Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Flensburg 11 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Sucht
  • Husum
  • Schleswig
  • Zeit
  • Kinder
  • Haus
  • Telefon
  • April
  • Liebe
  • Moinmoin

-Anzeige- C

-Anzeige- C Flensburg -14. März 2018 Treenelandschaft Neuwerks Fleischerei &Partyservice Westerreihe 13 ·24852 Eggebek Tel.:046 09 /444·Fax: 04609/14 26 E-mail: neuwerk@email.de DE SH 00099 EG Ab sofortfindenSie in unsererneuen Selbstbedienungstheke ausgewählte Produkte aus unseremHause. AbwechslungsreichenMittagstisch bietenwir weiterhin in gewohnterQualität montags bissamstags ab 11 Uhran. Unsere Öffnungszeiten: Mo-Sa 9:00 bis 13:00 Uhr Alle Angebote freibleibend. Auch unter www.neuwerks-wurst.de. Änderungen möglich. Autohaus Rohde e.K. Sieverstedt Schleswiger Str. 9 Tel.: 04603/9444-0 15.000 für gute Zwecke Tarp –Unter dem Vereins- Motto „von Bürgern für Bürger“, verteilte die Interessengemeinschaft Tarp e. V. in der vergangenen Woche rund 15.000 Euro. Vorsitzende Judith Detlefsen lud zur „Bescherung“ in das Bürgerhaus ein und war ebenso glücklich wie die Empfänger der Spendengelder. „Wir machen das jetzt bereits zum achten Mal und es bereitet mir immer wieder sehr große Freude“, sagt die Vorsitzende. Das Geld stammt aus dem Überschuss des Weihnachtmarktes (4.250 Euro) den die „IG Tarp“ ausgerichtet hatte und aus weiteren Spendengeldern (10.400 Euro), die der Verein verwaltet. Zunächst wurde das „Weihnachtsmarkt-Geld“ verteilt: 600 Euro gingen an das Kooperationsprojekt „Autorenlesung für Kinder und Jugendliche“ der Bücherei mit dem Jugendfreizeitheim, 1.400 Euro bekam der ADS Kindergarten (Wanderuper Straße) für die Anschaffung eines „Kinderbusses“ für die Krippenkinder, über 1.500 Euro durfte sich die Treeneskolen freuen für die Anschaffung von vier Kanus für das Projekt „Lernen an anderen Orten“. 150 Euro erhielt die Bücherei für die Anschaffung einer Toniebox. Zudem ging der Erlös vom Kaffee- und Kuchenverkauf (600 Euro) an den Schulförderverein der Alexander- Behm Schule. Im Anschluss wurden Gelder zur Förderung eines Vereinsprojektes übergeben: 600 Euro für „Freunde und Förderer der Bücherei Tarp e. V.“ (Neuanschaffungen im Rahmen des Ferienleseclubs), 300 Euro für die Treeneskolen (Musikanlage), 300 Euro für die Turnzwerge des TSV Tarp (Rutsche mit Klettermodul), 2.600 Euro für den dänischen Kindergarten („Kinderbus“ mit Motor), 300 Euro für die Cheerleader Geccos des TSV Tarp (neue Pompoms), 1.200 Euro für den TSV Tarp (Musikanlage), 1.400 Euro für den FC Tarp-Oeversee (Jugendtrainer-Ausbildung) und 2.000 Euro für den Bildungscampus Tarp e. V. (gemeinsames Gewaltpräventionsprojekt aller Kindergärten in Tarp). Text/Foto: Kasischke Frauen verblühen –Männer verduften Randoriturnier in Tarp Tarp (mm) –AmSonnabend, dem 17. März findet von 11 bis 15 Uhr das Randoriturnier statt. Nach gemeinsamer Erwärmung werden die Teilnehmer in gewichtsnahe 5 oder 6Gruppen aufgeteilt. Die Randoris werden nach vereinfachten Regeln durchgeführt. Pro Randori kann man bis zu 3Punkte erkämpfen. Die Kinder von 6bis 8Jahre üben sich im Bodenkampf mit Haltegriffen und Befreiungen. Die 9 bis 11-Jährigen messen sich im Standrandori, da sind dann auch Wurftechniken erlaubt. Diese Turnierform ist besonders für Anfänger geeignet. Interessierte Eltern und Kinder sind gerne als Zuschauer willkommen. Im letztem Jahr waren wir fast 70 Teilnehmer. Text/Foto: Privat Gonde Clausen •Kies- undBetonwerk •Kläranlagen •Kies und Sandrundums Haus •gesiebter Mutterboden •Friesenwallsteine Oeversee ·Stapelholmer Weg 2 Tel. 04630/9 0910 JETZT NEU IM ANGEBOT farbiger Hofplatzkiesel in weiß, grau, rot, schwarz Telefon 04606-225 Fax 04606-1299 und Abschleppdienst EdgarLehmann K Meisterbetrieb /Kfz-Service K Fahrzeugvermessung K Abschleppdienst /Tag &Nacht K Reparatur von Unfallschäden /Karosseriearbeiten K HU und AU im Hause K An- und Verkauf von Fahrzeugen /Unfallfahrzeugen Tarper Straße 12 -24997 Wanderup Tarp –Für Männer gibt es gerade mal wieder 1.000 gute Gründe zu verduften: Für’s Geld verdienen und Kinder zeugen werden sie schon lange nicht mehr gebraucht; jetzt parken auch noch die Autos von alleine ein. Männer werden im Grunde nur geduldet, weil irgendeiner das Leergut wegbringen muss. Kein Wunder, dass viele von ihnen Fluchtpläne schmieden. Sie legen sich ein Navigationsgerät zu. Damit sie jemanden zum Reden haben. Und gestreichelt wird nicht mehr die Ehefrau, sondern das iphone. Auch Peter Vollmer ist drauf und dran, die Brocken hinzuschmeißen. Seine Gattin hat vegetarische Zwangsernährung angeordnet, beim Marathon ist er der Einzige, der die Abkürzung nicht kennt und als Mittvierziger wird er plötzlich mit Anforderungen konfrontiert, von denen vorher nie die Rede war. Er muss erkennen: Ein Haus zu bauen, einen Baum zu pflanzen und ein Kind zu zeugen, reicht längst nicht mehr aus. Erst wenn er eine Intim-Rasur, einen Kindergeburtstag, und einen Elternabend ohne Narkose überstanden hat, dann ist ein Mann ein Mann! Zu sehen ist Peter Vollmer am Sonntag, dem 25. März um 19 Uhr im Landgasthof Tarp. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Landgasthof, im Fotozentrum und im Papierlädchen in Tarp. Text/Foto: Privat Wanderuper Str.16-24963 Tarp -Tel. 04638-1331 E-Mail: Autoteile-Tarp@foni.net ... seit mehr als 25 Jahren für Sie vor Ort! Gewinnen Sie 8x2 Stehplatzkarten fürdas Handball-Spiel am 01.04.2018 SG Flensburg-Handewitt . /. DHfK Leipzig SchickenSie einfach einePostkarte mit Name+Anschrift an: MoinMoin Am Friedenshügel 2 | 24941Flensburg oder perE-Mail an: gewinnspiel@moinmoin.de Stichwort:Handball Einsendeschluss: 20.03.2018 DerRechtsweg istausgeschlossen. Mitarbeiter undAngehörige desVerlagessind von der Teilnahme ausgeschlossen. Gebäudemanagement & mehr … Das Gebäudereiniger-Handwerkist das beschäftigungsstärkste Handwerk Deutschlands. Jeder 100. Arbeitnehmer in Deutschland ist im Gebäudereiniger-Handwerk tätig –bundesweitsorgen tagtäglich über 600.000 Menschen für Sauberkeit und HygieneamArbeitsplatz,in Krankenhäusernund Schulen,aberauchinObjekten mit so unterschiedlichenAnforderungen wie Tierparks,Theatern, Kreuzfahrtschiffen und auchinPrivathaushalten. Leistungsstarke,qualitätsorientierte Betriebe, deren Angebotsspektrumsich entsprechendder Anforderungendes Marktes ständig erweiterthat,habendas Gebäudereiniger-Handwerk zu einemmodernenDienstleistungshandwerk, einem wichtigenWirtschaftsfaktor und zu eineminteressanten Arbeitgeber mitsicheren Arbeitsplätzen gemacht. DasBetriebsspektrum reicht vonkleinenSpezialanbietern, dieNischenauf dem Reinigungs- und Dienstleistungsmarkt ausfüllen, bis zu großen Dienstleistungsunternehmen, die sämtliche Leistungen in undanGebäuden anbietenund in Einzelfällen biszu40.000Beschäftigte haben. Von der Putzkolonne zum qualifizierten Dienstleistungsbetrieb Diegezielte undkoordinierte Ausweitung derLeistungsangeboteresultiert in den umfassenden Dienstleistungspaletten,die beiden Betrieben heute vonden infrastrukturellenZusatzdienstleistungen (Hol- undBringedienste, Catering-Services, PförtnerundHausmeisterdienste, etc.) über modernes Gebäude-bis zumganzheitlichen Facility Managementreichen.Schon Nicht mal eben „wisch und weg“ die2007erschienene Zukunftsstudie des Instituts der DeutschenWirtschaftidentifizierte„Unternehmensbezogene Dienste“ alsNummer 1unter denTop-Boom- und Zukunftsbranchen. Auchdies istein Grund fürdie Weiterentwicklung der Branchevon der klassischenGebäudereinigungzum Facility Management. Im Zusammenspiel mit den Kernkompetenzen‚Managementvon Aufgaben’, ‚Managementvon Arbeiten’ und ‚Management von Menschen’kristallisiert sich das neue Imageder Branche immer deutlicherheraus.Die Mannigfaltigkeit der Leistungsangeboteder Betriebe hatauchzueinemverbessertenImage in der Öffentlichkeit beigetragen.Langsam, aber kontinuierlichwandelt sich das Bild der Branche – von der “Putzkolonne” zum qualifizierten HandwerksundDienstleistungsbetrieb. Foto: DieGebäudedienstleister

Notdienste Mittwoch, 14. März Stromeyer´s Apotheke, Husumer Str. 310, Tel. 0461 91200 Donnerstag, 15. März Nord-Apotheke, Apenrader Str. 4, Tel. 0461 493440 Freitag, 16. März Friedheim-Apotheke am Twedter Plack, Marrensdamm 12, Tel. 0461 37480 Sonnabend, 17. März Nikolai-Apotheke, Südermarkt 12, Tel. 0461 150400 Birkland Apotheke, Birkland 2 (Wees), Tel. 04631 61440 Sonntag, 18. März Sonnen Apotheke, Fördestr. 63, Tel. 0461 315200 Montag, 19. März St. Michael-Apotheke im Citti Park, Langberger Weg 4, Tel. 0461 99577860 Dienstag, 20. März Beethoven Apotheke, Schottweg 94 (famila), Tel. 0461 61531 Apotheke am Holmberg, Holmberg 25 (Harrislee), Tel. 0461 7702233 Leben mit Krebs Flensburg (mm) – Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst im Franziskus“ wird am Donnerstag, 15. März um 17 Uhr die Gemeinschaftsausstellung der Malgruppe „Leben mit Krebs“ im Foyer des Malteser Krankenhauses St. Franziskus-Hospital vorgestellt. Infos zu den Malkursen sind erhältlich unter 0461 8162106. Sprechstunde im März Flensburg (mm) – Auch der stellvertretende Behindertenbeauftragte der Stadt Flensburg, Tim Jäger, bietet diesen Monat eine Sprechstunde an. Diese findet am Montag, 19. März von 16 bis 17 Uhr im Raum H52 des Flensburger Rathauses an. Zu dieser Zeit ist auch die telefonische Erreichbarkeit unter 851085 gewährleistet. „Laufende“ Selbsthilfegruppe Aus der Region Alles unter Dach und Fach? Klimapakt-Baumesse Sie freuen sich auf die Bau-Messe: Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender), Matthias Dill (Klimaschutzmanager der Stadt Flensburg), Christine Hannemann (Geschäftsführerin Verbraucherzentrale Flensburg) sowie Jörg Barth (Geschäftsführer CITTI-PARK Flensburg) (v.l.n.r.). Foto: Klimapakt Flensburg online: www.moinmoin.de Einfach wissen, was los ist! Täglich online, täglich aktuell – und näher dran am Geschehen. Flensburg (lip) – Großer Ansturm herrschte am vergangenen Donnerstag bei der Eröffnung der neuen „Müller“-Filiale in der Flensburg-Galerie: Pünktlich um 9.30 Uhr durchschnitten Filialleiterin Vanessa Magdzack und „Müller“-Bezirksleiter Gerhard Kupferschmid das rote Band und gaben den zahlreich wartenden Kunden den Weg frei zu einem besonderen Einkaufserlebnis. Auf 1.700 Quadratmetern bietet das und auf facebook: www.facebook.com/ MoinMoinWochenzeitung Ansturm auf neue „Müller“-Filiale nördlichste „Müller“-Kaufhaus in Deutschland insgesamt 271.000 hochwertige Marken-Artikel aus den Bereichen Parfümerie, Drogerie, Spiel- und Schreibwaren, Multimedia, Strümpfe und – als besonderes Highlight – dem Naturshop, der nur in ausgewählten „Müller“-Filialen zu finden ist. „Es wurden über sieben Kilometer Glas und 39.000 Trenner verbaut“, präsentiert Gerhard Kupferschmid weitere beeindruckende Zahlen. So besticht Flensburg (mm) – Bis zum Jahre 2050 strebt Flensburg die CO2-Neutralität an. Im Hinblick darauf, dass allein 38 % der CO2-Emissionen in Flensburg den Haushalten zuzuordnen sind, nehmen die Themen nachhaltige Gebäudesanierung sowie Energiesparen/-effizienz und regenerative Energiegewinnung im Kontext von Gebäuden einen großen Stellenwert ein. Dies gilt nicht nur für Privathaushalte sondern auch für den Bereich der Unternehmen, da man mit Klimaschutzmaßnahmen auch erhebliche Kosten einsparen kann. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Klimapakt Flensburg e.V. – in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Flensburg – im CITTI-PARK Flensburg vom 16. bis 17. März eine Bau-Messe. Unter dem Motto: „Alles unter Dach und Fach!?“ werden auf der breit angelegten Publikumsmesse vielfältigste Informationsangebote präsentiert. Dabei werden u.a. Themen angesprochen wie: Energiesparen/-effizienz, Photovoltaik, Lehmbau, Hei-zungssysteme, Wärmedämmung/Isolierung, Fensterbau, Dachsanierung, Baustoffe, Schimmelbeseitigung – und vieles mehr! „Wir möchten mit der Messe die Menschen sensibilisieren, klimaschutzfreundliche Maßnahmen an Ihren Gebäuden durchzuführen oder sich im Haushaltsalltag klimafreundlicher zu verhalten“, so Henning Brüggemann (Klimapakt- Vorsitzender), der die Schirmherrschaft für die Messe übernommen hat. Tatkräftige Unterstützung liefert hierfür als Mitveranstalter die Verbraucherzentrale Flensburg: „Seit ziemlich genau 40 Jahren führen wir professionelle Energieberatung durch und erzielen damit auch ein erhebliches Auftragspotenzial bei den regionalen Handwerksbetrieben“, sagt Christine Hannemann (Geschäftsführerin Verbraucherzentrale Flensburg). Jörg Barth (Geschäftsführer CITTI-PARK) freut sich schon auf die Veranstaltung: „Wir können uns als Klimapakt-Mitglied gut mit dem Thema identifizieren, zumal unsere Gebäude, die eine Green-Zertifizierung besitzen, einen der höchsten Gebäude-Energiestandards aufweisen können“. Im Rahmen der Messe gibt es auch ein informatives Veranstaltungsprogramm: Ein kostenfreier Vortrag am Freitag, 16. 03., 10.15 bis 10.45 Uhr: „Energetische Bauweisen für den Klimaschutz“ (Referent: Matthias Dill, Ort: CITTI-PARK (Centermanagement, 1. OG), Langberger Weg 4. Ein Vortrag am Freitag, 16. 03., 10.45 bis 11.30 Uhr: „Lehmbau und andere ökologische Bauweisen“ (Referent: Uwe Voigt, Ort: CITTI-PARK (Centermanagement, 1. OG), Langberger Weg 4. Des weiteren die „Jubiläumsfeier Energieberatung“ am Donnerstag, 22.03., 14 bis 18 Uhr mit kostenfreiem LED- Lampentausch, kostenfreier Energie-Beratung und großer Geburtstagstorte in Verbraucherzentrale Flensburg, Schiffbrücke 65. Und eine Exkursion am Donnerstag, 29.03., 16 bis 18 Uhr: „Energetisches Bauen bei Artefact – vom Experiment zum ökologischen Standardprodukt“ (Exkursionsleitung: Werner Kiwitt, Ort: Bremsbergallee 35, Glücksburg. Das Veranstaltungsprogramm sowie noch mehr Informationen zur Bau-Messe findet man auf www.klimapakt-flensburg.de unter der Rubrik „Aktionen“. Flensburg - 14. März 2018 - Seite 13 Tel. 0461 588-120 · Fax 0461 588-9190 vorverkauf@moinmoin.de Re Police Kappeln, Alte Maschinenhalle Flensburg · Am Friedenshügel 2 www.moinmoin.de Husum · Flensburger Chaussee 62 www.nf-palette.de 07.04.18 11.04.18 The Ten Tenors Flensburg, Deutsches Haus 27.04.18 Central Park cov. Simon & Garfunkel Flensburg, Deutsches Haus 10.08.18 Terry Hoax Kultur auf den Halligen/ Langeness - Anzeige - Flensburg(mm) – Gründung einer Lauf Selbsthilfegruppe für Menschen mit oder nach einer Krebserkrankung in Flensburg. Frauen und Männer im Alter zwischen 20 und 50 Jahren, die Lust haben, zu laufen, sind auf den Treffen jeden Donnerstag ab 19 Uhr willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Kibis unter Telefon 0461 5032618. Centermanager Oliver Grünwald (re.) überreicht Filialleiterin Vanessa Magdzack im Beisein von Müller-Bezirksleiter Gerhard Kupferschmid einen Blumenstrauß. Nachdem das rote Band durchschnitten war, stürmten die ersten Kunden in das Geschäft. die Filiale auf der ehemaligen „Sinnerup“-Fläche im Erdgeschoss der Flensburg Galerie durch ein angenehmes Ambiente und Licht durchflutete Räumlichkeiten. Die 826. „Müller“-Filiale in Flensburg ist nach Ahrensburg erst die zweite in Schleswig-Holstein. „Unser Ziel ist es, den Norden zu erobern“, erklärte Kupferschmid. Natürlich schaute zur Eröffnung auch der Centermanager der Flensburg Galerie, Oliver Grünwald, vorbei und überreichte Filialleiterin Vanessa Magdzack einen Blumenstrauß. „Wir freuen uns, dass sie hier sind“, wünschte Grünwald einen guten Start. Von dem neuen attraktiven Ankermieter erhofft sich der Centermanager auch eine weitere Frequenzsteigerung für die Flensburg Galerie. Bei den Kunden punkten will „Müller“ dabei nicht nur mit Top-Angeboten, Rabattaktionen und einem guten Preis-Leistungsverhältnis, sondern auch auf Service und Kundenzufriedenheit wird besonders geachtet, denn Freundlichkeit und qualifizierter Service bilden die Basis der bewährten „Müller“ Firmenphilosophie. Fotos: Philippsen Eine Aufgabe, der sich Filialleiterin Vanessa Magdzack und ihre 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne und mit viel Freude stellen. „Wir sind ein ganz tolles Team und freuen uns auf viele neue Kunden“, sagte die gebürtige Flensburgerin, die nicht nur gelernte Einzelhandelskauffrau, sondern auch Parfümerie-Fachverkäuferin ist.

MoinMoin