Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Flensburg 09 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Februar
  • Sucht
  • Schleswig
  • Flensburger
  • Husum
  • Sonnabend
  • Kaufe
  • Gesucht
  • Frei
  • Moinmoin

Flensburg Ost richtig gut ! -Anzeige- Flensburg -28. Februar 2018 -Seite 4 INTENSIVKURS Start: 03.04.2018 -Beginn: 9.00 Uhr KEINE Mehrkosten und rechtzeitig anmelden. Info unter: www.fahrschule-die2-kruschewski.de Fahrschule Die 2-24943 Flensburg -Mürwiker Str. 118 Tel. 0461-33798 -Tel. 04604-1290 FENSTER UND TÜREN SERVICE •Fenster- u. Türen-Reparatur •JETZT NEU: Plissees und Insektenschutzgitter Carsten Fragel Metallbaumeister Twedter Feld 63b 24944 Flensburg 01577 532 63 42 fensterundtuerenservice@gmail.com www. fensterundtuerenservice.de Flensburg (mb) –Wer weiß, wie der bislang einzige deutsche Flugzeugträger heißt und warum die Deutsche Marine ihn gleich zwei Mal selbst versenken musste? Natürlich die Besucher des Wehrgeschichtlichen Ausbildungszentrums inder Marineschule Mürwik, kurz WGAZ genannt. Besichtigung immer dienstags Marinegeschichte hautnah erleben Völlig kostenlos und an allen werktäglichen Dienstagen von 14 bis 19Uhr –die Vorlage eines gültigen Ausweispapiers an der Wache ist allerdings Pflicht –blickt man hier von der Seeseite aus auf die Deutsche Geschichte der letzten 150 Jahre. Eintritt frei Mit etwas Glück gewährt einem Archiv-Mitarbeiter Joachim Czech eine persönliche Führung durch die nach Epochen gegliederte Sammlung und verknüpft Dokumente, Bilder, Fotos und sonstige Exponate und den jeweiligen politischen Hintergrund mühelos. Daraus ensteht ein spannender Exkurs über die Entwicklung der Marine von den Kolonien bis zur Wiedervereinigung und alles, was danach für den Verteidigungsfall ersonnen wurde. Oder man erkundet die drei Stockwerke umfassende und sehr gut dokumentierte Sammlung ganz für sich und diskutiert die vielen Karten, Logbücher, Fotografien aus Die alte Kommandeursvilla der Marineschule Mürwik. Auch Deutsch-Deutsche Geschichte wird inszeniert. drei Jahrhunderten und natürlich die dramatischen Ölgemälde mit Freunden und Familie. Die historischen und technischen, immer originalen Ausstellungsstücke an Wänden, Decken und in Vitrinen zeigen invielen Facetten, was die Marine bewegt: die große Weltpolitik und die Seefahrt ansich. Eine wunderbare Gelegenheit für Flensburger, schmuddelige Wintertage mit dem Studium der hauseigenen Lehr-Sammlung der Marineschule Mürwik überraschend interessant und informativ zu gestalten. Besucher melden sich bitte am der Wache der Marineschule Mürwik in der Kelmstraße. Foto: Bohlen Original-Foto aus einem U-Boot 1943. Tel. 0461/ 36099 Gewinnen Sie 8x2 Stehplatzkarten fürdas Handball-Spiel am 15.03.2018 SG Flensburg-Handewitt . /. Füchse Berlin SchickenSie einfach einePostkarte mit Name +Anschriftan: MoinMoin Am Friedenshügel 2 | 24941Flensburg oder perE-Mailan: gewinnspiel@moinmoin.de Stichwort: Handball Einsendeschluss:04.03.2018 DerRechtsweg istausgeschlossen. Mitarbeiterund Angehörige desVerlagessind von der Teilnahme ausgeschlossen. Mit Musik Gutes tun Flensburg (mm)–Beim mittlerweile 15.Kammerkonzert des Marinemusikkorps Kiel an der Marineschule Mürwik unter der Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky ist auch diesmal wieder ein staatlicher Betrag für das Spendenparlament Flensburg &Umgebung e.V.zusammengekommen. Der Kommandeurder Marineschule Mürwik,Flottillenadmiral Kay-Achim SchönbachübergabeinenScheck in Höhe von 3.100 Euroanden Vorsitzenden desSpendenparlaments Flensburg&Umgebung e.V. Marquard Petersen und an die Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar. DasKammerensemble des Marinemusikkorps Kiel verzückte dieZuhörerinnen undZuhörer in der Aula der Marineschule u.a. mitWerken vonClaudeBolling, Aloys Weber, Reinhold Gliére und Vassily Brandt, eingerahmt vonmusikalischen Granden vergangener Epochen; Johann Sebastian Bach unddem BritenGustav Holst.Wobei ein Schwerpunktdes Konzertes in einigenWerken derSpätromantik undder Expressivität des20. Jahrhunderts-, der andere instrumental auf dem Glanz vonTrompeten in unterschiedlichenZusammensetzungen lag. Virtuoses undKontemplatives,mal mit Trompete, malmit Violine mit Klavierbegleitung,Trompeten, dieimDuo humorvoll unbegleitet miteinanderwetteiferten und dieungewöhnliche Kombinationvon Vibraphon und Klarinette,bildeteneinen Teildes Farbprismas des kammermusikalischen Kaleidoskops. Jazz, bzw. sogenanntes „Crossover“ durfte aber auch nicht fehlen. So wurde eine Flöte mit jazzoiden Kapriolen,begleitetvon einem Trio aus Klavier,Schlagzeug und Kontrabass, präsentiert. Ganz besonderswusste der armenische Gastsolisten VahramSardarjan ausLübeck mitseiner Violine zu überzeugen. Kinderhospiz der Gewinner beim Stern-Hallenfußballturnier Flensburg (mm) –Die Veteranen des IF Stjernen Flensborg luden zu ihrem 11. Hallenfußballturnier in der KTS ein und 10 Altligateams folgten der Einladung. Aufgrund des Erfolges vom letzten Jahr (1.800 Euro), sollte es auch in diesem Jahr und auch zukünftig ein Benefizturnier zu Gunsten des Kinderhospiz in Flensburg werden. Dank vieler Sachspenden, zu nennen ist hier vor allem die großzügige Spende der Schlachterei Clausen aus Engelsby, konnten u.a. die Verkaufserlöse aus Speis und Trank an das Hospiz gespendet werden. Der Gastgeber des IF Stjernen stellte zwei Mannschaften, so dass in zwei Sechsergruppen um den Einzug Dirk Krause (li.) und Jörg Marquardsen übergeben den Scheck an Hospizleiterin Claudia Toporski. Foto:Privat in das Halbfinale gekämpft wurde. In der Gruppe A konnten sich der dänische Vertreter aus Brøns und der Gastgeber durchsetzen. In der Gruppe Bmachte der MTV Leck und die Mannschaft aus Kellinghusen das Rennen um die zwei begehrten Plätze. In zwei spannenden engen Halbfinalpartien musste jeweils durch 7m-Schießen der Finalist ermittelt werden. Der IF Stjernen Iund Brøns UIF waren die glücklichen Gewinner und bestritten das Endspiel, welches der Gastgeber mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Nicht sehr gastfreundlich, denn bereits zum dritten Mal in Folge gewinnt der IF Stjernen sein eigenes Hallenturnier. Der wahre Gewinner aber ist das Kinderhospiz in Flensburg. Durch die Verkaufserlöse in der Halle und später im Clubheim des IF Stjernen, die Bargeldspenden der Vereinsspieler und Gäste, sowie das Spenden der Preisgelder konnten 1.900 Euro an das Kinderhospiz übergeben werden. Die Veteranen des IF Stjernen danken allen Helfern und Spendern! Theaterstück Flensburg (mm) –AmSonntag, 4. März, um 16 Uhrwird im 360°-Gemeinschaftshaus, Mürwiker Str.28-30, inFlensburg dasTheaterstück „SchwarzWeißgibtBunt“ aufgeführt. Zum Inhalt: Gegensätze,soheißt es, ziehen sich an.Soist es wohl keinZufall, dass einesTages Gondula undAnnabella, zwei sehr unterschiedlichejungeFrauen, im Hamburger Stadtpark aufeinandertreffen: Annabella, beider scheinbarimmeralles glattläuft, undGondula,die angeblichnur in Sorgen und Nöten steckt. Bald führt diesesZusammentreffen sogar zu einemfaustdicken Streit … Mit dabei istvon Anfang an der Weltenvogel.Von den beidenunbemerkt, beobachteterneugierig und gespannt dasGeschehen. Erstals die beidenimStreitkörperlich aufeinanderlosgehen, schreiteterein und zeigtihnen,wie hrer beider Leben buntsein kann … Eintritt: 3Euro, Kartenvorbestellung: 0461- 31560-191.

-Anzeige- Flensburg -28. Februar 2018 -Seite 5 reloaded ... Der Vereinsvorstand hat sich neu formiert: der 1.Vorsitzende Jens Drews wird nun von Maike Fischer als Vertreterin und von Edgar Nies als 3. Beisitzer unterstützt. Fotos: Bohlen Autopflege Flensburg „Profitieren von einer interessenübergreifenden Organisation.“ Flensburg (mb) –Ein wenig zurückhaltend war der Auftritt der Flensburger Gilde in den Augen der Öffentlichkeit in den letzten Jahren schon –dabei haben die wesentlichen Akteure, allen voran: Optiker Jens Drews ihren Zielen weiter unermüdlich entgegen gearbeitet. Mit dem Relaunch der Gilden-Webseite präsentiert sich der Zusammenschluss Flensburger Gewerbetreibender mit frisch erstarktem Selbstbewusstsein: „Das Wochen- und Weihnachtsmarkt- Debakel hat allen gezeigt, dass ein gemeinsamer Auftritt die Verhandlungsposition der Innenstadt-Kaufleute entscheidend verbessert.“ Für Jens Drews ist nun die Zeit gekommen, sich über alle Eigeninteressen hinweg als Gemeinschaft zu organisieren: „Wir haben mehrere Ziele –die Gilde-Webseite und besondere Gilde-Aktionen sollen den vielen individuellen Gewerben einen geschlossenen Werbeauftritt bieten“, erläutert er, „außerdem möchten wir die Mitglieder ermuntern, den sozialen Kontakt untereinander intensiv zu pflegen und mit neuen Instrumenten mehr Touristen nach Flensburg und damit neue Kunden in die Innenstadt ziehen.“ Das „Wir“ umfasst jetzt schon mehr als 40 Gewerbetreibende, die nun als nächste gemeinsame Aktion „ihr“ Flensburg in einem eigenen Flens-Guide so stilvoll präsentieren, wie es der alten Kaufmannsstadt gebührt. „Flensburg mal ganz anders“ zeigt die Sehenswürdigkeiten der Stadt, ergänzt durch zurückhaltende Werbeauftritte. „Wir nehmen unsere Leser mit auf einen Spaziergang durch Flensburg, der über die Standorte der Mitglieder bis nach Glücksburg und über die Grenze führt“ und der nicht nur in der hiesigen Region, sondern auch in den Nordsee-Seebädern ausliegen soll: „So präsent, wie wir selbst meinen, ist Flensburg bei den inländischen Touristen im Vergleich zu den großen Bädern gar nicht“, bemerkt „quartierkontor“- Inhaber Günter Blankenagel, der Guide und Webseite am liebsten sofort auch auf Dänisch ausgeben würde. Die übrigen Mitglieder nicken auf der letzten Hauptversammlung zustimmend –jetzt muss nur ein Übersetzer gefunden werden. Denn finanziell stehen die Kaufleute gut da –und mit der Bewerbung der Gilde um den Sparda Bank Award für gemeinnützige Projekte überlässt Jens Drews im Gewinnfall sogar die Verdienste seines langjährigen Engagements für die Aktion „Kinderaugen zum Leuchten bringen“ ganz dem Gemeinschaftszweck. Auch die SC Weiche Flensburg 08 fühlt sich in dem Zusammenschluss gut aufgehoben: „Wir brauchen die Flensburger im Stadion bei den nächsten spannenden Spielen“, mahnt Geschäftsführer Edgar Nies und lockt mit klangvollen Namen wie Wolfsburg, Hamburg, Lübeck oder Braunschweig. Gemeinsam mit der Gilde, so hofft er, werden auch die Ränge endlich gefüllt: „Nicht nur die regionale Wirtschaft, auch Kultur und Sport profitieren von einer interessenübergreifenden Organisation.“ www.flensburger-gilde.de Eines der kleinsten und feinsten Theater mit Jazzclub in Deutschland. OB Unternehmensberatung A. Barthel 4000 Euro für die Brückenschwestern, die todkranke Kinder bis zum Schluss und ehrenamtlich auch die Angehörigen noch darüber hinaus begleiten, und über 3000 Geschenke kamen 2017 zusammen -Jens Drews und Birte von Kehler engagieren sich bereits seit sieben Jahren für die Aktion „Kinderaugen zum Leuchten bringen“. Nun soll eine eventuelle Würdigung der ehrenamtlichen Arbeit durch den Sparda Bank Award dem öffentlichen Auftritt der Gilde zu Gute kommen. Foto: Udo Fischer/ Förde-Fotograf Fischer

MoinMoin