Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Angeln 14 2017

  • Text
  • Schleswig
  • April
  • Flensburg
  • Sucht
  • Kappeln
  • Husum
  • Zeit
  • Schleswiger
  • Haus
  • Kinder
  • Moinmoin
  • Angeln

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -5.April 2017 -Seite 14 Start in die Grill-Saison Kappelner Str. 11 ·24392 Süderbrarup Tel.: 04641 ·2231 ·Fax: 970420 info@baeckerei-ebsen.de www.baeckerei-ebsen.de Wir wären dann soweit: Grillsaisoneröffnung Kräuterknoblauchbaguette Calzone ·Pizzameter Käsepaprika ·Casanova Die Grillsaison geht los! Die Grillsaison geht los! Partyräder, Meterbrote und unser knusprig ofenfrisch feurig Partyräder, Meterbrote und unser Wurstbrötchen -das Brötchen zur Wurst! Wurstbrötchen -das Brötchen zur Wurst! Ihr Überlandbäcker Es geht auch ohne Kohle Kräftige Kräuter Die Deutschen grillen besonders gerne Steaks. Sorgten bisher „klassische“ Marinaden für Geschmack beim Grillfleisch, so kommen neuerdings verstärkt Trockenmarinaden zum Einsatz. Rubs -so der englische Name -sind kräftige Mischungen aus Gewürzen und Kräutern. Ganz ohne Öl wird dieser neue Trend auf das Fleisch gestreut und gleichmäßig eingerieben. Beim Grillen setzen Rubs andere Geschmacksakzente, denn esbildet sich eine besonders aromatische Kruste aus. In den USA sind diese Gewürzmischungen bereits Klassiker. Text/Foto: AST/Ostmann Böelschuby .Dorfstr. 6.Tel. 04646/873 Süderbrarup .Große Str. 22.Tel. 04641/9870737 ......www.baecker-hecker.de Wenn die Temperaturen steigen, gehen viele Deutsche wieder ihrer Leidenschaft nach -dem Grillen. Foto: djd/www.bbq-laden.de Wer ohne Kohle grillt,grillt gar nicht. So lautete lange Zeit das Credo vieler eingefleischter Brutzelfans. Das ist mittlerweile überholt. Gasgrills sind auf demVormarsch. Sie kommen nicht nurbei Männern, sondern auch bei Frauengut an,dasie einfach zu bedienensind, optisch etwas hermachen und schnell einsatzbereit sind. Viele betrachten sieals praktische Erweiterung desHerdes -und dieKüche bleibtsauberund geruchsfrei. Kein Wunder also, dassdie Nachfragezu Beginn der Grillsaisonsteigt. Gasgrill istaber nichtgleich Gasgrill. Grillexperte Christian Hentschel verrät,worauf man beim Kauf achtensollte: „Einwichtiger Punkt ist die Leistungsfähigkeit -die Angaben sindauf demPapier oft gleich,inder Praxis aber höchst unterschiedlich.“Am besten, so Hentschel, sollte man sich hierbei einem erfahrenen Fachhändler erkundigen.Zudem rät der Expertedazu, die eigenen Interessen beider Entscheidung aufzulisten undzuprüfen, ob derinFragekommende Gasgrilldiesen entspricht. Willman nurgrillen oderist eineSeitenkochplattemit echterKochleistungfür Soßen, Pfannengericht oder Punsch gewünscht? Brauchtman einen Spießbrenner mit Spieß für Spanferkel,Spießbraten oderGeflügel? Muss derGrill mobil sein, alsostabile Räder haben? „Entscheidend ist zudem diegrößtmögliche Grillfläche“, so Hentschel.Denn indirektes Grillen komme immer mehrinMode-dafür sei Fläche notwendig, weil auf der einenSeitedes Grills der Brenner Hitzeliefert undauf der anderen Seite das Grillgut garensoll.Auch einDeckel sei dabeiPflicht. Fans leckerer Steakswiederum setzen auf Gussroste,die mehr Hitze und einstärkeres„Branding“ erzielen. (djd) „Glaubensfrage“: Gas oder Kohle Für manche ist es beinahe eine Glaubensfrage, für diemeisten jedoch eher eine Fragedes persönlichen Geschmacks und der eigenen Vorliebe: Grillen mit Holzkohle oder mitGas. VorteilebietenbeideMethoden. Grillenist dieälteste Garmethode derWelt.Ein Grund dafür, dass viele aufdas klassische Grillen mitHolzkohle schwören. Eingefleischte Barbecue-Fansschätzendie würzigeNotedes Holzkohlengrills,die denGrillgerichten ihren typischenGeschmack verleiht. Nachteile: Es qualmt und raucht, dieAsche muss entsorgtwerden–und das Wartenauf dieGlut. DerGasgrill istimHandumdrehen auf Betriebstemperatur,die sich präziseregulieren lässt. Darüber hinauskönnen Gasgrills oft auch dünsten, schmoren und sogarbacken. (AST) Aus der Geschäftswelt Neueröffnung: „Woody‘s Bistro und Cafe“ Wir gratulieren zur Eröffnung des Woody´s! Baustoffe Holz Baufachmarkt Heuländer Str. 31 ·24392 Süderbrarup ·Tel.04641/9220-0 Fax: 04641/1813 ·e-Mail:info@bauXpert-koehn.com Das Personal im „Woody‘s“ (v. l.): Anne Schwarzer, Maylin Jordt, Maja Simeth, Pamela Tüch, Ronja Schreiber und Shari Burgdorf. Foto: Kasischke Köhn www.bauXpert-Koehn.com Süderbrarup (ksi) –Das Marion und Horst Jordt in ihrem Lokal „Woody‘s“ jeden Donnerstag das große Verspielen „Bingo“ veranstalten, ist längst bekannt. Neu ist jetzt das „Bistro und Cafe“ -ebenfalls in der Großen Straße 26. Am 1. April feierte das Gastronomen-Ehepaar Eröffnung. „Mit unserem Bistro und Cafe möchten wir die Gastronomie-Angebote in Süderbrarup mit neuen Ideen ergänzen“, sagt Horst Jordt. So bietet nur das „Woody‘s täglich frische Burgunderund Leberkäsebrötchen, leckere Croques mit einer Länge bis zu 30 Zentimeter und Hot Dogs zum Selbermachen an der Hot Dog Station, sowie Crêpes süß und herzhaft. „Außerdem haben wir gut und reichlich belegte La Flutes im Sortiment“, ergänzt der 56-jährige Gastronom. Darüber hinaus kommen auch die Eisliebhaber auf ihre Kosten. Sei es Kugel-, Softoder Slushes-Eis, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und die Streusel auf dem Eis sind inklusive. Ergänzt wird das süße Angebot mit verschiedenen Kuchensorten. „Woody‘s Bistro und Cafe“ ist besonders kinderfreundlich, so sind Spielecke und Wickelkommode eine Selbstverständlichkeit. Natürlich ist das Lokal auch behindertengerecht ausgestattet. Öffnungszeiten: Täglich von 10bis 22 Uhr. 50 Jahre Wirtschaftsakademie Kiel (mm) –Mit einer Festveranstaltung im Haus der Wirtschaft bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel wurde das 50-jährige Bestehen der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein gefeiert. In den vergangenen fünf Jahrzehnten hat sich die Akademie, die von der regionalen Wirtschaft zunächst als Verein in Kiel gegründet wurde, zu einem landesweiten Bildungsunternehmen entwickelt. Im Mittelpunkt der Arbeit steht heute wie vor 50 Jahren: praxisorientiertes Wissen für den Beruf.n Zu den rund 250 Geburtstag mit DJ Ötzi Schleswig (ckb) –„Ich glaube, zwischen Flensburg und München gibt es so etwas, wie hier nicht noch einmal“, lobt Karin Muhl, „wir haben uns hier von Anfang an wohl gefühlt.“ Seit einigen Monaten verbringt ihr Mann Hans einige Tage in der Woche in Jolantas Tagespflege. Die besondere Atmosphäre, die den großen, hellen Aufenthaltsraum umgibt, spürt man schon, wenn man den ersten Fuß hineinsetzt. Hier sitzt man zusammen, unterhält sich oder es wird vorgelesen. „Manchmal wird hier schon morgens getanzt“, schmunzelt ein Gast. Vor genau einem Jahr hat sich Jolanta Buszkiewicz mit ihrer Tagespflege am Kornmarkt selbstständig gemacht. „Jeden Morgen freue ich mich darauf hierher zu kommen“, erzählt sie, „es macht mich einfach glücklich.“ Am 1. Geburtstag bekam sie von allen Seiten Lob und große Anerkennung dafür, was sie und ihr Team im vergangenen Jahr geschaffen haben. Mit einem gemütlichen Frühstück wurde am Samstagvormittag gemeinsam gefeiert. Ehrengast war DJ Ötzi, der mit seinen Hits für gute Stimmung sorgte. Die Tagespflege bedeutet für pflegende Angehörige eine Entlastung. Sie wissen ihre Lieben in guten Händen. „Wir wollten einen Ort zum wohlfühlen schaffen, an dem sich unsere Gäste gerne immer wieder treffen und gut umsorgt sind“, fasst Jolanta zusammen, „so, wie in einer großen Familie.“ Das ist ihr und ihrem Team gelungen! versammelten Gratulanten zählte auch Ministerpräsident Torsten Albig. „Bildung für das ganze Land, nah an der Praxis mit einem hohen Qualitätsanspruch an die Lehre und einem feinen Gespür für Trends und Entwicklungen: dafür steht die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein“, sagte Albig. Einem steten Wandel unterliegen dabei sowohl Inhalte als auch Instrumente. Dies unterstrich zu Beginn der Veranstaltung Wolfgang Pötschke, Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. „Erfolgreiche Bildungsarbeit bedeutet, sich Veränderungen zu stellen, Neues zu entwickeln und in marktorientierte Angebote umzusetzen“, sagte Pötschke. Dies zeige sich deutlich an der erfolgreichen Entwicklung der Akademie, die ihr Leistungsspektrum im Vergleich zu den Gründungsjahren umfassend erweitert hat.So zählen neben praxisnahen Aus- und Weiterbildungsangeboten für Unternehmen, Beschäftigte, Berufseinsteiger oder Rückkehrer unter anderem die dualen Bachelorstudiengänge, das in 2012 gegründete Kieler Wirtschaftsgymnasium als auch nationale und internationale Projektaktivitäten zu den Leistungsmerkmalen der gemeinnützigen Wirtschaftsakademie. Inhaltlich setzte die Wirtschaftsakademie in ihrer Festveranstaltung einen Schwerpunkt auf Digitalisierung in der Bildung. Dem Thema nahm sich unter der Moderation von TV-Moderatorin Annika de Buhr eine anschließende Diskussionsrunde an, zu der neben Norbert Basler, Aufsichtsratsvorsitzender der Basler AG, auch Friederike C. Kühn, Präsidentin der IHK Schleswig-Holstein, zählte. Jolanta Buszkiewicz und Kay Christiansen (alias DJ Ötzi) feierten den 1. Geburtstag der Tagespflege gemeinsam mit vielen Gästen. Foto: Kleimann-Balke Gemeinsam schöne Momente erleben! Inhaberin: Jolanta Buskiewicz AM KORNMARKT 5·24837 SCHLESWIG Z 04621-9896663 ·Mobil: 0152-08722874 ·Fax: 04621-9896664 info@jolantas-tagespflege.de ·www.jolantas-tagespflege.de

Aus der Region Schleswig/Angeln - 5. April 2017 - Seite 15 Aktion Sauberes Dorf: Jübek hat aufgeräumt Sonntagsfrühstück im TiLo mit Klaus Irmscher Schleswig (mm) – Am kommenden Sonntag, den 9. April, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, findet wieder das beliebte Sonntagsfrühstück mit Live-Musik im Treff im Lollfuß – TiLo, Lollfuß 48, Schleswig statt. Der Sänger und Liedermacher Klaus Irmscher aus der Eulenspiegelstadt Mölln wird sein neues Programm „Davon kann ich ein Lied singen“ Naturfotoausstellung präsentieren. Irmscher steht für skurrile Alltagsgeschichten, für temperamentvollen und einfühlsamen Vortrag, für musikalische und sprachliche Vielfalt. Er fällt auf mit seiner voluminösen Stimme, dazu versiertem Gitarrenund Mandolaspiel. Einlass ist um 9.45 Uhr. Rechtzeitiges Erscheinen verspricht gute Plätze. Schleswig (mm) – Das Stadtmuseum Schleswig zeigt vom 7. April bis zum 5.Juni im S-Foto Forum die Ausstellung „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2016“, eine Fotoausstellung der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen. Am kommenden Sonntag, dem 9. April, um 15 Uhr findet die erste Führung durch die Ausstellung statt. Die Führungsgebühr beträgt 3 Euro zzgl. Museumseintritt von 5 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich Jübek (mm) – Am 25. März fand die alljährliche „Aktion Sauberes Dorf“ in Jübek und Friedrichsau statt. Wie auch in vielen anderen Gemeinden hat die Gemeindevertretung Jübek ihre Bürger im Vorwege aufgerufen, hieran teilzunehmen. Das Wetter für diese Aktion war ideal. Es haben sich schätzungsweise rund 90 Personen am Müllsammeln beteiligt. Die Teilnehmer setzten sich aus vielen Mitgliedern beider Feuerwehren, der Jugendfeuerwehr Jübek und erfreulicherweise aus einer sehr großen Anzahl von privaten Personen und Gruppen – wie z.B. vom TUS Collegia Jübek – zusammen. Start war um 9 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Jübek, wo die Einteilung der Gruppen und die Zuordnung der Sammelgebiete erfolgte. In den darauffolgenden ca 2,5 Stunden wurde eine große Menge an Müll (von Glasflaschen und Coffee-to-go-Bechern bis Mit dem Seniorentaxi bequem zur Heimat Schleswig (mm) – Die Veranstaltungen im Varieté „Heimat“ erfreuen sich bei den Schleswigern Senioren einer großen Beliebtheit. Aber immer wieder stellt sich die Frage, wie komme ich als älterer Bürger zu den Veranstaltungen hin und später wieder zurück. Nicht jeder hat ein Auto, oder ein Glas Wein soll den Abend abrunden. Die Aktion Sauberes Dorf in Jübek stieß auf große Resonanz: So viele Sammler wie in diesem Jahr habe es noch nie gegeben, sagte der Bürgermeister der Gemeinde. Die Feuerwehr grillte im Anschluss für die feiwilligen Helfer. Foto: Privat hin zu Fahrradteilen und Möbelstücken) gesammelt. Auch wenn der gesammelte Müllberg gegenüber dem Vorjahr insgesamt etwas kleiner war, ist es schade, dass immer noch viele Menschen es sich bequem machen und ihren Mitglieder des Seniorenbeirats und Sönke Kortum freuen sich über das neue Angebot. Kirsten Schmidt Holländer, Hans-Uwe Stern, Hans-Peter Scheibel, Sönke Kortum und Uwe-Dieter May (v.l.n.r.:) Foto: Stadt Schleswig/Wendt Unrat, Müll oder sogar Bauschuttabfälle einfach am Wegesrand und in der Natur entsorgen. Ein Gang zum nächsten Mülleimer oder eine Fahrt zum ASF Schleswig sollte eigentlich kein Problem sein und würde die Umwelt schonen, in der wir alle leben. Im Anschluss konnte jeder Teilnehmer am Feuerwehrgerätehaus sich bei Grillwurst und bereitgestellten Getränken stärken und hat das ein oder andere Gespräch führen können. Bürgermeister Herbert Will zeigte sich hocherfreut über die sehr gute Beteiligung und das Interesse an dieser Aktion. Seine Schlussworte zu diesem Vormittag waren: „So viele aktive Sammler hat es in meiner langjährigen Amtszeit als Bürgermeister in Jübek an solch einem Tag noch nie gegeben. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Helfer. Ohne Euch wäre dies alles nicht möglich gewesen.“ Taxi Kortum bietet auf Anregung des Seniorenbeirats ab sofort ein Sammeltaxi, das die Gäste vor der Veranstaltung zuhause abholt und hinterher wieder zurückfährt. Der Fahrpreis beträgt pro Person und Fahrt 4 Euro. Die Anmeldung muss bis spätestens 17 Uhr unter Tel- Nr. 04621 2777777 erfolgen. Mitfahren können selbstverständlich auch Personen unter 60 Jahren. Das Angebot ist auf das Stadtgebiet Schleswig begrenzt. Los geht es schon mit der nächsten Veranstaltung am 7.4., wenn Gitte Haenning in der Heimat auftritt.

MoinMoin