Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Flensburg 05 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Februar
  • Januar
  • Husum
  • Sucht
  • Schleswig
  • Kiel
  • Flensburger
  • Haus
  • Kaufe
  • Moinmoin

-Anzeige- B

-Anzeige- B Flensburg -31. Januar 2018 FLENSBURGER LEHRSTELLENRALLYE 7. Februar 2018 Auf die Plätze, fertig ...und los! McDonald’s Große Straße 1·24937 Flensburg Wir bilden aus! Bei uns bekommst Du den richtigen Durchblick! Kauslundhof 10 24943 Flensburg Telefon (0461) 61863 Telefax (0461) 61764 www.glas-franzen.de Bei der Nospa könen sich die Schüler über eine Banklehre informieren. Flensburg (mm) –Reinschnuppern und ausprobieren: Diesem Motto bleibt die Flensburger Lehrstellenrallye auch in ihrer 4. Auflage treu. Am Mittwoch, 7. Februar, öffnen 31 Betriebe in der Zeit von 10 bis 13:30 Uhr ihre Türen, um zukünftigen Schulabgängern die Möglichkeit zu geben, sich über ihren Traumberuf zu informieren. „Mit der Lehrstellenrallye wollen wir Unternehmen und interessierte Jugendliche zusammenbringen und die Vorteile der dualen Ausbildung, sowie des dualen Studiums herausstellen. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Unternehmen mitmachen. Viele Schüler gewinnen dadurch ihre allerersten Einblicke in die Arbeitswelt. Und für Betriebe ist es die Gelegenheit, sich vielen Jugendlichen auf einmal zu präsentieren“, erklärt Michael Schack, Leiter des Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung bei der IHK Flensburg. Vom Altenpfleger über den Hotelfachmann bis hin zum Sozial –und Versicherungsangestellten stellen die 31 teilnehmenden Betriebe 43 Ausbildungsberufe und sieben duale Studiengänge vor. Die Schüler bekommen vor Ort von den Azubis und Ausbildern Antworten auf ihre Fragen und können hinter sonst verschlossene Türen schauen. „Willkommen in der Zeit des Ausprobierens! Einfach mal das machen, was dir gefällt. Auf sich selbst zu hören und nicht auf die anderen. Grübeln hat noch keinen weitergebracht, deshalb warte nicht lange, sondern probiere aus. Betriebe kennen zu lernen bietet hierfür gute Möglichkeiten. Gehe hin und entscheide dich mit einem guten Gefühl für den richtigen Beruf“, rät Hans-Werner Frahm, Leiter Abteilung Berufliche Bildung bei der Handwerkskammer Flensburg den Jugendlichen. In die gleiche Kerbe schlägt auch Holger Klattenhoff, Personalleiter bei der Queisser Pharma: „Wir freuen uns, in diesem Jahr an der IHK Lehrstellenrallye teilzunehmen. Denn auch im digitalen Zeitalter ist es für Queisser Pharma von großer Bedeutung, dass die interessierten Schülerinnen und Schüler, auch vor Ort, einen Einblick in unser Unternehmen erhalten und sich ein Bild von den vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten machen können.“ Von Anfang an bei der Lehrstellenrallye dabei ist die Firma Jacob Erichsen. „Wir hoffen wieder auf viele motivierte und interessierte Schüler/ innen, die sich über unser Unternehmen, das von der IHK Flensburg auch als Ausbildungsbetrieb des Jahres ausgezeichnet wurde, und über die Ausbildungsberufe, die wir anbieten, informieren möchten. Für uns ist es wichtig, als Firma, die sehr mit der Region verbunden ist, gutes Fachpersonal zu bekommen, welches sich aus den eigenen Reihen durch die Ausbildung entwickelt“, betont Geschäftsleiterin Susanne Kühn. Auch in diesem Jahr fahren kostenlose Shuttle-Busse vom ZOB aus alle beteiligten Betriebe und das IHK-Gebäude in der Heinrichstraße an, wo Fachberater der IHK und der Handwerkskammer den ganzen Tag über Fragen rund um das Thema Ausbildung beantworten. Foto: IHK Flensburg Außerdem gibt es dort einen Kurzcheck und Bewerberworkshop durch die BARMER, sowie Infostände der Ausbildungsbetriebe Trixie Heimtierbedarf und IHK Flensburg sowie Einblick in das „Phänomenta Space“. Mittels einer App können die Schüler ihre Routen bereits im Voraus planen, Favoriten eintragen und Bewertungen abgeben. Ab 14 Uhr findet die Abschlussveranstaltung in der IHK Flensburg statt. Hier werden wieder attraktive Sachpreise verlost, die von den teilnehmenden Betrieben zur Verfügung gestellt wurden. Auch der Lehrstellenkönig wird gekürt. Er oder sie kann sich über den Hauptpreis freuen: ein iPad! Weitere Informationen zur Lehrstellenrallye auf der IHK- Website: www.ihk-sh.de/ lehrstellenrallye-fl Flensburger Lehrstellenrallye 2018 Mittwoch, 7. Februar 2018 10:00 –13:30 Uhr Harrislee (mm) –Die Freude stehtihm ins Gesicht geschrieben:Soeben hat Christoph Koch von der BundestagsabgeordnetenPetra Nicolaisen erfahren,dass er für ein Jahrindie USA fahrenwird –ausgestattet mit einem Stipendiumdes ParlamentarischenPatenschaftsprogramms von Bundestag und amerikanischem Congress fürSchülerinnen und Schüler. „Dasist schon echt cool“, freut sich der16-jährige Schüler aus Harrislee mit einem breitenGrinsen.„Ich Aus der Region Christoph Koch bekommt das Ticket in die USA freu´ mich total.“ Am Alten Gym betätigt er sich neben der Schuleim Debattier-Club und alsSchülervertreter, seit November auch aufLandesebene.Daneben engagiert er sich schon seitlangembei denPfadfindern, segeltgerne und hat seit einem Jahrsein Herz für dieSegelfliegerei entdeckt. „Christoph hatdie Juroren und auch mich durch seine offene, freundliche underfrischendeArt überzeugt.Erist schulisch top,ehrenamtlich engagiertund auch seine tagespolitischenKenntnisse vonden USA zeigten,dass er sichbereitsgezieltauf den Austauschaufenthalt vorbereitethat“, begründet dieBerlinerAbgeordnete ihre Entscheidung. Und er seisich bewusst, dassder Aufenthalt in denUSA vielfältigeHerausforderungen mitsichbringe, z.B. wenn er in eine streng gläubige Gastfamilie komme. Bereits dieVortests hätten gezeigt, dass er aufKonfliktsituationen offenund diplomatisch reagierenwerde. „Indiesem Sinne wünsche ichDir Glück.Schadebei solchen Auswahlentscheidungenist nur, dassman nicht alle Bewerberlosschicken kann“,soPetra Nicolaisen. „Trotzdemkannich nur an alleSchüler appellieren, sich ebenfalls zu bewerben. Demnächstgehtesfür das Schuljahr 2019/20 los.Diese Erfahrung, Neueszuerleben, denHorizont zu erweitern, istein Leben lang prägend!“ Zum PPP:Das Parlamentarische Patenschafts- Programm zwischen US-Congress und Deutschem Bundestag vergibt u.a. über das „Youth forUnderstanding“auchin diesemJahr57von bundesweit 285 Stipendien. Christoph Koch wurde auseinem Kreis vonbundesweit über 1.000Mitbewerbern/innen ausgesucht.Die Abgeordnete wird fürdie Zeit seines Aufenthalts eine ArtPatenschaft fürihn übernehmen. Christoph wird während seinesUSA-Aufenthalts in einerausgesuchtenFamilie untergebrachtseinund die High-School besuchen. Er ist dereinzigeBewerber im Wahlkreis Flensburg/Schleswig, der ein Stipendium erhält. Interessenten,die auch Die Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen überbringt die gute Nachricht. Von links: Vater Thomas Koch mit Dackel „Carl“, Christoph Koch, Petra Nicolaisen und Mutter Ulrike Koch. Foto: Behrens einmalauf diesem Wege die Staaten entdeckenmöchten, erhalten im Sommer eine neueChance: Dann beginnen die Fristen für das Jahr 2019/20.

D - 31. Januar 2018 Wohnlandschaft Garnitur 3-Sitzer mit Armlehne + 1,5-Sitzer-Kombielement mit Anstellhocker in Stoff Taurus, viele Farben, mit Kontrastnaht, hochwertige Federkernpolsterung, Maße ca. 292 x 243 cm, auch spiegelverkehrt, Kopfpolster- oder Armteilverstellung, Schubkasten etc. gegen Aufpreis statt € 1.485.- Abholpreis € 1.080.- Wohnwand Wildeiche massiv geölt, Glasvitrine – TV-Schrank – offenes Regal, ca. 2,87 m breit, montiert,Türen mit Softclose, Schubkästen auf Selbsteinzug, großer Typenplan, auch Tische und Couchtische statt € 2.044.- Abholpreis € 1.699.- AKTIONSWOCHENENDE mit VERKAUFSOFFENEM SONNTAG am 04.02.2018 von 12 – 18 Uhr VERKAUF AB 13 UHR Kostenlos Kaffee und Kuchen VIELE NEUHEITEN EINGETROFFEN zumBeispiel: in 4 Farbausführungen erhältlich GROSSE VERLOSUNG: 1. Preis Esstisch mit 6 Stühlen 2. Preis Klönschnackbank 3. Preis Couchtisch Los ab einem Einkauf in Höhe von 100 Euro vom 1.2.-10.2.18 Für Ihren Einkauf über 1.000 Euro erhalten Sie von uns ein Überraschungspräsent Bei uns finden Sie faire Preise, vergleichen Sie! Beispiel Abholpreis; Angebote gelten nur für Neubestellungen bis zum 10.02.2018; Preise ohne Deko, Beleuchtung und Extras. www.kogis-moebelhaus.de Inh. A. Koch • Hohe Koppel 6 • 25842 Langenhorn • Tel. 0 46 72-72 20 Öffnungszeiten: Mo - Fr. 9-18 Uhr • Sa 9-16 Uhr - Anzeige - EFTERSKOLEMESSEN: Lernen für das Leben Rødekro (mm) – Schon Mark Twain ermutigte alle Jugendlichen, die Welt zu erkunden, zu träumen und auf Entdeckungstour zu gehen – und dafür aus dem „sicheren Hafen“ des Elternhauses hinaus zu segeln…um im späteren Leben nicht die Dinge zu bereuen, die man nicht getan hat. Was manch Jugendlichen mangels Lebenserfahrung an Einsicht vielleicht fehlt, können ihre Eltern aber dennoch initiieren. Eine gute Möglichkeit dafür sind die so genannten „Efterskolen“ im Königreich Dänemark: Diese „Nachschulen“ bieten unsere skandinavischen Nachbarn nach der eigentlichen Basis- Schulausbildung als freie Schulform an, die in privater Trägerschaft dem Prinzip Internat ähnelt. Auf freiwilliger Basis können dänische, aber auch Schüler anderer Nationalität zwischen 14 und 18 Jahren eine der rund 250 überwiegend gemischten „Efterskolen“ besuchen – wie etwa 25.000 andere Schüler jedes Jahr. Die meisten von ihnen machen das ein Jahr lang; andere Schulen bieten einen zweijährigen Unterricht von der 8. bis zur 10. Klasse an. Manche ohne Noten und ohne Abschluss, aber auch mit dem der „Mittleren Reife“, die Angebote variieren. Optional ist anschließend der Besuch des heimatlichen Gymnasiums möglich. Neben klassischen Unterrichtsfächern werden gerne kreative Fächer wie Theater und Kunst, außerdem Umweltschutz, Landwirtschaft, Sprachen aller Art sowie Sport und andere gefördert. Eine große Rolle spielt das soziale Gemeinschaftsleben, meist an den liberalen Prinzipien von „Freiheit und Verantwortung“ orientiert. Gleichwohl sorgen feste Regeln für Disziplin an den „Efterskolen“, die der staatlichen Kontrolle unterliegen. Der dänische Staat unterstützt diese Schulform mit Zuschüssen. Den Aufenthalt ihrer Kinder tragen jedoch die Eltern – in Abhängigkeit vom Einkommen gibt es ebenfalls staatliche Zuschüsse, die die Schulgeldkosten überschaubar halten. Diese kurze Darstellung kann das Prinzip der dänischen „Efterskolen“ nur skizzieren – für am ‚Lernen für das Leben‘ interessierte Schüler und Eltern bleiben daher viele Fragen offen. Die ideale Gelegenheit, diese beantwortet zu bekommen, bietet die EFTERSKOLE MESSEN des renommierten dänischen Veranstalters compass fairs. Denn für Jugendliche, die sich persönlich weiter entwickeln wollen, stellen sich nach einem ersten Bildungsabschluss doch die Fragen: Soll ich vor der weiterbildenden Schule nicht erst eine ausführliche Reise in einen vielleicht sogar exotischen Sprachraum unternehmen? Oder vielleicht eine Highschool im Ausland besuchen? Oder wertvolle Erfahrungen in einer der dänischen „Efterskolen“ sammeln? „Auf unser Messe sind Lehrer und Repräsentanten zahlreicher Schulen (auch freier Berufsschulen) und anderer Anbieter vor Ort, die über solche Möglichkeiten kreativ informieren. Außerdem berichten Schüler und Studenten über ihre persönlichen Erfahrungen damit“, sagt Martin Boilesen von compass fairs. Die EFTERSKOLE MESSEN findet am Sonnabend und Sonntag, 03. und 04. Februar im Compass Congress Center in 6230 Rødekro, Brunde Vest 17 statt. Geöffnet ist jeweils von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

MoinMoin