Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Flensburg 06 2019

Flensburg -6.Februar 2019 -Seite 2 Das Verhältnis der Deutschen zu Aktien bleibt schwierig: Die Börse erscheint ihnen als ein Ort, an dem man spekulieren und mit Glück kurzfristig viel Geld verdienen kann. Doch dass man mit Aktien langfristig ein Vermögen aufbauen und es gleichzeitig vor Risiken wie Inflation, Bank- und Staatspleiten schützen kann, ist den allermeisten nach wie vor unbekannt. Das ergibt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov. Demnach hegt ausgerechnet die wohlhabendste Altersgruppe, die Generation der 51- bis 64-Jährigen, das größte Misstrauen gegen Aktien. Besonders viele finden, dass die Geldanlage dort nur etwas für Experten sei. Einerseits ist es für knapp die Hälfte „hochinteressant“, Geld an der Börse anzulegen. Andererseits halten mit 47 Prozent der Deutschen ebenso viele die Börse für so riskant wie ein Spielcasino. Eine Mehrheit von 56 Prozent fürchtet „unkontrollierbare Risiken“ und würde Geld nur mit SEITE 2 Schul-Mediatorengesucht Ein offenes Ohr und Hilfe zur Selbsthilfe: Schulmediatoren Jürgen Duscha und Susanne Starck im Einsatz. BÖRSENKOLUMNE –Anzeige – Jörg Wiechmann Foto: Brillat Aktienphobie Kapitalgarantie an der Börse anlegen. Das aber ist ein Widerspruch in sich getreu dem Motto: „Wasch mich, aber mach mich nicht nass.“ Schließlich sind Aktien Unternehmensbeteiligungen und unterliegen den Gesetzen des Unternehmertums. Gerade die Bereitschaft zur Übernahme von Risiko begründet und rechtfertigt, dass Unternehmer und Aktionäre mit überdurchschnittlichen Einkommen und Renditen entlohnt werden. Zwar kann der einzelne Unternehmer auch scheitern. Ein Scheitern von Unternehmertum und Wirtschaft in Gänze hingegen ist nicht möglich. Hier liegt der Vorteil, den der Aktionär gegenüber dem Unternehmer hat: Er kann weltweit in viele Firmen aus unterschiedlichen Branchen und Ländern investieren. So lässt sich ein Stück vom ständig wachsenden Kuchen der Weltwirtschaft abschneiden und gleichzeitig das einzelne Unternehmensrisiko quasi eliminieren. Wasbleibt, ist das Risikovon Kursschwankungen. Sie sind jedoch nur temporärer Flensburg (abr) – Endlich ist er da –der lang ersehnte Ruhestand! Endlich mehr Zeit für Reisen, den Garten und das Lieblings-Hobby. Das ist gut so, aber vielen Senioren fehlt nach ihrer aktiven Berufstätigkeit eine neue,sinnvolle Aufgabe.Sie haben einen reichen Erfahrungsschatz und bieten etwas besonders Wertvolles: Zeit und Lebenserfahrung. Damit könnten sie zum Beispiel in die Schule gehen. Nicht, um wieder selber die Schulbank zu drücken, sondern um sich als Mediator für ein respektvolles Miteinander unter Schülern zu engagieren. Genau das machen nämlich die Ehrenamtler der gemeinnützigen Organisation „Seniorpartner in School (SiS)“. Indiesem bundesweiten Netzwerk sind aktive ältere Menschen in den Schulen ihrer Region vor Ort, um Schülern bei Konflikten im Schulalltag vermittelnd und beratend zur Seite zu stehen. Ob Mobbing, Motivations- oder Lernprobleme, Stress mit Mitschülern oder auch einfach „nur“ Streit mit der besten Freundin: „Als Schulmediatoren unterstützen wir Kinder und Jugendliche im Schulalltag. Wir helfen ihnen, eigene Wege und Lösungen zur konstruktiven Konfliktbewältigung zu finden“, erklärt Angela Lembke, Landesvorsitzende bei „Seniorpartner in School“ Schleswig- Holstein. Die Senioren sind dabei möglichst im Zweier-Team im Einsatz. Die vertraulichen Gespräche finden im kleinsten Kreis und in zugewandter Atmosphäre statt. So wie bei Jürgen Duscha und Susanne Starck, die in der Flensburger Comenius Schule aktiv sind. „Wir unterstützen zunehmend auch einzelne Schüler in sogenannten DaZ-Klassen“, erzählt Jürgen Duscha. DaZ ist die Abkürzung für Deutsch als Zweitsprache. Mehrheitlich sind es Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, die hier sprachlich für den regulären Unterricht fit werden sollen. Nicht jeder schafft das ohne Probleme – für sie sind die SiS-Senioren da. „Es ist erstaunlich, welche Fortschritte wir schon nach einem halben Jahr erkennen können“. Wer mehr über das Ehrenamt von „Seniorpartner in School (SiS)“ wissen möchte, ist herzlich eingeladen, an einer der nächsten Info-Veranstaltungen teilzunehmen: Am 7. Februar um 16 Uhr in Flensburg (Kulturhof, Große Straße 42-44). „Wir freuen uns über aufgeschlossene Menschen der Generation 55+, die ein offenes Herz für Kinder und Jugendliche haben, sich einer zukunftsfähigen Gesellschaft verpflichtet fühlen und bereit sind, Neues auszuprobieren“, fasst Angela Lembke zusammen. Die Info-Veranstaltungen finden in gemütlicher Kaffeerunde statt, sind unverbindlich und kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für Fragen vorab ist Landesvorsitzende Angela Lembke unter info@ sis-schleswig-holstein.de oder Telefon 0461 /408 453 91 erreichbar. Natur und stellen folglich nur für den kurzfristig orientierten Anleger ein Risiko dar. Langfristig streben Börse und Wirtschaft gemeinsam aufwärts. Für den Langfrist-Aktionär macht es daher so gut wie keinen Unterschied, ob er vor oder nach einem Crash investiert. Ein Pechvogel, der 10.000 US-Dollar am Vorabend des Crashs von 1987 an der US- Börse investiert hatte,verzeichnete am Folgetag einen Kursrückgang auf unter 7.800 Dollar.Mit mehr als 22 Prozent der größte Tagesverlust in der Börsengeschichte. Bis heuteaberwäreder Wert auf mehr als 200.000 Dollar angewachsen, das entspricht einer Rendite von rund zehn Prozent pro Jahr. Dem Glückspilz hingegen, der nur einen Tagspäter zuTiefstkursen gekauft hätte,wärezwarder Crash erspart geblieben. Langfristig hätte er bis heute aber auch nur eine Rendite von rund 10,8 Prozent pro Jahr erzielt –gerade einmal 0,8 Prozent pro Jahr mehr als der Pechvogel. Jörg Wiechmann Itzehoe Aktien Club wiechmann@iac.de Lesung: Hugo Eckener Flensburg (mm) –AmFreitag, 8.Februar, um16Uhr, liest Autor Jan Kirschner aus der Hugo-Eckener-Biografie „Sein Leben, seine Zeppeline“ vor. Veranstaltungsort ist die Hugo-Eckener-Sammlung in der „Phänomenta“. Der Eintritt ist frei. Erste-Hilfe-Kurs Flensburg (mm) -Der ASB Flensburg veranstaltet am Mittwoch, 13. Februar von 08.30 Uhr bis bis ca. 17 Uhr der ASB-Ausbildungsstätte, Harnis 20 in Flensburg einen offenen Erste-Hilfe- Kurs. Anmeldungen bitte unter Tel. 0461 5039928 bei Herrn Staats. Mitarbeiterführung Flensburg (mm) –Führungskompetenzen vermittelt die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ab dem 18. Februar in Flensburg in einem dreitägigen Grundlagentraining zur Mitarbeiterführung. Das Seminar richtet sich an Führungskräfte aller EbenensowieanTeam-und Projektleiter. Anmeldungen bis zum11. Februarunter Tel. 0461 50339-13, perE-Mailan janine.brix@wak-sh.de sowie unter www.wak-sh.de Bundeswehr Flensburg (mm) –AmDienstag, 12. Februar, ab14Uhr, bieten Mitarbeiter des Karriereberatungsbüros der Bundeswehr Schleswig, einen Vortrag zum Thema „Karriere bei der Bundeswehr durch Ausbildung“ an. Veranstaltungsort ist das Berufsinformations-Zentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Flensburg inder Waldstr. 2. Weitere Informationen auf www.bundeswehrkarriere.de oder im Karriereberatungsbüro Schleswig,Schwarzer Weg 13-17, Tel.: 04621-3079210 oder per Mail unter karrbbschleswig@bundeswehr.org. Zu unserem Beitrag „Planspiele für das Hafen Ostufer“, in der Ausgabe vom23. Januar: Das Planspiel ist ein Spiel. Tatsachen braucht man beieinem Spiel ja nicht: Der Kai auf der Westseite istca. 205 Meter lang und auf der Ostseite ca. 370 Meter. Auf der Weststeite kann ein Schiff und auf der Ostseite zwei Schiffe liegen, da die Wassertiefe auf der Westseite nur auf 150 Meter ausreichend ist. Das kräftige Wachstum sorgtfür guteLaune bei den Brauerei-Geschäftsführern Hans-Peter Heyen(li.) und Andreas Tembrockhaus. Foto: Philippsen „Flens“ knackt Absatzmarke von600.000 Hektolitern Leserbriefe Auf der Ostseite aber auf 370 Meter. Auch die nötigen Entlademöglichkeiten, große Lagerflächen und Schuppen gibt es nur auf der Ostseite. Wir brauchendie Länge,dazwei Schiffe dort entaden können. Unsere Kiesgruben sind bald erschöpft. Sand brauchen wir aber zum Bauender Häuser,Straßen und vielesmehr.Deshalb benötigen wir auch Mengen davon. Demnächst werden Anwohner der Flensburg (lip) –Neben all der Sorgeumdie Werft gibt es auch positive Nachrichten aus der Flensburger Wirtschaft: 2018 war eines derwachstumsreichsten Jahreinder Geschichte der Flensburger Brauerei. Während der gesamtdeutsche Biermarkt erstmals wieder ein leichtes Wachstum von 0,6 Prozent verzeichnen konnte, legte „Flens“ mit 13 Prozent kräftig zu und konnte erstmals die Absatzmarkevon 600.000Hektolitern „knacken“. „Wir sindum70.000 Hektoliter auf dem deutschen Markt gewachsen. Das macht unsstolz“, freutesichGeschäftsführer Andreas Tembrockhaus: „Wir orientieren uns mit unserem Produktportfolio ganz nah an den Verbraucherwünschen, bauen sukzessive den Vertrieb in Richtung Süden aus und wachsen dadurch weiter dynamisch.“ So hatte die Einführung des „Flensburger Radler alkoholfrei“ großen Anteil daran, dass der Absatz im alkoholfreien Segment um35,4 Prozent zulegte. Aber auch der Absatz der alkoholhaltigen Sorten wuchs um 11,3 Prozent, wobei das klassische „Flensburger Pilsener“ mit einem Anteil von 76 Prozent nach wie vor ungeschlagen an der Spitze des gesamten Absatzvolumens liegt. Gastronomie und Exporthätten sich ebenfalls positiv entwickelt, führteTembrockhaus weiter aus. So ist Flens vor allem in China, Rußland, Italien und England, wo sich der Absatz fast verdoppelt hat, ein Exportschlager.Ein Geheimnis des Erfolgs sei die „Liebe zur Marke“ und die große Identifikation der Mitarbeiter,betonteer. Das in dieser Größenordnung nicht erwartete Wachstum habe die Brauerei allerdings fast an ihre Kapazitätsgrenzen gebracht, ergänzte der für die Technik zuständige Geschäftsführer Hans-Peter Heyen. Trotz eines Investitionspaketes von 26 Millionen Euro inden vergangenen beiden Jahren. Neben Extraschichten der Mitarbeiter musste zusätzliches Leergut in den Kreislauf gebracht werden, zudem sei die 15 Jahre alte Sortieranlage auf Dauer den Herausforderungen nicht mehr gewachsen. „Die Hallen und Freiflächen ander Husumer Straße sind zu klein geworden.Eine neue Sortieranlage passt nicht aufs Gelände“, erklärte Heyen. Neues Logistikzentrum Die Brauerei plant deshalb den Bau eines neuen Logistikzentrums auf einem Areal ander Westerallee. Noch gehöre das 127.000 Quadratmeter große Gelände der Stadt, aber die Bauleitplanung laufe bereits, erläuterte Heyen. „Unser Ziel ist es im April 2020 Baurecht zu haben“, so der Geschäftsführer. Politik und Verwaltung seien sehr kooperativ. „Flens“ will auch in Zukunft weiterwachsen –und so könnte in20bis 30 Jahren vielleicht auch der Rest der Brauereianlagen dem neuen Logistikzentrum folgen. Westseite eine Veranstaltung der Tatsachen bieten können. Spiele um den Hafen, die sind nichtsfür die Zukunftder nächsten Generationen. Gerda Brau aus Flensburg Leserbriefe sind freie Meinungsäußerungen und spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich das Recht vor, sinngemäße Textkürzungen vorzunehmen und beleidigende oder ehrverletzende Texte nicht zu veröffentlichen. KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute Beinahe jeder dritte Erwachse hat öfter Rückenbeschwerden. Im neuen Video zeigen unsere drei Experten, wie man dem mit einfachen Übungen vorbeugen kann. POLITIK Die Fraktionen informieren Die CDU-Ratsfraktion besuchte den „Schutzengel“.„Die Arbeit, die hier geleistet wird kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“, lobte Fraktionschef Arne Rüstemeier. In ihrem jüngsten Vlog ging es um „Hairtransformation“ mitHeißwicklern. Jetzt zeigt KTV-Bloggerin Nona, wie „frau“ dazu ein tolles Make up zaubern kann. Dazu greift sie tief in die Trickkiste. moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen Unterschrift nach der Handball-WM: Hampus Wanne verlängert seinen ursprünglich im Sommer 2019 auslaufenden Vertrag bei der SG Flensburg-Handewitt um drei Jahre.

Harrislee (lip) – Sven Kreuter und seine Verlobte Melanie Berger sind frustriert: Seit Juli letzten Jahres sitzen die beiden in ihrem Haus im Alten Holmberg 24b in Harrislee ohne Internet und Festnetztelefon, weil weder „1&1“ noch die „Deutsche Telekom“ esschaffen, den einst funktionierenden Anschluss wieder herzustellen. Kreuter kann die Stunden gar nicht mehr zählen, die die Telefonate mit Hotlines und der ganze Schriftverkehr gekostet haben. Von den Nerven ganz zu schweigen. „Wir verstehen das einfach nicht, vorher ging es doch auch“, sagt der Sicherheitstechniker, der auch beuflich auf den Anschluss angewiesen ist. „Unsere Tochter macht in Kürze Abi und muss sich woanders Zugang zum Internet verschaffen“, ergänzt Melanie Berger. Und der neue Sky-Router liegt seit Monaten ungenutzt in der Ecke. Die Probleme begannen im Zuge der Fusion von „1&1“ und „Versatel“ und der damit verbundenen Umstellung des vorherigen DSL-Anschlusses. „Wir bekamen eine neue Fritz!Box zugeschickt, am 6. Juli sollte der Anschluss bis 18 Uhr umgeschaltet werden. Seitdem haben wir nur noch Ärger“, berichtet Sven Kreuter. Denn weder Telefon noch Internet funktionierten zum angegeben Zeitraum. Als sich Sven Kreuter daraufhin an „1&1“ wandte,bekam er die Auskunft, Täglich wissen, was los ist! Sie interessieren sich für Nachrichten und Geschichten aus und über unsere Region? Wir informieren Sie täglich und aktuell auf www.moinmoin.de | Polizei Autofahrer aufgeflogen | Lokales Busärger: Kreis veröffentlicht Maßnahmenkatalog | Verkehr Einschränkungen auf der Rader Hochbrücke Anschluss verzweifelt gesucht Sven Kreuter zeigt den Router, der ihm leider nichts nützt. der Anschluss sei in die 24a geschaltet worden –doch das ist das Haus desNachbarn, das weiter hinten auf dem Grundstück des ehemaligen Bauernhofesliegt. „Wir prüfen das“,versprach ihm „1&1“, umihm dann mitzuteilen, was er ohnehin schon wusste: Der Anschluss sei laut der für die Endleitung zuständigen „Telekom“ in die 24a geschaltet. „So zog sich das hin, bis es auf einmal hieß, dassesüberhauptkein Kabel zu unserem Haus geben würde“, berichtet Kreuter. „Daraufhin hat 1&1 uns nach drei Monaten aus dem Vertrag herausgelassen.“Daher entschieden er und seine Verlobtesich, gleichganz zurTelekom zu wechseln,inder Hoffnung das nunalles gutwerdenwürde. Aber: Pustekuchen! „Wieder bekamen wir einen Schaltungstermin und wieder ging esnicht“, erzählt der 49-Jährige.Der Router sei zwar Tolles Make up – tolle Ausstrahlung Ihr erinnert Euch? Im letzten Vlog von KTV-Bloggerin Nona ging es um „Hairtransformation“ mit Heißwicklern. Aber was nützt es, wenn die Haare sitzen und das Gesicht hat keine Ausstrahlung?! Jetzt folgt daher –wie schon von Nona angekündigt – der zweitePart des Vlogs mit tollen Tipps zum perfekten Makeup. Dabei greift die Fotografin mit Zusatzausbildung Make up-ArtisttiefinihreTrickkisteundverrät an die richtige Adresse gegangen, nur die Schaltung sei wieder in der „a“ gelandet. Das habe auch einer der Techniker bestätigt, den die Telekom immer wieder vergeblich vorbeigeschickt habe. Kurioserweise läuft nur das zur Straßenseite gelegene Haus 24b überdie Westerstraße, alle anderen drei Häuser auf dem Grundstück des ehemaligen Bauernhofes hängen dagegen offenbar am Verteiler des Jahresrings. Laut Kreuter könnte die „Telekom“ das Problem vermutlich ganz einfach lösen, in dem Techniker und Schaltzentrale miteinander kommunizieren würden. „Aber das scheint einfachnicht möglichzusein.“ Zumindest einen LTE-Minirouter mit 30 Gigabyte Datenvolumen hat das Paar von der „Telekom“ aus Kulanz zur Verfügung gestellt bekommen. „Aber weit step by step den richtigen Umgang mit Concealer, Lidschatten, Make up, Grundierung, Contouring und Highlighter. Das Ergebnis: ein tolles Make up– und der Valentinstag kann kommen ... Klickt rein unter www. moinmoin.de oder folgt unserem QR-Code: kommt man damit nicht. Das reicht gerade mal, umein paar E-Mails zu checken“, sagen Sven Kreuter und Melanie Berger. Inzwischen wurde alles wieder auf Anfang gestellt. Der Anschluss musste noch einmal komplett neu bei der „Deutschen Telekom“beantragt werden. „Wir sind jetzt wieder Neukunde“, sagt Kreuter und weiß nicht ,oberlachen oder weinen soll. Trotz mehrfacher mündlicher und schriftlicher Nachfrage der MoinMoin zeigte sich der Telefonriese bei Presseauskünften ähnlich schwerfällig wie bei der Herstellung des Telefonanschlusses. „Vielen Dank für Ihre Anfrage zum Kunden Sven Kreuter, die ich zur Recherche an unseren Service weitergeleitet habe. Sobald uns mehrInformationen zum Sachverhalt vorliegen, melden wir uns wieder bei Ihnen“, lautete der Stand bei Redaktionsschluss. Party -Service www.HATESAUL.de 04638/89590 Flensburg -6.Februar 2019 -Seite 3 Klima-Umfrage gestartet Flensburg (mm) –Der Klimapakt Flensburg e.V. hat sich dasambitionierte Ziel gesetzt, Flensburg bis zum Jahr 2050 CO2-Neutral zu gestalten. Dies ist nur möglich durch die Akzeptanz und das aktive Handeln der Flensburger Bevölkerung. Um möglichst viele Bewohner zu motivieren, startet der Klimapakt die große Umfrage „Mein persönliches Klimaziel 2019!“. Auf www.klimapakt-flensburg.de unter der Rubrik „Aktionen“kannjeder an derkurzen Umfrage –die Bearbeitung dauert 5bis 10 Minuten Siegfried Bromberg OHG Gewerbepark 15 24983 Handewitt Tel. 04608 -96066 SEITE 3 Garten- und Landschaftsbau Ihr Experte für Garten &Landschaft Grundstückspflege Winterdienst www.galabau-bromberg.de Verkauf von Waren aus Versicherungsschäden Neu eingetroffen: GROSSE AUSWAHL an – teilnehmen (www.klimapaktflensburg.de/die-grosse-klimapakt-umfrage/). Kern dieser Umfrage ist, dass sich möglichst viele Bewohner in der Region Flensburg ein persönliches Klimaschutz- Ziel setzen. Zur zusätzlichen Motivation werden die Ziele mit attraktiven Preisen belohnt. Darüber hinaus erhalten die zwei Flensburger mit den besten Zielen die Auszeichnung „Flensburgs Klimaschützer*in“– persönlich überreicht durch den Klimapakt-Vorsitzenden Henning Brüggemann. Auto- Dachboxen -40% * Verkauf ab Donnerstag, 7. Februar 2019 Nestléweg 5·24376 Kappeln ·04642-2377 2377 Öffnungszeiten: Do +Fr9:00 Uhr -18:00 Uhr, Sa9:00 -18:00 Uhr *v.v.vk Solange der Vorrat reicht. HEIMATPRODUKTE Am Friedenshügel 2·24941Flensburg undüberwww.moinmoin.de/marktplatz/heimatprodukt Jetzterhältlich in unserem Kundencenter Kissenhülle inkl.Inlay 40 cm x40cm mitDruckmotiv »Flensburg Anker« Stück 29,90 € Turnbeutel mitDruckmotiv »Flensburg-Anker«, Farbepetrol,Baumwolle Stück 19,90 € Schild Skyline Flensburg miteiner einzigartigen Vintage-Oberfläche aufMDF-Holz gedruckt, Format 80 x40cm Stück 39,95 € mit freier Textgestaltung Stück 49,95 € Kissenhülle inkl.Inlay 40 cm x 80 cm,mit Druckmotiv »Flensburg Panorama« Stück 47,90 € Einkaufsbeutel aus100%Baumwolle mitDruckmotiv »Flensburg-Anker« Stück 9,90 €

MoinMoin