Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Angeln 47 2017

  • Text
  • November
  • Flensburg
  • Schleswig
  • Spiel
  • Kappeln
  • Sucht
  • Husum
  • Tolk
  • Arbeit
  • Dezember
  • Moinmoin
  • Angeln

Immobilien F-22.

Immobilien F-22. November 2017 AbkürzungeninMiet-/ Immobilien-Anzeigen AR B Blk BW CT D DB DG DH DHH DT Du EBK EG ELW ETW FB-Hzg Gge Grdst.;Grd. HK HZ K KM Kt. MFH MS NK NR OG RH RMH Terr. TG UG VR WB Wfl. WM ZH Zi. Abstellraum Bad Balkon Badewanne Courtage Diele Duschbad Dachgeschoß Doppelhaus Doppelhaushälfte Dachterrasse Dusche Einbauküche Erdgeschoß Einliegerwohnung Eigentumswohnung Fußbodenheizung Garage Grundstück Heizkosten Heizung Küche Kaltmiete Kaution Mehrfamilienhaus Mietsicherheit Nebenkosten Nichtraucher Obergeschoß Reihenhaus Reihenmittelhaus Terrasse Tiefgarage Untergeschoß Vorratsraum Wannenbad Wohnfläche Warmmiete Zentralheizung Zimmer VERKAUF HÄUSER Landhaus Villa, 260 qm, Gesamtareal 3.300 qm, Maklerfrei, Energ.-Bed. 117/qm waltraud4186@yahoo.de S 04630-93095 Pflichtangaben in Immobilienanzeigen seit 1. Mai 2014 Seit 1. Mai 2014 tritt die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft. Für die Vermarktung von Immobilien mittels Anzeigen werden sich damit erhebliche Änderungen ergeben. Die EnEV 2014 verpflichtet zur Angabe bestimmter Energiemerkmale in kommerziellen Medien. Das Inserat muss dann bestimmte Pflichtangaben enthalten, vorausgesetzt, zum Zeitpunkt der Insertion liegt ein gültiger Energieausweis vor. Um hohe Anzeigenkosten zu sparen, können in den Anzeigen Abkürzungen verwendet werden. Allerdings hat das zuständige Bundesministerium kein offizielles Abkürzungsverzeichnis erstellt. Trotz aller Vorsicht kann es daher zu Abmahnungen kommen, wenn die Abkürzungen von Laien missverstanden werden. Die nachfolgenden Abkürzungen können verwendet werden. Mögliche Abkürzungen: 1.Die Art des Energieausweises (§16a Abs. 1Nr.1EnEV) - Verbrauchsausweis: V - Bedarfsausweis: B 2.Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert aus der Skala des Energieausweises in kWh/(m 2 a) (§ 16a Abs. 1Nr. 2EnEV) zum Beispiel 257,65 kWh 3.Der wesentliche Energieträger (§ 16 a Abs. 1Nr. 3EnEV) -Koks, Braunkohle, Steinkohle: Ko -Heizöl: Öl -Erdgas, Flüssiggas: Gas -Fernwärme aus Heizwerk oder KWK: FW -Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel: Hz -Elektrische Energie (auch Wärmepumpe), Strommix: E 4.Baujahr des Wohngebäudes (§ 16a Abs. 1 Nr.4EnEV) Bj, zum Beispiel Bj 1997 5.Energieeffizienzklasse des Wohngebäudes bei ab 1. Mai 2014 erstellten Energieausweisen (§ 16a Abs. 1Nr.5 EnEV) A+ bis H, zum Beispiel B Energieeffizienzklasse A+ A B D E F G H Endenergie [kWh/(m 2 a)]

MoinMoin