Aufrufe
vor 11 Monaten

MoinMoin Angeln 50 2021

  • Text
  • Flensburg
  • Dezember
  • Schleswig
  • Sucht
  • Januar
  • Rente
  • Stadt
  • Kaufe
  • Toten
  • Bewerbung
  • Moinmoin
  • Angeln
  • Www.moinmoin.de

MoinMoin Angeln 50

Kappeln • Nr. 50 • Mittwoch, 15. Dezember 2021 • Tel.: 0461 588-0 • Kleinanzeigen 0461 58 88 • Fax 0461 588-9190 • www.moinmoin.de Projekt gestartet Wechsel verschoben Benefizkonzert In Süderbrarup haben die Einwohner jetzt ein flexibles Mobilitätsangebot erhalten, um einfach, sicher und nachhaltig ohne eigenes Fahrzeug von A nach B zu kommen: Das das „Smarte DorfSHUTTLE“ wurde feierlich in Betrieb genommen. Seite 2 Manchmal kommt es einfach anders als geplant: Die neuen Fahrpläne im ÖPNV des Kreises Schleswig-Flensburg werden erst ab dem 1. Januar 2022 ihre Gültigkeit haben. Auch beim Schulbusverkehr ändert sich bis zu den Weihnachtsferien nichts. Seite 3 Der Lions Club Schleswig hatte sein traditionelles Benefiz-Konzert Coronabedingt verschieben müssen. „Aber im nächsten Frühjahr soll es wieder losgehen“, sagt Lions Club Präsident Thomas Molt. Veranstaltungsort wird erneut der Dom zu Schleswig sein. Seite 4 Bürgermeister Boris Kratz (links) und Verbandsvorsteher Hans-Asmus Martensen schauen sich die Planzeichnung an. Foto: Kasischke Gelting: Polder für den Hochwasserschutz kommt Die verrückte Geschenkidee! - Individuelle Geschenkgutscheine - Golfsimulator + Massage Ein schönes Weihnachtsfest und für 2022 alles Gute! Michael Kirchner & Peter Föh Sylter Str. 5 · 24376 Kappeln/Ellenberg Tel. (0 46 42) 81055 Fax (0 46 42) 85 54 Gelting (ksi) – Jetzt kommt der Polder für den Binnenhochwasserschutz in Gelting. Der Auftrag für den Polderbau wurde an die Firma Peters und Söhne GmbH aus Nordermeldorf vergeben und soll Mitte Februar 2022 beginnen - soweit das Wetter das zulasse, die Fertigstellung sei für Mitte 2022 geplant. Das teilten der Vorsitzende des zuständigen Wasser- und Bodenverbandes (WBV) Gelting-Stenderuper-Au, Hans-Asmus Martensen und Geltings Bürgermeister Boris Kratz mit. Zuständig für das Bauprojekt ist der WBV Gelting-Stenderuper-Au.„Endlich können wir einen Schlussstrich unter einem über 10 Jahre andauernden Verfahren ziehen.“ Mehr dazu auf Seite 2 Kappeln (my) – Der Winter klopft an die Tür. So auch bei Morla, der Schnappschildkröte. Seit mehreren Wochen isst sie keinen Bissen mehr. Damit legt sie ihren Stoffwechsel schlafen. Bald wird sie auf den Grund ihres Teiches umziehen und dort bis zum Frühjahr in Winterstarre verharren. Anders als die griechischen Landschildkröten, die sich hierfür in die Erde eingraben. Auch die Bären werden Winterruhe halten. Sie fühlen sich in der für sie eigens geschaffenen Anlage „pudelwohl“. Der Winter hält Einzug, auch bei Morla. Seit mehreren Wochen nimmt sie keinen Bissen mehr zu sich, um sich auf ihren Winterschlaf vorzubereiten. Mehr Sachkunde erspart viel Leid Foto: my Sorge bereitet die große Anzahl Reptilien. Deren Zucht und Handel sind in Deutschland bislang nicht geregelt. Und so landen leider immer mehr dieser Tiere im Tierschutzzentrum. Das Tierschutzzentrum Weidefeld – eine Einrichtung des Deutschen Tierschutzbundes – bietet auf 13 beeindruckenden Hektar unterschiedlichsten Tieren ein artgerechtes Zuhause. Das sind besonders hilfebedürftige Tiere, vor allem beschlagnahmte und in Not geratene Heimtiere, verwaiste oder verletzte Wildtiere oder auch anspruchsvolle Exoten, für die Tierheime selten ausgestattet sind. Das 20-köpfige Foto: Deutscher Tierschutzbund Team um Dr. Katrin Umlauf (Leiterin) kümmert sich mit viel Einfühlungsvermögen um seine Schützlinge. „Was uns Sorgen bereitet ist die Masse an Reptilien, wie Königspythons und Schmuckschildkröten. Zucht und Handel dieser Tiere sind in Deutschland nicht reguliert. Politisch ist keine Lösung in Sicht, es verschlingt enorme Summen und leider haben die Leute wenig Empathie für diese Tiere. Wir kämpfen gegen Plan zur Rettung der Möweninsel Schleswig (ife) – Gibt es eine Rettung für die Möweninsel? In der jüngsten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses war das 2,3 ha große Eiland, das in der „Kleinen Breite“ der Schlei liegt, Thema einer Debatte. Als sachkundig zeigte sich Thorsten Roos, Leiter des Fachbereichs Regionalentwicklung, Bau und Umwelt beim Kreis Schleswig-Flensburg. Zudem ist er Leiter des Fachdienstes Umwelt und hat schon häufiger mit Fragen zu tun gehabt, die die Schlei betreffen. Mehr dazu auf Seite 3 Windmühlen“, erklärt Patrick Boncourt (Fachreferent im Tierschutzzentrum). „Ich freue mich, wenn sich Menschen im Vorfeld damit auseinandersetzen, welches Tier zu ihnen passt und was es braucht, um sich im Idealfall für ein Tier aus dem Tierschutz zu entscheiden“, wünscht sich Dr. Katrin Umlauf. „Möchte man sich ein Tier anschaffen, sollte man zuerst überlegen, wo man es hinbringt, wenn man keine Lust mehr darauf hat“, appelliert Patrick Boncourt. Denn oft ist der Wunsch nach der Anschaffung stärker als das Bewusstsein über die Konsequenzen. Mehr Wissen zu Umgang und artgerechter Haltung würde Tieren viel Leid ersparen und manchen potenziellen Halter doch noch zum Umdenken bewegen. Mehr Einblicke und Tipps unter www.tierschutzzentrumweidefeld.de. Da sich das Tierschutzzentrum ausschließlich über Spenden finanziert, sind diese oder auch Patenschaften sehr willkommen. Rollläden, Markisen, Wintergartenbeschattung, Garagenrolltore DETLEFSEN Rollläden · Markisen · Wintergartenbeschattungen Gildestraße 5b · 24960 Glücksburg · Tel. 04631/ 2660 b-detlefsen@t-online.de · www.rolladenbau.com Rollläden & Markisen Garagentor - Terrassenüberdachung - Insektenschutz Rollläden als Einbruchschutz MARQUARDSEN Flensburg - 0461-979770 - Schleswig - 04621-28878 www.maro24.de - zentrale@maro24.de

MoinMoin