Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Angeln 51 2017

  • Text
  • Flensburg
  • Dezember
  • Schleswig
  • Weihnachten
  • Weihnachtsfest
  • Kappeln
  • Kinder
  • Frohes
  • Husum
  • Sucht
  • Moinmoin
  • Angeln

Frohe Weihnachten aus

Frohe Weihnachten aus -Anzeige- E Schleswig/Angeln -20. Dezember 2017 Auto Service Koch Die Kfz-Meisterwerkstatt in Ihrer Nähe Reparaturen aller Marken 4 Reifendienst 4 Wartung 4 Fahrzeuginstandsetzung 4 Pflege AC AUTO CHECK Wir wünschen zum Jahresende allen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018! Kappelner Str. 32-34 ·24392 Süderbrarup ·Tel. 04641-3390 ·Fax 04641-1044 Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2018! Thomas Christophersen KFZ-Reparatur Mohrkirch Kälberhagen 2+3•24405 Mohrkirch Tel. 04646-990 97 70 Mobil 0170-340 46 73 Solar- und Pellets-Spezialist Sanitär Sonne und mehr Stephan Gunnar Kraack &Müller Besuchen Sie uns doch einmal im Internet: www.sanitaer-sonne-und-mehr.de Wir wünschen allen Kunden ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Heizung ·Solar ·Sanitär ·Erdwärme ·Fliesenverlegung ·Grauwassernutzung 24401 Böel ·Schmiedestraße 22 ·Tel. 04641-98 93 00 ·Fax 98 93 02 Wir wünschen eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute für das neue Jahr! Süderbrarup Mein Weihnachtsvergnügen Dieses Jahr kam ich lange nicht in diese zauberhafte vorweihnachtliche Stimmung. Obwohl alle dafür notwendigen Utensilien –vom Adventskranz bis zu diversen Räuchermännchen –aufgebaut waren und ich sogar den Recorder im Auto mit Weihnachtskassetten fütterte, um mich auf diese Weise entsprechend einzustimmen, es packte mich nicht wie früher. Ob‘s an dem warmen Wetter lag, das sogar die Gänseblümchen hervorlockte, an der allgemeinen Hektik, den Horrormeldungen aus der ganzen Welt von Kriegen und Gewalttaten, Gemeinheiten in nah und fern? Bekanntlich kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Ob‘s daran lag? Oder verdarb mir dieser rosa eingefärbte Plastikweihnachtsrummel, der immer mehr über den großen Teich zu uns hereinschwappt, die Vorfreude auf das große Fest? Also, dieses Jahr war ich wohl ziemlich stimmungsresistent. Lag‘s daran, dass man älter geworden ist und die Tochter aus dem Haus ist? Aber so abrupt? Na, es lässt eben mit der Zeit alles nach. Stimmt aber auch nicht ganz. In manchem bin ich sogar verrückter geworden, zum Beispiel im Notizenmachen. Ich notiere alles! Und ich räume viel auf! Aber nicht alles, nee, nur was mir Spaß macht. Das jedoch voller Leidenschaft. Meine Marianne behauptet allerdings, ich würde überhaupt nicht aufräumen. Ich stellte alles, was ich in die Hand nähme, nach eingehender und langwieriger Betrachtung von einem Platz auf den anderen. „Was willst du? Ich bin eben ein kontemplativer Mensch“, verteidige ich mich dann. Und sie spottet: „So kann man das auch nennen. Aber ich sehe in dir mehr den Chaoten.“ Immerhin, die Stimmung kam doch noch, wenn auch spät, als ich vor dem Fest ein paar Urlaubstage nahm, mich in meine alten Klamotten warf, mir eine liebliche Weihnachtsmusik auf den Plattenteller legte und mich meinen Bücherschränken widmete. Ich gebe zu, ich traf auf eine Anzahl langvermisster, lieber alter Freunde, in denen ich erst ein wenig herumschmökern musste, einige auch aussortierte, um ihnen später noch intensivere Aufmerksamkeit angedeihen zu lassen, was sich in neuen Stapeln manifestierte und meine Frau, die ihren Weihnachtsputz vorantreiben wollte, in die Nähe eines Nervenzusammenbruchs brachte. Dafür wollte ich ihr ja ein Fläschchen „Frauengold“ unter den Weihnachtsbaum legen. Als Aufbaumittel, damit sie es mit mir aushielt. „Solche Stapel hast du voriges Jahr um diese Zeit auch aufgebaut, um dich ihnen dann besonders zu widmen“, zeterte sie, „und dann bist du nicht hindurchgekommen, und manche stehenheute noch da! Seit damals!“ „Ich bringe das alles wieder in Ordnung“, versprach ich. „Während der Feiertage ist doch Muße, alles zu ordnen.“ „Das ist es ja! Du tust es mit Muße, das heißt, du verzettelst dich!“ „Wie wenig du doch von mir weißt!“ schmollte ich beleidigt. „Ich beschäftige mich im Gegenteil sehr intensiv mit meinen Dingen. Ich bitte dich, mir meine Weihnachtsfreude nicht zu verderben. Du weißt, ich mache das seit über 25 Jahren so.“ „Und ich leide seit 25 Jahren darunter“, stöhnte Marianne, „und immer in der Weihnachtszeit! Du schaffst es einfach nicht, deine Bücher zu ordnen, wie du es dir immer vornimmst. Du bleibst an ihnen hängen!“ „Meine Güte! Das ganze Jahr renne ich herum, wie ein Irrer. Nun gönne mir doch wenigstens diese paar Tage!“ „Ich gönne sie dir ja, aber bist du nicht selber enttäuscht, wenn die Zeit vergangen ist und du gar nichts von dem geschafft hast, was du wolltest?“ „Was wollte ich denn?“, fragte ich dumpf. „Na, aufräumen, deine Bücher ordnen und mal entstauben!“ „Das mach ich schon! Das bekomme ich nebenbei hin! Doch sieh mal, wenn du einen guten Freund triffst, dann sprichst du erstmal mit ihm, und dann erst klopfst du ihm den Staub ab, wenn er sich schmutzig gemacht hat. Du gehst nicht bloß auf ihn zu, entstaubst ihn und lässt ihn laufen!“ „Das ist kein Vergleich!“, wurde meine Marianne jetzt laut, und ich konnte sie gut verstehen. „Wenn du wenigstens in deinem Zimmer bliebest mit deinen Papierhaufen ...“ „Was heißt hier ,Papierhaufen’? Das sind Werke großer Geister!“ „... aber du nimmst die ganze Wohnung damit in Beschlag!“ „Haben wir dieses Thema nicht schon seit Jahren immer um diese Zeit?“ „Eben, eben! Langsam reicht es! Ich will auch mal wie andere Leute unterm Weihnachtsbaum sitzen und nicht immer bloß eingerahmt von meterhohen Bücherstapeln, rechts, links, vorn, hinten …!“ Sie wird sich wieder beruhigen, denke ich. Und ich werde ihr dafür sogar zwei Flaschen „Frauengold“ auf den Gabentisch legen. Dazu habe ich mich fest entschlossen. Schließlich war ich jetzt endlich in der richtigen Stimmung. von Romano C. Failutti Service 24392 Süderbrarup Kappelner Str. 2 04641 -9251-0 24376 Kappeln an der B201 04642 -9166-0 Unvergessene Weihnachten. Band 4 30 Zeitzeugen-Erinnerungen.192 Seiten, vieleAbbildungen, Ortsregister. Zeitgut Verlag, Berlin. ISBN: 978-3-86614-135-3 www.zeitgut.de Wir wünschen unseren Kunden frohe Weihnachten und eine gute Fahrt! Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Kurt Steinhäuser Malermeister Putzarbeiten ·Trockenausbau Fassaden-Vollwärmeschutz und Anstriche Bodenbeläge ·Farben ·Tapetenverkauf 24888 STEINFELD ·Brebelholzer Straße 4·Tel. 04641 -3509 Friseursalon HAARMONIE Zum Jahresende wünschen wir unseren Kunden frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr! Inh. Anke Jäger Bahnhofstraße 12 24392 Süderbrarup Tel. 04641/970 732 Allen Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Gas-, Wasser- u. Sanitärtechnik Rüdiger Bluhm Heizung •Sanitär •Solaranlagen •Feststoffkessel Heisterweg 6·SÜDERBRARUP ·TEL. 04641/8130 Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest V V V und ein glückliches neues Jahr! V V V V 04641 -988110 0172 -728 39 36 Radlader-, Baggerarbeiten ·Containerdienst Goldacker 52 ·24888 Steinfeld Tel. 04641/988110 ·Mobil 0172/7283936 ·Fax 04641/988111

-Anzeige- F Schleswig/Angeln -20. Dezember 2017 Frohe Weihnachten aus Kappeln Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr 2018! HEIZEN MIT SYSTEM BÄDER MIT IDEEN Mehlbydiek 67 ·24376 Kappeln Tel. 04642-910521·Fax 04642-170 185 www.heizung-baeder-dingfeld.de OTannenbaum, oTannenbaum ... Dieses schlichte Volkslied, das zur Weihnachtszeit gespielt und gesungen wird, hat einst ein Zimmermann aus Goldlauter im Thüringer Wald komponiert. Mich erinnert besonders dieses Lied an meine Kindheit, die ich bei meinen Großeltern in Gera verbrachte. Zum Weihnachtsabend versammelte sich die gesamte Familie in der kleinen, bescheidenen Wohnung. Zu Weihnachten gehörte natürlich auch ein mit Kerzen, Naschwerk, Glaskugeln und Lametta festlich geschmückter Tannenbaum. Da die „gute Stube“ der großelterlichen Wohnung nicht gerade geräumig war, wurde der stattliche Baum an die Decke gehängt. Das entlastete zwar die räumliche Enge, brachte aber andere Probleme mit sich. Ich erlebte es nie, dass der Weihnachtsbaum so hing, wie er sollte. Immer waren zusätzliche Stabilisierungsmaßnahmen erforderlich. Einmal wurde sogar ein in Silberpapier eingewickeltes Brikett als Ausgleichsgewicht eingesetzt. Ein anderes Mal wurde der Baum mit dünnen Fäden in eine senkrechte Lage gezurrt, so dass er im Prinzip eher einem Fesselballon ähnelte, zumal mein Onkel Rudel über diese Fäden Lametta hängte, um die Gleichgewichtsbemühungen deutlicher sichtbar zu machen. Jedenfalls war unser Tannenbaum nicht nur Gegenstand festlicher Andacht, sondern auch Objekt mancher Frotzelei, was mein Großvater bis dahin immer gelassen hinnahm. Als sich aber auch noch meine Großmutter an den Sticheleien beteiligte, war das Maß voll. Nun legte Großvater ziemlich kategorisch fest: „Martha, nächstes Jahr kaufst du den Weihnachtsbaum!“ Als vor Jahresfrist Großmutter immer wieder den Weihnachtsbaumkauf anmahnte, bekam sie jedesmal zu hören: „Martha, dieses Jahr kaufst du das Bäumchen selber.“ Es war höchste Zeit. Am letzten Tag des Weihnachtsmarktes machte Großmutter sich auf den Weg. Ich musste sie begleiten, wohl eher als Lastesel denn als Gutachter. In der Tat: Großmutter hatte einen Weihnachtsbaum von seltener Schönheit ausgewählt. Er war von geometrischer und ästhetischer Symmetrie –und auch nicht billig. Weil der Großmutter noch weitere Besorgungen einfielen, wurde der Baum in der Fahrradaufbewahrung nahe der Einkaufsstraße abgestellt. Es dämmerte schon, als wir ihn dort wieder abholen wollten. Leider war unser Weihnachtsbaum inzwischen von einem Auto überrollt, das forstwirtschaftliche Prachtstück sozusagen zu Kleinholz gemacht worden. Wir bekamen zwar den Kaufpreis vom Betreiber der Fahrradaufbewahrung ersetzt, aber einen Weihnachtsbaum hatten wir nun nicht mehr. So blieb uns nichts weiter übrig, als noch einmal auf den Markt zu gehen. Die Weihnachtsbaumhändler waren schon am Zusammenräumen, das Geschäft für dieses Jahr war gelaufen. Doch wir hatten Glück und erstanden noch einen Baum, sogar für den Spottpreis von 25 Pfennigen. Danach sah er auch aus. Der Händler entschuldigte sich fast dafür, dass er uns so einen Krüppel von Baum andrehen musste. Aber was sollten wir machen? Diesen oder keinen, so stand die Frage. Zuhause angekommen musste ich den Baum erst einmal im Waschhaus abstellen. Großvater erwartete uns mit sichtbarer Spannung und der von Neugier geladenen Frage: „Wo habt ihr denn den Weihnachtsbaum?“ „Im Waschhaus“, war Großmutters einsilbige und verlegene Antwort. Mit den Worten: „Den muss ich sehen“, zündete Großvater die Petroleumlampe an und ging unverzüglich ins Waschhaus. Noch in der zweiten Etage hörte ich sein schallendes Gelächter, von Großmutter kommentarlos hingenommen. von Joachim Weimar Unvergessene Weihnachten. Band 2 29 Zeitzeugen-Erinnerungen.192 Seiten, vieleAbbildungen, Ortsregister. Zeitgut Verlag, Berlin. ISBN: 978-3-86614-103-2 www.zeitgut.de Getränkegroßhandel Getränkeabholmarkt Hauptstraße 18 •24395 Niesgrau Telefon (04632)270 Wir bedanken uns bei allen Kunden, Geschäftspartnern und Freunden für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes I neues Jahr. I I I I I Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr! I Petersen Maasholm ...das Beste, was einem Fisch passieren kann! All unseren Kunden ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glückfür 2018! Stark in Service und Leistung I I I I I I I I I I I I I Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018! Klaus Hübbe Ketelsby 21 ·24392 Boren Tel.: 04641 -9878906·Fax: 04641 -5989770 Mobil: 0172 -2929735 ·E-Mail: klaushuebbe@gmx.de Glaser und Tischlermeister Jan Herrmann • Treppenbau • Fenster und Türen • Rollläden • Markisen • Einbauschränke • Parkett • Reparaturen aller Art • Schall-, Sonnen- und Wärmeschutzverglasung • Einbruchschutz -Sicherheit von Abus • Not- und Reparaturverglasungen • Velux- und Roto-Fenster 24376 Rabel (bei Kappeln) Mobil (0171) 5278626 www.tischlerei-herrmann.de Z (04642) 6039 Dankefür das Vertrauen! Zum neuen Jahr wünschen wir Gesundheit, Glück und Erfolg! Restaurant RHODOS Griechische Spezialitäten Familie Papachristodulu Spiros &Maria Mühlenstr. 11(Fußgängerzone) 24376 Kappeln Tel. (04642) 3121 Wir wünschen allen Kunden Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2018 Unsere Öffnungszeiten zu den Feiertagen: Heiligabend geschlossen! 25.12. +26.12. 12.00 -14.30 Uhr +ab17.30 Uhr Silvester +Neujahr ab 17.30 Uhr geöffnet Autohaus PETERSEN Inh. Gerd Berendsen e. K. Renault-Händler 24402 Schrepperie zwischen Kappeln und Sterup Telefon (0 46 37) 964 00 Telefax (0 46 37) 964 040 Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Fischräucherei Wolter Party-Service und Jutta’s Fischpavillon wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr! Kappeln-Loitmark, Bernard-Liening-Straße 12 ·Tel. 04642-81906

MoinMoin