Aufrufe
vor 4 Monaten

MoinMoin Angeln 31 2022

  • Text
  • Wwwmoinmoinde
  • Angeln
  • Moinmoin
  • Frau
  • Kinder
  • Sucht
  • Husum
  • Zeit
  • Region
  • Kappeln
  • Flensburg
  • Schleswig
  • August

-Anzeige- SEITE 2

-Anzeige- SEITE 2 Schleswig/Angeln - 3. August 2022 - Seite 2 Ausstellung:VomVertrag zumVertragen Schleswig (mm) – Die Ausstellung „Vom Vertrag zum Vertragen“ des Deutschen Poleninstituts, die Darstellungen in Form von Bildern und Texten zu wichtigen politischen Ereignissen seit der Unterzeichnung des Warschauer Vertrages im Jahre 1970 beinhaltet, ist noch bis zum 12. August in den Räumen der Nospa zu sehen. Zu den Präsentationen gehören u.a. die Unterzeichnung des Vertrages selber, die Bedeutung des deutsch-polnischen Vertragswerks nach der Wende in den Jahren 1991/1992 sowie der Hinweis auf die sich verschlechternden deutsch polnischen Beziehungen nach 2010, als Polen begann, seine Interessen in Europa auf einem neuen Weg zu vertreten. Der Weg von den Verträgen zum Vertragen wird in Form von Bildern und begleitenden Texten über kulturelle Veranstaltungen, wie von Konzerten mit polnischen Künstlern in Deutschland, dargestellt. Es soll Interesse und Neugier für das Nachbarland geweckt werden. Es wird von menschlichen Begegnungen berichtet, und es wird darauf hingewiesen, dass in den letzten Jahren Polens Geschichte, Literatur und Gegenwart Eingang in deutsche Schulbücher gefunden hat. Foto: Rosner Stressless ® Mayfair mit Hocker jetzt 2.099,- EUR * EUR ** Inhaber: Joachim Bischoff • An der B5 • 25842 Langenhorn Tel.: (0 46 72) 70 13 • www.moebel-bischoff.de Jury- und Präsidiums-Mitglieder, sowie Glücksburgs Rosenkönigin a. D. Franziska Maiwald, versammelten sich auf der Bühne, zur Kür des „1. Angeliter Bierprinzen“ Danny Goos. Fotos: Kasischke Angeln hat seinen 1. Bierprinzen Fortsetzung Titel Hilfe und Zuspruch in „Auf die Idee muss man erst mal kommen“, sagte Kreispräsident Ulrich Brüggemeier zuvor am Nachmittag in seinem Grußwort. „Ich empfinde Ihre Wahl eines Bierprinzen als die mutige Abgrenzung zum Heringskönig in Kappeln. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal und gerade das ist wichtig. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Idee“, so Brüggemeier. Neben dem Weinfest, welches am 13. August stattfinden soll, ist die Kür eines Bierprinzen ein weiteres Kultur stärkendes und regionales Vorhaben des Vereins „Angeln genussvoll erleben“. „Unser Verein steht für einen genuss- und maßvollen Konsum regionaler Produkte und setzt sich für die Förderung und den Erhalt volkstümlicher und traditioneller Bräuche ein. Wir wollen die Identifikation mit und die Sozialisierung in der Region Angeln stärken. Und unser regionales Bier ist Bestandteil hiervon“, sagte Vereins-Präsident Hanno Reese. Insbesondere wird dies verwirklicht durch heimatkundliche Ausflüge und Reisen, Veröffentlichungen über regionale Produkte und historische Bräuche sowie das Ausrichten von Veranstaltungen und Maßnahmen, in denen heimatliches Brauchtum, heimatliche Sprache und heimatliches Liedgut Jury-Mitglied Jürgen Schiewer überreichte „Bierprinz“ Danny Goos ein erstes offizielles Kleidungsstück. kommuniziert werden. Aufgabe des Vereins ist es auch, Lobbyarbeit gegenüber Politik und Gesellschaft zu Aufrechterhaltung genannter Produkte und Bräuche zu betreiben. Wer volljährig und heimatverbunden ist, aus der Region Angeln kommt, regionale Produkte sowie Gemeinschaft und Geselligkeit schätzt, der konnte sich als „Bierprinz“ bewerben. Von April bis Ende Juni dieses Jahres fanden die offenen Castings zur Wahl des Bierprinzen statt. Nach dem abgeschlossenen Bewerbungsprozess hat die Jury aus sechs Bewerbern einstimmig Danny Goos als Angelns ersten Bierprinzen gewählt. Die zukünftigen Aufgaben des 35-Jährigen umfassen insbesondere die öffentlichkeitswirksame Repräsentation regionaler Kultur und Produkte. „Ich bin über Facebook auf diese Aktion aufmerksam geworden. Angeln suchte einen Bierprinzen und ich wollte das machen“, sagte Danny Goos. Also hat er sich angemeldet und alle vier Castings durchlaufen. „Ich muss das wohl ganz gut gemacht haben. Jedenfalls habe ich von 16 Fragen 14 richtig beantwortet und auch alle Biersorten richtig erkannt“, so Goos. Letztendlich ginge es ihm darum, die Region im Sinne des Vereins „Angeln genussvoll zu erleben“ zu unterstützen und zu repräsentieren. schweren Stunden! Anspruch auf Termin-Auskunft Häufig wünschen Hinterbliebene, die eine Bestattung organisieren, andere Angehörige davon auszuschließen. Grundsätzlich jedoch haben Ehepartner, Kinder und unter Umständen weitere nahestehende Verwandte Verstorbener ein Recht darauf, an der Bestattung teilzunehmen. Der daraus resultierende Auskunftsanspruch gilt meist nur dann nicht, wenn eine Teilnahme bestimmter Personen den Interessen oder Wünschen Verstorbener entgegensteht. Dies ergibt sich aus einem von der Verbraucherinitiative Aeternitas veröffentlichten Gutachten. Problematisch gestaltet es sich in der Praxis häufig, einen berechtigten Anspruch auf Auskunft zeitnah durchzusetzen. „Eine hierzu von einem Gericht erlassene einstweilige Verfügung kommt mitunter zu spät. Hier ist meist Eile geboten“, mahnt der Aeternitas-Vorsitzende Christoph Keldenich. Friedhofsverwaltungen dürfen In eigener Sache Liebe Leser*innen, aufgrund vermehrter Quarantänefälle und Urlaubszeiten unter unseren Zusteller*innen kann es in den Sommerferien in einigen Zustellbezirken zu Engpässen in der Verteilung unserer Wochenzeitungen kommen. Nutzen Sie für diesen Fall gerne unsere kostenfreie Online-Ausgabe, die Sie unter moinmoin.de erreichen. Hier finden Sie auch entsprechende Online-Beilagen unserer Kund*innen und erhalten täglich aktuelle Nachrichten. Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund! Ihre MoinMoin Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Auflage (print + digital) Flensburg................ 79.000 Expl. Südtondern .............. 16.400 Expl. Schleswig/Angeln...... 38.600 Expl. Gesamt .................. 134.000 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 45 vom 1.1.2022. Handelsregister Flensburg HRB 703. Tradition Grabsteine haben sich in verschiedenen Kulturen und Religionen weltweit zu einem sichtbaren Zeichen des Andenkens und der Dankbarkeit entwickelt. Damals wie heute geben Rituale und Symbole Menschen Halt. Vor allem dann, Waldbestattung im RuheForst® Damp/Thiergarten an der Ostsee Gutsverwaltung Damp • Telefon: 04352-9509010 E-Mail: ruheforst@gut-damp.de • www.ruheforst-damp.de Ein offener, hölzerner Glockenturm des St. Johannes Armen Stifts weist den Eingang zum RuheForst Damp/Thiergarten an der Ostsee auf der Halbinsel Schwansen zwischen Eckernförde und Kappeln. Vorbei am idyllisch gelegenen Stift betritt man das kleine Waldgebiet eines schon fast zauberhaften Laubmischwaldes. Altehrwürdige Rotbuchen, majestätisch gewachsene Eichen und schlanke Edellaubhölzer bestimmen durch den Wandel von Licht und Schatten die Stimmung im Wald. Gruppenführungen finden immer am ersten Samstag des Monats statt. Jeweils um 14 Uhr. Einzelführungen sind jederzeit nach Absprache möglich. Häufig eine Streitfrage unter Hinterbliebenen: Wer darf sich vor Ort verabschieden und wer nicht? Werkfoto: Aeternitas sich in familiären Streitfällen nicht auf eine Art Auskunftssperre berufen. Sind keine schutzwürdigen Belange der Verstorbenen gefährdet, die zum Beispiel eine Störung der Totenruhe erwarten lassen, und steht der Wille der Verstorbenen dem nicht entgegen, muss die Friedhofsverwaltung gegenüber nahen Verwandten die geforderten Informationen herausgeben. Anders ist die Rechtslage bei privaten Bestattungsunternehmen, die ihren Auftraggebern Verschwiegenheit zugesagt haben. Sie begingen mit der Herausgabe von Ort und Zeit der eine Pflichtverletzung. wenn nur noch die Erinnerung lebt. Das Grab ist Ort dieser Erinnerung sowie ein Ort, an dem Trauer erlebt und verarbeitet werden kann. Der Besuch am Grab ist daher ein wichtiges und zentrales Trauerritual für die Bewältigung des Verlustes. Text/Foto: AST/Rokstyle

Musik auf dem Deekelsen-Platz Kappeln (mm) – Am kommenden Samstag, dem 6. August, verzaubert der aus dem TV bekannte Grünschnabel Kinder und ihre Familien bei einem Mitmachkonzert am Brunnen auf dem Deekelsenplatz. Bereits beim ersten Konzert im Juli waren 100 Kinder und deren Eltern begeistert dabei. Das Konzert wird unterstützt von Kappelner Einzelhändler und Gastronomen. Am Sonntag, dem 7. August, ist dann Jonny Müller, mit dem Geltinger Shanty Chor sowie dem Pellwormer Rock- Poet Frizz Feik um 14 Uhr zu Gast auf dem Rathausmarkt. Die Kulturstiftung Schleswig- Flensburg und der Musiker Jonny Möller gestalten eine „NeuStartMusik“. Vier Konzerte finden in Stapelholm, Schleswig, Glücksburg und Kappeln statt. Sie bieten einen Mix der lokalen und regionalen Musikszene von Blasmusik über Pop bis Klassik. Profis und Amateurgruppen wechseln sich ab und gestalten ein Programm für Alt und Jung. Alle Konzerte sind für Besucher kostenfrei. Foto: Grünschnabel Fortsetzung Titel The Vintage Art - Jaqueline Piontek Schmiedeweg 5 i, 24361 Klein Wittensee Tel. 0179-1121087, bertavonulrich@gmx.de Diese Akteure aus den Kreisen NF, SL-FL und der Stadt Flensburg wollen die Smarte Grenzregion gemeinsam erfolgreich umsetzen. Fotos: smarte-grenzregion.de Digitalisierung zum Anfassen „Die Veranstaltung ist kostenlos. Angesprochen fühlen dürfen sich wirklich alle Alters- und Interessengruppen“, betont Julian Severin Buder. Gemeinsam mit Jan-Torge Voß (Kreis Nordfriesland) und Inga Marken (Stadt Flensburg) bildet er das Projektteam, dass sich um die Umsetzung des Vorhabens kümmern wird. Willkommen sind die Besucher an allen drei Tagen ab 14 Uhr. Vorrangig wird es darum gehen, sich die Projekte und Prototypen anzuschauen, die ko-kreativ von Akteuren aus der Region erstellt wurden. Diese ersten „plietschen“ Umsetzungsideen aus unterschiedlichen Themenbereichen – von der Daseinsvorsorge bis Open Data – sollen die Region fit für Gegenwart und Zukunft machen. Die Entwickler der Projektideen hoffen auf ein positives Feedback der Besucher, sind aber auch offen für Hairstyling Für Ihre Hochzeit & Events aller Art Vintage Stylings Individuelle Coachings Ihre erste Hautpflegeberatung ist gratis! Das Projektteam Inga Marken (FL), JanTorge Voß (NF) und Julian Severin Buder (SL-FL). weitere Anregungen. Das Rahmenprogram bietet „Digitalisierung zum Anfassen“: Im Angebot sind Roboterrennen, eine Podcast-Werkstatt, Technologien aus Maker Spaces (3D-Druck) und vieles mehr. „Nach diesen drei Tagen werden alle, die dabei waren, wissen, was LoRaWAN ist und wie sich aus Elektroschrott und Zahnbürsten Maschinen oder Roboter bauen lassen“, sagt Julian Severin Buder, der bei der Gelegenheit auf die Möglichkeit hinweist, sich auf www. smarte-grenzregion.de weitere Information zur Veranstaltung und zum Thema an sich zu holen. Wichtig ist noch der Hinweis, dass es in Zusammenarbeit mit den Schulen in der Region an den drei Vormittagen des Festivals eine Jugendkonferenz, ein deutschdänisches Austauschforum (zu den unterschiedlichen Perspektiven auf die Digitale Transformation auf beiden Seiten der Grenze) sowie eine Fachkonferenz der schleswig-holsteinischen Modellprojekte Smart Cities geben wird. Wer sich für die Teilnahme an diesen Fachveranstaltungen interessiert, sendet eine Mail an das Projektteam: info@smarte-grenzregion.de. SEITE 3 Straßenflohmarkt Gelting (mm) – Am kommenden Sonntag, dem 7. August, findet wieder ein Straßenflohmarkt im Kleingaarwang in Schleswig/Angeln - 3. August 2022 - Seite 3 der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt. Es wird alles angeboten vom Keller bis zum Dachboden. Gleichzeitig kann man sich mit Kaffee und Kuchen stärken.

MoinMoin