Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 08 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Februar
  • Husum
  • Flensburger
  • Sucht
  • Schleswig
  • Schleswiger
  • Haus
  • Menschen
  • Kaufe
  • Moinmoin

-Anzeige-

-Anzeige- Flensburg -21. Februar 2018 -Seite 8 [Alt]tag genießen... Pflegegeld Zumindest zeitweise können Pflegebedürftige einen ambulanten Dienst nutzen und trotzdem das volle Pflegegeld bekommen. Das regelt der Paragraf 39 des Sozialgesetzbuches XI. Weil die Regelungen im Detail kompliziert sind, sollte man die Möglichkeit HEUCHERT SANITÄR Alles aus einer Hand! Glücksburg/Flensburg Tel. 04631/8612 ·0170/2339284 Der Partner für Ihr neues barrierefreies Bad!!! einer Pflegeberatung nutzen. Diese ist immer kostenfrei und anbieterneutral. Telefonische Auskünfte erhalten gesetzlich wie privat Versicherte unter deren kostenfreien Rufnummer 0800/ 1018800. Wichtig zu wissen: Anspruch auf Pflegegeld und Verhinderungspflege besteht ab Pflegegrad 2. Notfallrettung aus der Dose Flensburg (mb) –Hand aufs Herz, liebe Mitbürger: Wer macht es Rettern in einem häuslichen Notfall wirklich leicht, die wichtigsten Patienteninformationen mit einem Griff zu finden? Wer bewahrt Allergie- und Impfpass, Medikations-Übersicht und andere wichtige Details für den Notarzt bereits jetzt an dem einen Ort auf, der in jedem Haushalt vorhanden ist –also im Kühlschrank? Die Inhaber von Notfalldosen signalisieren den Rettungskräften mit einem unaufdringlichen Aufkleber innen an Tür oder Rahmen schon beim Eintreffen, dass patientenrelevante Papiere dort zufinden sind. Diese Michael Wachtel weiß, wie schwer es im Notfall ist, die richtigen Angaben zu ma-chen –die nun in der Notfalldose auf den Ernstfall warten. Fotos: Bohlen Mund trocken? Wer an Mundtrockenheit leidet, sollte regelmäßig trinken und Obst und Gemüse verzehren. Zwischen den Mahlzeiten können Bonbons oder Kaugummis die Speichelproduktion fördern. (AST) Lift statt Treppe Plattformlifts ermöglichen, ohne beschwerliches Treppensteigen die Etagen zu wechseln. Werkfoto: Ammann 24 Stunden Betreuung durch polnische Pflegekräfte... bei Ihnen zu Hause Ansprechpartner: Kai Knutzen ·Aeröallee 49a ∙24960 Glücksburg Tel.: 04631 -56448 31 ·Pflege-Flensburg@linartas.de ∙Linartas.de Apothekerin Kerstin Tomberger ließ sich gern vom Konzept der Notfalldose überzeugen: „Eine sinnvolle und kostengünstige Lösung, die ich gern in das Sortiment aufgenommen habe.“ bestechend einfache und kostengünstige Idee ist nun auch als kleines Notfall-Set mit Dose und Aufklebern in den St. Michael-Apotheken am Ochsenmarkt und im CITTI-PARK zu haben: „Ein Kunde hat mir diese Idee sehr ans Herz gelegt“, erklärt Apothekerin Kerstin Tomberger. Denn der fast blinde Rollstuhlfahrer Michael Wachtel kennt die Schwierigkeiten, vor der Retter stehen können: „Meine Frau ist gehörlos, für Fremde praktisch nicht zu verstehen. Jetzt braucht sie imNotfall keine Zeit mehr mit Verständigung verschwenden –sie muss nur auf die Dose deuten.“ Für viele sei diese Lösung ideal: „Für Alleinstehende, Alleinerziehende, für Allergiker, Diabetiker und natürlich Senioren, die auf dem vorbereiteten Info-Blatt auch die Nummern ihrer Angehörigen notieren können.“ Und da die Dose als einmalige Anschaffung so günstig ist, bietet sie sich auch als Mitbringsel an, „eine echte kleine Aufmerksamkeit, wie man so schön sagt.“ Für die Mieter des SBV-Servicehauses, indem auch das Ehepaar Wachtel wohnt, hat sich sogar ein Sponsor gefunden, der die Notfalldosen an einkommensschwache Haushalte kostenlos abgibt: „Ich habe das System unter anderem auch der Rettungsleitstelle vorgestellt. Dort war man begeistert –ich hoffe nun, dass möglichst viele Flensburger es Notärzten und Sanitätern künftig leichter machen, schnell zu helfen.“ Rutschfest Eine rutschfeste Fußstütze erleichtert die Bein- und Fußhygiene. Werkfoto: hansgrohe Demenzfreundlichkeit in Flensburg Flensburg (mm) –Wie es um die Demenzfreundlichkeit in Stadt und Land bestellt ist, beleuchtete die Veranstaltung „Versorgung von Menschen mit Demenz in Schleswig- Holstein und in Flensburg –Welche Möglichkeiten erschließen sich für Betroffene und ihre Angehörigen?“ Die Konferenz, die in der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg stattfand, wurde im Rahmen des deutsch-dänischen Interreg 5A-Projektes Demantec organisiert, bei dem die Hochschule Flensburg Leadpartner ist. Wie bei bereits vergangenen Demantec-Netzwerkevents kamen auch dieses Mal deutsche und dänische Experten und Interessierte aus verschiedensten Sektoren des Gesundheitswesens für einen interdisziplinären, grenzüberschreitenden Austausch und Erfahrungsgewinn zusammen. Die Steigerung des Bewusstseins für Mitbürger mit Demenz sowie die Enttabuisierung der Thematik in der Gesellschaft standen im Fokus der Veranstaltung. Prof. Dr. Bosco Lehr, der gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Severin die Gesamtprojektleitung von Demantec inne hat, eröffnete zusammen mit Dr. med. Christian Peters, 1. Vorsitzender der Gesundheitsregion Nord e.V., die Veranstaltung. Beide waren sich einig, dass die Interdisziplinarität der Teilnehmer sowie der Vortragenden in besonderer Weise die Vielschichtigkeit der gesellschaftlichen Auswirkungen durch Demenz veranschaulichen. Auch Sedef Atasoy, Geschäftsbereichsleiterin der IHK Flensburg, freute sich, die zahlreichen Besucher begrüßen zu dürfen. Sie betonte, dass Demenz vor Ländergrenzen keinen Halt macht und es somit umso erfreulicher ist, dass Demantec seit 2016 grenzüberschreitende Lösungen erarbeitet. Die Oberbürgermeisterin Flensburgs und gleichzeitig Schirmherrin der Alzheimer Gesellschaft Flensburg, Simone Lange, bestätigte dies in ihrem Grußwort und betonte die Wichtigkeit, deutschdänische Synergieeffekte im Zusammenhang mit Demenz zu nutzen. Mit Spannung erwarteten Teilnehmer des Netzwerktreffens. die Teilnehmer den Vortrag von Dörte Christens-Kostka, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein, über den erst vor kurzem veröffentlichten Demenzplan des Landes mit seinen vielseitigen Empfehlungen. Ihr persönlich liege besonders am Herzen, dass der ländliche Raum für die dort lebenden Menschen mit Demenz weiter gestärkt wird. Heidi Lyck, Sozial- und Altenhilfeplanung der Stadt Flensburg, sprach über Demenzfreundlichkeit in Flensburg aus Sicht der Kommune und stellt einen sehr informativen Soll-Ist- Vergleich der Empfehlungen aus dem Demenzplan mit Foto: Privat dem aktuellen Stand in Flensburg vor zu dem Thema: Was wird bereits getan und wo liegen noch Ansatzpunkte? Ihr positives Resümee lautet: „Flensburg –demenzfreundlicher als gedacht“. Raum nach oben gibt es nach ihrer eigenen Aussage aber immer. Weitere Themen des Demantec-Netzwerkevents waren die Arbeitsweise der Alzheimergesellschaft Flensburg, Maßnahmen der DIAKO für ein demenzfreundliches Krankenhaus sowie Kultur- und Naturerlebnisse für Menschen mit Demenz. Ein Demantec-Vortrag gab Einblicke in Projektaktivitäten: Aktuell werden im Rahmen des Demantec-Projektes Technologien der beiden Praxispartner in deutschen und dänischen Pflegeheimen getestet. Ein Marktplatz mit deutschen und dänischen Aussteller*innen ausden verschiedensten Bereichen, darunter Projekt- und Netzwerkpartner, rundete die Veranstaltung ab. Die Veranstaltung war den Stimmen der Teilnehmer zufolge ein voller Erfolg. „Die Vorträge waren alle sehr fundiert, ich werde viel Neues mit nach Hause nehmen“, konstatierte ein Teilnehmer.

Essen & Trinken Flensburg -21. Februar 2018 -Seite 9 Restaurant Thessaloniki feiert Einjähriges Sarah-Lena Kourtidis erwartet die Gäste im Thessaloniki in Wees. Wess (rs) –Freundlichhelle Räume in griechenlandtypischen Farben mit stimmungsvoller Beleuchtung empfangen die Gäste des Restaurants Thessalonikiund ladenzueiner kulinarischen Reiseindas warmeGriechenlandein. In diesem März feiert das Thessaloniki im Birkland 1inWees seinerfolgreiches einjährigesBestehen.Dem Betrei- berpaarSarah- LenaKourtidis und ihrem Mann Kosta Kourtidis sindgemütliche Nischenund mediterranes Flair einAnliegen. Umfangreiche Renovierung Um Ihre Gäste gemütlich zu bewirten, haben sie umfangreicheRenovierungen vorgenommen. Undauchin der Küche weht einfrischer Wind:Seit Januar 2018 gelingt dieZusammenarbeitmit dem neuen Koch,dem dieZubereitungganz nach Wunsch des Gastes am Herzenliegt. Ihm,aberauchdem gesamten 7-köpfigen Teamist sehr an der Zufriedenheit derGäste Fotos: Schiffner gelegen.Sowerden Sonderwünsche undGeschmäcker begrüßt: Jeder darf sich sein Gericht so zusammenstellen, wiees dem eigenenGeschmackentspricht. Spezialitäten ergänzen griechische Küche DerGast ist König und selbstdem eheruntypischenWunsch nach Bratkartoffeln wird im Thessaloniki gerneentsprochen.Die klassisch griechische Küche mit GyrosnachHeimatrezept vonKostaKourtidiswird ergänzt durch Spezialitäten wieimGanzen gegrillterTintenfisch, gegrillte Dorade und Peperoni. Ebensobeliebt sind dieRiesengarnelen,wahlweise mitFolienkartoffeln, Bratkartoffeln, Pommes oder Reis undSalat. DieVorspeisenplatte ist reichhaltig miteinerVielzahl warmerund kalterSpeisen. DieEmpfehlungdes Chefs persönlich istder Kosta-Teller, Hacksteak mitPfeffersauce. Wer die Überraschung liebt, nimmt den gleichnamigen Teller,der vom Koch individuell zusammengestellt wird. Kleine Gästewerdenmit verschiedenen Kindergerichten undder Eiskarte glücklich undauch Vegetarier kommen aufihre Kosten. Besondere griechische Weine, wiezum Beispiel derTsantali Naousa oder ein Flensburger Bier –hell oderdunkel- runden den Genussab. Zusätzlich zu den 76 Sitzplätzen im Gastraum bietet der Clubraum25Personen Platz undfür Festlichkeiten, wieHochzeit, Taufe und Konfirmation stehtder Saal beiBedarf 100 Gästen zur Verfügung.Außerdem sind die betriebszugehörigen Kegelbahnen ein beliebtes Ziel von Kindergeburtstagen und natürlich von Kegelfreunden geschätzt. Weitere Informationen unter http://restaurant-thessaloniki-wees.business.site/ ... undfreuenuns aufIhreKontaktaufnahme! Griechisches Restaurant Birkland 1·Wees ·Tel. 04631-4447984·Inhaberin: Sarah-Lena Kourtidis Clubraum, Festsaal u. Kegelbahn frei! -Termine auf Anfrage - Einladung zum Tanzen Am Sonntag,den 25. Februar 2018 um 14:30 Uhr in Dannewerk, im Historischen Gasthof Rothenkrug WerLust hat zum Tanzen ist herzlich eingeladen. Info 04621-34260 (Rothenkrug) WIR SIND FURSIE DA ... Gern können Sie sich an uns wenden, wenn Sie eine Klein- oder Familienanzeige aufgeben möchten oder Tickets für eine Veranstaltung benötigen. Natürlichhaben wirauch fürKritik undAnregungen immerein offenes Ohr. Wir nehmen unsgerne Zeit fürSie undwerden Ihre Anfrageschnellstmöglichbeantworten. Montag von 8bis 18Uhr Dienstag bis Donnerstag von 9bis 17Uhr Freitag von 9bis 16 Uhr Am Friedenshügel 2|24941 Flensburg Telefon 0461 588-8 |Fax 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de 1Jahr in Wees! Wir danken unseren Gästen und freuen uns auf weitere tolle gemeinsame Jahre! Am Samstag, 17. März 2018 ab 18.00 Uhr Buffet mit Live-Musik 19,90 € pro Pers. / 8,- € pro Kind bis 12 Jahre ALTE SCHULE WANDERUP PARTYSERVICE Wir liefern Ihnen unseren täglichen Mittagstisch auch in Ihre Firma (ab 10 Personen) Fam. Michelsen, Tel. 04606-96312 www.alteschulewanderup.de Mittwochs im BRIEFKASTEN jedenTagonline www.moinmoin.de www.nf-palette.de Wir freuen uns auf Sie und bitten um Tischreservierung. Engelsby China-Restaurant Peking Engelsbyer Straße 55 Tel. 0461/65378 Lieferheld.de Fr. -So. 23.-25.03.2018 +02.-04.03.2018 17:30 -19:30 Uhr Abendbuffet „Two for one“ 2Essen –nur 1bezahlt vorder Bestellung beim Kellner abgeben! satt! nur15,90€ Ente gutallesgut! ausschneiden -mitbringen vor Bestellung abgeben 0461-65378 Aus der Geschäftswelt Frischer Wind in der Schloßsee Residenz Glücksburg (lip) –Unterdem Motto »Vorsorge treffen – Lebensqualität sichern–Gesellschafterleben«bietet die SchloßseeResidenzinGlücksburg weit mehr als nuraltengerechtesWohnen.Sofinden jeden Monatzahlreiche Veranstaltungen statt, die nicht nur den Bewohnernjede Menge Unterhaltungund Spaß bieten, sondern offensind fürGäste von außerhalb.„Senioren aus Glücksburgund Flensburg dürfengerne an unseren Aktivitäten teilnehmenund unsere Bewohner freuensich auch, wennsie andereMenschen kennenlernen können“,sagt Sabine Brinkmeyer, dieim Oktober die Veranstaltungsleitunginder Seniorenresidenz übernommenhat und vor neuen Ideennur so sprudelt. Ihrer Tochter undder EnkelkinderzuLiebe ist sie aus dem Schwabenlandinden hohen Nordengezogenund hat dafür ihre Selbständigkeit als Chefineines mittelständischen Modeunternehmensaufgegeben.Bereut hat sieesnicht. schließlich hatsie sichauch schoninihrerHeimat für soziale Projekteeingesetzt, unter anderemimHospizverein. „Wirsindein tolles Team hier unddie Arbeit machtmir richtig Spaß“,betont die58-Jährige, diemit viel Herzblut bei der Sache istund dabeiimmer auch einoffenes Ohrfür Anregungen undWünsche der Bewohnerhat. Soist für Ende Sabine Brinkmeyer ist die neue Veranstaltungsleiterin in der Schloßsee Residenz in Glücksburg. Foto: Philippsen Märzeine Fahrt zumLandestheater geplant. Ein besonderesHighlight für alle dürftedie große Modenschauam5.März um 15 Uhr werden. In Zusammenarbeit mit der Firma „Lykke“ aus Glücksburg präsentieren Senioren-ModelsModefür Ältere. FürGäste von außerhalb kostetder Eintritt 5Euroinkl. einem Glas Sekt. Große Modenschau am 5. März Immer wieder kehrende Veranstaltungen für externe Gäste sind unter anderem einmal im Monat an einem Sonntag „Lecker Abendbrot in fröhlicher Runde“ (nächster Termin: 11. März um 17:30 Uhr) sowie jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat „Cafe am Mittwoch“ mit Torten frisch gebacken von Christa Scholten. Weitere Termine: 17. März um 16 Uhr: Bingo 19. März um 16 Uhr: Vortrag „Demenz geht uns alle an“, Referentin Iris Jirka, Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Flensburg und Umgebung. Für einige Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen im monatlich erscheinenden Aktivkalender, unter www. seniorenresidenz-gluecksburg.de, Tel. 04631-890 oder direkt bei Sabine Brinkmeyer unter Tel. 04631-89217. Übrigens: Auch Kurse und Angebote der Kurmittelabteilung, ob Aquagymnastik oder Massage, Sauna oder Schwimmbad können von externen Gästen genutzt werden. Termine unter Telefon: 04631-89209. Kreativ mit einer Holzlatte Flaggenwechsel in Flensburg Flensburg (mm) –Seit Januar 2018 zeigt C.G. Christiansen auch in Flensburg Flagge. Bereits seit 2015gehört der Baustoff- und Holzfachhandel G.W. Müller und Tigeno-Holz zu C.G. Christiansen, jetzt wurden beide Unternehmen zum Jahresanfang endgültig miteinander verschmolzen. Die Chemie stimmt, die Geschäftsentwicklung ist positiv, die Mitarbeiter sind hoch motiviert. Und alle Kunden können sicher sein: Da, wo die blau-gelben CG-Flaggen wehen, bekommen sie ein breites Sortiment fürs Bauen, Renovieren und Modernisieren, Top-Services und natürlich Flensburg (mm) –Wie entsteht aus einer Holzlatte ein Produkt mit gutem Design? Dieser Frage gehen die angehenden Holztechniker/innen und Raumgestalter/innen in einem zweitägigen Workshop auf den Grund. Am Do. und Fr. 22. und 23. Februar findet an der Fachschule für Technik und Gestaltung ein Design- Workshop statt. Die Produktentwicklung ist ein Profilschwerpunkt in der Fortbildung für Tischler/ innen und Raumausstatter/ innen. In diesem Jahr wird die Produktentwicklung mit einem Workshop eingeleitet, der von der Stiftung Deutsches Design Museum gefördert wird. Im Rahmen der Initiative „Entdecke Design“ konnte der namhafte Designer Florian Kallus vom Design Studio KaschKasch in Köln (www.kaschkasch) gewonnen werden. Unter seiner Anleitung werden die Studenten/innen einen kompletten Entwurfs- und Entwicklungsprozesses durchlaufen. Zum Abschluss des Workshops an der Fachschule für Technik und Gestaltung, Schützenkuhle 20-24, werden am Freitag gegen 12 Uhr erste Produkte präsentiert. professionelle Beratung. Holzfußböden, Türen und Fenster, Trockenbau, Garten u. Terrasse, Dach u. Fassade, Hoch- und Tiefbau, Bau-u. Konstruktionsholz und vieles mehr. In der Max-Planck-Straße 3imFlensburger Gewerbegebiet Süd gibt es ein Sortiment, das keine Wünsche offen lässt. Und alle Kunden, die noch Ideen und Inspirationen brauchen, besuchen einfach die einzigartigen Ausstellungswelten von C.G. Christiansen. Das Versprechen von C.G. Christiansen an seine Kunden gilt nun auch in Flensburg: „Wir sind da, wenn Du uns brauchst.“ Die unglaubliche Walfangreise Scheggerott (mm) –Manfred Kornagel aus Windeby lädt ein zu seiner Geschichte über die unglaubliche Walfangreise. In Wort und Lichtbild und mit den Schätzen aus seiner Seekiste nimmt er uns mit ins Eismeer, wo die Jagd auf den Grönlandwal zur Katastrophe wird. Letztlich geht das Schiff verloren. Das macht den friesischen Commandeur zum armen Mann, doch startet er wieder zum Walfang. Diese Geschichte aus dem 18. Jahrhundert gibt uns Einblick in das große Geschäft, an dem die Inselfriesen beteiligt waren. Vortrag im Saal des Restaurants „Pfefferkorn“, Brarupholz 1, 24392 Scheggerott, am Dienstag, 27. Februar, um 15 Uhr. Eintritt: 20 Euro inclusive Kaffeegedeck. Anmeldung erforderlich bei Kornagel,Tel.043514772831, www.kulturfahrten-mk.de

MoinMoin