Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Angeln 23 2018

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Juni
  • Kappeln
  • Sucht
  • Schlei
  • Zeit
  • Husum
  • Arbeit
  • Haus
  • Moinmoin
  • Angeln

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -6.Juni2018 -Seite 4 Stadtgespräch Schleswig Das Haus der Besucher Schleswig (as) –Direkt neben der Lollfußtreppe steht das HausNummer 48,indem alle Menschen herzlichwillkommen sind. Nationalität, Alter oderdas Einkommen spielen keine Rolle,esist ein offenes und buntes Hausfür alle –es ist das Hausder Besucher. Im Mehrgenerationenhaus feierte die KIBIS erstkürzlichdas 30-jährige Bestehen. Vieleinteressierte Besucher informierten sichandiesem sonnigen Jubiläumstagüber die vielfältige Arbeit der Selbsthilfegruppen. Auf der Terrasse zeigten einigeGruppen ihreAngebote, wie beispielsweise Holzarbeiten im Rahmendes Reparatur-Cafés, Nähen undMalenoderauch Deutsch-Kurse für Flüchtlinge. Selbstgebackener Kuchen und frischerKaffee ließen viele Gästeindem hauseigenen Café verweilen, schnell kamen dieBesucherauch „tischübergreifend“ins Gespräch. Denganzen Tag über herrschte eine gute undlockere Stimmung, die heißen Samba- Rhythmen vonSambalegria, der Sambaband der Kreismusikschule,passten wunderbar zumhochsommerlichen Wetter. Im Rahmen eines Modellprojektes desBundesfamilienministeriumsentstand 1988 unter anderemauch in Schleswig eine Kontakt-, InformationsundBeratungsstelleimSelbsthilfebereich (KIBIS)unter der Trägerschaftdes Paritätischen Wohlfahrtverbandes. Nach der Modellphaseübernahm der aus Selbsthilfegruppenmitgliedern bestehende Förderverein KIBIS e.V.die Trägerschaft. DieErweiterungder Angebote unddie Einrichtung des Mehrgenerationenhauses 2007 überstiegendie Möglichkeitender ehrenamtlichen Mitarbeiter, so dass der ParitätischeWohlfahrtsverband 2012 erneut dieTrägerschaft übernahm. Mitdem Mehrgenerationenhaus (MGH) wurde auchdas TiLo, der „TreffimLollfuß“ etabliert. Das Interview für diese Ausgabe führte die Agentur Schleswig mit Dr. Jürgen Wenzel. Er ist seit zehn Jahren einziger Ratsherr der FDP in Schleswig. Der FDP-Spitzenkandidat für die Kommunalwahl verfasste verschiedene Fachbücher. Mit welchen drei Worten würden Sie Schleswig beschreiben? Lebensqualität, Geschichte, Natur. Wo verbringen Sie Ihren Urlaub? Wir haben zum ersten Mal einen Campingplatz auf Fünen gebucht und unseren Wohnwagen dort aufgestellt. Außerdem wollen wir im Sommer meine Tante und ihre Familie in Chicago besuchen, damit der Kontakt auch in der nächsten Generation bleibt. Was bedeutet für Sie Glück? Glück ist Gesundheit, eine große Zufriedenheit mit dem, was man hat und Sabine Bogner (Mitte) mit Enkel Linus und Mitarbeiterin Anja Richter-Peill freuten sich über das große Interesse an dem Kibis-Angebot. Durch dieEinbeziehung vieler unterschiedlicher Interessengruppenist mitdem MGH ein wirklich inklusives Haus entstanden. In denvergangenen 30 Jahren unterstützte KIBIS etwa 266 Selbsthilfegruppenbeim Aufbau,aktuell sind 120 Selbsthilfegruppen aktiv, vondenen sich 32 regelmäßig im Lollfuß 48 treffen. KIBIS-Leiterin SabineBogner ist vonAnfangandabei. Die Diplom-Sozialpädagogin ist heute nochgenauso begeistertund engagiertwie vor 30 Jahren. „Esist die schönste außerdem die Freiheit, die eigenen Pläne und Ideen zu verfolgen. Warum sind Sie Ratsherr geworden? Schleswig hat so viele Chancen. Die meisten werden nicht erkannt oder nicht genutzt. Ich möchte, dass die Schulabgänger in Zukunft in Schleswig einen hochwertigen Ausbildungsplatz oder eine Arbeit finden und nicht wegziehen müssen. Was gefällt Ihnen an Schleswig, was eher nicht? Mir gefällt es, dass man mit dem Fahrrad innerhalb von wenigen Minuten in der Natur ist. Außerdem die vielen schönen Ecken. Mich stört der häufige Missmut. Es gibt viele Städte mit viel größeren Problemen. Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen? Ich habe vor einigen Jahren von der North Sea Cycle Route gelesen, einem 6.000 km langen Radweg rund um die Nordsee. Diese Strecke würde Arbeit, dieman machen kann. Wirbieten den Menschen hier denRahmen sich zu treffen undmiteinander in Kontakt zu kommen. Jeder wird so akzeptiert, wieerist.“AlleEhrenamtler sind mitviel Herzblutdabei undfüllen mitihrer Arbeit und Ideendas Haus derBesucher mit Leben. Weitere Informationen überKIBIS unddie Selbsthilfegruppenim Internet unter www.kibis-sl.de zu finden. Vis-à-vis mit Dr. Jürgen Wenzel ich sehr gerne abfahren, notfalls in mehreren Teilstrecken. Wie lautet ihr Lebensmotto? Da gibt es ein Motto von Horaz: “Glücklich der Mensch, glücklich er allein, der das Heute ganz besitzen kann, der, in sich ruhend, sagen kann: Morgen sei es noch so schlimm, ich hab heut gelebt.” Was war Ihr Lieblingsspielzeug in der Kindheit? Das war meine Märklin Eisenbahn. Leider war sie nach einem Umzug 1985 nicht mehr brauchbar. Nun fangen mein Sohn und ich wieder an. Trockenhaarschnitt ab 15,- € Salon Falke Beate Knappe ·Ellen Sager ·Silke Rosinski ·Sabine Geerts Bettina Steinhusen-Falke ·Tanja Bibow ·Petra Merkel Di.-Do. 8.30-18.00 Fr. 8.00-18.00 ·Sa. geschlossen Ihre Ansprechpartner fürGeschäftsanzeigen Nina Harder Telefon 046219641-16 Fax 046219641-26 harder@moinmoin.de City-Splitter Mehr als ein Café Schleswig –Kaffee, Kuchen und frische Erdbeeren bietet Karsten Naeve in seinem CaféZeitlos am Rathausmarkt an.Neben knackigenBrötchen,Croissants, Brot undKuchen,erhalten die Kunden auchfrische Landeier und-Milch, Butter sowie Brotaufstriche. Währendder Saison verkauft das CaféZeitlos zusätzlich frische Erdbeeren. Gerade fürältere Anwohner versteht sich das Caféals ein kleiner Nahversorger. Seit EndeletztenJahres arbeitet dasCafémit dem Mühlenhof Uckaus Schaalby zusammen.Kartoffeln,Clementinen,Äpfel,Bananen und dasAngeliter Bieraus der WeltbrauereiTaarstedt ergänzen nun dasSortiment. Auchwird im Caféflaschenweise verkauft. Für „Wikinger“ Schleswig –„Erik der Rote“ Thorvaldssonwar ein norwegischisländischer Seefahrer sowie Entdecker und „Skjoldmø – Schildmaid“ waren skandinavischeFrauen, die an der Seiteder männlichen Wikinger kämpften. Die beiden gibt es passendzur Wikingerstadt Schleswig jetzt auch alsWikingerweine. Erhältlich sind die Weine exklusivimModehaus ID Sievers. Texte/Fotos: Agentur Schleswig Schleswig ·Lollfuß 87 04621-21818 Franz Schiffner Telefon 046219641-12 Fax 046219641-26 schiffner@moinmoin.de 9. und 10. Juni Tagdes Hundes! -Anzeige- Schneiden Scheren Trimmen Baden Krallenpflege Ohrenpflege und vieles mehr Susanne Redlich Am Kograben 1a ·24884 Selk ·Telefon 0162-9476363 Hunde- und Katzenparadies –IHRE TIERPENSION OHNE BOXEN – Tierpension +Tagesbetreuung +Salon kompetente und liebevolle Betreuung Ihrer Lieblinge Süderbrarup ·Tel. 046 41 -2720·www.hunde-katzenparadies-winzer.de Hunderennen und Fotoshootings Schleswig (mm) –Am kommenden Sonntag, den 10. Juni, feiert der Hundesportverein Schleswig e.V. zum zweiten Mal den Tag des Hundes. Bundesweit werden an diesem Tag vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und seinen Mitgliedsvereinen Aktionen rund um den Hund angeboten. Mit einem Tag der offenen Tür, inklusive Hunderennen, feiert der Hundesportverein Schleswig e.V. am 10. Juni 2018 den Tag des Hundes. Ab 9Uhr startet der Tag mit einem abwechslungsreichen Programm. Über den Tag verteilt werden die einzelnen Sportarten des Vereines vorgestellt. Hier sind Besucher herzlich eingeladen selbst aktiv zu werden. Es wird ein Tierfotograf vor Ort sein. Neben den Rennbildern gibt es die Möglichkeit, individuelle Mini-Fotoshootings und „Schleckbilder“ zu buchen. Ebenfalls erwartet die Besucher eine kleine Auswahl von Verkaufsständen, rund um den Hund. Sportlicher Höhepunkt ist das Hunderennen, bei dem attraktive Preise auf die Teilnehmer warten. Weitere Informationen hierzu und das Anmeldeformular gibt es auf der Internetseite des Vereins unter www.hsv-schleswig. de. Für das leibliche Wohl sorgt die Kantine des HSV Schleswig mit einem Kuchenbuffet, Bratwürsten und vielem mehr. Der HSV Schleswig lädt am kommenden Sonntag zum Tag des Hundes ein. Foto: Privat Der Tag des Hundes findet am 10. Juni von 9bis ca. 16 Uhr auf dem Übungsgelände des Hundesportverein Schleswig e.V. Haferteich 1, in Schleswig statt. Der Eintritt ist kostenlos. Wichtiger Hinweis für Besucher mit eigenem Hund: Impfausweis und gültige Tollwutschutzimpfung nicht vergessen! Läufige Hündinnen dürfen leider nicht auf die Platzanlage.

Aus der Region 20.000 Euro Fördervertrag für die Marienkirche werden Holzarbeiten im Außenbereich sowie im Inneren des Turmes ausgeführt, bis wir dann grünes Licht bekommen, um in die Traufen vom Hauptschiff und vom Chor gehen zu dürfen, wo eigentlich die größten Schäden in der Balkenlage und in den Sparrenköpfen sind. Die Schwellen werden in Gänze herausgenommen und in Gänze neu reingelegt“, so Filip Fröhler. Das Holz sei einfach vermodert und zerfallen. Ende des Jahres möchte der Architekt den ersten Bauabschnitt abschließen. „Vom Schreckgespenst unsere Marienkirche aus Kostengründen schließen zu müssen, bis zum Beginn der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen, sind gerade mal zwei Jahre vergangen. Das fühlt sich an, wie ein kleines Wunder“, freut sich Pastorin Nadja Jöhnk. DerKopp &ThomasVerlag mitder beliebten WochenzeitungMoinMoinsucht Redaktionsmitarbeiter/in aufHonorarbasis fürSchleswig undUmland KTV MEDIEN Schleswig/Angeln -6.Juni2018 -Seite 5 Wenn Sie • gern schreiben • gernfotografieren • flexibelsind • mobil(Führerschein &PKW)sind Dann bietenwir Ihnen • abwechslungsreiche Aufgaben in einem erfolgreichen, dynamischen undrenommierten Verlagshaus Haben wirIhr Interessegeweckt? Dann schickenSie am besten umgehend Ihre Bewerbung perE-Mailan: Kopp &ThomasVerlagGmbH AliceKrumrey Callisenstr. 1b |24837 Schleswig krumrey@moinmoin.de Die Marienkirche in Rabenkirchen bekommt ein neues Dach. Fotos: Kasischke Rabenkirchen-Faulück (ksi) – Es geht los: Die Sanierungsarbeiten an der Marienkirche in Rabenkirchen beginnen. Mit dem erfolgreichen Engagement des Kirchenbauvereins Fördermittel und Spenden zu akquirieren, sowie der Unterstützung des Kirchenkreises, der „Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland“ (Stiftung KiBa), einem Eigenanteil der Kirchengemeinde und kürzlich mit einem Fördervertrag der „Deutschen Stiftung Denkmalschutz“ (DSD) in Höhe von 20.000 Euro, sind die finanziellen Grundlagen hierfür geschaffen. „Die mittelalterliche Marienkirche ist eines der über 190 Objekte, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden und Mittel der Glücks-Spirale, derRentenlotterie von Lotto, allein in Schleswig- Holstein fördern konnte“, sagte Lutz-Uwe Gloeckner, Ortskurator der DSD, während der Übergabe des Fördervertrages. Im Rahmen der Gesamtinstandsetzung der Kirche werden auch die Risse im Umfassungsmauerwerk und offene Fugen beseitigt. Ein weiteres Problem ist der Rostfraß an den Mauerankern, brüchige Kittfugen an der Bleiverglasung in den Fenstern und der schlechte Zustand der Türanstriche. Im Dachstuhl sind vor allem Fäulnisschäden zu beheben. Stark verschmutzte Wand- und Gewölbeanstriche werden gleichfalls mit bearbeitet. „Die Gesamtmaßnahme ist einschließlich der Kosten für die Instandsetzung der Orgel auf 806.000 Euro beziffert, wobei es zwei Bauabschnitte werden. Der erste Bauabschnitt umfasst 478.000 Euro“, sagt Pastorin Nadja Jöhnk. Das etwas passieren musste, wurde spätestens deutlich, als sich der Kirchengemeinderat zu einer sofortigen Stilllegung der alten Barockorgel in der Marienkirche entschließen musste. „Seit dem Erntedankfest 2016 schweigt unsere schöne alte Orgel“, sagt Pastorin Nadja Jöhnk. Bei einer Untersuchung des Pfeifenbestandes habe man einen starken Schimmelpilzbefall und Bleifraß an den Orgelpfeifen festgestellt, so dass die Orgelpfeifen ausgebaut werden mussten. Die Kosten für die Instandsetzung der Orgel schätzen Experten auf bis zu 80.000 Euro. „Da der Befund an der Orgel mit dem schlechten Raumklima in der Marienkirche zusammenhängt, musste zunächst eine Lösung für Dach und Kirchenraum gefunden werden, bevor die Orgel restauriert wird und wieder in Betrieb genommen werden kann“, erläutert die Pastorin. Der schlechte Zustand der Dachbalken sei ein schon länger bekanntes großes Problem, aber die Dachsanierung wurde aus Kostengründen immer wieder verschoben. Am 1. Juni wurde nun begonnen. „Wenn es nach mir ginge, hätten wir schon vor einem Monat mit der Baumaßnahme begonnen, aber wir müssen warten, bis die eingenisteten Fledermäuse die Aufzucht ihrer Jungen abgeschlossen haben“, sagt Architekt Filip Fröhler („FFArchitekten“). Geplant ist mit dem Einrüsten des Turmes zu beginnen, danach geht es weiter mit dem Kirchenschiff. „Zunächst OrtskuratorLutz-Uwe Gloeckner(2. v. l.)überbrachte den 20.000-Euro-Fördervertrag derDeutschenStiftung Denkmalschutz. Mitihm freuen sich(v. l.)Rolf Müller (Kassenwart des Kirchenbauvereins), Pastorin Nadja Jöhnk, ThomasBüthe (Kirchengemeinderat), Dr.Dagmar Fötsch-Middelschulte (Kirchengemeinderat) undArchitekt FilipFröhler. KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute DieThemenFitnessund Gesundheit gehen unsalle an. In unserer Serie „Fit und Gesund mit KTV“ kann jeder etwas für sein eigenes Wohlbefinden tun. Alle bisherigenFolgensind weiteronline. POLITIK Die Fraktionen informieren Die CDU Schleswig-Flensburg ehrte kürzlich langjährige Mitglieder: Carl Andresen und Paul von Schiller für 55 Jahre Mitgliedschaft in der CDU und Hans-Nico Höck für 50 Jahre. Die Ausschau nach Locations geht weiter. Unsere KTV-Bloggerin Nona macht sich in dieser Woche auf nach Scharbeuz. Das aktuelle Video hält zahlreiche Anregungen bereit. SPORT Berichte aus den Vereinen Am 29. Juni 2018 veranstaltet der Kreissportverband Schleswig- Flensburg e.V. im Allee-Stadion in Schleswig in der Zeit von 8bis 17 Uhr einen „Sportabzeichen-Tag“. moinmoin.de/marktplatz

MoinMoin