Aufrufe
vor 3 Monaten

MoinMoin Angeln 28 2021

  • Text
  • Schleswig
  • Juli
  • Flensburg
  • Sucht
  • Kappeln
  • Silberstedt
  • Telefon
  • Husum
  • Kaufe
  • Hilfe
  • Moinmoin
  • Angeln
  • Www.moinmoin.de

SEITE 2

SEITE 2 Schleswig/Angeln - 14. Juli 2021 - Seite 2 Renate Fritzsche ist neue Präsidentin des Rotary Club Schleswig und löst Ulf Brakelmann ab. Foto: RC Schleswig Rotary Club Schleswig: Renate Fritzsche neue Präsidentin Schleswig (mm) – Das von der Pandemie geprägte rotarische Jahr 2020/2021 ging am 30. Juni 2021 zu Ende. Der scheidende Präsident, Ulf Brakelmann, ließ sich jedoch nicht davon abhalten, die wöchentlichen Treffen in einer der Situation angepassten Weise durchzuführen. Anfangs noch in Hybrid-Meetings (Präsenz und Online), dann ausschließlich in Online- Meetings war es den Mitgliedern und Gästen möglich, in Kontakt zu bleiben und das interessante Jahresprogramm miteinander zu erleben. Die Amtsnachfolge trat Renate Fritzsche an, die ab dem 1. Juli für ein Jahr den Rotary Club Schleswig als Präsidentin repräsentiert. Entwicklung der Stadt In ihrem Amtsjahr legt sie den Fokus auf verschiedene Themen der Entwicklung der schönen Stadt Schleswig, sowohl aus kultureller und wirtschaftlicher Sicht, als auch unter dem Aspekt der vielseitigen Natur bei uns und ihres notwendigen Schutzes. Vorträge und Exkursionen zu diesen Themen sind in Planung. Entsprechend dem von Rotary International vorgegebenen Jahresmotto „Engagieren – Leben verändern“ werden die bereits etablierten Gemeindienstprojekte des Rotary Clubs Schleswig – Unterstützung des JuKi-Treffs St. Jürgen und des Ambulanten Hospizdienstes Schleswig – fortgeführt. Segelcamp geplant Weiterhin wird der Rotary Club Schleswig das Demokratie-Projekt „Demokratie. Verstehen was uns betrifft.“ des Kreises Schleswig- Flensburg sowie das MINT- Projekt in Schleswig-Holstein unterstützen (MINT ist die Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik - in diesen Fächern sollen Jugendliche gefördert werden). Auch wird das Internationale-Jugend-Segelcamp wieder geplant. Und „spontane Hilfeleistungen vor Ort werden ebenfalls nicht zu kurz kommen“, so Präsidentin Fritzsche. Wie in den Vorjahren auch, beabsichtigt der Rotary Club Schleswig ebenfalls im neuen rotarischen Jahr gemeinsame Veranstaltungen mit dem Rotary Club Schleswig/ Gottorf durchzuführen. Wir nehmen Sie mit! Kappelner holen Meistertitel Fortsetzung von Seite 1 Bei uns ist die Verteilung Ihrer Beilage in besten Händen! In seinem ersten Jahr in der Altersklasse U23 hatte Til Schindelhauer wiederholt ansprechende Leistungen gezeigt. Auch in Essen versuchte er sein Glück im Einer. Mit einem beherzten Rennen setzte sich Til Schindelhauer gegen die Konkurrenz durch und qualifizierte sich als Zweiter für das Finale der besten sechs Skuller. Am Ende sprang für den Ruderer aus Kappeln die Bronzemedaille heraus. „Ich wollte um eine Medaille kämpfen, um mich für die gute Saison zu belohnen“, sagte der 19-Jährige. Im abschließenden Rennen im Doppelvierer erreichte er zudem einen vierten Platz. Für Carlotta Kellinghusen und Johanna Hansen ging es in den bisherigen Rennen der Saison 2021 auf und ab. Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft wollten sie in einer Renngemeinschaft mit Leandra Hogrefe und Frida Dettmann aus Hamburg im Vierer ohne Steuerfrau um eine Medaille kämpfen. „Wenn wir auf dem Podest stehen wollen, müssen wir ein richtig starkes Rennen fahren“, schätzte Carlotta Kellinghusen die Chancen vor dem Rennen ein. Es wurde ein harter Kampf und Johanna Hansen beschrieb die letzten Meter des Rennens so: „Kurz vor dem Ziel wussten wir, jetzt geht es um alles. Es ging ein Ruck durch das Boot und wir bündelten im Endspurt alle unsere Kräfte. Mit den letzten Schlägen schoben wir uns auf den Bronzerang und konnten im Ziel über die Medaille jubeln.“ Im Altersbereich U17 starteten fünf junge Kappelner Ruderinnen und Ruderer in den Auswahlbooten des Ruderverbandes Schleswig-Holstein. „Jobst Kellinghusen gewann mit seinem Vierer das kleine Finale und wurde Siebter. Pauline von Hobe-Gelting erreichte mit ihrer sehr jungen Mannschaft ebenfalls im Vierer einen beachtlichen 4. Platz“, sagt Michael Schürmann. „Fritz Düllmann, der mit Aaron Köster erst wenige Wochen vor der Meisterschaft einen Zweier bildete, qualifizierte sich gemeinsam mit dem Schleswiger mit einer außergewöhnlichen Leistung im Hoffnungslauf völlig überraschend für das Finale. Hier verpatzten sie jedoch den Start so sehr, dass sie nicht mehr in den Kampf um die Medaillen eingreifen konnten und Sechste wurden“, so Schürmann. Auch im schleswig-holsteinischen Auswahlachter fand ihre Crew etwas zu spät den richtigen Rhythmus. Mit einem fulminanten Endspurt schoben sie sich jedoch noch auf Rang vier vor. Ebenfalls in der Altersklasse U17 gingen Kjell Richter und Theo Henrici in der Leichtgewichtsklasse im Zweier und im Vierer an den Start. Mit Siegen Siegerehrung beim Vierer U 19 v.l.: Johanna Hansen (Kappeln), Frida Dettmann, Leandra Hogrefe (beide HH), Carlotta Kellinghusen (Kappeln) Unsere Erfahrung – Ihr Vorteil: Verteiler-Organisation mit über 1.600 motivierten Zustellern Planung Ihrer Verteilung durch gezielte Streuung Maschinelle und manuelle Beilegung je nach Bereich möglich Qualitätskontrolle durch unsere Vertriebsinspektoren Wir beraten Sie gern. E-Mail: dispo@moinmoin.de Telefon 0461 588-115 Foto: RV Kappeln in den Vorläufen und Halbfinals in beiden Bootsklassen qualifizierten sie sich für die jeweiligen Finals. Im Zweier gelang ihnen ein souveräner Start-Ziel-Sieg. Kjell Richter sagte zum Rennverlauf: „Nach einem guten Start setzten wir uns an die Spitze, konnten so die Gegner kontrolliert auf Distanz halten und fuhren schließlich als erste über die Ziellinie.“ Theo Henrici freute sich: „Wir fahren unseren Zweier schon seit dem Kinderbereich. Diese Erfahrung tat uns heute gut. Nach der ausgefallenen Meisterschaft 2020 ist es nun natürlich toll, ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen.“ Im Finale des Vierers holten Kjell Richter und Theo Henrici gemeinsam mit Christian Petrulat aus Ratzeburg, Jasper König aus Elmshorn und Steuermann Moritz Klingfurth aus Kiel ihre zweite Goldmedaille. In der Nacht ihrer Rückkehr nach Kappeln empfingen Eltern und Fans, die die Rennen live im Internet verfolgt hatten, die Kappelner Crew mit einem festlich geschmückten Bootshaus und zahlreichen Glückwünschen. Ostseefjord Schlei erneut zum „Nachhaltigen Reiseziel“ zertifiziert Andrea Simons und Imke Gessinger präsentieren als Nachhaltigkeitsbeauftragte der OfS die Urkunden für die Zertifizierung. Schleswig (mm) – Corona-bedingt etwas später als geplant, kamen im Mai die externen Prüfer in die Region Schlei-Ostsee, um sich direkt vor Ort ein Bild von den nachhaltigen Bestrebungen der Region zu machen. Und das mit Erfolg: Die Region Ostseefjord Schlei erhielt die Re-Zertifizierung und darf nun weitere drei Jahre das Siegel Nachhaltiges Reiseziel tragen. 2018 erfolgte erstmalig die Zertifizierung zum Nachhaltigen Reiseziel. Bis heute ist die Schlei- Ostsee Region die einzige in Schleswig-Holstein mit diesem Prädikat. In den vergangen drei Jahren hat die Ostseefjord Schlei GmbH konsequent an der nachhaltigen Ausrichtung gearbeitet und sich hierdurch bundesweite Anerkennung im nachhaltigen Tourismus erarbeitet. Innerhalb der Region konnte das Partnernetzwerk aus nachhaltigen Betrieben gefestigt und weiter ausgebaut werden. 36 Betriebe sind... weiter auf www.moinmoin.de Foto: OfS Feldbegehung am 16. Juli Ulsnis (mm) – Aufgrund der großen Nachfrage, findet eine weitere Feldbegehung am Freitag, den 16. Juli, in Ulsnis statt. Die Wintergerstenernte beginnt, die anderen Getreidearten reifen zügig ab. Zucker- und Maisbestände genießen die warmen und feuchten Sommertage und holen ihren Wachstumsrückstand schnell auf. Jürgen Jacobsen, Landwirt aus Hestoft, wird den Stand und den Verlauf der Vegetation ausführlich erläutern und zu anderen landwirtschaftlichen Themen an diesem Abend Stellung beziehen. Die Begehung findet mit dem Fahrrad statt. Nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 04641 1214 kann auch ein Fahrrad zur Verfügung gestellt werden. Treffpunkt ist um 18 Uhr vor dem Feuerwehrgerätehaus im Ortszentrum von Ulsnis. Die Führung dauert je nach Wetterlage zwei bis zweieinhalb Stunden. Wer sich für die Führungen erkenntlich zeigen möchte, wird um eine Geldspende gebeten. Es gelten die aktuellen Bestimmungen in Hinblick auf die Covid- 19-Pandemie. Foto: Krohn Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Auflage (print + digital) Flensburg................ 79.000 Expl. Südtondern .............. 16.400 Expl. Schleswig/Angeln......38.300 Expl. Gesamt .................. 133.700 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 44 vom 1.1.2021. Handelsregister Flensburg HRB 703.

Barocktage mit historischer Handwerkskunst Fortsetzung von Seite 1 Auf dem Gelände des Fischereibetriebs Nadler (Süderholmstraße 23) werden die 4. Schleswiger Barocktage durchgeführt. Jörg Nadler, der „Exot“ unter den Holmer Fischern – er hat sich als zweites Standbein die museumspädagogische Vermittlung des Fischereihandwerks aus unterschiedlichen historischen Epochen erarbeitet – hat wieder eine Menge Freunde und Bekannte eingeladen, die speziell zum Barock die verschiedensten Handwerksarten vorführen. Ein Brillenmacher, eine Buchbinderei, ein Bierbrauer, ein Berufsjäger, ein Tuchhändler für kostbare Barockstoffe, Stadtsoldaten der Stadt Lübeck, eine Seilerei, eine Kupferschmiede, Schmuckhändlerinnen und noch manches mehr wird dabei sein. „Neu wird sein, dass wir für die Besucher auf Wunsch Waffeln zubereiten – mit bis zu 300 Jahre alten originalen Klemm-Waffeleisen aus dem 18. Jahrhundert“, sagt Jörg Nadler. Diese schön verzierten Waffeleisen sind etwas kleiner als die heutigen. Nadler begeistert sich für historisches Gerät, hier ein rund 300 Jahre altes Waffeleisen Seile selbst herstellen: viel Spaß macht die handbetriebene Seilerei Der Organisator, der zusammen mit seiner Frau die nicht unerhebliche Vorarbeit für die Veranstaltung leistet – so müssen für die Darsteller Übernachtungen gebucht sowie Reisekosten erstattet werden – legt Wert darauf, dass Fotos: Feldmann die Handwerker sich authentisch in historischen Kostümen präsentieren. Er bittet darum, dass die Besucher selbst nicht in Kostümen erscheinen (wie beispielsweise bei Mittelalter-Märkten), „damit der Eindruck der barocken Kostüme nicht verwässert wird“. Besucher und auch ihre Kinder können jedoch selbst Hand anlegen, zum Beispiel bei einer Seilerei, die Nadler mit Helfern beim Pressegespräch schon einmal vorführt. Den für die Seile verwendeten Roh-Hanf bezieht er von einer Seilerei und Hanfspinnerei aus Hamburg. Besucher können auch Repliken und Originalstücke aus der Barockzeit erwerben. „Es wird eine große Ausstellung zur Fischerei mit den vielfältigen Fanggeräten des 18. Jahrhunderts geben, und auch ein Walfänger zeigt seine Ausrüstung aus dieser Zeit“, sagt Jörg Nadler. Das Thema Barock, „das auf Veranstaltungen im Allgemeinen unterrepräsentiert ist“, hat sich der Neu-Schleswiger (seit 2001) erschlossen, als er sich die Häuser auf dem Holm näher anschaute. „Viele dieser Häuser sind im Zeitraum 1740 – 1780 oder auch früher gebaut worden“, meint Nadler. Die Holmer Fischerzunft, der er angehört, entstand 1765, die „Holmer Beliebung“, eine Art Versicherungsverein, entstand bereits 1650. Sowohl Helge Schütze als auch Jörg Nadler freuen sich, dass 80 Leute gleichzeitig auf dem Veranstaltungsgelände anwesend sein können – die gelockerten Corona-Bestimmungen machen`s möglich. Mit Hilfe von Wertmarken wird die Zahl der Besucher kontrolliert – die beiden Lübecker Stadtsoldaten werden aufpassen, dass alles gut abläuft. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro, für Kinder und Jugendliche 3,50 Euro. Auch für Rollstuhlfahrer ist das Gelände passierbar. Die Veranstaltung wird gesponsert von der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein. „Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt“, meint der Veranstalter. SEITE 3 Schleswig/Angeln - 14. Juli 2021 - Seite 3 Partnerbetriebe gesucht Schleswig (mm) – Wer ein dringendes Bedürfnis verspürt, findet neben den öffentlichen Toiletten jetzt vier weitere Anlaufstellen in Schleswig, die sich an dem Projekt „Nette Toilette“ beteiligen und ihre sanitären Anlagen bei Bedarf zur Verfügung stellen. Die „Nette Toilette“ entwickelt sich in der gesamten Bundesrepublik weiter. Mit Hilfe eines QR-Code-Scanners können Suchende sich über diesen QR-Code die im Umkreis zur Verfügung stehenden Toiletten anhand einer Karte anzeigen lassen. Ohne diese technische Unterstützung findet man am Eingang der Betriebe einen entsprechenden Hinweis. Um die Zahl der „Netten Toiletten“ im Stadtgebiet zu erhöhen, sucht die Stadt Schleswig nach weiteren Partnerbetrieben. Betriebe, Gastronomen oder Einrichtungen, die Ihre Toilette – während ihrer Öffnungszeiten und gegen eine monatliche Entschädigung – zur Verfügung stellen möchten, erhalten weitere Informationen im Fachdienst Gebäudemanagement, Lange Str. 6, unter der Telefon-Nr. 04621814-485 bzw. per E-Mail an a.durkin@schleswig.de.

MoinMoin