert, dass sie gar nicht mehr wählen gehen: an der letzten Stadtratswahl 2018 in Flensburg beteiligten sich gerade mal 35 Prozent der Bürger. Zum Vergleich: 1990 waren es noch 63 Prozent. Dabei ist gerade Kommunalpolitik wichtig – schließlich geht es um den eigenen Wohnort. Was in der Stadtplanung alles schiefgehen kann, lässt sich am Fall des geplanten Hotelneubaus am Bahnhof in Flensburg ablesen: Jahre lang stritten die Gegner des Bauprojekts mit der Stadtverwaltung und „alternative Ideen wurden entwickelt, aber nicht berücksichtigt,“ so Ingrid Eppert von Mehr Demokratie e.V. Jetzt ermittelt der Bund für Umwelt und Naturschutz Landesverband Schleswig-Holstein (BUND S-H) gegen die Stadtverwaltung und die Investoren Duschkewitz und Hansen wegen unrechtmäßiger Erteilung einer Baugenehmigung und unrechtmäßiger Rodung. In einem sind sich vermutlich alle Akteure einig: es hätte anders laufen können. Ingrid Eppert von Mehr Demokratie e.V. Schleswig-Holstein plädiert für die Einrichtung eines gelosten Bürgerrats. Eine vierte Säule in unserer Demokratie könnte das Missverhältnis aus „Politik in einer Blase“ und dem wachsenden Misstrauen von Seiten der Bevölkerung ausgleichen. Ein Bürgerrat ist ein ausgelostes repräsentatives Gremium aus allen Schichten der Bevölkerung, das zu Projekten fachspezifisch informiert wird, sich bespricht und seine Empfehlungen an die Politik weiterreicht. Die Teilnahme ist freiwillig und jedes Mitglied des Bürgerrats erhält eine Aufwandsentschädigung. Der seit 30 Jahren bestehende, bundesweit 10.057 Mitglieder starke Verein Mehr Demokratie e. V. verspricht sich von Bürgerräten die Chance, durch Einbindung einer repräsentativen Bürgerschaft das Vertrauen in die Politik zu stärken, indem sie sich in der Umsetzung wiederfinden. „Demokratie,“ so Eppert, „muss sich weiterentwickeln.“ Bundesweit gibt es bereits zahlreiche Bürgerräte, u.a. den Corona-Bürgerrat in Baden- Württemberg, einen Klimabeirat in Berlin und den bundesweiten Bürgerrat zu „Deutschlands Rolle in der Welt“. Und alle finden die Unterstützung eines der dienstältesten Parlamentarier, Wolfgang Schäuble (CDU), dem amtierenden Bundestagspräsidenten. Bereits im Dezember hatte FLiB (Flensburg in Bewegung), ein Zusammenschluss von sechs Bürgerinitiativen, ihre Bitte nach einem Bürgerrat an alle Ratsfraktionen gerichtet. Günter Strempel, stellvertretend für FLiB, berichtet, sie seien weiter im Gespräch mit den Fraktionen. Zur Umsetzung von Bürgerräten, so Eppert, bedarf es keiner Revision der Gemeindeverordnung. Der Stadtrat entscheidet, ob er diese aktive Bürgerbeteiligung zulassen will und für die Bürgerräte zahlt. „Es geht uns darum, die Berührungsängste abzubauen,“ so Eppert. Auch wenn sie sich damit auf die Politiker bezieht, gilt das vielleicht für beide Seiten. Strempel wünscht sich, „Demokratie erlebbar zu machen“. Politiker, die nach einer Wahlbeteiligung von nur 35% behaupten, ein Mandat zu haben, operieren, so Eppert, auf einem sehr „mageren Boden“, auf dem sie ihre Interessen und Projekte umsetzen. Die nächsten Kommunalwahlen in Flensburg sind für 2022 (OB) und Mai 2023 (Stadtrat) angesetzt. Info: https://mehr-demokratie. de, sh@mehr-demokratie.de Das Netzwerk FLIB besteht aus: Ingrid Eppert von. Mehr Demokratie e.V. BI Bahnhofsviertel Flensburg -– Bündnis Fossilfreies Flensburg – Aktionsgruppe Klima Flensburg – BI Flensburger Hafen e.V. – Verschönerungsverein Flensburg – Verein Flensburger Norden – Verein Bunnies Ranch. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Auflage (print + digital) Flensburg................ 79.000 Expl. Südtondern .............. 16.400 Expl. Schleswig/Angeln......38.300 Expl. Gesamt ..................133.700 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 44 vom 1.1.2021. Handelsregister Flensburg HRB 703. AUS DER GESCHÄFTSWELT -Anzeigensonderveröffentlichung- Handbikes –it‘s a kind of magic Handewitt (mm) – Mobilität ist für Rollstuhlfahrer das höchste Gut, Bewegung daher umso wichtiger. Das Sanitätshaus Schütt & Jahn möchte Menschen mit Mobilitätseinschränkungen dabei unterstützen sich selbstbestimmt im Alltag fortzubewegen. Ziel ist es, Leben positiv zu verändern und eine Teilhabe am Leben zu fördern. Dieses ist z.B. mit einem Handbike möglich. Eine Fahrradtour mit der Familie oder Freunden, oder sogar ein Marathon, mit einem Handbike kein Problem. Neben dem sportlichen Aspekt gewährleistet das Handbike mehr Mobilität und neue Freiheiten, sowie Training von Herz, Kreislauf und Muskulatur. Die Handbike- Altagsvariante (Adaptivbike), lässt sich problemlos an den meisten Aktivrollstühlen, mit einfachen Handgriffen, montieren. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Varianten mit E-Motor Unterstützung sowie Kompakt- Liegehandbikes. Schütt & Jahn in Handewitt bietet in einer Aktionswoche vom 19.04.2021 bis 23.04.2021, persönliche Erprobungen, diverser Modelle von unterschiedlichen Herstellern und Einzelberatungen mit einem kompetenten Team. Einen Termin, selbstverständlich unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygienebestimmungen, können Sie unter 0461-493 493 abstimmen. Das Team vom Sanitätshaus Schütt & Jahn freut sich auf Sie! Foto: Schütt & Jahn Homecare-Sprechstunden Harrislee (mm) – Bei Schütt & Jahn in Harrislee, Zur Höhe 10, laufen am 07. und 21. April die nächsten Homecare-Sprechstunden an. In einer persönlichen Sprechstunde beraten die Experten u.a. zum Thema Inkontinenzversorgung. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an modernen Inkontinenzlösungen, die einfach in der Handhabung sind. Auch zu den Themen Mangelernährung und Schluckstörungen berät Schütt & Jahn. Zum Beispiel gibt es für diese Ernährungsprobleme eine Auswahl von verschiedenen Trinknahrungen, Andickungs- und Eiweißpulver. Ein weiterer Schwerpunkt in der Sprechstunde ist eine gute Lagerung. Eine angepasste Lagerung fördert die Eigenbewegung; verhindert Fehlhaltungen und Druckschäden. Für die Termine am 07. und 21. April, zwischen 15 und 18 Uhr, bitte anmelden unter 0461 49349-75. Foto: Schütt & Jahn

VHS-Kursbetrieb Flensburg/Harrislee (mm) – An den Volkshochschulen Flensburg und Harrislee finden bis zum 11. April lediglich Vorbereitungskurse für den nachträglichen Schulabschluss 2020/2021 in Präsenz statt. Prüfungen und Onlinekurse werden ebenfalls weiter an der vhs angeboten. Für Fragen ist die Geschäftsstelle in der Flensburg Galerie unter Tel. 0461 855000 erreichbar sowie per E-Mail an volkshochschule@flensburg.de. Boule beim TSVMunkbrarup Munkbrarup (mm) – Trotz CoronawirdbeimTSV Munkbrarup für die Zukunft geplant.AbFreitag, 9. April um 16 Uhr wird am Dorfteich in Munkbrarup Boule (Petanque) für Interessierte angeboten. Ob groß, klein, älter, jung, Mitglied im TSV oder (bisher) nicht, jede Person ist herzlich willkommen. Übungsleiter Dieter Daum (0152 06908191) wartet auf Anmeldungen. Hygienemaßnahmen werden selbstverständlich eingehalten. Täglich wissen, was los ist! Sie interessieren sich für Nachrichten und Geschichten aus und über unsere Region? Wir informieren Sie täglich und aktuell auf www.moinmoin.de | Sport SG verteidigt Tabellenspitze | Polizei Tödliche Auseinandersetzung unter Jugendlichen | Corona Flensburg auf guten Weg ... einfach weiterlesen Segel-Assträumtvon DM-Medaille Nele Söker segelt auch in der Laserklasseauf Erfolgskurs. Flensburg/Glücksburg (lip) – Die Segelsaison hat zwar gerade erst begonnen, aber Nele Söker trainiert schon jetzt mit Hochdruck für ihr großes Ziel. Zehn Jahre ist die 26-Jährige vom Flensburger Segel-Club e.V. in derEurope-Klasse die Erfolgsleiter hochgeklettert, nun will sie auch in der anspruchsvollerenLaser-Klasse,ebenfalls eine Einhand-Jolle, den Sprung aufs Treppchen schaffen. In der vergangenen Saison hatte sie hier nur hauchdünn eine Medaille verpasst hat. „Ich lag die ganze Zeit auf Platz zwei, erst am letzten Taglief es nicht optimal“, hadert die Sportstudentin mit ihrem undankbaren 4. Platz bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der LaserRadial Klasse in Zwenkau bei Leipzig. Ein kleiner Rückschlag, nachdem sie sich zuvor von Regatta zuRegatta gesteigert hatte. Das soll ihr im Oktober am Starnberger See, wo diesmal die Laser-Titelkämpfe stattfinden, nicht noch einmal passieren. „Außerdem möchte ich bei der Weltmeisterschaft der Europe-Klasse in Schweden unter die Top10“, hat sie sich vorgenommen. Denn dass Nele Söker es auch in ihrer alten Klasse noch drauf hat, weißdie Flensburgerin spätestens seitdem sie hier im vergangenen Jahr überraschend Deutsche Vizemeisterin wurde. Deshalb möchte sie sich spätestens im Mai, wenn die Abgabe ihrer Masterarbeit ansteht Foto: Sven Jürgensen und damit ihr Lehramtsstudium (Sport, Wirtschaft und Politik)an der Europa-Universität Flensburg endet, voll und ganz dem Segelsport widmen. Denn gerade die Konkurrenz in der Laser-Klasse ist nicht ohne. „Viele sind quasi Profis“, weiß Nele Söker, die ihr Trainingspensum deshalb noch einmal deutlich erhöhen möchte. Doch ohne Sponsoren wird das schwer. „Segeln ist leider kein ganz billiger Sport“, sagt sie und meint damitnicht nur diehohen Material- sondern auch Reisekosten. Deshalb hofft Nele Söker auf diesem Wege vielleicht Fördererfür ihren Sport zu finden. Entdeckt hat die gebürtige Niedersächsin ihre Leidenschaft für das Segeln schon früh. Über ihren Vater, allerdings mehr ein Hobbysegler, kam sie als Kind in den Zwischenahner Segelclub. Schon mit neun Jahren segelte sie im Optimisten ihre erste Regatta. Mit 14 Jahren folgte dann der Umstieg auf die Europe-Klasse und der Wechsel in eine größere Trainingsgruppe amDümmer See. Vorfünf Jahren folgte sie dann ihrem Freund Florian Jakobtorweihen, der als festangestellter Jugendtrainer beim FSC arbeitet in den hohen Norden. Nach insgesamt neun erfolgreichen Jahren, in denen Nele Söker 2018 sogarFünfte bei der Weltmeisterschaft wurde, stieg sie schließlich auf die Laser Radial-Klasse um. Eine ganz neue Herausforderung im Vergleich zu den deutlich leichteren, kleineren und variableren Booten der Europe-Klasse. „Der Laser ist wie eine Kühlschranktür“, sagt Nele Söker. Will heißen: DieEinhand-Jolle ist schwerfälliger und man braucht beim Segeln mehr Kraft. Klar, dass soein Umstieg eine gewisse Zeit braucht. Dabei geholfen, auch mal mit Rückschlägen fertig zu werden, haben ihr neben Trainer Florian Jakobtorweihen auch der hauptamtliche FSC-Trainer Jörg Rothert („Er gibt mir wichtige Tipps und den richtigen Feinschliff“) undnicht zuletztihre Trainingsgruppe und ihr Trainingspartner OttoBrink. Und so fühlt sichNele Söker,die auch für das Bundesliga-Team des FSC startet und nebenbei alsFitness-Trainerin tätig ist,bereitfür höhereAufgaben.„Auch beim Europa-Cup, der in verschiedenen EU-Ländern stattfindet,würdeich gerne mitsegeln“, erklärt die sympathische Sportlerin, für die selbstverständlich auch die Kieler Woche (dieses Jahr imSeptember) einen festen Termin im Wettkampfkalen- Segel gesetzt. Foto: Philippsen der hat. Das einzige was noch fehlt, sind Sponsoren, die sich zum Beispielmit ihremLogo auf dem Boot oder der (Team-)Kleidung wiederfindenkönnten. Firmen, die Interesse haben, Nele Söker beim Erreichen ihrerZiele zu unterstützen, könnten sich gerne per E-Mail bei ihr melden: nele.soeker@gmx.de . SEITE 3 Oster jagd Haben Sie schon alleKüken auf den Homepages der beteiligten Geschäftspartner gefunden und die Zahlen zusammengezählt? Dann schicken Sie uns eine E-Mail mit der Lösungszahl und dem Betreff „Osterjagd“ an gewinnspiel@ktv-medien.de. Vergessen Sie nicht Ihren Namen mit vollständiger Anschrift. Flensburg -7.April 2021 -Seite 3 Schon gejagt? Die www-Adressen der beteiligten Firmen finden Sie auf einen Blick unter: www.moinmoin.de/osterjagd/osterjagd Der 1. Preis 250€ Gutschein von …von Dahlke Einsendeschluss istder 10. April 2021 Viel Erfolg! www.moinmoin.de/osterjagd/osterjagd Mit der Teilnahme am Gewinnspiel willigen Sie in die Erhebung und Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse ein. Wir erheben, speichern und verarbeiten diese personenbezogenen Daten zur Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels und um Sie im Falle eines Gewinns zu benachrichtigen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Sie können die Einwilligungen jederzeit durch eine Nachricht an uns widerrufen. Ihre Daten werden umgehend nach Auswahl der Gewinner gelöscht. „Mitarbeiter und Angehörige des Verlags sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hobby & Freizeit -Anzeige- Anruf,fertig,los... Call &Collectbei Imlau2Play Flensburg (saf)–In Zeiten von Corona haben viele Menschen entdeckt“, weiß ihr schon fast vergessenes Frank Imlau Hobby wiederentdeckt und von Im- neu aufleben lassen. Der Bedarf an kreativen und spielerischen Beschäftigungsideen ist lau2play Spielwaren im Citti seit einem Jahr groß. „Und so Park. Er mancher hat beim Aufräumen und sein auch seinen alten Bausatz, die Team reagierten Märklin- oder Trix-Eisenbahn oder die Carrera-Bahn wiedergefunden Frank Imlau und sein Team bieten mit Call &Collect auch wei- auf die und neu für sich terhin Servicefür ihre Kunden an. Foto: Fleischmann verstärkte Nachfrage,indem sie eine Wand in der Hobby-Ecke herausnahmen und so mehr Platz für noch mehr Bausätze schufen. „Unsere Kunden haben jetzt mehr Platz, mehr Abstand und auch einen besseren Überblick über das erweiterte Sortiment“, so Imlau. Dank „Call &Collect“, also Anrufen und Abholen, kann er seinen Kunden jederzeit zu ihren noch fehlenden Bauteilen verhelfen, damit Eingeschränkte Erreichbarkeit: Mo.-Sa. 10-18 Uhr Schiffe, Eisenbahnen, Autos oder Flugzeuge im Miniaturformat auch weiterhin durchstarten können.

MoinMoin