Aufrufe
vor 4 Monaten

MoinMoin Angeln 28 2021

  • Text
  • Schleswig
  • Juli
  • Flensburg
  • Sucht
  • Kappeln
  • Silberstedt
  • Telefon
  • Husum
  • Kaufe
  • Hilfe
  • Moinmoin
  • Angeln
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -14. Juli 2021 -Seite 6 Treeneland Aktuelles aus Silberstedt, Treia, Jübek, Ellingstedt, Bollingstedt und Hollingstedt Genießen Siebei schönemWetterunsere Speisen undGetränke aufder Terrasse. Probieren Sie auch gerne unsere verschiedenen Eissorten. „Goode Tied“ Sozialstation Silberstedt u. Umgebung e.V. An´t Dokterhuus 9-11, 24887 Silberstedt Telefon 04626/1060 E-Mail: sozialst-silberstedt@t-online.de Für mich im Mittelpunkt: IHR MEHRWERT - mit Konzept und Strategie Ihren Werbeerfolg maximieren! Ich berate Sie gerne: Franz Schiffner Telefon 04621 9641-12 E-Mail: schiffner@moinmoin.de GÜNSTIG UND VIELSEITIG •Gebrauchtmöbel •Abbruch- und Gartenarbeiten •Haus- und Hofentrümpelung •Transporte aller Art Hauptstr. 25.24887 Silberstedt Telefon 04626 -189666 Hofladen direkt an der B201 AUS EIGENEM ANBAU NATURGEDÜNGT Kartoffel C.Lorenzen Westerweg 1·24896 Treia Telefon 04626/1323 Pferdegespanne können wieder starten Jübek (mm) –Nach der großen Pause durch die Corona- Pandemie können die Gespannfahrer wieder an den Start gehen. Der Reit- und Fahrverein obere Aarlau Behrendorf richtet am 17. und 18. Juli im Sandbahnstadion in Jübek die diesjährige Landesmeisterschaft für Ein- und Zwei-Spänner Großpferde, die Kreismeisterschaft für Nordfriesland für die Klassen Aund Msowie die Wertung für Der mehrmalige Landesmeister der Zweispänner Jan Tödt Silberstedt (si) –Die erst 2016 sanierte Gemeinschaftskläranlage am Holmer Weg stößt erneut an ihre Kapazitätsgrenzen. Um auch in Zukunft die Einleitungen aus zahlreichen Haushalten und Gewerbebetrieben der Gemeinden Silberstedt, Hollingstedt und Treia (umgerechnet rund 12.000 Einwohner) bewältigen zu können, muss sie in den nächsten drei bis fünf Jahren aufwendig saniert, umgebaut und erweitert werden. „Die Kostenschätzung beläuft sich derzeit auf sechs bis sieben Millionen Euro“, so der Zweckverbandsvorsitzende Wolfgang Schulz. In den vergangenen Jahren hat der langjährige Gemeindevertreter aus Silberstedt viel über die Abwasserbehandlung gelernt. „Es ist ein ausgesprochen komplexes Thema, aber auch ungemein spannend“, sagt er. Eines der Treia (ckb)–„Ich wundere mich, wie schnell sechs Jahre vorbeigehen“, betont Michael Nissen, „es war aber auch eine sehr intensive Zeit.“ Während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Treia, die in kleinem Rahmen unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene- und Abstandregeln erfolgte, wurden Michael Nissen (Wehrführer) und Stephan Peltzer (stellvertretender Wehrführer) mit großer Mehrheit für Der Landesmeister der Einspänner Jürgen Johannsen Fotos: van Megen den Jugendcup der Klasse A aus. Es ist das erste größere Fahrturnier in diesem Jahr in Schleswig-Holstein. Es werden auch Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, und Niedersachsen erwartet. In den letzten Jahren waren immer knapp 100 Teilnehmer am Start. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. Parkmöglichkeiten sind kostenlos gegenüber dem Stadion vorhanden. Gemeinden stecken Millionen ins Klärwerk Zweckverbandsvorsteher Wolfgang Schulz Foto: si größten Probleme sei der Schlamm, der am Ende des Klärprozesses übrig bleibt und viele Giftstoffe enthält. Die Zeiten, in denen der Schlamm auf landwirtschaftliche Flächen ausgebracht werden durfte, sind längst vorbei. Derzeit wird er per Lkw zur Verbrennung nach Hamburg gefahren, was aufwendig und teuer ist. Vom hohen BewährtesTeambestätigt CO²-Ausstoß durch die vielen Fahrten ganz zu schweigen. Ziel müsse es deshalb sein, den Schlamm in der eigenen Anlage zu behandeln und vor Ort zu trocknen. „Letztendlich wird das Ganze für uns umso günstiger, jeweniger belastet und trockener wir die Rückstände nachher anliefern können“, sagt Wolfgang Schulz. Deshalb sollten die baulichen Maßnahmen zur Klärschlammbehandlung seiner Meinung nach zuerst in Angriff genommen werden, um schon bald Kosten einsparen zu können. In den nachfolgenden Bauabschnitten sollen dann die Sanierung, der Umbau und die Erweiterung des Klärwerks folgen. Michael Nissen (l.) und Stephan Peltzer haben für weitere sechsJahre die Geschickeder Freiwilligen Feuerwehr Treia in ihren Händen. Foto: Kleimann-Balke Sitzungen Amt Arensharde (rey) – In den kommenden Tagen laden verschiedene Gremien des Amtes Arensharde zu öffentlichen Sitzungen ein: Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde Hollingstedt am Dienstag, 3. August 2021, um 8Uhr, Ort: Sitzungssaal der Amtsverwaltung Arensharde Kultur- und Sportausschuss der Gemeinde Treia am Dienstag, 27. Juli 2021, um 19:30 Uhr, Ort: Osterkrug in Treia Kulturausschuss der Gemeinde Silberstedt am Montag, 2. August 2021, um 20 Uhr, Ort: Jugendraum der Sporthalle in Silberstedt Gemeindevertretung Silberstedt am Donnerstag, 22. Juli 2021, um 19:30 Uhr, Ort: Sporthalle in Silberstedt, Süderende Unter anderem wird direkt gegenüber eine zweistraßige Durchlaufanlage für das gewerbliche Abwasser entstehen, so dass das Klärwerk am Ende aller Maßnahmen deutlicher größer sein wird als heute. „Das Gelände, das wir dafür brauchen, gehört dem Zweckverband zum Glück schon“, erklärt der Vorsitzende. Drohnenaufnahme von der heutigen Anlage Foto: Klaus-Georg Koch/Amt Arensharde weitere sechs Jahre gewählt. Der Beginn der neuen Amtszeit ist Grund genug einmal auf die Projekte der vergangenen Jahre zurückzuschauen: „Wir haben, und das ist für alle sichtbar,rote Schutzbekleidung bekommen. Das neue Löschgruppenfahrzeug ist da, dafür haben wir das Gerätehaus umfangreich umgebaut und unter anderem eine Abgasabsauganlage eingebaut. Einige unserer Kameradinnen und Kameraden der First- Responder werden gerade zu Sanitätern ausgebildet und wir haben zwei Kälteschutzanzüge anschaffen können“, resümiert der Wehrfüher. Ausstattung und Equipment sind auf dem neusten Stand und werden sukzessive ausgebaut, damit die 65 aktiven Feuerwehrleute sicher und erfolgreich helfen können –injeder Situation. Nicht mehr ganz taufrisch ist hingegen das Feuerwehrgerätehaus. „Es ist inzwischen zu klein und entspricht auch einfach nicht mehr den aktuellen Vorgaben“, erklärt Michael Nissen. Am Standort kann sich die Wehr wegen der Nähe zur Treene und zum Bodendenkmal der Bischofsburg nicht vergrößern. Ein neuer Standort ist bisher nicht gewählt. „Fest steht nur,dass... weiter auf www.moinmoin.de

Fotoausstellung im Landesarchiv Schleswig (ife) – Vom 14. bis 29. Juli ist im Foyer des Landesarchivs die Wanderausstellung „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ zu sehen. Die Ausstellung zeigt die zehn Gewinnerfotos des gleichnamigen Wettbewerbs, der im vergangenen Jahr deutschlandweit stattfand. Ziel war es, die Lebendigkeit und Vielfalt jüdischen Lebens in unserer Mitte zu zeigen; Auslöser für die Ausrufung des Wettbewerbs war der antisemitische Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktober 2019. Die Ausstellung im Landesarchiv ist von Mo – Fr von 8.30 – 17 Uhr zu sehen, der Eintritt ist frei. Für den Besuch ist eine Registrierung der Kontaktdaten vor Ort notwendig. Herkulesstaudenbekämpfung in Schleswig Schleswig (mm) – In Kooperation mit dem Kreis Schleswig- Flensburg lädt der Landesverband NaturFreunde für Donnerstag, den 15. Juli 2021 um 11 Uhr zur Bekämpfung der Herkulesstaude nach Schleswig ein. Treffpunkt ist der Parkplatz des Kreishauses in der Flensburger Straße 7. Als Vertreter des Kreises werden Petra Janmieling und Marcel Dönicke vor Ort dabei sein. Eine Methode zur effektiven Bekämpfung der über drei Meter hohen auch Riesenbärenklau genannten Stauden mit der Machete werden der Kieler Experte Niels Jensen sowie Hans-Jörg Lüth und Dr. Ina Walenda vom Landesverband NaturFreunde demonstrieren. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich zu informieren. Nach Angaben der Naturfreunde möchte der Kreis das Naturschutzproblem Herkulesstaude nach Jahren ihrer Ausbreitung in der Umgebung von Schloss Gottorf unter fachlicher Anleitung des Umwelt- und Naturschutzverbandes jetzt konsequent angehen. Betroffen sei der gesamte Bereich der Pöhler Wiesen entlang der Gräben und der Grundstücksgrenzen im Norden (Thiessenweg) bis hin zu Teilen auf der gegenüberliegenden Seite der Schlossallee. Hier hätten sich bereits sogenannte Dominanzbestände entwickelt, deren Fläche auf den zumeist gut wasserführenden Böden jährlich um etwa 20 Prozent zuzunehmen drohe, wenn nicht gehandelt werde. Die Ausbreitung der invasiven Art aus dem Kaukasus sei mittlerweile so groß, dass auch Anwohner besorgt seien, da der Bewuchs auf deren Grundstücke dränge. Wie eine weitere Ausbreitung der Herkulesstaude umweltverträglich und effektiv eingrenzt werden könne und warum dies unverzüglich erforderlich sei, solle gemeinsam vor Ort erläutert und praktisch demonstriert werden. Mehr Informationen zum Thema gibt es unter https://www. naturfreunde-sh.de/gefaehrlicher-neubuerger.html Foto: pixabay AUS DER REGION Schleswig/Angeln - 14. Juli 2021 - Seite 7 Nach Unfall: Polizei sucht Beteiligten und Zeugen Bollingstedt (mm) – Die Polizeistation Silberstedt sucht einen Beteiligten und weitere Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag (08.07.21) gegen 11:20 Uhr auf der L 317 beim Einfädelungsstreifen bei Bollingstedt ereignet hat. Eine Fahrzeugkolonne fuhr in Richtung Schleswig. Nach ersten Erkenntnissen wollte das erste Fahrzeug der Kolonne, ein heller Kleinwagen, einem anderen Autofahrer die Auffahrt auf die L 317 ermöglichen und bremste ab. In Folge dieses Bremsmanövers kam es am Ende der Schlange zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines Opel Astras fuhr einem Peugeot 208 auf, so dass dieser in die gegenüberliegende Leitplanke geschoben wurde. Der Fahrer des Opels wurde leicht verletzt. Der helle Wagen fuhr anschließend weiter. Dessen Fahrer sowie alle anderen Autofahrer der Kolonne und Zeugen, die noch nicht namentlich von der Polizei erfasst wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Silberstedt zu melden (Tel.: 04626-4049920 oder Mail: silberstedt.pst@polizei. landsh.de). 504,- € zzgl. MwSt. Voll erschlossen, zentrale Lage. Rätselhaftes, jedoch ruhiges Umfeld. Begrenzte Stückzahl Kontakt: 04621 9641-12

MoinMoin